Bauchprobleme, rechter Rippenbogen-Schmerz

20.10.08 18:10 #1
Neues Thema erstellen

malin ist offline
Beiträge: 14
Seit: 16.10.08
ich nehme morgens und abends 75 mg lyrika ist die dosis gefährlich gruss malin


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo malin,

das ist eine schwierige Frage, die man im Forum wohl nicht beantworten kann.
Warum hast Du denn Lyrica verschrieben bekommen? Und hat Dein Arzt begründet, warum er Dir 75 mg angeordnet hat?

Der neuropathische Schmerz wird mit einer Anfangsdosis von 150 mg täglich empfohlen. Diese kann, je nach Verträglichkeit, auf 300 mg täglich nach 7 Tagen erhöht werden. Bei Bedarf kann nach weiteren 7 Tagen die tägliche Höchstdosis von 600 mg tägl. erreicht werden.
Ein Wirkungseintritt nach bereits einer Woche ist möglich.
Lyrica sollte durch eine allmähliche Dosisreduktion innerhalb einer Woche abgesetzt werden.

Die Ausscheidung erfolgt hauptsächlich über die Nieren. Dies muss bei der Dosisanpassung und der Dosisreduktion berücksichtigt werden. Von Bedeutung hierfür ist der Serumkreatininwert.
Lyrica wird nahezu unverändert über die Niere ausgeschieden. Die Halbwertszeit beträgt 6,3 Stunden.
Eine Dosisanpassung bei eingeschränkter Leberfunktion ist daher nicht notwendig.
...
Dosierung
Die tägliche Dosis liegt laut Herstellerangabe zwischen 150 und 600 mg, verteilt auf 2-3 Einzeldosen am Tag.
Lyrica kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Bei Überdosen bis zu 15 g wurden (laut Hersteller) keine unerwarteten unerwünschten Ereignisse berichtet.
Lyrica
http://www.kompendium.ch/FrmMainMono...=de&MonType=pi

Nimmst Du einmal 75 mg oder mehrmals?

Gruss,
Uta


malin ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.10.08
danke für deine antwort. ich nehme 2x75mg am tag.ih habe rechtsseitige oberbauchbeschwerden angefangen da wo die galle sitzt un unterm rechten rippenbogen dazu hab ich immer einen aufgedunsenen bauch.alle untersuchungen brachten nichts.(ct,magen-darmspiegelung,blinddarm op,galle op 1989,mrt )im mrt fand man eine gallenwegsverengung aber der arzt sagte daher kämen meine schmerzen nicht.geradeaber da tuts jeden tag weh seit einem jahr .darum diese tbl.lyrika neben ibu 600 .bin auch verzweifelt weil man einfach nicht ernstgenommen wird und kein arzt hilft so richtig.liebe grüsse


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das sind aber viele Medikamente für ungeklärte Schmerzen. Da würde ich doch sehr wünschen, daß Du eine Ursache und damit eine ursächliche Behandlung findest .

Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen werden mit Leber und Galle in Verbindung gebracht. Die Galle ist ja nun draußen; spielt da die Gallenwegsverengung überhaupt noch eine Rolle? Oder sollte bei Dir auch gleichzeitig der Bauchspeicheldrüsenausgang, der mit dem Gallengang in Verbindung stehen kann, angegriffen sein?

Endoskopische retrograde Cholangio-Pankreaticographie
Die ERCP wird ähnlich wie eine Gastroskopie durchgeführt. Die Untersuchung erfolgt schmerzlos im Tiefschlaf mit einem Spezialendoskop.

Zunächst wird die gemeinsame Mündung des Hauptgallenganges (Ductus choledochus) und des Ganges der Bauchspeicheldrüse (Ductus pancreaticus) in den Zwöffingerdarm (Duodenum) aufgesucht.

Mit Hilfe des Kontrastmittelröntgens ist es möglich, krankhafte Veränderungen in den Gängen der Bauchspeicheldrüse und des Gallentraktes darzustellen.

Im Zuge der Untersuchung sind auch operative Maßnahmen möglich. Gallensteine, die aus der Gallenblase abgewandert sind und die gemeinsame Mündung des Hauptgallenganges und des Ganges der Bauchspeicheldrüse in den Zwölffingerdarm blockieren, können mit einer kleinen Ballonsonde entfernt werden. Dazu ist es notwendig den Mündungsbereich durch Einschneiden mit einem endoskopischen Messer zu erweitern (endoskopische Papillotomie, EPT).

Außerdem können Einengungen der Gänge mit Hilfe endoskopisch eingesetzter Plastik- und Metallgeflechtröhren beseitigt werden.
www.sanfte-chirurgie.at/erkrankungen/galle-bauchsp.html

Ist so eine ERCP bei Dir schon gemacht worden? Das würde ich doch anstreben! Sicher ist sicher...

Nur Medikamente nehmen, die ja auch noch die Leber und Nieren belasten, scheint mir auf jeden Fall gar nicht der richtige Weg.

Tust Du denn etwas für Deine Leber in Form von Leberwickeln, Mariendistel-Tee (oder -Präparaten), Löwenzahntee usw. Gleiches gilt für die Nieren: viel gutes Wasser trinken, evtl. Goldrutentee dazu.

Und noch eine Frage: wie sieht Dein Gebiß aus? Gibt es wurzelbehandelte Zähne? Amalgamfüllungen? Andere Metalle?
Ist Deine Wohnung und Dein Arbeitsplatz giftfrei, also kein Schimmel, Holzschutzmittel, Formaldehyd und ähnliches?

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (21.10.08 um 09:34 Uhr)

Bauchprobleme, rechter Rippenbogen-Schmerz

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Malin,

hast Du ganz zufällig einen Eisenmangel?


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Bauchprobleme, rechter Rippenbogen-Schmerz

malin ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.10.08
danke für die antworten.eine ercp macht man nicht da meine leberwrte in ordnung sind und der arzt der meinung ist meie beschwerden haben nichts damit zu tun .mit den zähnen ist nichts und meinewohnung st auch nicht von schimmel befallen.weil die schmezen gerade da beginnen wo eigentlich die galle sitzt da ist ein druck bis zu den rippenund meinbauch wirkt wie aufgedunsen.aber es soll alles i.o.sein bei mir.ich weiss nicht mehr weiter.soll jetzt zur schmerztherapie gehen.hilft das denn? meine organe wurden schon so oft sonographfiert,alles okay.würde o gern wieder schmerzfrei sein.liebe grüsse malin

Bauchprobleme, rechter Rippenbogen-Schmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es denn bei Dir mit Lebensmittel-Allergien, Intoleranzen und solchen Reaktionen aus?

Gruss,
Uta


Verenaspatzel ist offline
Beiträge: 17
Seit: 26.03.09
Hallo Malin, ich werd verrückt. Die gleichen Symptome habe ich seit einem Jahr. War letztes Jahr 4 x im Krankenhaus. Die gleichen Untersuchungen, wie bei Dir wurden bei mir auch gemacht. Es wird nichts gefunden. Ich hatte jetzt 4 Monate Ruhe und nun fängt es wieder an. Starke Schmerzen im rechten Oberbauch unter dem Rippenbogen. Ich weiß mir auch keinen Rat mehr, denn man wird nicht mehr ernst genommen. Die Schmerzen sind manchmal so stark, dass ich nicht gerade laufen kann oder keine schweren Dinge heben kann. Hast Du denn irgendwoher Hilfe bekommen oder evtl. sogar zwischenzeitlich die Ursache des Übels herausbekommen??? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, da es bei mir wieder ziemlich akut ist. Liebe Grüße Verena

Bauchprobleme, rechter Rippenbogen-Schmerz

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Verena, ich wünsche dir, dass dir in deinem Thread unter http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...schwerden.html geholfen werden kann, wu du ja bereits schon gepostet hast.


Optionen Suchen


Themenübersicht