Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

18.11.08 11:41 #1
Neues Thema erstellen

Steffe ist offline
Beiträge: 4
Seit: 18.11.08
Hallo Zusammen,

mein erster Eintrag, dem vorweg ich mich natülich als erstes kurz vorstellen Möchte. Ich heisse Stefan bin 28 Jahre jung und alles weiter kann gerne nachgefragt werden.

Nun zum eigentlichen Thema:
Da ich seit Jahren vom einen Arzt und Physiotherapeuten zum anderen wandere und mir bisher weder geholfen noch überhaupt gesagt werden konnte was das Problem ist, möchte ich mich nun an Euch wenden.

Folgende Probleme:

Ich habe seit gut 10 Jahren immer wiederkehrend starke Schmerzen im Schulter und gleichzeitig im Nackenbereich (wobei der Nacken weniger schmerzt, als vielmehr sehr stark verspannt ist). Ein Unterschied ob linke oder rechte Schulter gibt es nicht (mal die eine mehr, mal die andere).
Besonders an den Folgetagen von sportlichen Aktivitäten treten die Probleme auf. Ansonsten auch wenn ich nachts vorwiegend auf der Seite geschlafen habe.

Bezüglich Schmerzen kann ich von zwei Ausprägungen sprechen:

1. Eine Art tiefer und breiter Schmerz: Bis sich dieser Auflöst geht es mehrere Tage. Besonders schmerzhaft in den frühen Morgenstunden (4-5 Uhr).

2. Eine Art oberflächlicher und stechender Schmerz: Oft schon nach 1-2 Tagen Aufgelöst.

Früher hatte ich vorwiegend die zweite Ausprägung, doch seit ca. 2 Jahren kommt vermehr Nr. 1 zum tragen.

Auch ist zu erwähnen, dass mein Rücken im Bereich Schultern und Nacken immer sehr stark verspannt ist. Weiter ist auch die Beweglichkeit meines Kopfes (Links/Rechts) eingeschränkt. Werde oft gefragt ob ich einen steifen Hals habe.

Zu meiner Person:

Alter: 26
Grösse: 189 cm
Gewicht: 76 kg
Sportlichkeit: Eigentlich sehr Sportlich (Klettern, Fitness, Squash) doch musste ich in der Zwischenzeit das Krafttraining komplett einstellen und klettern/squashen geht nur noch zweimal im Monat (Schmerzen sind dennoch vorhanden werden aber ignoriert).

Ich weiss nicht ob es relevant ist, doch ich war früher immer einer der Kleinsten. Dies hat sich mit 14-15 Jahren jedoch schlagartig geändert.

Bisherige Diagnosen:

• Schwache Tiefenmuskeln im Schulterbereich, weswegen das Gelenk nicht ideal in der Pfanne gehalten wird.
• Leicht krumme Wirbelsäule
• Steife Wirbelsäule im Bereich der Schulterblätter -> Teilte mir ein Physiotherapeut mit. Für mich die plausibelste Diagnose, jedoch wurde diesbezüglich aber nichts unternommen, da mein Orthopäde dies für irrelevant hielt.

Therapien:

• Massagen und Wärmebehandlungen. Diese haben jedoch fast immer zum Gegenteiligen geführt -> Schmerzen
• Physiotherapie zum gezielten Muskelaufbau -> Schmerzen
• Khan Kinetic Therapie -> ca. 4500 Euro damit in den Sand gesetzt da es Null gebracht hat.

Vom Röntgen bis Ultraschall wurde schon so ziemlich alles gemacht aber nichts gefunden.

Ich hoffe der Umfang hat nicht zu viele Leser abgeschreckt und der ein oder andere kann mir noch einen Tipp geben. Bin über Tipps jeglicher Art sehr dankbar.

Grüsse Stefan


Geändert von Steffe (18.11.08 um 11:45 Uhr)

Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von Steffe Beitrag anzeigen
Vom Röntgen bis Ultraschall wurde schon so ziemlich alles gemacht aber nichts gefunden.
Hallo Stefan und ,

wurde bei dir auch eine Röntgenaufnahme nach Sandberg der Halswirbelsäule gemacht? Wie steht der Atlas?

