Inneres Zittern und viele weitere Symptome

05.11.08 14:02 #1
Neues Thema erstellen
Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Jacsina ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 05.11.08
Habe den link von Amalgam gelesen und erschrecken viele Symptome gefunden die zutreffen. Und dann hab ich den Test gemacht. 142 von 176 fragen mit ja beantwortet. Habe gelesen dass der Körper das deponiert und das das auch später explodieren kann. Was ich jetzt nicht weiß ist, gibt es da noch Möglichkeiten dem Körper zu helfen das auszuscheiden, nach 10 Jahren, wo ich die Plomben ausgewechselt habe? Oder muss ich so weiterleben??????? Hilfe!!
Ne blöde Frage, kann das tödlich sein?
Welchen test empfehlt ihr mir? Speichel, Haare? Mit Blut und Urin soll es ja nicht so gut klappen.

Geändert von Jacsina (05.11.08 um 21:27 Uhr)

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

margie ist offline
Beiträge: 4.570
Seit: 02.01.05
Hallo Jacsina,

wenn Deine Mutter Parkinson hat, dann könnte es sein, dass Du evtl. M. Wilson (Kupferspeicherkrankheit) hast.
Menschen, die Parkinson haben, sollen öfters Genträger für M. Wilson sein, d.h. Deine Mutter kann Genträgerin für M. Wilson sein.
Ist auch Dein Vater (zufällig) Genträger für diese Krankheit, dann ist die Chance hoch, dass eines der Kinder Deiner Eltern (also Du oder eines Deiner evtl. Geschwister) diese Krankheit bekommt.
M. Wilson wird oft mit Parkinson, weil es teils ähnliche, aber auch teils andere Symptome macht.
Bei beiden Krankheiten, also sowohl Parkinson als auch M. Wilson, sind Depressionen sehr häufig.

Du schilderst auch ein paar Symptome, die man bei M. Wilson finden kann. Das innere Zittern kenne ich auch (ich habe M. Wilson und ich würde Dir raten, es mal dagegen mit höher dosiertem Magnesium zu probieren, evtl. zusätzlich, aber zeitversetzt eingenommen noch Calcium. Außerdem sollte man prüfen, ob Du einen Kaliummangel hast, dann könnte auch Kalium hiergegen noch sinnvoll sein - jedoch bei Kalium Vorsicht! Überdosierungen sind sehr gefährlich).
M. Wilson ist eine genetisch verursachte Störung der Leber, die zu einer Schwermetallvergiftung mit Kupfer führt.
Wenn Du dazu mehr wissen willst, hier ein paar Links:
www.hc-forum.net/eurowilson/?page=0&sousPage=0&langue=de
MorbusWilsonEV
http://www.dgn.org/images/stories/dg...n/14wilson.pdf
http://www.symptome.ch/vbboard/morbus-wilson/
Authors: J
(in letzter Fundstelle die These, dass M. Wilson und Parkinson etwas miteienander zu tun haben: ..."Is Parkinson's disease the heterozygote form of Wilson's disease: PD = 1/2 WD?" .....)

Übrigens:
Ich habe M. Wilson und ich war, bevor ich wußte, dass es diese Krankheit gibt, wegen meiner Symptome, die auf Amalgamvergiftungen auch passen würden, auch der Meinung, dass Amalgam meine Krankheit verursacht hat.
Ich verlor durch diese Fehleinschätzung der "Amalgampäpste" sehr viel kostbare Zeit auf der Suche nach meiner wirklichen Krankheit und dies hat mir, bleibende Schäden verursacht. Ich hatte ca. 20 amalgamgefüllte Zähne und bin zwischenzeitlich sicher, dass meine Probleme davon nicht gekommen sind.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.545
Seit: 26.04.04
Hallo Jacsina,

wenn Du Fragen zur Entgiftung von Amalgam hast und generell mehr darüber wissen möchtest, dann empfehle ich Dir diese Rubrik:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/

Du kannst Dich dort zuerst einmal umschauen, vielleicht findest Du dabei bereits Antworten auf einige Deiner Fragen. Ansonsten könntest Du ein neues Thema eröffnen und Dein Anliegen schildern.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (11.05.14 um 15:41 Uhr)

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hallo

"nur vom Rücken" ist gut ..

da laufen ja all die Nerven entlang, also zwischen den Wirbelkörpern hindurch,
und wenn dort etwas nicht optimal ist, also zum Bsp eine Wirbelblockade vorliegt
oder gar ein Bandscheibenvorfall oder sonstiges, dann werden diese Nerven gereizt.
da kann durchaus sehr Vieles von ausgehen, nicht nur Rückenschmerzen,
sondern das kann bishin zu solchen Symptomen, wie du sie schilderst gehen,
und es kann auch zu einer Beeinträchtigung der Organe kommen,
die mit diesen jeweiligen Wirbeln in Verbindung stehen.

wenn dann noch eine grundsätzliche Anspannung (durch Angst und/oder Streß) hinzukommt,
dann macht´s das nicht grad besser.

daß du zu Massagen gehst, bringt sicher schon etwas Besserung.
Massagen tun ja nicht nur dem Körper gut, sondern entspannen zudem auch insgesamt.
man fühlt sich (endlich mal) wieder verwöhnt, grad wenn man sich sonst immer um Andere kümmern muß,
zum Bsp um die Kinder. es geht mal nur um einen selbst, man wird angenommen,
kann die Gedanken schweifen lassen ...

