6 Jahre krank, bitte um Hilfe

05.11.08 23:00 #1
Neues Thema erstellen
6 Jahre krank, bitte um Hilfe

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.735
Seit: 10.01.04
Wenn ich täglich Karottensaft trinken und dazu noch Bananen essen würde, ginge es mir dank der Histaminintoleranz gar nicht gut.

Jeder muß für sich selbst herausfinden, was ihm bekommt; - leider .

Gruss,
Uta

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

Lilli ist offline
Beiträge: 374
Seit: 10.04.07
Hallo Zitrone,
ich kenne das Problem mit dem heftigen Herzklopfen auch.
Ganz doll habe ich es bei Hitze gemerkt und manchmal bin ich nachts sogar davon aufgewacht, es pochte ganz heftig überall, im Kopf, in den Hände und vor allem im Oberbauch.
Ich habe das jetzt nicht mehr. Ich weiß allerdings auch nicht genau woran es lag. Ich habe es immer auf meine vielen wurzelbehandelten Zähne geschoben. Ich habe mir alle Zähne ziehen lassen, die jemals behandelt waren. Anschließend wurde der Kiefer gefräßt.

LG Lilli

Geändert von Lilli (07.11.08 um 17:40 Uhr)

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wenn ich täglich Karottensaft trinken und dazu noch Bananen essen würde, ginge es mir dank der Histaminintoleranz gar nicht gut.

Jeder muß für sich selbst herausfinden, was ihm bekommt; - leider .

Gruss,
Uta

Hallo Uta,

oh............? sind Karotten bei Histamin auch bedenklich?

Liebe Grüße
Anne S.

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

ZitronenZitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Hallo

also Karottensaft vertrage ich auch nicht. Keine Ahnung warum....

Wurzelbehandelte Zähne habe ich 3. Diese sind aber alle direkt im Fronbereich. Implantate sind bei mir nicht möglich..... Herde habe ich angeblich keine..... Mein Zahnarzt ist da eigentlich sehr sensibel. Wurde bei ihm schon 2 mal nach Ziehen gefräßt. Außerdem hatte ich 2 Jahre keinen Wurzelbehandelte und besser gings mir da auchnicht. Mein Zahnarzt ist seit 2 Jahren vom radikalen Ziehen abgekommen. Weiss nicht wieso. Aber mein Leben lang mit 2 paralelen Lücken direkt in der Mitte rumzurennen wäre auch nicht mein Traum. Brücken wären aufgrund der Position und Beschaffenheit der Nachbarzähne auch nicht möglich..

LG

6 Jahre krank, bitte um Hilfe
Männlich Sternenstaub
Liebe ZitronenZitrone, also, möchte nochmal schreiben um etwas abzuklären!Instinktiv habe ich das mit dem Karottensaft gefühlt.Jetzt ist es wichtig zu wissen, wie verläuft Dein Tag in bezug zum Essen und Trinken...der Karottensaft darf auf keinen Fall gekauft werden, er muß ganz frisch gepresst werden und der gepresste Saft sofort getrunken werden...direkt nach dem Pressen...dann ist es wichtig das an Nahrung zu sich zu nehmen, was sich mit dem Saft verträgt und harmoniert...Wenn diese dinge nicht geschehen, kann er nämlich überhaupt nicht vertragen werden, kommt natürlich auf den Menschen an, doch bei Dir ist es denke ich der Fall...also es fehlt mir an Informationen welche Nahrung Du so zu Dir nimmst und ich fühle irgendwie das mit einer Umstellung sich bei Dir zumindest schon gute Besserung erzielen läßt...es ist so vieles zu berücksichtigen...und jeder Fall hat seine Geschichte...Wenn Du möchtest werde ich zusammen mit Dir etwas erarbeiten, was helfen könnte...
Liebe Grüße Jogi

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.735
Seit: 10.01.04
Hallo Anne,

eigentlich gehören Karotten zu den histaminarmen Lebensmitteln. Trotzdem vertrage ich sie nicht, keine Ahnung, warum.
Vielleicht hat das auch mit einer (Pollen)-Kreuzreaktion zu tun.

