Schwächegefühl beim Stehen und Gehen

16.11.08 04:16 #1
Neues Thema erstellen
Schwächegefühl beim Stehen und Gehen

Claudia Meyer ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.11.08
Hallo!
Meine Zähne sind dank guter Pflege okay. Habe keine Amalganfüllungen, Wurzelfüllungen oder Kronen und nur 3 plombierte Zähne.
Sind auch noch alle Zähne vorhanden, ausser ein Weissheitszahn, der gezogen werden musste, weil er keinen Platz hatte.

Übrigens ist meine Schwäche vorbei. Es geht mir wirklich wieder gut und ich könnte Bäume ausreissen.
Ich glaube, diese vorrübergehende Schwäche lag vielleicht daran, dass 'Etwas' in mir steckte und mein Körper dagegen ankämpfte. Kann doch sein oder nicht?

Herzliche Grüße Claudia

Schwächegefühl beim Stehen und Gehen

Tiffi ist offline
Beiträge: 105
Seit: 09.03.08
Hallo Claudia,
vielleicht ist jetzt erst die Erhöhung deines LTs angekommen und desshalb gehts dir jetzt besser.
LG
Tiffi

Schwächegefühl beim Stehen und Gehen
Weiblich KimS
Hallo Claudia,

Zitat von Claudia Meyer Beitrag anzeigen
(...)
Übrigens ist meine Schwäche vorbei. Es geht mir wirklich wieder gut und ich könnte Bäume ausreissen.
Es freut mich sehr das zu lesen!

Ich glaube, diese vorrübergehende Schwäche lag vielleicht daran, dass 'Etwas' in mir steckte und mein Körper dagegen ankämpfte. Kann doch sein oder nicht?
Ja, auch das kan sein, das war mir auch durch den Gedanken gegangen. Ich bin aber auch sehr froh dass Dein Arzt gleich Deine Nierenwerte überprüft hat und die schön in Ordnung waren! Soll er u.A. auch laut dem Artikel/Website den ich Dir in den Anderen Thread geschickt habe also jedes Jahr einmal Prüfen, und ich wünsche dass das auch geschehen wird, und sich jedesmal herausstellt dass alles in Ordnung ist! Wäre gut ihm daran zu erinnern, wenn er es vergessen sollte. Nur so damit es Dir lange gut geht.

Herzliche Grüsse
Kim

Schwächegefühl beim Stehen und Gehen

Claudia Meyer ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.11.08
Hallo Allerseits!

Die Schwäche ist wieder da und zwar fast noch stärker als im November 2008. Ich stehe morgens auf, gehe zur Toilette und bin schon schlapp. Ich putze mir dann die Zähne und muss mich dabei hinsetzen. Nachdem ich die Fenster zum Lüften geöffnet habe, muss ich wieder pausieren. So geht es weiter, bis ich garnicht mehr kann und mich hinlegen muss. Meine Atmung ist beschleunigt, aber ich habe kein richtige Atemnot, wie ich sie z.B. bei einer Bronchitis habe. Damit meine ich, kein Engegefühl oder Rasseln, es ist eher ein Gefühl, wie Atemlosigkeit nach einer großen Anstrengung - nur dass ich mich nicht angestrengt habe und dazu kommt dieses Schwächegefühl.
Erst nachmittags geht es mir etwas besser und auch nur, wenn ich den ganzen morgen gelegen habe.

Ich habe eben mit einer herzkranken Freundin gesprochen. Sie hat eine Herzschwäche und mir die Telefonnummer ihres Kardiologen gegeben. Meint ihr, dass mein Herz der Grund für diese Schwäche sein kann? Wenn ja, warum ist sie dann nicht immer vorhanden. Seit November 2008 war ich nur noch wenige Tage etwas schwach. Und meistens auch nur 1-2 Tage lang.
Mein Eisenwert (Ferritin) ist übgrigens i.O.
Jetzt habe ich eine Sch....angst, dass etwas mit meinem Herzen nicht stimmen tut.


Optionen Suchen


Themenübersicht