Was könnte dahinterstecken?

16.11.08 17:41 #1
Neues Thema erstellen
Was könnte dahinterstecken?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04

Was könnte dahinterstecken?

Jette ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 16.11.08
Hallo Heather,

vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte gestern Termin beim Zahnarzt. Ich bekomme jetzt im 8-Wochen-Abstand jeweils eine Amalgamfüllung entfernt und danach muss ich mit Biologic-Detox entgiften.

Nur mit dem Mittel soll ich halt erst anfangen, wenn ich alle Füllungen draußen habe und das ist erst im Juli.
Mein Zahnarzt hat gestern meine Amalgam-Belastung mit dem Prognos Gerät gemessen und raus kam eine Potenz von D200.
Sie hat gemeint, dass das der übliche Wert wäre, für 4 Amalgamfüllungen und sie mir deswegen auch die Ausleitung empfiehlt. Der Wert wäre jetzt aber nicht soooo beunruhigend.
Hast du eine Ahnung, wie man das generell am sinnvollsten bestimmen lassen kann, ob man Gifte im Körper hat? Es gibt ja auch noch jede Menge andere Gifte.

LG
Jette

Was könnte dahinterstecken?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jette,
bitte lies Dir das Amalgam-Wiki durch und achte dabei vor allem auf die Schutzmaßnahmen, die man bei der Amalgamentfernung anwenden muß.
Das ist sehr wichtig. Wenn diese ZÄ sie nicht anwendet, solltest Du die Entfernung nicht bei ihr machen lassen.
Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Es wäre überhaupt gut, wenn Du Dich intensiv über Amalgam, dessen Entfernung und die Entgiftung danach informieren würdest. Hier im Forum gibt es sehr viele Infos dazu.

Gruss,
Uta

Was könnte dahinterstecken?
Oliver Peters
Zitat von Jette Beitrag anzeigen
Hallo,

ich bin Jette, 27 Jahre und neu im Forum

Bei mir wurde vor 5 Monaten eine Zöliakie mit Marsh 3c (alle Darnzotten waren weg) diagnostiziert. Sekundär hat sich noch eine Fructosemalabsorption entwickelt und meine Fructosetolleranzgrenze ist auch jetzt noch sehr niedrig. Ich bekomme auf Frutose starke Bauchschmerzen im Unterbauch.

Gluten lasse ich komplett weg und Fructose esse ich nur ganz wenig bzw. momentan lasse ich auch die Fructose komplett weg.
Trotzdem habe ich folgende Symptome nach jedem Essen:
Ich bin noch nichtmal richtig mit dem Essen fertig, bekomme ich einen Druck auf den Ohren, Schwindel und meine Arme und Beine werden ganz schwach und kribbelig. Ich muss mich dann hinlegen und bin für die nächsten 30 Minuten erstmal zu nichts in der Lage. Es fühlt sich teilweise an, wie wenn ich betrunken wäre. Danach wird es langsam besser.

Wenn ich nichts gegessen habe bzw. das essen schon länger her ist, geht es mir relativ gut. An was könnte das liegen? Meine Blutwerte sind immer alle super und mein Arzt sagt immer nur, mit diesen Blutwerten kann es einem nicht schlecht gehen.

Auf Allergien wurde ich bereits mit IGE und IGG getestet und lasse deshalb auch Milchprodukte, Hefe, Haselnüsse und Vanille weg.

Eine Darmfloraanalyse habe ich bereits gemacht und substituiere bereits die fehlenden Bakterien.
Darmpilze habe ich keine.

Was soll ich jetzt noch tun. Von der Schulmedizin brauche ich keine Hilfe zu erwarten. Aber mir geht es wirklich sehr schlecht und ich magere immer mehr ab.

Vielleicht kann mir ja jemand von euch einen Tipp geben bzw. einen kleinen Schubbs in die Richtige Richtung.

Viele Grüße von Jette
Es handelt sich bei Ihnen m. E. mit ziemlicher Sicherheit um eine Stoffwechselstörung, ausgelöst durch eine instabile Halswirbelsäule.

Hochachtungsvoll,
Oliver Peters

Geändert von Oliver Peters (08.01.09 um 22:54 Uhr)

Was könnte dahinterstecken?

Jette ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 16.11.08
Hallo Heather,

danke für deinen Tipp wg. dem Antihistamin.
Ich habe mir eines gekauft und heute morgen das erste genommen.
Cetirizin von ratiopharm. Es hat nur eine ganz minimale Besserung bemerkt. Fast nicht erwähnenswert. Das heißt dann wohl, dass meine Beschwerden nicht durch Histamine ausgelöst werden, oder?
Hat noch jemand eine Idee, was das Kohle-Pulver gebunden haben könnte bzw. wie man das rausfindet.