Gruss,
Uta

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo,

zum Thema frischer Karottensaft möchte ich auch etwas sagen:

1. Wenn es jemand mit der Bauchspeicheldrüse hat, dann verträgt er frisches Obst und Gemüse nicht, auch nicht frisch gepressten Saft daraus.
Und "Zitrone" hat die typischen Symptome einer Bauchspeicheldrüsenschwäche, siehe seine einzelnen Beiträge. Das sind die Luft im Bauch, die voluminösen und klebrigen Stühle, etc.

2. Ich habe mal (im Internet) gelesen, weiß aber nicht mehr wo, dass Karotten in roher Form weniger verträglich seien, aber in gedünsteter Form sehr gesund und verträglich seien. Man profitiere nicht immer von Karotten in roher Form. Ich glaube es ging in dem Artikel um Karottensalat aus rohen Karotten.

Ich bin sicher, dass Karotten in gedünsteter Form auch viel verträglicher sind.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

ZitronenZitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Hallo

also mein Spieseplan setzt sich hauptsächlich aus folgendem zusammen: Kartoffeln, Zucchini, Fleisch, Reis und leider auch Zigaretten. Ich weiss das ich damit aufhören muss, schaffe es aber im Moment einfach nicht. Je mehr dieses Muss zum Thema wurde und je mehr gesagt wurde wie schlecht es doch ist desto schlechter gings mir. Seid ich es einfach wieder akzeptiert habe, dass es nun so ist gehts wieder besser. Des öfteren experimentiere ich mit Essen rum, weil ich halt gerne auch mal was anderes Essen möchte wie zb. gestern da hab ich in einem Allergikershop was Süßes entdeckt - gegessen und schwupps seit gestern Allergie. Auf welchen der Inhaltstoffe ich nun reagiere ist mir ein Rätsel. Enthalten waren: Ei, Zucker (100% verträglich), unhydriertes Palmöl, Kartoffelmehl, Reismehl, Dextrose(mais), Kakao, Kakobutter, Glukosesirup, Rapslezithin, Glyzerol, Natriumpyrophosphat, Natriumbikarbonat, Salz, Calciumphosphat, Johannisbrotkernmehl, Xanthan

Auch gibt es Dinge die mal recht gut gehen, mal wieder gar nicht. Zb. Milch und Ei. Wobei ich Ziegenmilch schlechter vertrage...

Weizen habe ich irgendwann weggelassen weil mir mittels Bioresonanz gesagt wurde ich vertrage es nicht, hatte dabei aber nie direkte Allergiesymptome.
LG

6 Jahre krank, bitte um Hilfe

ZitronenZitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Zu Margie

das kann ich bestätigen. Gedünstete Karotten machen mir gar nichts. Das geht wunderbar. Man muss auch bedenken wenn man so umfassend auf Nahrung reagiert wie ich, sind die ganzen Tips mit "gesunder" Ernährung hinfällig weil ich das meiste nicht vertrage. Nichts anderes gilt im Übrigen für Nahrungsergänzungsmitte bzws Medikamente. Alles was pflanzlich ist, ist schon als bedenklich einzustufen. Oft sind auch Stoffe wie Hefe und Soja enthalten was einfach gar nicht geht.