LG
Gina

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von Jacsina Beitrag anzeigen
Habe den link von Amalgam gelesen und erschrecken viele Symptome gefunden die zutreffen. Und dann hab ich den Test gemacht. 142 von 176 fragen mit ja beantwortet. Habe gelesen dass der Körper das deponiert und das das auch später explodieren kann. Was ich jetzt nicht weiß ist, gibt es da noch Möglichkeiten dem Körper zu helfen das auszuscheiden, nach 10 Jahren, wo ich die Plomben ausgewechselt habe? Oder muss ich so weiterleben??????? Hilfe!!
Ne blöde Frage, kann das tödlich sein?
Welchen test empfehlt ihr mir? Speichel, Haare? Mit Blut und Urin soll es ja nicht so gut klappen.
Keine Angst, es ist nie zu spät was zu tun. Leider entgiftet sich der Körper nicht von alleine von Schwermetallen, aber es gibt viele Maßnahmen um ihn dazu zu bringen. Am effektivsten ist immer noch DMPS/DMSA. Allerdings weiß ich nicht wie die Situation da in Italien ist und wie viele dottori damit praktizieren. Aber lies Dich erstmal weiter in die Materie ein, es ist wichtig, dass Du selbst gut informiert bist über das Thema, und es gibt auch viele Möglichkeiten, die Du ohne Arzt schon tun kannst (Ernährungsumstellung, pflanzliche Mittel zur Unterstützung von Leber und Niere, evtl. Chlorella wenn Du es verträgst etc).
Was wichtig wäre: abklären welche Metalle noch in Deinen Zähnen sind. Wurde wirklich alles Amalgam entfernt oder ist noch was unter der Brücke? Am besten auch ein Röntgenbild anfertigen lassen.
Viel Erfolg!
__________________
Liebe Grüße Carrie

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Jacsina ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 05.11.08
Hallo, ja mit den dottori hier in Italien wird das wohl schwierig, die sind da schon noch zurück geblieben.
Aber je mehr ich drüber lese, desto mehr stimmt alles überein. Ich habe in den letzter Jahren auch stark abgenommen und somit wurde das Amalgam das in den Fettzellen war wohl freigesetzt.
Röntgenbild hab ich, lass ich mal kontrollieren ob alles raus ist.
Und jetzt der Hammer, ich habe vor Jahre ca 10-15 schon mal ein Mineralogram gemacht und dabei kam Mercurio=Quecksilber erhöht heraus (von 0 -50 hatte ich 13) weiß nicht wie da Skala hier ist. Und leider weiss ich auch nicht mehr ob ich den Test vor oder nach der Entfernung der Plomben gemacht habe. Auch Cadmium war leicht erhöht.
Ich werde jetzt nochmals ein Mineralogram machen lassen.
Entschuldige die frage was ist: DMPS/DMSA? Habe im Netz geschaut, ein Produkt das hilft die Giftstoffe auszuscheiden? Gibts das nur zum bestellen oder auch in Apotheken?
Danke

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

margie ist offline
Beiträge: 4.570
Seit: 02.01.05
Und jetzt der Hammer, ich habe vor Jahre ca 10-15 schon mal ein Mineralogram gemacht und dabei kam Mercurio=Quecksilber erhöht heraus (von 0 -50 hatte ich 13)
Ja, das heißt doch, dass Du im unteren Normbereich liegst, d. h. so gut wie gar keine Belastung hast. Wenn der Wert über 50 läge, hättest Du eine Belastung.
Du musst bedenken, dass man Quecksilber immer im Körper hat, denn es ist überall in der Umwelt vorhanden, d. h. es wird nicht nur im Amalgam verwendet, sondern auch in Pflanzenschutzmitteln, so dass in allem, was wir essen, immer eine Spur Quecksilber ist.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 62.224
Seit: 10.01.04
Zitat:
Und jetzt der Hammer, ich habe vor Jahre ca 10-15 schon mal ein Mineralogram gemacht und dabei kam Mercurio=Quecksilber erhöht heraus (von 0 -50 hatte ich 13)

Ja, das heißt doch, dass Du im unteren Normbereich liegst, d. h. so gut wie gar keine Belastung hast. Wenn der Wert über 50 läge, hättest Du eine Belastung.
Das heißt aber auch, daß Quecksilber da ist. Da ich nicht weiß, was ein Mineralogram ist, kann ich zum Wert gar nichts sagen.
Was ist ein Mineralogram?

Gruss,
Uta

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Jacsina ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 05.11.08
Entschuldigung, bin wohl ein bisschen italenisiert. Mineralogram ist die Haaranalyse. Und ich hab nochmals nachgeschaut, es steht oben Idealwert ist 0, deshalb ist 13 schon drüber.

Inneres Zittern und viele weitere Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 62.224
Seit: 10.01.04
Ja. Nur ist bekannt, daß eine Haarmineralanalyse (HMA) in Bezug auf Quecksilber nicht so aussagefähig ist. Denn: alles, was vom Körper aus in die Haare kommt an Stoffen, läuft über das Blut. In der HMA zeigen sich dann die Elemente-Spuren aus den letzten ca. 4 Wochen (oder auch etwas mehr).
Da aber Quecksilber vom Körper möglichst schnell aus der Blutbahn in die Organe bzw. ins Gewebe abgelagert wird, kommt nicht unbedingt viel in die Haare.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht