Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung

21.10.08 18:57 #1
Neues Thema erstellen
Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.736
Seit: 10.01.04
Mh - Ärzte können sich auch täuschen. Vielleicht mag er nicht überweisen? Bevor ich das nicht ausprobiert hätte, würde ich es nicht abhaken.

Hier wird Klinische Hypnose empfohlen: Deutschlandfunk - Sprechstunde - Radiolexikon Hypnose.

Evtl. wäre auch eine Einzelbehandlung mit Feldenkrais (www.feldenkraishaus.ch/biography.html) eine Möglichkeit oder auch Cranio-Sacral- bzw. Osteopathie-Behandlungen?
Das Problem dabei ist die B ezahlung: die meisten dieser Sachen müssen privat bezahlt werden.

Grüsse,
Uta

Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung
Weiblich KimS
Hallo Eshal,

Schau mal, auf Deine Antwort darüber was der Arzt meinte, dachte ich mal "Scrooglen" (alt. Googlen) was zu Kieferprobleme und Akupunktur bekannt ist:

Vielleicht könnte mit der spezifische Kieferproblematik da Deiner Mutter geholfen werden?:
Klinik für Kiefer & Gesicht: Die Klinik für Kiefer & Gesicht stellt sich vor
http://www.klinik-bb.de/de/kat/uid_k.../beetools.html

Und das was Uta da angegeben hat (i Ferienmöglichkeiten), toll, das würde ich auch im Plan aufnehmen!

Hm, ja der Arzt könnte sich irren, aber schau mal weiter in's Internet, drücke es Notfalls aus, und zurück zum Arzt, (damit er überweist) es gibt immer mehr Studien und Nachrichten dazu dass Akupunktur oft besonderes effektiv wirkt.

Herzliche Grüsse
Kim

PS: Ich nehme meine worte zurück Der Arzt irrt sich offenbar. Scroogle/Google mal nach "Bruxismus" (=Zahneknirschen und/oder "Zahnepressen") und Akupunktur.

Geändert von KimS (21.10.08 um 21:46 Uhr) Grund: PS zugefügt

Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung

Eshal* ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.10.08
Das Leiden nennt sich Oromandibuläre Dystonie... Hat jemand damit Erfahrung? Vielleicht kann mir auch jemand eine geeignete Klinik oder guten Arzt nennen? Wäre super...

Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.736
Seit: 10.01.04
Oromandibuläre Dystonie
.... Welche Muskeln sind betroffen
Die unwillkürlichen Bewegungen betreffen drei verschiedene Gruppen von Muskeln. Als erstes sind die mimischen, d.h. die den Gesichtsausdruck steuernden Muskeln zu nennen. Dies äußert sich in einer unwillkürlichen Anspannung der Augen-, Mund- und Halsmuskulatur. Beim Meige-Syndrom erleben die Patienten die Augenlidkrämpfe oft als viel störender als die Bewegungen um den Mund herum. Die zweite Gruppe sind die Unterkiefer- oder Kaumuskeln, die für das kräftige Zubeißen und die mahlende Kaubewegung zuständig sind. Die OMD kann je nach Kieferbewegung unterteilt werden in einen Typ mit Kieferöffnung und einen mit Kieferschließung. Als dritte Muskelgruppe sind die Zunge und die Schlundmuskulatur zu nennen. Bei der OMD kann sich die Zunge permanent in alle Richtungen bewegen. Bei besonders stark betroffenen Patienten können Sprechen und Schlucken gänzlich unmöglich werden. Abnorme Bewegungen des Schlundes machen sich z.B. als "Kloßgefühl" oder durch Verschlucken bemerkbar.

Die unwillkürlichen Bewegungen der OMD nehmen unter Stress und emotionaler Anspannung zu, bei Ruhe und Entspannung dagegen ab. Im Schlaf verschwinden sie ganz. Sie werden durch aktive Bewegungen, z.B. Sprechen, verstärkt.
Mund-, Zungen- und Schlundkrampf - dystonieinfo.de

Das klingt schlimmer als ich es mir vorgestellt habe, weil sich offensichtlich die muskuläre Verspannung selbständig macht und von allein kommt und dadurch auch nicht mehr steuerbar ist.
Wichtig scheint mir der letzte Abschnitt! Also wäre es wichtig, daß Deine Mutter Stress abbauen kann, von dem sie ja reichlich und mehr als genug hat. Eine Möglichkeit dazu ist bestimmt, einen Urlaub zu planen, wie oben schon beschrieben.
Die andere Möglichkeit ist wohl tatsächlich eine Behandlung, die zur Entspannung beiträgt, und zwar von beidem: der Muskeln, aber auch der Seele. Und gerade dafür ist die Akupunktur sehr geeignet. Ebenso - denke ich - wie Osteopathie, Cranio-Sacral-Therapie und ähnliche Techniken.

Hier werden folgende Behandlungen vorgeschlagen:
Injektionstherapie mit Botulinumtoxin
Oral einzunehmende Medikamente
Physiotherapie
Logopädische (myofunktionelle) Übungen
www.dystonie.de/v2/content/110400.htm

Gruss,
Uta

Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung
Weiblich KimS
Hallo Eshal,

Schön, dass Du die Diagnose auch genennt hast. Zusätzlich zu den Infos von Uta, hier auch noch:

Dystonie (Neurologisches Krankenhaus München)

Im übrigen habe gelesen (der Tekst war leider nicht in Deutscher oder Englischer Sprache, sonst hätte ich's verlinkt) dass die Ursache vermutet wird im Gehirn (nicht Psychisch), wobei bestimmte "Nervenknoten" deformieren, wass dann die (lokale) Dystonie auslöst.
Was dabei erwähnt wurde ist dass dies eine mögliche Folge sein könnte von der Krankheit Morbus Wilson, die auch "Kupferspeicherkrankheit" genennt wird. (Dazu gibt es hier in's Forum auch näheres! und sicherlich auch jemand der sich damit auskennt und ggf näheres zu z.B. darauf spezialisierte Ärzte u.A. sagen könnte) Es könnte sich also lohnen sich darüber näher zu informieren, so wie ich es verstanden habe, wäre da dann jedenfalls auch einiges zu machen was vielleicht eine Verschlimmerung mit der Zeit verhindern könnte.

Ausserdem, denke ich, bei jeder form von Krankheit oder Gesundheitsprobleme, wäre es wichtig die "Psyche" auch zu "pflegen". In meiner Familie war es so dass es für die Grosseltern ein "Ferien" und Erholung war wenn sie mal ab und zu eine Woche oder Länger zu uns kamen, und sich dann um nichts zu sorgen brauchten. Das hat sie immer sehr gut getan, wie sie das selber immer auch sagten. Wenn Deine Eltern ohnehin nicht so Reise- oder Ferienfreudig sind, wäre das vielleicht eine Perfekte Lösung.

Herzliche Grüsse
Kim

Geändert von KimS (23.10.08 um 02:32 Uhr)

Verkrampfung der Kiefermuskulatur und Botox-Behandlung
Weiblich KimS
Hallo Eshal,

Soeben traf ich auf diese Infos:

So knnen Sie sich als Pflegender eine Auszeit verschaffen
Quelle: fid-gesundheitswissen.de

Es gibt also noch mehr möglichkeiten für Unterstützung, z.B.auch wenn Ihr als Kinder die Pflege z.B. für eine Periode übernehmen wolltet.

Herzliche Grüsse,
Kim


Optionen Suchen


Themenübersicht