LG

6 Jahre krank, bitte um Hilfe
Männlich Sternenstaub
Hallo margie, Du hast also bei Zitrone eine Diagnose erstellt...sehr fleisig von Dir...darüber hinaus hast Du mal was im Internet gelesen, weißt aber nicht mehr wo, das Karotten in roher form weniger verträglich sind!
OK.
Jetzt will ich auch mal was dazu sagen...kannte mal einen Mann, sehr enge Freundschaft und er hatte Zucker...hat ja definitiv mit der Bauchspeicheldrüse zu tun...oder?
Er war kurz davor sich selbst spritzen zu müssen...ich fragt ihn ob ich im irgendwie helfen könnte...und er wollte...dann habe ich ihm einen Ernährungsplan erarbeitet...nachdem ich genau diesen auf ihn abgestimmt habe...nach vielen, vielen Stunden regerchieren...dann hat er nach diesem gelebt und seine Werte wurden immer besser und besser und er berichtete mir...nachdem er wieder beim Arzt war, das der Arzt es kaum glauben konnte wie gut seine Werte wahren und von einem kleinem Wunder sprach...doch leider konnte dieser Freund sich nicht dauerhaft an meinen Plan halten und er lebte sein altes Leben wieder, er wurde halt schwach...diese vielen schönen Dinge, die wir zum Essen haben und die krank machen...ich kann doch sehen, was die Menschen einkaufen und mir geht es ja auch nicht anderst...er lies sich seine Hamburger schmecken...und der Zucker kam zurück...zurück kam er und er lies sich seine Hamburger schmecken...so ist das Leben!...
Du kannst mir glauben, ich taste mich mit aller sorgfalt an die gesundheitlichen Probleme heran und bin sehr, sehr vorsichtig dabei...damit nicht Schaden entstehen tut sondern Besserung...wenn das mal bei den Ärzten so währe!!!
Von den Fogeschäden durch falsche behandlungen und Diagnosen in der Bevölkerung mal ganz zu schweigen...
Ich trage nach und nach Informationen über unser Leben hier im Sinne der Gesundheit zusammen unser ganzes medizinisches System und muss leider feststellen, wir leben medizinisch im sogenannten neuem Mittelalter...und wie es damals war auf dem medizinischem Gebiet...ist eines der Dinge im Leben, womit ich mich auch beschäftigt habe.Im Erarbeiten meines Leidensweges habe ich viel Zeit damit verbracht...Informationen über Gesundheit und Krankheit zu erlangen und weiß ganz genau,...habe hier auch schon darüber geschrieben,...das jeder Mensch in seiner Krankheit induviduell behandelt werden muß, die Annamnese gründlichst zu erstellen ist...was so gut wie nie geschiet...wenn keine Geld vorhanden...bei mir ist sie nie erstellt worden...hätte viele Stunden arbeit verlangt...dafür ist kein Geld vorhanden...früher nicht und jetzt erst recht nicht...grüß Gott liebes Gesundheitssystem!...Gesundheitsreformen sind nichts anderes als ein Kosewort für Abbau, doch Reform im eigentlichem sinne heißt Erneuerung!Wo?Wie?Was?
Der Mensch hier lebt von Kind auf mit einer Ernährung, die muss zwangsläufig krank machen...sind halt Zivilisationskrankheiten...wenn ich die gesunden Menschen sehe, die erst kurz hier sind und ihre Gesundheit spüre, dann als vergleich die Menschen betrachte, die hier geboren sind, selten mal fortwahren...das ist dann wie Tag und Nacht...dieses Volk ist krank gemacht und dies ist ein Fakt der Realität..es giebt hier auch gesunde, die haben aber nie geschludert und nicht so gelebt wie die breite Masse es tut!Ich arbeite nun sehr hart an meiner Gesundheit, will sie wieder erlangen und danach alles tun. Um mal Tacheles zu reden,dies ist schon lange überfällig...ich habe wunderbare Ideen, diese können auch umgesetzt werden...doch muss dafür gekämpft werden...für manche Dinge muss man kämpfen, weil es anderst nicht geht...Hier lebt ein krank gemachtes Volk, dies scheint denen die nicht genug gelitten haben irgendwie egal zu sein, Phlegmatie nennt man dies...Wenn ein Ausländer lange genug hier lebt, dann wird er auch krank in diesem System hier und dies sowohl körperlich als auch seelisch...
dann noch eins:Ein Mensch der sich jahrzehnte denatuiert ernährt...der verträgt von heute auf morgen gar keine gesunde Nahrung mehr, denn dann giebt es Beschwerden...
Alles liebe Dir margie wünscht Dir Jogi


Optionen Suchen


Themenübersicht