Verschiedene Symptome, Mandeln entfernen lassen

16.11.08 16:07 #1
Neues Thema erstellen

talia1977 ist offline
Beiträge: 15
Seit: 15.11.08
Hallo,

ich bin neu hier registriert und hoffe, dass ich Hilfe finde. Ich habe schon seit mehr als 15 Jahren verschiedene Beschwerden. Ich fange mal an, alles zu beschreiben:

Mit 16 Jahren ist meine Periode ausgeblieben (1. Periode mit 12 Jahren). Ich habe Magen- und Darmbeschwerden (Magenschleimhautentzündungen, Blähungen, Krämpfe, Verstopfung), Halsschmerzen (Lymphdrüsen rechte Seite immer geschwollen), starken Mundgeruch (mit den Zähnen ist lt. Zahnarzt alles in Ordnung), Schmerzen in der linken Brust, Atembeschwerden, seit ca. 2 Wochen starke Schmerzen in der rechten Schulter (Schmerz geht in den Arm), immer erhöhte Blutsenkung, mehrmals erhöhte Leberwerte (obwohl ich keinen Alkohol trinke), einen trockenen Mund (obwohl ich täglich zwischen 1,5 und 3 l trinke), Eisenmangel (immer wieder). Ich bin immer schlapp und müde, habe Gelenkschmerzen, fühle mich schwach und lustlos.

Was bis jetzt festgestellt wurde: Vor 6 Jahren hatte ich eine Blinddarm-OP. Am Tag meiner Entlassung wurde mir erzählt, dass es Probleme mit dem EKG gab. Bei mir wurde festgestellt, dass ich eine Herzbeutelentzündung habe und eine Herzklappe nicht "richtig" schließt. Die Herzbeutelentzündung ist wohl wieder weg und das mit der Herzklappe ist lt. den Ärzten nicht schlimm. Später wurde noch festgestellt, dass ich Hashimoto habe. Außerdem wurde eine Laktoseintoleranz festgestellt und ein Arzt hat gesagt, dass meine Lungen nicht "richtig" mit Sauerstoff versorgt werden, aber er den Grund dafür nicht wissen würde. Ich war auch bei einem Heilpraktiker. Der hat gesagt, dass meine Eisenspeicher leer sind (16). Ich bekomme jetzt Eiseninfusionen. Seit ca. 2 Wochen geht es mir total schlecht. Ich habe starke Schmerzen in der rechten Schulter. Ich habe schon 3 Spritzen bekommen, obwohl mir die 1. schon nicht geholfen hat. Der Arzt meinte aber, dass das immer ein anderer Wirkstoff ist und dieser Wirkstoff auf jeden Fall helfen würde! Ich fühle mich total schwach und ausgelaugt, nach den Infusionen ist mir schlecht und ich fühle mich ganz komisch. Das ist aber erst seit der 3. Infusion. Am Anfang habe ich das gut vertragen. Kann das von den Eiseninfusionen kommen? Und der Schmerz in der Schulter (Arm) auch? Schädigt man seinen Darm, wenn man trotz Laktoseintoleranz weiter Milchprodukte isst? Ach ja, meine Mandeln sollten letztes Jahr entfernt werden. Aber ich sollte mir lt. Hausarzt eine 2. Meinung einholen und dann hieß es, dass sie doch nicht entfernt werden sollen. Was ist, wenn man immer eine erhöhte Blutsenkung hat? Der Hausarzt sagt immer, dass es bei mir nicht schlimm ist, weil dieser Wert immer erhöht ist. Aber mir geht es ja auch schon seit vielen Jahren schlecht. Ich weiß, dass ich ziemlich viele Symptome aufgezählt habe. Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe, dass ich einen guten Rat bekommen werde.

Vielen Dank im Voraus.

LG
Talia

Verschiedene Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Talia,

zuerst einmal möchte ich Dich in unserem Forum herzlich willkommen heissen.

Du musst Dich mit vielen Symptomen herumschlagen, und es ist wohl nicht so einfach, hier einen roten Faden zu finden...

Könntest Du vielleicht Deine kompletten Laborwerte hier einmal einstellen? Dann wäre es sicher eher möglich, einen Hinweis auf die Ursache Deiner Beschwerden zu finden.

Was ist, wenn man immer eine erhöhte Blutsenkung hat? Der Hausarzt sagt immer, dass es bei mir nicht schlimm ist, weil dieser Wert immer erhöht ist.
Diese Aussage Deines Hausarztes kann ich nicht verstehen; eine erhöhte Blutsenkung ist immer ein Grund, näher hinzuschauen, zumal es Dir schon lange schlecht geht und Du auch noch Gelenkschmerzen hast.

Da Du die Laktose-Intoleranz ansprichst - hier http://www.symptome.ch/vbboard/laktose-intoleranz/ findest Du sicher Antworten auf diesbezügliche Fragen und hilfreiche Informationen.

Liebe Grüsse,
uma

Verschiedene Symptome

talia1977 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.11.08
Hallo Uma,

vielen Dank für Deine Antwort. Leider habe ich zurzeit keine aktuellen Laborwerte. Ich nehme mir auch immer wieder vor, nicht mehr zum Arzt zu gehen. Aber dann geht es mir leider wieder schlechter und ich habe schlaflose Nächte und dann gehe ich doch hin. Der Arzt spricht die Werte immer nur mit mir durch. Ich bekomme sie nicht mit. Da es mir jetzt seit ca. 2 Wochen wieder schlechter geht, werde ich morgen früh einen Termin zur Blutabnahme vereinbaren und mir die Werte geben lassen. Sobald ich die Werte habe, werde ich sie hier veröffentlichen. Nochmals DANKE.

Liebe Grüße

Talia

Verschiedene Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Talia,

lass Dir bitte immer alle Blutwerte aushändigen - Du hast ein Recht darauf.

Was meiner Ansicht nach unbedingt bei einer neuerlichen Blutuntersuchung zu berücksichtigen wäre, ist folgendes:

Entzündungsparameter wie Blutsenkung, CRP, Leukozyten
Leberwerte GGT, GOT, GPT, GLDH
Eisenwerte Transferrin, Ferritin
Schilddrüsenwerte fT3, fT4, TSH, Antikörper TPO-AK, TRAK, Tg-AK
Hormonwerte (Östrogene, Progesteron)

Liebe Grüsse,
uma

Verschiedene Symptome

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Talia,

ich kann Uma nur zustimmen! Lass ein aktuelles Blutbild bestimmen und Dir eine Kopie aushändigen.

Du schreibst Du hättest Hashimoto, bist Du denn diesbezüglich medikamentös richtig eingestellt? Viele Deiner Beschwerden können nämlich durchaus damit zusammen hängen. Das geht vom trockenen Mund über die Gelenkschmerzen bis hin zu Deiner Anämie.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Verschiedene Symptome

talia1977 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.11.08
Hallo Heather,

vielen Dank für deine Antwort. Das ist ja auch so ein Problem. Da Schilddrüsenerkrankungen bei uns in der Familie liegen (meine Eltern sind operiert, meine Schwester, Cousinen, Tante, etc. haben Schilddrüsenerkrankungen), bin ich 1 x jährlich zur Kontrolle gegangen. Lt. Arzt war immer alles in Ordnung. Als ich beim Frauenarzt Blut abgenommen bekam, hat dieser mitgeteilt, dass meine Schilddrüsenwerte nicht Ok. wären. Da habe ich noch gesagt, dass das nicht sein kann, weil ich kurz zuvor meine Werte kontrollieren ließ. Dann bin ich mit diesen Werten zum Hausarzt. Ich habe eine Überweisung bekommen und im Krankenhaus wurden verschiedene Untersuchungen durchgeführt. Nachdem die Werte bei meinem Hausarzt waren, hatte ich einen Gesprächstermin. Mein Hausarzt teilte mir mit, dass im KH Hashimoto festgestellt wurde. Er gab mir L-Thyroxin (88 mg) aus der Praxis mit. Ich sollte 4 Tage lang eine halbe Tablette nehmen, ab dem 5. Tag eine ganze Tablette. Als ich am 5. Tag eine ganze Tablette nahm, ging es mir total dreckig. Ich habe trotzdem einige Tage so weitergemacht. Nach einigen Tagen habe ich einfach wieder eine halbe Tablette genommen. Mir ging es aber trotzdem nicht gut. Ich bin wieder zum Hausarzt. Er hat mir ein Rezept mit Schlaftabletten mitgegeben. Ich habe mir die Tabletten aber nicht geholt. Da ich nicht mehr schlafen konnte und es mir nicht gut ging, habe ich die Schliddrüsentabletten einfach abgesetzt. Später hatte ich einen Termin bei einem anderen Arzt. Ich habe mir den Brief vom KH mitgeben lassen. Ich habe (leider zu spät) dann erfahren, dass ich "nur" L-Thyroxin 50 mg hätte verschrieben bekommen sollen. Der andere Arzt meinte, dass ich die Schilddrüsentabletten auf jeden Fall nehmen müsste. Seit dem nehme ich "nur" 25 mg, weil ich Angst habe, dass diese Nebenwirkungen wieder kommen. Ich weiß nicht, ob das richtig ist.

Verschiedene Symptome

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Talia,

oje, das erklärt natürlich so einiges .

Ich würde Dir raten dringend einen Facharzt aufzusuchen, einen Endokrinologen! Die sind spezialisiert auf Drüsenerkrankungen und kennen sich eben auch richtig aus.

Ich finde es von Deinem Hausarzt einen absoluten Knaller ein Medikament bzw. eine Dosis zu verordnen von der er anscheinend überhaupt keine Ahnung hat .

Ich bin ziemlich sicher wenn Du in Zusammenarbeit mit einem Endokrinologen richtig medikamentös eingestellt bis geht es Dir wesentlich besser. Also, am besten gleich morgen einen Termin machen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Verschiedene Symptome

talia1977 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.11.08
Hallo Heather,

vielen Dank! Das wäre schön. Ich habe kein Vertrauen mehr zu den Ärzten. Ich habe schon Einiges erlebt... Ach ja, da fällt mir noch was ein. Meine Mama und meine Tante haben Rheuma und Osteoporose. Es könnte ja sein, dass ich auch Rheuma habe. Ich werde aber von den Ärzten irgendwie nicht Ernst genommen. Mein Hausarzt meinte auch, dass mein Eisenwert Ok. ist. Der Heilpraktiker hat aber festgestellt, dass meine Eisenspeicher leer sind. Als Laie glaubt man das, was die Ärzte sagen. Dabei hat der nur nach dem Eisenwert, aber nicht dem Eisenspeicher geguckt.

Liebe Grüße

Talia

Verschiedene Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Talia,

Deine Schilddrüsengeschichte ist nicht aussergewöhnlich - vielen Betroffenen ist es ähnlich ergangen, und man sollte sich in dieser Hinsicht nur mit einem fähigen Endokrinologen einlassen.
Es gibt eine Ärzteliste, die Patienten zusammengestellt haben, und auf die ich hier im Forum schon einige Male hingewiesen habe:

www.arztliste.raistra.de/Arztlist0508.htm

Liebe Grüsse,
uma

Verschiedene Symptome

talia1977 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.11.08
Hallo Uma,

vielen Dank für Deine Antwort.

Liebe Grüße
Talia


Optionen Suchen


Themenübersicht