Schleim im Nasen/Rachenraum

11.11.08 12:18 #1
Neues Thema erstellen

Johnsn ist offline
Beiträge: 3
Seit: 11.11.08
Hallo!

ich leide seit ca. 2 jahren an rhinitis sicca! Ich habe alles ausprobiert!
zudem wurde ein Reflux diagnostiziert, den ich aber zur zeit unter kontrolle habe (kein Sodbrennen)! aber mir läuft vor allem beim sport sehr viel schleim im rachen runter, was sehr ungut ist! aber auch immer wieder blut in der früh beim schneuzen und auch beim schleim im rachen! die ärzte meine, das kommt vom reflux, aber ich habe kein sodbrennen mehr und das sodbrennen ist auch erst nach diesen symtomen im nasen rachenraum gekommen! Trinke sehr viel flüssigkeit, aber wird nicht besser!

bitte um hilfe

danke + lg
johannes

Schleim im Nasen/Rachenraum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Woher der Schleim in der Nase kommt, weiß ich auch nicht.
Hast Du denn schon mit regelmäßigen Spülungen der Nase mit Salzwasser versucht, das ganze zu bremsen? Das kann sehr gut helfen.

Oder reagierst Du vielleicht auf irgendwelche Stoffe in Deiner Umgebung und kriegst deshalb keine Ruhe?

Grüsse,
Uta

Schleim im Nasen/Rachenraum

Johnsn ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 11.11.08
ich weiß nicht, wenn ich zb. in der diskothek bin oder irgendwo in verrauchten räumen, habe ich immer blutenden Schleim am nächsten morgen und halsschmerzen! ich habe eine nasendusche zuhause, aber ich weiß nicht wie regelmäßig ich das nehmen soll (emser nasendusche + emser salz)!
Hatte eigentlich von klein auf immer probleme mit den mandeln, die sind weg!
ein anderer arzt meinte, es liegt an den engen NNH Kanälen, aber die werden ja auch nicht von selber eng!

Trinke zur zeit sehr viel grünen tee, meide kaffee + süsses (ausser wenn der körper zucker braucht), nehme sinupret forte seit ca. 1 woche!

wenn ich viel trinke und nach dem essen löst sich der schleim eher leichter, bei anstrenung klebt er regelrecht auf der schleimhaut und beim schlucken verklebt er sich mit dem gaumenbogen! aber kein arzt kann mir garantieren , dass das auf den reflux zurückzuführen ist - ich persönlich glaube es nicht, da sodbrennen so gut wie verschwunden ist!

ich weiß nicht, ob du damit was anfangen kannst, aber hier der arzt brief:

Hyperpneumatisierte NNH - mit minimaler SH-Schwellung im Bereich der Ethmoidalzellen und geringgradig auch im Bereich der re. Kieferhöhlenwand lateralseitig. Enges Infundibulum bds. und Septumdeviatjion.
Befund: 1.
Hyperpneumatiesierte NNH - die Stirnhöhlen sind frei
2.
Minimale SH-Schwellung im Bereich der Ethomidalzelln - auch die Ethmoidalzellen groß, enges Infundibulu bds.
3.
nicht relevant infiltrierte Kieferhöhlen, nichte relevant inflitrierte Keilbein höhle, kein Kalk, kein Spiegel.
4.
Minimale Septumdeviation - belüftete obere Nasenmuschel li.
asymmeetrische SH-Schwellung im Bereich der Nasenhaupthöhle leicht re.- betont.
5.
Keinen Knochendestruktion, kein Kalk, grob orientierend sind beide Orbitae symmetrisch ohne Infiltrationsbefund.

Allergie - Spezifisches IgE:
g6 Lieschgras 2.0 kU/l KL.:2
g12 Roggen 2.8 kU/l KL.:2
t2 grau-erle 1.2 kU/l KL.:2
w6 Beifuß 1.0 kU/l Kl.:2
w9 Spitzwegrich 1.7kU/l Kl.: 2

Weitere Diagnosen:
leichtgradiger patologischer gastroösophagealer Reflux (GERD)
Refluxösophagitis grad I (Savary Miller)
pathologischer Laryngopharyngealer relux (LPR)
Leichtgradige Pansinustis
Rhinitis sicca
minimale septumdeviation

Danke + LG

Schleim im Nasen/Rachenraum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Soweit ich diesen ausführlichen Befund verstehe, ist nichts wirklich Auffallendes zu finden. Was hat denn der HNO-ARzt dazu gesagt?

Was mir auffällt, ist die Beifußallergie. Zu Beifuß gibt es ja ziemlich viele Kreuzreaktionen im Lebensmittelbereich. http://www.symptome.ch/vbboard/aller...3-beifuss.html
Es wäre auf jeden Fall gut, wenn Du da etwas aufmerksam wärst, wenn es um diese Kreuzreaktionen geht.


Was mir jetzt gerade einfällt: soviel ich weiß, gibt es einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Protonenpumpenhemmern und dem "trockenen Auge". D.h. also, daß die Protonenpumpenhemmer etwas mit trocken/feucht zu tun haben. Vielleicht wirken sie auch auf die Nasenschleimhäute entsprechend? Da käme es jetzt auf einen Versuch an: die Protonenpumpenhemmer für eine Weile nicht nehmen und schauen, ob sich etwas ändert.

Daß Du nach der Disco mehr Probleme hast, wundert mich nicht, vor allem, wenn dort geraucht wird. Da bekommst Du ja eine Menge unverträglicher Stoffe durch die Luft bzw. in die Nase.

Gruss,
Uta

Schleim im Nasen/Rachenraum

Johnsn ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 11.11.08
Also zu den PPI's, die brauche ich nicht mehr da ich kein sodbrennen mehr verspüre, und wenn ich sodbrennen habe nehme ich Samarin! das hilft ganz gut!

angefangen hat alles mit einer harmlosen verfkühlung, war dann infrarot bestrahlen beim doc und dann kam ich zum bundesheer, wo es dann schlechter wurde, speziell der hals, trocken, komischer geschmack, zungenbelag, eitige mandeln...die wurden mir dann operiert!

vor ein einhalb jahren war es noch viel ärger, da konnte ich fast nicht mehr schlucken, weil alles so trocken war, dies ist besser geworden, aber bei mir sammlt sich immer noch weiße absonderungen vom schleim rund um die lippen beim sport!

von der trockenheit ist es besser geworden, aber immer noch so viel schleim! zurzeit ist es so, das er sich sehr leicht von der rachenschleimhaut löst (trinke viel tee)! aber morgens braucht es immer eine halbe stunde bis ich den schleim herausräuspern kann!

kann es eventuell eine chronische Trockenheit sein, die auf eine verschleppte erkrankung zurückzuführen ist, bzw. wäre das behandelbar?

gruss
Johannes


Optionen Suchen


Themenübersicht