Bläschen an der inneren Unterlippe (und mehr)

10.11.08 00:36 #1
Neues Thema erstellen

cara ist offline
Beiträge: 1
Seit: 09.11.08
hallo zusammen,

ich hab seit fast zwei jahren immer wieder bläschen im mund, in der regel an der inneren unterlippe, aber auch sporadisch sonst im mundraum. sie jucken zwar weder, noch schmerzen sie ernsthaft (unangenehm aber durch die reibung, die durch das "aufgeblähte" entsteht und das versehentliche daraufbeißen, wenn sie ungünstig plaziert sind).

außerdem kitzeln die hautreste, wenn die dinger dann ab- bzw. aufgehen, so dass ich die überstehenden hautfetzen dann abbeiße oder -nibble (die stellen darunter sind, wie offene blasen sonst eben auch, relativ empfindlich).

die bläschen sind hautweiß und vielleicht 3-7 mm groß. offenbar ist keine flüssigkeit drin, eher luft (?). der hautarzt hält es für aphten und hat ein privatrezept für so was wie ein desinfektionsmittel (wenn ich die beschreibung richtig verstanden habe) ausgestellt, das ich noch nicht eingelöst habe (ist nicht direkt billig). ansonsten könne man da wenig machen, es gäbe patienten, die eben dazu neigten (hatte ich in 46 lebensjahren davor aber nie auch nur im ansatz).

meine hausärztin vermutete eine amalgam-allergie, also habe ich mir die zwei füllungen letzten november rausmachen lassen (vermutlich nicht ganz optimal, wenn ich die beiträge hier dazu lese, jedenfalls ohne ausleitung parallel etc.). sollte den zement nach einem halben jahr austauschen lassen gegen kunststoff, war aber noch nicht wieder dort (oder woanders: inzwischen zahnarztphobie nach diversen unguten erfahrungen, weil mit jeder neuen füllung mein gebiss noch mehr kauprobleme macht).

parallel dazu hatte ich plötzlich da und dort und dauernd neue mini-warzen (hände vor allem) und bis vor kurzem zusätzlich fast 1,5 jahre lang immer wieder juckende quaddelartige schwellungen von ca. zwei-euro-größe am ganzen körper. der physiotherapeut hielt es - optisch - für gürtelrose, aber, wie gesagt, es juckte "nur" und tat nicht weh (also kann es kaum eine gürtelrose gewesen sein)!

die temporär auftauchenden quaddeln sind seit einiger zeit nicht wieder aufgetaucht, stattdessen habe ich seitdem scheidenjucken (seit 3/4 jahr). die gynäkologin hat mal pilze, mal keine pilze festgestellt, die mittel nützten wohl temporär (habe in abständen von wenigen wochen insgesamt ca. sieben verschiedene zäpfchen, salben, einführtabletten bzw. kombimittel bekommen) - aber spätestens eine woche nach anwendungsschluss (trotz gynflor-folgebehandlung) ging das jucken wieder los, manchmal halbwegs erträglich, manchmal zum verzweifeln und nicht-mehr-wegkonzentrieren-können. nach dem duschen immer erst mal ganz gut für drei, vier stunden, dann wieder mehr und mehr gejucke. hab mich schon gefragt, ob ich auf meinen eigenen schleim allergisch reagiere! klar habe ich bw-wäsche getragen, waschmittel gewechselt, slipeinlagen weggelassen, hygieneartikel gewechselt, wäschedesinfektions-spezial-waschmittel verwendet, dusche nur mit wasser etc.p.p. - das ganze programm. joghurt-tampon hilft übrigens nicht (und partner als potentielle ping-pong-ursache ist nicht vorhanden).

jedenfalls hat sich durch alle maßnahmen bisher nichts entscheidend geändert, weshalb der hautarzt jetzt eben auch diverse allergietests gemacht hat (arm-ritz-test, priquetest, rücken-klebe-test). bis auf beifuß und dem leukoplast der tests (!) aber alles durchweg negativ.

medis nehme ich gg. schildrüsenunterfunktion (jod.hydroxin 50/150) seit ca. 3 (??) jahren, ernähren tu ich mich ziemlich normal: eher vernünftig, also nicht viel süßkram, viel gemüse (aber nicht vegetarisch), 1-2 tassen kaffee am tag, wenig milchprodukte, nur noch wenig obst (zahnhälse reagieren äußerst schmerzhaft auf fruchtsäure, insbesondere äpfel und zitrusfrüchte, da geht gar nichts mehr, leider), viel wasser (keinerlei limos, kaum säfte). blähungen habe ich trotzdem praktisch bei egal was.

ich vermute inzwischen tendenziell eine nahrungsmittelallergie oder aber was wechseljahre-hormonelles (beides ein sehr weites feld, wie ich in diversen foren lese), bin allerdings völlig ratlos, in welche richtung ich da weiter suchen sollte (und bei welcher sorte arzt!!). kann trotz sorgfältiger beobachtung keine unmittelbare beziehung zu irgendwas als auslöser herstellen.

kennt das vielleicht jemand hier, diese kombi an symptomen, und hat eine erhellende idee???

ich mag schon gar keine weiteren arzttermine mehr auf mich nehmen, weil die termine in einem normalen arbeitsalltag nur zusätzlichen stress machen, die rezepte jedesmal neu kosten und die medis doch nicht (oder nicht wirklich) helfen.

idee von euch für meinen fall ...??
cara


bläschen an der inneren unterlippe (und mehr)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cara,

es gibt hier schon ein paar Threads zum Thema Candida. Vielleicht schaust Du Dir die auch noch an.

Ist denn untersucht worden, ob Du den Pilz im Darm hast, so daß er immer wieder ein "Selbstläufer" sein kann? Dann wäre weiter eine pilzfeindliche Diät gut und evtl. auch ein Antipilzmittel. Wenn Du im Forum liest, wirst Du die Threads über Propolis, Grapefruitkernextrakt, Nystatin und andere Mittel finden. Auch das Forums-Wiki ist da zu empfehlen!

Wenn die Amalgamfüllungen ohne Schutz entfernt wurden, dann hast Du wohl noch eine Ladung Quecksilber abbekommen. Da wäre eine Ausleitung ganz gut. Auch hier wäre es wichtig, Dich zu informieren, um eine Methode zu wählen, die Du gut findest. Denn gerade in Bezug auf dieses Thema gehen die Meinungen oft stark auseinander.
(s. Wiki "Amalgam").
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Welche Materialien und Konstruktionen hast Du denn so im Mund? Gab es zum Amalgam auch noch Gold und/oder andere Metalle?

Grüsse,
Uta

bläschen an der inneren unterlippe (und mehr)

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Hallo Cara,
deine Symptome klingen sehr verdächtig nach Problemen mit Pilzen und eventuell Amalgam. Da gibt es sehr oft Zusammenhänge. Daraus resultierend können natürlich Unverträglichkeiten kommen, wenn man die Ursachen nicht behebt.
Ich würde dir dringends empfehlen, deinen Körper zu entgiften, den Candida zu bekämpfen und den Darm aufzubauen.
Dies Maßnahmen können schon reichen, die Unverträglichkeiten wieder wegzubekommen, solltest du welche haben.

Das ist alles ein sehr umfangreiches Thema vielleicht liest du dich hier im Forum darüber noch etwas ein, es gibt viele threads dazu und auch im WIKI findest du einiges (Suchfunktion).
Was ich dir gegen deine Bläschen im Mund und für den Scheidenpilz etc. empfehlen kann ist Propolis. Gib das auch mal in die Suchfunktion ein.
__________________
lg, Salima


Optionen Suchen


Themenübersicht