Schwindel, Übelkeit

12.11.08 08:51 #1
Neues Thema erstellen

schnubbi ist offline
Beiträge: 5
Seit: 12.11.08
hallo
seit fast 2 wochen ist mir extremst schwindellig. meist vormittag und später nachmittag. seit 5 tagen oder so ist starke übelkeit hinzugekommen. ich hab die beschwerden nicht jeden tag. aber es würde in etwa hinkommen wenn ich sage das ich die probleme mindestens jeden zweiten habe.
ich beschreib mal, wie meine symptome auftreten. ich sitz beispielsweise in der uni und es ist nix. plötzlich "kommt es über mich" und mir ist schwindelig und schlecht. aber mit wasser gings. aber die übelkeit wird dann doller, sodas ich denke ich müsste jeden moment mich übergeben (was in der uni ja bissl unpraktisch ist). wenn ich dann raus geh an die frische luft gehts dann wiede vorallem durch lange bewegung an der luft. die übelkeit ist nur vormittag.
außerdem hab ich breiigen stuhl. also kein direkter durchfall.
war deshalb beim arzt und musste ne stuhlprobe abgeben. allerdings dauert das ne woche bis es ausgewertet ist.
die ärztin schießt auf einen infekt (welchen, keine ahnung).
nun ist meine frage ob ihr denkt das es was ansteckendes ist? weil ich am we meine großeltern besuche und ich die nun nich gleich anstecken will.

schwindelig ist mir auch ab und zu, aber das schon länger (2 monate oder so), wenn ich vom kalten ins warme gehe. (also zum beispiel in ein kaufaus gehe was stark klimatisiert ist.

wär nett, wenn ihr mir helfen könntet und vielleicht tipps gegen den schwindel geben könntet. gegen die übelkeit hab ich n mittel bekommen.

achso ...kreislaufprobleme im eigentlichen sinn hat sie ausgeschlossen, weil dann würd mein herz anders schlagen und der blutdruck wäre anders (wobei ich bei der messung ziehmlich nervös war). an medikamenten kanns eigentich nicht liegen, weil bis auf die pille, die ich bis jetzt ganz gut vertragen habe, nehm ich nix weiter.

ok .. danke schon mal

gruß schnubbi


Geändert von schnubbi (12.11.08 um 08:56 Uhr) Grund: wichtige informationen vergessen

schwindel, übelkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo schnubbi,
hat die Ärztin den Blutdruck einmal gemessen und gut war's?
So eine einmalige Messung sagt nicht allzuviel aus. Es wäre - denke ich - besser, Du würdest mal eine 24-Stunden-Messung machen, damit man sehen kann, ob evtl morgens und gegen abend Dein Blutdruck besondere Sprünge macht.
Du könntest Dir natürlich auch ein Blutdruckmessgerät besorgen und selbst mal regelmäßig messen?

Wie sieht es mit Deiner Ernährung aus? Bist Du morgens, wenn es Dir übel wird, noch nüchtern und gegen Abend vielleicht auch? Dann könntest Du niedrigen Blutzucker haben.
Aber wahrscheinlich hat die Ärztin den Nüchternblutzucker gemacht, oder?

Wenn der Stuhl breiig ist, dann deutet das auf einen Infekt hin; der geht auch wieder vorbei, wobei ich damit die Großeltern nicht unbedingt besuchen würde.
Du könntest ja mal ausprobieren, wie es Dir mit Heilerde oder Kohle geht...

Berichte doch bitte mal, was die Stuhlprobe ergeben hat.

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht