bitte Hilfe bei Blutergebnissen

28.10.08 17:09 #1
Neues Thema erstellen

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Hi.
Les hier schon länger mit,weil es mir seit etwa einem Jahr super schlecht geht.Eigentlich herrscht in meinem Kopf nur tiefster,vernebelter November,ich hab Sehschwierigkeiten,mein Haar fällt aus,bin Dauermüde.Im Mai wurde ein erhöhter TSH festgestellt mit 5,15.Die freien Werte waren allerdings im oberen Drittel mit FT3 3,79 (2,57-4,43) und FT 4 1,45 (0,93-1,7),auch Antikörper konnten nicht nachgewiesen werden. Ich hab mich dann auf die Suche nach einem guten Endokrinologen begeben und hab mich schließlich auf die Socken zu Dr. Fritzen/Düsseldorf gemacht.Hier wurden auch keine Antikörper gefunden und das Ultraschallbild war homogen und echonormal.Er empfahl mir Thyroxin abzusetzen.Meine Unterfunktion müsste einen anderen,nicht näher erläuterten Grund haben.Auch fiel mir mein doch sehr niedriger Vit D Wert auf von 22,4 bei Norm (15-120).Ich durchsuchte das Internet und wurde zum Superhypochonder.Ihr wollt gar nicht wissen,was ich alles hatte... Na ja ich plünderte schlussendlich mein Konto und veranlasste eine private Blutuntersuchung bei dem Labor Beyer in Stuttgart.So konnte es wirklich nicht weiter gehen.Mein Arzt erklärte mich verrückt,schließlich sei ich gesund... Und da ich ja jetzt meinem Arzt damit nicht auf den Senkel gehen kann und der mich auch nicht wieder sieht,muss ich euch leider auf den Keks gehen.Na ja ich muss dazu aber sagen,dass ich Thalassämie Minor habe,mir das aber nie etwas ausgemacht hat.Behindert hat mich das nie wirklich...
Supplementiert hatte ich zu dem Zeitpunkt,einen Multimineralkomplex mit Mg,Cu,Ca,Mangan und Selen,seperat Eisen,seperat Zink (20mg Tag),einen B-Komplex und Omega 3 Fettsäuren,wie Dorschleberöl und Lachsöl.

Hb 14,1
Ery 7,1 (4,5-5,9)
Hämatokrit 47 (41-51)
Eisen Serum 1,59 (0,80-1,50)
Vit B-12 1066 (200-1000)
Folsäure Ery 706 (250-1000)
Ferritin 171 (28-400)
Transferrin 1,92 (2,00-3,60)
lösl.Transferrin Rezeptor 1,75 (0,83-1,76)
Na Vollblut 1825 (1900-2000)
K Vollblut 1964 (1750-1850)
Ca Vollblut 58,55 (59,00-61)
Mg Vollblut 33,44 (34-36)
Cu Vollblut 0,99 (1,10-1,20)
Fe Vollblut 449,5 (440-480)
Zn Vollblut 10,26 (7,30-7,70)
P Vollblut 428,4 (350-390)
Vit A 706 (425-831)
Vit D 74 (50-175)
Vit K1 0,41 (0,40-1,20)
CQ10 0,60 (0,60-1.30)
Vit B1 44,8 (29,6-52,2)
Vit B2 179,2 (80-200)
Vit B6 184,2 (18,9-40,7)
HTC 128 (über 50)
Selen Vollblut 155 (80-130)
Quecksilber Vollblut 1,2 (bis 3)
Mangan Vollblut 5,1 (5,0-15,0)
Chrom Vollblut 0,3 (1,0-3,0)
Cortisol 229,0 (50-250) morgens 8 Uhr
DHEA-S 3260 (1840-5500)
cholesterin 156 (150-200)
HDL 61 (40-80)
LDL 79 (50-130)
CRP 0,1 (0,1-3,5)
HbA1c 5,00 (4,10-6,20)
Proinsulin intakt 1,0 (bis 11)
anti Gliadin AK negativ
anti Transglutaminase Ak negativ
Diaminooxidase 12 (über 80)
Candida albicans IgA Antikörper 134 (bis 60)
Candida albicans IgG " 615 (bis 500)
Candida albicans IgM " 4 (bis 50)
Candida albicans IgE " 0,32 (bis 0,35)
Laktoseintoleranz LCT T-13910c homozygot
heriditäre Fruktoseintoleranz negativ
Mycoplasmen IgG 2,2 (unter 1)
EBV Capsid IgG AK 5,3 (unter 1)
EBV Capsid IgM AK negativ
EBV-Nukleus-1 IgG-Ak 4,9 (unter 1)
EBV Early Antigen IgG-Ak negativ
CMV-IgG 134 (unter 15)