Zusätzlich wüsste ich gerne, nachdem sich kein Arzt bereiterklärt meinen Vitamin- und Mineralstoffspiegel zu überprüfen, ob es auch eine andere Möglichkeit festzustellen, ob man einen Mangel hat. Wahrscheinlich nicht, oder?

Gruß
Jette

Was könnte dahinterstecken?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Jette,

ein Test auf eventuelle Mängel musst Du, falls Du das für notwendig hältst, leider selbst bezahlen. Eine Krankenkasse übernimmt das nicht .

Es kann sein, dass Dir Cetirizin überhaupt kein bisschen hilft. Auf die Antihistamine reagiert jeder anders. Ich habe auch mehrere versucht bis ich für mich Fenistil Dragees entdeckt habe, das erste Präparat welches mir half. Die machen zwar müde, ich nehme sie daher vor dem Schlafen ein, mindern meine Symptome aber um einiges. Von meiner Allergologin habe ich außerdem Ebastel, vielleicht magst Du ja auch mal mit einem Hautarzt/Allergologen sprechen ?

Also, ob Histamin oder nicht ist daher noch überhaupt nicht zu sagen. Vielleicht magst Du Dein "Glück" ja auch noch mit einer anderen Sorte probieren.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Was könnte dahinterstecken?

Jette ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 16.11.08
Hallo Heather,

danke für deine schnella Antwort.
Ich dachte, dass in den Antihistaminikum überall der gleiche Wirkstoff enthalten ist. Dem ist dann wohl nicht so???

LG
Jette

Was könnte dahinterstecken?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Jette,

nein, dem ist nicht so . Wie gesagt, vielleicht startest Du noch einen Versuch und hast dann Glück, eventuell bedarf es aber noch zwei oder drei... .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Was könnte dahinterstecken?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Kohle nimmt ja Gifte aus dem Darm auf. Also müssen dort irgendwelche Gifte bei Dir vorhanden sein. Fragt sich jetzt nur: woher und warum?

Wie sieht es mit Amalgamfüllungen aus?
Wie sieht es evtl. mit Wohngiften aus?

Was ist mit diesem zweifelhaften Zahn? Auch der produziert ja Unverträgliches.

Wenn Dir Kohle hilft, ist das immerhin sehr erfreulich. Aber auf Dauer wohl keine Lösung.

Gruss,
Uta

Was könnte dahinterstecken?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
elen Dank für deine Antwort. Ich hatte gestern Termin beim Zahnarzt. Ich bekomme jetzt im 8-Wochen-Abstand jeweils eine Amalgamfüllung entfernt und danach muss ich mit Biologic-Detox entgiften.

Nur mit dem Mittel soll ich halt erst anfangen, wenn ich alle Füllungen draußen habe und das ist erst im Juli.
Mein Zahnarzt hat gestern meine Amalgam-Belastung mit dem Prognos Gerät gemessen und raus kam eine Potenz von D200.
Sie hat gemeint, dass das der übliche Wert wäre, für 4 Amalgamfüllungen und sie mir deswegen auch die Ausleitung empfiehlt. Der Wert wäre jetzt aber nicht soooo beunruhigend.
Hast du eine Ahnung, wie man das generell am sinnvollsten bestimmen lassen kann, ob man Gifte im Körper hat? Es gibt ja auch noch jede Menge andere Gifte.
Ich habe es schon mal geschrieben: Bitte erkundige Dich bei der ZÄ, ob sie mit allen Schutzmaßnahmen arbeitet (Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit). Wenn nicht, such Dir einen ZA, der mit Schutzmaßnahmen arbeitet. Das ist wirklich wichtig, weil sonst durch die Amalgamentfernung mehr Schaden angerichtet werden kann als durch das Behalten der Füllungen.

Als Buch zur Amalgam-Problematik würde ich das Buch
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226
empfehlen. Wenn Du das durchgearbeitet hast und am besten noch sämtliche Infos hier im Amalgam-Wiki und in den Amalgam-Rubriken, dann b ist Du gut informiert. Denn Du mußt selbst entscheiden, was Du u.a. nach der Füllungs-Entfernung machst mit den Löchern. Es ist Deine Entscheidung,wie Du entgiften möchtest. Es gibt noch andere Möglichkeiten außer biologo-detox (http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ogo-detox.html), und über die kannst Du Dich auch im Buch informieren.

Eine Belastung mit Schwermetallen kann man über einen DMPS- b zw. DMSA-Test feststellen lassen.
Auch dazu findest Du hier im Forum und im Wiki Informationen.
Der Prognos-Test ist meiner Meinung nach unzuverlässig, aber das ist meine Meinung .

Gut Ding will Weile haben - auch eine Zahnsanierung .

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht