Mal wieder eine Attacke

07.11.08 22:22 #1
Neues Thema erstellen

tami ist offline
Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
gerade bin ich mal wieder mittendrin in einer Attacke und kann sie dadurch bestimmt am besten beschreiben.
Ich habe meinen Sohn ins Bett gebracht und bin mit eingeschlafen, hatte letzte Nacht nur ca 4-5 Stunden Schlaf. Bin dann relativ abrupt aufgewacht. Und schon ging es los. Übelkeit, das Gefühl Durchfall zu bekommen. Aufgestanden, auf Toilette, nix. Das Gefühl gleich umzukippen, neben mir zu stehen. Gleichzeitig das Gefühl schlecht Luft zu bekommen, schwer zu atmen. Hab mir ein Calcium gemacht, die Beine hoch gelegt. Jetzt habe ich zumindest schonmal nicht mehr so krass das Gefühl umzukippen. Blähungen sind aber noch da, und auch immer wieder das Gefühl es wird gleich wieder schlimmer. Was kann das sein??? Ach ja, kalt ist mir auch!

mal wieder eine Attacke

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo tami,

weißt Du eigentlich, wie Dein Blutdruck normalerweise ist? Eher niedrig oder normal?

So, wie Du das gerade beschreibst - erst gelegen, dann aufgestanden - klingt das danach:
Eine besondere Form des niederen Blutdrucks kann bei Änderung der Körperlage auftreten (orthostatische Dysregulation): Durch schnelles Aufstehen versackt das Blut in die untere Körperhälfte, das Gehirn wird mit zu wenig Sauerstoff versorgt und es besteht die Gefahr eines Kreislaufkollapses.
NetDoktor.at - Krankheiten: Erniedrigter Blutdruck (Hypotension bzw. Hypotonie)

Dazu passen nur die Blähungen nicht so recht und auch nicht das Gefühl, auf Toilette zu müssen.
Die passen wieder besser zu einer Nahrungsmittel-Intoleranz. Bei einer Histaminintoleranz z.B. sackt der Blutdruck gerne ab (manchmal steigt er allerdings auch).

Es gibt diese "orthostatische Dysregulation" auch, wenn man längere Zeit steht:
Typischerweise treten Symptome wie Blutdruckabfall, Schwindel und Ohnmacht nach längerem Stehen auf. Aber auch durch körperliche Ruhe (u.a. längeres Sitzen) wird die Instabilität der Vasomotorik zusätzlich negativ beeinflusst und führt zum allmählichen Blutdruckabfall, wobei jetzt die Symptome Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Leistungsabfall im Vordergrund stehen.
Bezüglich der ausführlichen Darstellung, Diagnostik und Therapie der orthostatischen Dysregulation wird auf die entsprechende Literatur verwiesen
Neben der Regulation des Blutdruckes dient die Vasomotorik gleichzeitig auch der Wärmeregulation, der Ver- und Entsorgung der arbeitenden Muskulatur und zahlreichen anderen Aufgaben. Bereits bei Kreislaufstabilen, erst recht aber bei Kindern und Jugendlichen mit einer orthostatischen Dysregulation kann es verständlicherweise durch diese "Multifunktionalität" zu Störungen der Blutdruckregulation kommen (Bsp. Kreislauflabilität bei Hitze).
www.sportaerztebund.de/pub_orthostatische_dysregulation.htm

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (08.11.08 um 19:48 Uhr)

mal wieder eine Attacke

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Ich war jetzt beim Arzt, der schließt eine Histaminintoleranz aus. Er tippt auf Schilddrüse.. Mein Wert ist zwar im Normbereich, aber sehr nah an der oberen Grenze. Das untersucht er jetzt genauer. Mal schauen was bei rauskommt...

mal wieder eine Attacke

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Wie sind denn Deine Schilddrüsenwerte? Kannst Du sie mal hierher stellen?

Grüsse,
Uta

mal wieder eine Attacke
Männlich Sternenstaub
Liebe tami...
habe ein klein wenig nachgesehen, von dem, was Du bissher geschrieben hast...möchte Dir ein paar Dinge empfehlen, die ich neuerdings auch für mich als extrem wichtig einschätze!
Dies ist zum einen...bitte mache Dir Gedanken darüber!...Wann in meinem Leben habe ich erstmalig gesundheitliche Beschwerden gehabt?Wie intensiv wahren diese Beschwerden?Wie habe ich darauf reagiert?Haben diese Beschwerden sich erhalten, oder sind... jetzt andere Beschwerden bzw. Symtome vorhanden und die ursprünglichen fort?
Allso, alles in allem...es ist erst einmal wichtig, meiner Meinung nach sehr wichtig,...von Grund auf zu erforschen...dazu gehört dann noch vieles andere wie alles begann...Wie war die Ernährung als kleines Kind?Auf was hattest Du als kleines Kind besondere Gelüste,da meine ich natürlich die Ernährung...
Es ist für einen jeden Menschen wichtig, dass, wenn er gesundheitliche Probleme hat...mitzuarbeiten...und sich seine eigene Annamnese zu erstellen, seine eigene Vergangenheit zu ergründen im erkennen, wie alles begann...Ärzte haben dafür keine Zeit...doch die leidenden sollten es selbst tun...dann ist sehr viel gewonnen...dann hat man einen roten Faden...auf diesem läßt sich dann viel mehr erkennen, als wenn dieser nicht vorhanden ist...
Liebe tami...soweit meine Kraft ausreicht, will ich Dir gerne dienlich sein...in Form dessen, was ich tun kann...bzw. fühlen kann...mehr kann ich nicht tun!
Alles liebe Dir tami wünscht Jogi

mal wieder eine Attacke

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
4,6 frag mich aber nicht welcher Wert das genau ist.. "Normal" ist wohl zwischen 0,2 und 5,0

@Jogi: Das erste Mal aufgetreten ist es mit ca. 15 Jahren. Aus heiterem Himmel. Bin damals in der Schule fast umgekippt. Verschlimmert hat es sich dann ca. 1/2 Jahr später, als ich einen Nachbarn umkippen sah, er war schon sehr alt.

mal wieder eine Attacke

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo tami,

4,6 frag mich aber nicht welcher Wert das genau ist.. "Normal" ist wohl zwischen 0,2 und 5,0
Ich nehme stark an, daß 4,6 der TSH-Wert ist. Die Referenzwerte dazu stimmen nicht mehr; sie sind heute bei ca. 0,4 - 2,5. Damit liegst Du ein ganzes Stück darüber.
Zu hohe TSH-Werte finden sich bei:

Primärer Schilddrüsenunterfunktion

Hier produziert die Schilddrüse selbst zu wenig T3 und T4. Dadurch fällt die oben genannte Hemmung auf die Hirnanhangsdrüse weg; diese schüttet nun vermehrt TSH aus (Kropfbildung).
....
TSH

Allerdings reicht dieser eine Wert nicht für eine richtige Beurteilung der Schilddrüse aus. Hast Du nich auch noch die Werte für das fT3 und das fT4? Wurde mal ein Ultraschall gemacht?
Ich denke, es wäre wichtig, weiter zu machen mit der Schilddrüsen-Diagnostik, damit da Klarheit reinkommt und Du Dich evtl. mit Schilddrüsen-Medikamenten besser fühlst.
Am besten machst Du gleich einen TErmin bei einem Endokrinologen aus.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (11.11.08 um 17:59 Uhr)

mal wieder eine Attacke

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Morgen bekomme ich nochmal Blut abgenommen. Der Wert ist noch von Juni. Da bestimmt er den Wert nochmal neu und noch irgendwas anderes die Schilddrüse betreffend. Irgendwas mit P...

mal wieder eine Attacke

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Bitte laß Dir eine Kopie der Werte mitgegeben und schreib sie dann hier auf...

Gruss,
Uta

mal wieder eine Attacke

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
mach ich!
Schonmal Danke :-)


Optionen Suchen


Themenübersicht