Fettsäureprofil

Triglyceride 52 (50-200)
gesättigte Fettsäuren Vermindert
Palmitoleinsäure 26 (30-150)
Ölsäure 405 (450-850)
alpha Linolensäure 4 (15-30)
EPA 29 (20-55)
DHA 60 (50-110)
Linolsäure 750 (810-1320)
gamma Linolsäure 5 (10-30)
homo gamma Linolsäure 30 (32-75)
AA 180 (185-335)

Kyberstatus

pysiologische E-coli 10 hoch 2 vermindert nachweisbar (2*10hoch7-6*10hoch7)
hämolyt. E-coli 10hoch 6
Pseudomonas spp. 10hoch 4
Klebsiella 10hoch 4
Enterokokken 10hoch 3 vermindert nachweisbar (1*10hoch7-5*10hoch7)
lactobacillus spp 10hoch 3 vermindert nachweisbar (>7*10hoch6)

keine Sproßpilze

puuuh ich glaub das war es erstmal.Hab mir zwar schon viel angegoogelt,bin trotzdem gespannt auf eure Meinungen.Also Zink und Eisen habe ich schon mal in die Tonne gehauen... Ich denke,dass viele Probleme auch von meinem schlechten Darmmilieu kommen.Na ja mal sehen.Danke schon mal für eure Hilfe

Geändert von Phil2k (28.10.08 um 18:01 Uhr)

bitte hilfe bei Blutergebnissen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Phil,

Die heterozygoten Thalassämien werden als Thalassämie minor bezeichnet. SolchePatienten sind in der Regel klinisch asymptomatisch. Die bei Trägern immer vorliegende leichte mikrozytäre Anämie wird oft nur zufällig im Hämatogramm entdeckt. Die Anämie kann durch Infekte, durch Folsäure- oder Eisenmangel verstärkt werden.

Nachweismethoden
Die Diagnose erfolgt primär mit klassischen hämatologischen Untersuchungen wieHämatogramm (Erythrozytenzahl, Hb-Konzentration, MCV, MCH, Retikulozytenzahl),Blutausstrich (Mikro-, Aniso-, Poikilozytose, Polychromasie, Targetzellen), Ferritin und der Analyse der Hämoglobin-Zusammensetzung durch Ionentauscher-HPLC. Diese hat seit langem die veraltete Elektrophorese ersetzt. Sie erlaubt die exakte Quantifizierung von Hb Komponenten (HbA, HbA2, HbF) und pathologischenHämoglobinen (HbS, HbE, HbC etc.)....
-Thalassämie (OMIM 141900)

Das mußte ich jetzt erst einmal nachlesen ...

Im Mai wurde ein erhöhter TSH festgestellt mit 5,15.Die freien Werte waren allerdings im oberen Drittel mit FT3 3,79 (2,57-4,43) und FT 4 1,45 (0,93-1,7),auch Antikörper konnten nicht nachgewiesen werden. Ich hab mich dann auf die Suche nach einem guten Endokrinologen begeben und hab mich schließlich auf die Socken zu Dr. Fritzen/Düsseldorf gemacht.Hier wurden auch keine Antikörper gefunden und das Ultraschallbild war homogen und echonormal.Er empfahl mir Thyroxin abzusetzen.
So ganz verstehe ich dieses Vorgehen nicht: Ein TSH von 5,15 ist ja schon sehr hoch. Auch wenn keine Antikörper gefunden wurden und der Ultraschall gut aussah, ist der doch auf jeden Fall behandlungsbedürftig? Und offensichtlich geht es Dir ja nicht besser, seit Du das Thyroxin abgesetzt hast?

Wirklich schlimme Werte sehe ich nicht, und es würde mich erst einmal interessieren, wie denn nun das Labor diese Werte interpretiert? Oder ein neuer Arzt?

Du hast vielleicht hier im Forum schon gesehen, daß hier viele Amalgam-Geschädigte schreiben. Deshalb auch an Dich die Frage nach Amalgamfüllungen oder anderen Giftbelastungen, z.B. in der Wohnung?

Gruss,
Uta

bitte hilfe bei Blutergebnissen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Also eine Amalgambelastung habe ich nicht,was mir aber aufgefallen ist,ist das alle Vitamine oder Mineralstoffe,die ich nicht suplementiert habe,absolut erniedrigt sind.Dazu kommt der laut Labor katastrophale Kyberstatus.Auch einige B-Vitamine sind nicht unbedingt toll.siehe Vit B1.Das Labor schreibt dazu,dass der Wert im Zusammenhang mit den anderen B-Vitaminen und der Einnahmemenge von 50mg absolut erniedrigt ist,ein vorausgeganger Mangel der B Vitamingruppe sei anzunehmen und ohne Nahrungsergänzung wahrscheinlich.Vitamin K und Q10 solle ich künstlich zu mir nehmen,da die Werte schon Probleme bereiten können.Chrom ist fast an der Nachweisgrenze.Mangan nehme ich ja auch schon länger und das liegt an der unteren Grenze.Ohne die Mangantabletten hätte ich ja auch da einen Mangel gehabt.
Zur Schilddrüse:
Also Dr.Fritzen hat mir eben gesagt,dass ich zwar eine Unterfunktion habe,diese aber in kein Muster passen würde.Alle sonstigen Unterfunktionsgründe hat er ausgeschlossen.Und bei Hashimoto muss eben entweder die Größe,die Struktur oder die Antikörperwerte verändert sein.Deswegen solle ich mal meinen Mineralhaushalt kontrollieren.Das passt ja ganz gut zum Kupfer und- Magnesiummangel,finde ich.Kann ja auch Jodmangel sein,wenn sonst wenig im Körper ankommt,warum dann auch nicht Jod?Zumal ich eh kein großer Fischliebhaber bin...
Ach ja,auch mit Tyroxin ging es mir nicht wirklich besser.Thyroxin muss ich auch nicht unbedingt haben,wenn es denn nicht sein muss...
Was ich mir jetzt eigentlich an Erklärung zurecht gelegt habe,ist dass durch die Laktoseintoleranz mein Darm derart geschädigt wurde,dass die Mineralstoffaufnahme vermindert ist,indirekt kann ich mir damit auch die Unterfunktion erklären...Na ja wahrscheinlich ein bisschen zurecht gebogen und etwas schief und krumm...

Geändert von Phil2k (28.10.08 um 18:48 Uhr)

bitte hilfe bei Blutergebnissen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Was mir grad noch einfällt und vielleicht zu der Kupferthese passen würde.Ich habe erst im Mai angefangen,auch Kupfer zu mir zu nehmen.Bei einer Blutentnahme Anfang Mai hatte ich noch einen Hämoglobinwert von 13 und Ery. 6,5. Beides ist seit ich auf das Kupfer-Zink Verhältnis ein bisschen geachtet habe,gestiegen.Ich hatte also quasi eine Anämie in der Anämie... Kann das sein?
Die Blutergebnisse oben sind übrigens von September

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht