Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

20.11.08 14:10 #1
Neues Thema erstellen

Bernadet ist offline
Beiträge: 3
Seit: 20.11.08
Da dies mein erster beitrag ist ein liebes Hallo erstmal an alle!

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinen Problemen mal weiterhelfen.
Ich leide seit ein paar Wochen unter einigen Symtomen die mir das Leben deutlich erschweren und irgedwie weiß keiner weiter.

- Schwächeanfälle ( 2 Etagen laufen machen mich dann total fertig), bin sonst relativ sportlich, stake Müdigkeit am Nachmittag oft verbunden mit Schwindelanfälen wenn ich mich kurz hinlege

- Schlafstörungen

- stechender Schmerz in der Brustkorb (meinst) links, sonst oft Druck im Brustkorb

- schnelles Schwitzen und schnelles Frieren ( sehr kalte Hände und Füße)

- oft geschwollene Hände, Füße, morgens Gesicht verquollen und Augenringe (auch wenn ich mal geschlafen habe)

allgemein fühl ich mich einfach durchweg unwohl, hoffe ihr könnt mir irgedwie einen Rat geben, da mich mich momentan kaum auf die Uni konzentrieren kann. Habe mir ein bisschen was zu Schilddrüsenkrankheiten durchgelesen. Einige Symptome würden zutreffen, aber habe noch nicht alles zuordnen können. Wäre es denn möglich?

Bin für jede Antwort dankbar.
Lieben Gruß Deta

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem???-HILFE!

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo Bernadet!

Das ist ganz bestimmt im Bereich des Möglichen. Am besten lässt du die Sache klären, und zwar würde ich dir raten, zu einem Nuklear-Mediziner zu gehen, der - wenn er gut ist - mehr Tests machen wird als ein Allgemeinmediziner.

Wichtig sind TSH, FT 3 und FT 4, und - ganz wichtig - auch die Antikörper. Und Ultraschall bzw. Szintigrafie.

Wenn sich dann rausstellt, dass alles ok ist - umso besser! Aber was du da beschreibst, schreit nahezu nach einer genauen Abklärung!

Liebe Grüße
Sonora

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Deta,

zuerst mal HERZLICH , schön, dass Du uns gefunden hast .

Nun zu Deinen Problemen:
Wurde denn Dein Blut in letzter Zeit mal untersucht? Einige Deiner Beschwerden würden zu einer Blutarmut/Anämie passen.
Welche Untersuchungen / Diagnosen hast Du denn schon?
Hast Du Amalgam in Deinen Zähnen?
Wie sieht denn Deine Ernährung aus?
Weißt Du von Allergien / Unverträglichkeiten?

Vielleicht können wir uns dann ein besseres Bild machen.


Liebe Grüße und viel Spaß hier im Forum .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

Bernadet ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.11.08
Hallo Heather!
Danke schonmal für deine Aufmerksamkeit!
Also mein Blut wurde so denke ich zum letzten Mal vor etwa 3 Monaten getestet. Bin Blutspenderin und da wird ja vorher immer gemessen wieviel Bkut man ha..und da war alles ok sagte man mir. Was bei dem Blut für Werte rauskamen weiß ich nicht , aber wenn es was auffälliges gäbe würden die mich doch sicherlich anschreiben oder nicht?

Ansonsten war ich schon lang nich tmehr beim Arzt. Vor einem halben jah wurde mal ein EKG gemacht wegen dem stechenden Schmerz aud der linken Seite des Brustkorbs.
Von den geschwollenen Händen und Füßen hab ich immer wieder mal erzäht wenn ich mal beim Arzt war (also das hab ich schon länger) aber sie wussten es nie so recht und das wars dann wieder damit! :(
Allergien hab ich soweit ich weiß keine! Vielleicht sollte ich das mal rausfinden???
.
Habe noch eine Amalgamblombe drin...habe den Zahnarzt auch drum gebeen die mal rauszuholen...er meinte allerdings ich sollte warten bis die von selbst rausfällt ..ich weiß dass kann noch ewig dauern ..sind die denn so gefährlich?

Meine Ernährung ist ganz okay denke ich...esse nicht immer unbedingt sehr regelmäßig aber relativ ausgewogen . Klar ist auch mal ne Pizza dabei aber auch vie Obst und Gemüse!
Hoffe die Infos helfen irgedwie weiter? Welche Tipps könntest du mir geben?

Wünsche noch eine gute Nacht! Lieben Gruß Deta

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

Bernadet ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.11.08
Hallo auch Sonora!

Weisst du zufällig wo ma so einen Nuklear- Mediziner findet ?Brauch eich eine Überweisung vom hausarzt? Habe das mal n bisschen gegoogelt aber in meiner Nähe nichts gefunden!...Kosten diese Untersuchungen denn irgedwie was? Bin irgedwie sehr knapp bei Kasse ...

So jetzt versuche ich mal zu schlafen! Dir eine gute nacht!

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Zitat von Bernadet Beitrag anzeigen
Hallo Heather!
Danke schonmal für deine Aufmerksamkeit!
Also mein Blut wurde so denke ich zum letzten Mal vor etwa 3 Monaten getestet. Bin Blutspenderin und da wird ja vorher immer gemessen wieviel Bkut man ha..und da war alles ok sagte man mir. Was bei dem Blut für Werte rauskamen weiß ich nicht , aber wenn es was auffälliges gäbe würden die mich doch sicherlich anschreiben oder nicht?

Das ist bestimmt so, aber vermutlich nur dann wenn die Abweichung schon etwas größer ist.

Ansonsten war ich schon lang nich tmehr beim Arzt. Vor einem halben jah wurde mal ein EKG gemacht wegen dem stechenden Schmerz aud der linken Seite des Brustkorbs.
Von den geschwollenen Händen und Füßen hab ich immer wieder mal erzäht wenn ich mal beim Arzt war (also das hab ich schon länger) aber sie wussten es nie so recht und das wars dann wieder damit! :(

Das mit den Schwellungen kenne ich auch sehr gut und die Reaktionen des Arztes auch. Oder wenn ich wieder eine "Kugel" hatte wie im 6. Monat schwanger hörte ich nur "aaach, Sie sind doch schlank, das ist doch nicht schlimm..."

Allergien hab ich soweit ich weiß keine! Vielleicht sollte ich das mal rausfinden???

Hast Du denn schon einmal darauf geachtet ob zwischen bestimmten Nahrungsmitteln und verstärkten Symptomen ein Zusammenhang bestehen könnte? Versuche mal darauf zu achten.

Habe noch eine Amalgamblombe drin...habe den Zahnarzt auch drum gebeen die mal rauszuholen...er meinte allerdings ich sollte warten bis die von selbst rausfällt ..ich weiß dass kann noch ewig dauern ..sind die denn so gefährlich?

Du schreibst Du hättest "noch eine Amalgamplombe". Wie viele waren es denn ursprünglich, wann und vor allem wie (3-Fach Schutz, siehe im Wiki) wurden die denn entfernt. Und hast Du denn eine Gift-Ausleitung gemacht? Es muss nicht sein, dass das Amalgam Dir überhaupt Probleme macht, aber man sollte es immer in Erwägung ziehen.


Meine Ernährung ist ganz okay denke ich...esse nicht immer unbedingt sehr regelmäßig aber relativ ausgewogen . Klar ist auch mal ne Pizza dabei aber auch vie Obst und Gemüse!

Pizza... hhhmmm, lecker , jedoch gerade die darf man z.B. bei einer Histaminintoleranz nicht essen (ich halte mich fast immer daran). Aber das muss ja bei Dir gar nix heißen, nur mal darauf achten.
So, ich hoffe die Angaben helfen Dir ein bisschen weiter.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Zitat von Bernadet Beitrag anzeigen
Hallo auch Sonora!

Weisst du zufällig wo ma so einen Nuklear- Mediziner findet ?Brauch eich eine Überweisung vom hausarzt? Habe das mal n bisschen gegoogelt aber in meiner Nähe nichts gefunden!...Kosten diese Untersuchungen denn irgedwie was? Bin irgedwie sehr knapp bei Kasse ...

So jetzt versuche ich mal zu schlafen! Dir eine gute nacht!
Gerade in den letzten Tagen war die Diskussion wer denn nun für die Schilddrüse zuständig ist, Nuklearmediziner oder Endokrinologe.
Ich würde Dir raten einen Endokrinologen aufzusuchen da ich den Verdacht hege speziell für die Schilddrüse ist er der bessere Ansprechpartner, zumindest scheinen die Hausärzte das so zu sehen... Oder aber Du sprichst mit Deinem Hausarzt darüber, er kann Dir "hoffentlich" den richtigen Rat geben.

Hier eine Liste mit speziellen Fachärzten (von beiden Arten ), ich hoffe Du findest einen bei Dir in der Nähe:
www.arztliste.raistra.de/Arztlist0508.htm


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Viele Symptome- Schilddrüsenproblem?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo Bernadet!

Prinzipiell muss ich Heather Recht geben. Aber das ist so eine Sache. Ich persönlich bin der Meinung, dass, bevor sich auf den Hormonstatus gestürzt wird, erstmal die Schilddrüsensache von Grund auf geklärt werden muss. Und ich bin der festen Überzeugung, dass das ein NUK besser macht. Danach kann man sich einen Arzt suchen, mit dem man gut klar kommt bei der Einstellung der Hormone.

Allerdings ist jeder Mensch unterschiedlich, so kannst du bei einem doofen NUK landen oder bei einem richtig gut mit der Schilddrüse vertrauten Endo. Es ist immer Glücksache.

Heather hat dir ja schon die Liste mit den Top Docs gegeben, die wird dir sicher helfen, einen Spezialisten zu finden. Auch da kann man noch Pech haben, aber auf jeden Fall hat man schon mal gute Aussichten, dort richtig zu sein.

Da es bei einem NUK ja erstmal nur auf die Diagnose ankommt und man dort nicht in Dauerbehandlung ist - er gibt ja nur Empfehlungen für den behandelnden Arzt -, könntest du auch erwägen, etwas weiter zu fahren (wenn es im Rahmen bleibt...).

Ich bin im Hashimoto-Forum seit gut 2 Jahren intensiv dabei, daher meine ich, schon einigen Überblick über die Sache zu haben. Viele von uns haben vorher auf allen möglichen Ebenen gekämpft und kamen nicht weiter. Erst die vernünftige Einstellung mit Schilddrüsenhormon brachte die erhoffte Hilfe. DAS kann ich dir allerdings nur von anderen berichten, denn bei mir wurde die Sache so lange verschlampt, dass ich momentan nicht behandelt werden KANN, da mein Körper nichts mehr annehmen will, weil er so lange auf "Entzug" war. Aber ich bin ein Sonderfall, das ist sehr selten.

Das ist auch der Grund, warum ich immer wieder darauf poche, dass erstmal die Schilddrüse abgeklärt werden soll.

Es ist ja richtig: Wenn mit der Schilddrüse was nicht stimmt, dann bedeutet das, dass im ganzen Menschen etwas nicht stimmt. Aber WAS, da scheiden sich die Geister. Ich glaube, eine ganze Menge kommt da zusammen. In meinen Augen darf man nicht vergessen, dass jeder von uns auch genetische Anlagen hat und die durch irgendwas einfach ausbrechen. Wenn das passiert ist und man eine Krankheit HAT, dann muss man sich erstmal darauf konzentrieren, um dort Abhilfe zu schaffen. DANN erst sollte man sich um die anderen Dinge im Körper (und der Seele) kümmern.

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung, da ich weiß, dass an Schilddrüsenkranken über Jahre und Jahrzehnte herumgedoctort wird. Hier die Nebenhöhlen, dort Störungen der weiblichen Hormone, Allergien, Nahrungsmittel-Intoleranzen, Schlafstörungen, Depressionen... Wenn die Leute dann irgendwann das Aha-Erlebnis haben, WO alles herkam, dann fließen oft bittere Tränen über die verlorene Zeit.

Damit sage ich nicht, dass es nicht noch viele, viele Dinge gibt, die einen krank machen. Es ist nicht immer die Schilddrüse. Und weil das so ist, bin ich ja auch in diesem Forum, weil es gut ist, gute Leute beraten, man sich immer schlauer machen kann und man hier einfach gut aufgehoben ist. Und ich weiß auch, dass man nicht immer mit Schilddrüsenhormon weiterkommt, weil viele Dinge zusammenspielen und sich MANCHMAL auch die Schilddrüse wieder beruhigt, wenn andere Dinge in Ordnung gebracht wurden.

Das einzige, wo ich immer drauf rumreite, ist: Klärt die Schilddrüse ab, dann wisst ihr, ob ihr die Sache abhaken könnt oder nicht. Und WENN es die Schilddrüse ist, dann könnt ihr viel gezielter Hilfe suchen - egal, in welche Richtung ihr orientiert seid.

Wäre ich vor 18 Jahren vernünftig behandelt worden, hätte ich mir viel Kummer und Leid sparen können.

Übrigens: Du musst beim NUK nichts bezahlen. Zahlt die Krankenkasse.

Liebe Grüße
Sonora


Optionen Suchen


Themenübersicht