Insektenstich? Wanderröte?

16.11.08 08:25 #1
Neues Thema erstellen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo,
hab heute morgen diesen komischen Einstich mit rotem Ring an meinem Oberarm entdeckt. In der Mitte sind ein paar Quaddeln (1 große, 2 kleine daneben) und dann halt dieser rote Kreis drumherum. Es tut ein bißchen weh, so ein Brennen, wie nach einer leichten Verbrennung.
Ein Zeckenstich dürfte für November und Hamburg/Kiel eigtl. nicht in Frage kommen, zumal ich auch draußen ja immer langärmlig trage und auch nicht in Wäldern unterwegs war. Hab sonst auch keine anderen Insekten bemerkt.
Wo ich kurzärmlig trage ist bei meinem Job beim Bäcker. Kann das vielleicht irgendsoein Mehl-Insekt gewesen sein?
Möglich wäre vielleicht auch ein Spinnenbiss, weil ich zur Zeit mit der Matratze auf dem Boden schlafe (bin am Umziehen)?
Oder kann es eine Zeckeninfektion von früher sein, die jetzt durch die Ausleitung (hatte gerade wieder ne Cutler-Runde gedreht) wieder aufkommt? (Kann mich allerdings nicht an frühere Zeckenstiche erinnern).
Ich häng mal ein Bild an.
Symptome sonst hab ich keine, also keine Grippe oder Gelenkschmerzen oder so.
Bin ja morgen abend wieder in der Heilpraktikerschule, kann da ja mal nachfragen sonst.

Ach ja: direkt "gegenüber", also auf der anderen Seite des Arms, hab ich nen blauen Fleck. Weiß nicht ob es da einen Zusammenhang gibt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hamburg 013 (Small).jpg (30,1 KB, 36x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße Carrie

Geändert von Carrie (16.11.08 um 08:28 Uhr)

Insektenstich? Wanderröte?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Danke für Eure zahlreichen Tipps ^^
Also der rote Ring hatte sich schnell zurückgebildet, und die Quaddel hatte ich an dem Tag abends noch aufgestochen. Jetzt, 5 Tage später, sind aber immer noch deutlich Quaddeln zu sehen.
Wenn der rote Ring sich so schnell zurückbildet, ist das ein gutes Zeichen? Meint Ihr, ich sollte trotzdem das Ganze im Auge behalten? Kann auch schlecht sagen, ob meine aktuelle Schlappheit damit in Zusammenhang steht oder ob es allgemein wieder nur Ausleitungsbedingt ist...

Genauer gefragt: Meint Ihr, ich sollte doch noch zu einem Arzt wegen evtl. Borreliose? Besteht hier in Norddeutschland überhaupt die Gefahr? Der Nachweis von Borrelien ist ja auch nicht so leicht, ich hab gelesen, die AK werden erst 2-3 Wochen nach Infektion gebildet? Dann wär es jetzt ja eh noch nicht möglich eine Diagnose zu stellen?
Soll ich einfach abwarten? Aber abwarten ist bei Borreliose ja auch nicht so doll.

Hab gerad gelesen, dass auch Bartonella-Erreger von Katzen in FRage kommen können...ich hatte ein paar Tage vorher Katzenkontakt.
Ach, na ja, dann werd ich wohl meinen einzigen freien Tag seit langem und für lange mal wieder zum Doc gehen, das lässt mir ja sonst keine Ruhe...
__________________
Liebe Grüße Carrie

Geändert von Carrie (21.11.08 um 12:36 Uhr)

Insektenstich? Wanderröte?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.510
Seit: 26.04.04
Hallo Carrie,

soviel ich weiss, können auch andere Insekten Borreliose übertragen - vielleicht könntest Du in der Borreliose-Rubrik Näheres erfahren.

Ob Insektenbisse wie z.B. von Spinnen solche ringförmige Rötungen mit Quaddeln verursachen, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich würde in jedem Fall zum Arzt gehen und die Sache ansehen lassen.

Liebe Grüsse,
uma

Insektenstich? Wanderröte?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Danke Uma,
war jetzt doch beim Arzt und hab sofort AB verschrieben bekommen :(
Hm, na ja, dann muss ich da jetzt wohl durch. Hoffentlich krieg ich nicht wieder Clostridien wie beim letzten AB.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Insektenstich? Wanderröte?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Perenterol wirkt präventiv gegen Clostridien. Ansonsten Acidophilus und Bifidus gegen Pilze. Kein Zucker, keine industrielle Kohlenhydrate ebenfalls als Pilzprophylaxe.

Sorry, dass ich nicht geantwortet habe. Da ich gesehen habe, dass du schon lange hier Mitglied bist und nicht in der Borreliose-Rubrik postest, dachte ich, dass du auf meinen Kommentar kein Wert legst (nonverbale Kommunikation ).

Für eine Wanderröte sieht es nicht ganz typisch aus, auch deine Beschreibung, speziell im zeitlichen Verlauf, ist nicht ganz typisch. Aber die Hautmanifestationen bei der Borreliose sind eben nicht immer typisch. Mögliche Differential-Diagnosen findest du im dermis.net:
DermIS - Erythema chronicum migrans (Information zu der Diagnose)
Differential-Diagnosen stehen rechts.

Wie sieht denn der blaue Fleck gegenüber mittlerweile aus?
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Insektenstich? Wanderröte?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Danke für Deine Antwort. Wusste nicht ob ich es in die Borreliose-Rubrik schreiben sollte, weil ich nicht wusste was es war Aber natürlich leg ich Wert auf Deinen Kommentar!
Danke für den Link auch.
Pilzgerechte Ernährung mach ich ja eh, weil ich ja seit Monaten am Ausleiten bin, werde jetzt halt noch ordentlich Sauekraut dazufüttern, wenn es schlimmer wird, wohl auch mal wieder ein Bazillen-Präparat.
Der blaue Fleck ist noch ganz leicht vorhanden...keine Ahnung ob da ein Zusammenhang war.
Der Arzt hat auch sonst nichts weiter angeordnet, von wegen Blutbild oder so...
dann hoff ich mal dass es wirklich nix ernstes ist, obwohl das dann heißt, dass ich sinnlos AB schlucke *seufz*
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht