Plötzliche Übelkeit, chronische Magenbeschwerden

14.11.08 20:40 #1
Neues Thema erstellen

Loko ist offline
Beiträge: 20
Seit: 30.01.08
Hallo zusammen,
Ich habe vor längerer Zeit über meine chronischen Magenbeschwerden berichtet. Nun, ich habe einige dieser Beschwerden lindern können, aber leider nicht alle. Doch zum aktuellen Problem. Vor ca. 3 Wochen war mir plötzlich sehr übel und ich hatte Brechreiz. Zum Glück musste ich mich nicht übergeben, da ich absolute Panik davor habe. Nach zwei Tagen war es dann eigentlich auch wieder vorbei. Ich dachte es war so eine art Grippe oder so. Denn ich fühlte mich auch irgendwie krank. Ein paar Tage später kam dieses Gefühl erneut und ich musste sogar ein geplantes Essen absagen. Damals dachte ich, die Grippe sei noch nicht ausgestanden. Jetzt hatte ich eine ganze Woche relativ gut bis gestern die Symptome erneut auftraten und ich sogar von der Arbeit nach Hause musste. Ich nehme dann jeweils Itenerol B6 gegen die Symptome um mich nicht zu übergeben. Heute ging ich zum Hausarzt und der hat einen kurzen Bluttest gemacht. Eine Grippe oder eine Entzündung schliesst er aus, da die Werte anscheinend o.k. waren. Ich muss nun noch eine Stuhlprobe ins Labor geben, da mein Arzt eine Mageninfektion vermutet. Irgendwie kommt mir die Sache etwas eigenartig vor. Hat jemand eine Idee was es sonst noch sein könnte??
Danke für eure Beiträge. Grüsse Loko

Plötzliche Übelkeit

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Loko,

hast Du evtl. eine Blutarmut, d. h. niedrige rote Blutkörperchen (Erythrozyten) und niedriges Hämoglobin (Hb). Wenn ja, dann könnte es auch von einer hämolytischen Anämie kommen. Hat man eine solche Anämie, dann kommt es immer wieder zu hämolytischen Krisen und bei diesen kann man solche Beschwerden bekommen.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Plötzliche Übelkeit

Loko ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 30.01.08
Hallo Margie
Danke für deinen Beitrag. Meine Blutwerte wurden beim Arzt kontrolliert und für gut befunden. Meine Hb Werte sind o.k. wenn auch eher unten in der Skala. Doch immer noch in ordnung. Leicht erhöht wenn auch nur minim waren lediglich Monocyten und HbE. Mein Arzt meinte aber, dass die Werte immer noch bedenkenlos seien.
Gruss Loko

Plötzliche Übelkeit

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Loko,

ich würde Dir raten, wenn Du mal wieder diese Probleme hast, ein Blutbild machen zu lassen und dazu das indirekte Bilirubin bestimmen zu lassen.
Da Du angibst, dass Dein Hb eher niedrig ist, kann dies ein (kleiner) Hinweis auf eine hämolytische Krise sein, denn die Werte erholen sich, wenn so eine Krise vorbei ist. Aber die Betroffenen werden selten ein hohes Hb haben.
Wurde mal eine Eiweiß-Elektrophorese (das ist eine Aufteilung des Gesamteiweiß-Wertes) gemacht?
War dort das Alpha-2-Globulin im untersten Normbereich oder darunter? Ein niedriger Wert beim Alpha-2-Globulin kann auch ein Hinweis darauf sein.
Ebenso kann man noch das Haptoglobin bestimmen. Ist dieser Wert niedrig oder gar erniedrigt, spräche auch dies für eine hämolytische Anämie.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (15.11.08 um 10:49 Uhr)

Plötzliche Übelkeit

Loko ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 30.01.08
Hallo Margie
Da bin ich direkt überfordert. Ich habe keine Ahnung ob diese Sachen bei mir schon mal kontrolliert worden sind. Ich werde meinen Arzt auf diese Möglichkeit hinweisen.
Danke für deinen Tipp.


Optionen Suchen


Themenübersicht