Ich halte die Symptome nicht mehr aus; Muskelzuckungen etc.

13.05.06 00:05 #1
Neues Thema erstellen
Ich halte die Symptome nicht mehr aus; Muskelzuckungen etc.

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo Beat,

also das mit den Algen ist so eine Sache. Es wird eigentlich immer mehr Quecksilber gelöst als gebunden. Wenn's nur umgekehrt wäre.
Ich kenne Menschen die die größten Probleme damit bekamen. Wenn vorher keine Nervenschmerzen, Hüftschmerzen vorhanden waren, dann traten sie dadurch erst auf. Algen sind nicht für jedermann geeignet.
Besser ist es sich Pektin zu kaufen und das in Joghurt gelöst zu essen. Pektin bindet Schwermetalle, löst sie aber nicht.
Ob ein Candidapilz vorhanden ist oder nicht, das hängt von vielen Faktoren ab. Es gibt Menschen die auch ohne jegliche Quecksilberbelastung einen Pilz bekommen.
Ein Candidapilz bildet sich wenn das Immunsystem durch Giftstoffe geschwächt wurde. Das können wie gesagt Schwermetalle aber auch Insektizide, Wohnraumgifte oder Schimmelpilze sein.

Viele Grüsse

Ich halte die Symptome nicht mehr aus; Muskelzuckungen etc.

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
... oder eben massive Antibiotika-Gaben ...
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ich halte die Symptome nicht mehr aus; Muskelzuckungen etc.

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Juliette

Pektin bindet zB aLUMINIUM SEHR GUT, anderes kann ich mir auch vorstellen, ob die aber auf Hg zutrifft, zweifle ich, dh wäre mir nicht bekannt. Hast Du dazu Unterlagen?
Ich bin auch kein grosser Algenbefürworter, aber Fakt ist, dass Hg zB in Abwasseranlagen, wo das Hg ja ungebunden drin ist, gut bindet. Wenn also der Pilz zerplatzt ist das hg ungebunden im Darm und sollte doch wie bei Abwasseranlagen gebunden werden können, was einige Stuhlresultate auch gut aufzeigen. Anders ist es, wenn Algen Hg von etwas lösen und binden sollen, dann ist Deine geäusserten Hinweise durchaus angebracht.

Zum Candida: Da stimme ich Dir voll zu, dazu kommt wie Uta erwähnt noch das Antibiotika. Wenn Du die ganze Geschichte der Betroffenen durchliesst, stimmen eben all diese Faktoren, so dass eine Belastung mit Candida m.E. sehr wahrscheinlich ist.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ich halte die Symptome nicht mehr aus; Muskelzuckungen etc.

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
also das mit den Algen ist so eine Sache. Es wird eigentlich immer mehr Quecksilber gelöst als gebunden.
Ich kenne das anders: Chlorella hat eine gering mobilisierende Wirkung und eine bindende Wirkung. Nimmt man wenige Algen, da kann die mobilisierende Wirkung der bindenden Wirkung überlegen sein, d.h. es wird mehr Schwermetall mobilisiert, als gebunden werden kann. Der Rat von Dr. Klinghardt und anderen Entgiftungsspezialisten lautet deshalb: wenn es nach der Algeneinnahme Beschwerden gibt, die auf eine Wiedervergiftung mit Schwermetallen hindeuten, dann die Algen nicht absetzen, sondern die Dosis erhöhen (es sei denn, man hat eine echte Unverträglichkeit). Dies deckt sich auch mit meinen eigenen Erfahrungen. Wenn es bei der Ausleitung Neuvergiftungssymtome gab, dann half immer eine vorübergehende Erhöhung der Dosis.
Zu einer vollständigen Ausleitung müssen aber später Bärlauch und Koriandertropfen dazukommen --> Buch von Dr. Mutter, Forumsbeiträge

Was das Kupfer soll, ist mir schleierhaft. In der Regel hat ein Amalgami zu viel davon. Viele Amalgamis haben zusätzlich Kryptopyrrolurie (KPU). Die haben erst recht zu viel Kupfer und zuwenig Zink (Gegenspieler). Schau auch mal in die Rubrik Kryptopyrrolurie (KPU) hier im Forum, lies die FAQ und mach den Online-Test, ob es auch bei Dir in Frage kommt. Und wenn Du dann schon mal in der Rubrik Kryptopyrrolurie bist, dann schau auch mal dort in den Medikamenten-Thread (oben festgepinnt), dort findest Du eine Bezugsquelle für sehr gute und preisgünstige Indoor-Chlorellas (ohne Bindemittel gepreßt!). Während einer Ausleitung braucht man viel davon (ich habe in 3 Jahren ca. 12kg verbraucht), da kommt es auf einen günstigen Preis an.
Liebe Grüße!
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Geändert von Günter (24.05.06 um 13:47 Uhr)

Ich halte die Symptome nicht mehr aus
sam1978
hoy du!
leider passt dieser text zu 90% prozent auch bei mir zu!
kann seit 2 monate nicht mehr arbeiten!
die ärzte sagen, ich sol mich damit abfinden!
obwohl ich nicht mehr eine stunde normal weg gehen kann!


Optionen Suchen


Themenübersicht