Hattest du bisher Unfälle, bist du mal gestürzt o.ä.?
Wie verlief deine Geburt?
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

Steffe ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.11.08
Hallo Rudi,

Wow das ging ja ruck zuck. Vielen dank für die schnelle Rückmeldung.

wurde bei dir auch eine Röntgenaufnahme nach Sandberg der Halswirbelsäule gemacht?

Sandberg kenne ich nicht....aber von der Halswirbelsäule schon.

Wie steht der Atlas?

Der schien wohl im grossen und ganzen richtig zu stehen. Die Khan Therapie hat den Atlas gezielt mit Schallwellen bearbeite um die fehlhaltung der Wirlbelsäule nach untern zu korriegieren.

Hattest du bisher Unfälle, bist du mal gestürzt o.ä.?

Da hatte ich so einige. Die "schwereren" waren jedoch erst in den letzen fünf Jahren (Motorrad, Halfpipe etc.)

Kann mich aber daran erinnern, dass noch bevor die Schulterschmerzen begonnen, ich schon immer einen voll verspannten Nacken hatte...lang lang ist her.

Wie verlief deine Geburt?

Diesbezüglich müsste ich mich nochmals rückversichern, jedoch ist mir von komplikationen nichts bekannt (kein Kaiserschnitt)

Grüsse Stefan

Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von Steffe Beitrag anzeigen
Sandberg kenne ich nicht....aber von der Halswirbelsäule schon.
Wie steht der Atlas?
Der schien wohl im grossen und ganzen richtig zu stehen.
Wer hat das befundet? Vorsicht: Normale Orthopäden haben davon keine Ahnung.

Die Khan Therapie hat den Atlas gezielt mit Schallwellen bearbeite um die fehlhaltung der Wirlbelsäule nach untern zu korriegieren.
Wenn der Atlas therapiert wurde, kann er wohl nicht korrekt gestanden haben?
Wenn sich nicht viel verbessert hat, wird die Therapie nicht viel getaugt haben. Wurde der Erfolg kontrolliert?

Hattest du bisher Unfälle, bist du mal gestürzt o.ä.?

Da hatte ich so einige. Die "schwereren" waren jedoch erst in den letzen fünf Jahren (Motorrad, Halfpipe etc.)
Informiere dich bitte im Wiki: http://www.symptome.ch/wiki/Die_instabile_Halswirbels%C3%A4ule
Wie verlief deine Geburt?

Diesbezüglich müsste ich mich nochmals rückversichern, jedoch ist mir von komplikationen nichts bekannt (kein Kaiserschnitt)
Tue das bitte!
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

Steffe ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.11.08
Da ich am ersten Dezember einen Termin bei einem weiteren Orthopäden habe Dr. Norbert Koenen - zur Person, habe ich sämtliche Ergebnisse des vorangegangenen Orthopäden angefordert. Dann kann ich bezüglich Atlas mehr sagen.

Verbessert hat sich wirklich überhaupt nichts. Der Erfolg wurde Kontrolliert und mir mitgeteilt, dass die Wirbelsäule jetzt wohl minimal besser stehen würde. Auf die Aussage hin, dass sich die Symthomatik überhaut nicht verbessert hat, wurde gesagt, dass die Erfolge erst in 6 Monaten spürbar wären. 6 Monate sind vorbei und es hat überhaupt nichts gebracht.

Vielen Dank für den Link, werde mir das ganz genau durchlesen.

Grüsse

Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Besteht die Möglichkeit eines (nicht bemerkten) Zeckenstichs? Vielleicht könnte eine Borreliose die Ursache sein.

Passend:
Schmerzen durch Belastung.
Nächtliche Schmerzen.
Nackenschmerzen und -steife
Muskelschwächen.
Schmerzen, die ohne erkennbaren Grund kommen und gehen.

Das Krankheitsbild der Borreliose kann sehr bunt sein. Mehr Infos findest du in der Borreliose-Rubrik dieses Forums.

Wärme ist bei mir auch kontraproduktiv bei Schmerzen. Versuchs doch mal mit Kälte.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Langjährige wiederkehrende starke Schulter- und Nackenschmerzen

Steffe ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.11.08
Hallo Mungg, vielen Dank für deine Nachricht. Ich hatte ganz vergessen zu schreiben, dass ich mich vergangenes Jahr auf Borreliose testen lassen habe. Borreliose kann ausgeschlossen werden. Grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht