Oma ist tot wie sage ich es meiner Tochter

12.11.08 17:17 #1
Neues Thema erstellen

betty ist offline
Beiträge: 4
Seit: 09.11.08
hallo..
und zwar ist die oma von meiner tochte (10) gestorben..
sie wußte nicht mal das sie im krankenhaus lag und nun ist sie gestorben wie bringe ich es ihr bei.. was soll ich ihr sagen??

oma ist tot wie sage ich es meiner tochter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich würde es meiner Tochter ziemlich direkt und klar sagen: die Oma ist für immer weggegangen. Sie lebt nicht mehr.
Meistens können Kinder mit so einer Situation viel besser umgehen als man denkt, und bei aller 'Trauer können sie den Tod oft besser akzeptieren als die Erwachsenen.

Gruss,
Uta

oma ist tot wie sage ich es meiner tochter

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Betty,

für meine Familie ist dieses Thema auch gerade sehr aktuell. Wir haben von Anfang an mit ihnen über die schlimme Krankheit des Betroffenen gesprochen. Auch war eines unserer Kinder schon bei der Untersuchung in der Onkologie dabei und der zuständige Professor war damals darüber sehr erfreut über "das Paar zusätzliche Ohren" .
Letzte Woche Dienstag war es dann soweit und wir haben mit unseren Kindern ganz offen darüber gesprochen. Natürlich sind sie traurig und haben mit uns geweint, aber wir haben zusammengehalten und waren ehrlich zu ihnen und das war ganz, ganz wichtig.

Sage Deiner Tochter was geschehen ist. Sie wird es letztendlich sehr wahrscheinlich einfacher verarbeiten können als Du. Und gerade jetzt ist es für sie super wichtig, dass Du ehrlich bist .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

oma ist tot wie sage ich es meiner tochter

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Betty,

ich würde es ihr auch klar sagen. Dass sie im Krankenhaus war und nun gestorben ist.
Falls ihr einem Glauben angehört kannst du mit ihr da ja ausführlich darüber reden.
Falls nicht würde ich meiner Tochter sagen was ich denke was "Tod" so ist. Und ich würde gut zuhören und auch ernst nehmen wenn sie mir erzählen möchte was sie glaubt.
Auf alle Fälle finde ich es wichtig dieses Gespräch in Ruhe zu führen und deine Tochter sollte diejenige sein die bestimmt ob sie darüber überhaupt weiter reden will oder nicht.

Als mein Vater an einem Autounfall mitten in der Nacht starb hatten wir nur ganz kurz Zeit es unseren Kindern zu sagen. Als wir morgens dann wieder zuhause waren wollte ich mit den Beiden darüber reden - und mein Sohn hielt sich die Ohren zu und meinte: Opa ist tot, basta, alle sterben irgendwann...
Er wollte nicht reden und wir haben das akzeptiert.

Am Besten finde ich immer: aufrichtig sein.

ich wünsche dir alles Gute
Hexe

Oma ist tot wie sage ich es meiner Tochter

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Ich war auch etwa in dem Alter deiner Tochter, als mein erster Opaziemlich überraschend starb. Mein Bruder und ich kamen aus der Schule und saßen beim Mittagessen, als es meine Mutter erzählte. Es brach einfach aus ihr heraus, und haben dann haben wir alle zusammen geweint und das Mittagessen blieb stehen. Aber so war es am besten für uns alle.
Kann mich nur anschließen: Raus damit und ganz ehrlich! Und dann akzeptieren, wie das Kind damit umgeht: Ob es das lieber allein oder mit deinem Trost verarbeiten möchte. Vielleicht könnt ihr gemeinsam ein kleines Ritual machen: z.B. eine Kerze für die Oma anzünden und ihr mit dem Licht noch einen Gruß schicken. Die geistige Verbindung zu einem Menschen reißt ja mit dem Tod nicht ab. Vielleicht kann das für deineTochter ein Trost sein.

Der Tod gehört nun mal zum Leben, Kindern ist das durchaus bewusst. Wir bauen bei den Kindern erst eine Angstbarriere auf, wenn wir daraus ein Geheimnis oder eine Katastrophe machen.

Gruß
mezzadiva


Optionen Suchen


Themenübersicht