Monatliche Fieberschübe bei 2 Jährigem, seit 1 Jahr

16.10.08 21:54 #1
Neues Thema erstellen

Alexandra74 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 16.10.08
Hallo

Hier geht es nicht um mich, sonder um meinen 2 Jähreigen Sohn. Seit mehr als einem Jahr hat er regelmässig alle 3-5 Wochen ca. 3-6 Tage ziemlich hohes Fieber bis 40,6Grad.

Er hatte zu Beginn dieser Fieberschübe auch einen Wachstumsstopp und Gewichtszunahmestopp von ca. 4-5 Monaten. Er ist auch jetzt noch kleiner und leichter als gleichaltirige. Er isst nichts während dem Fieber (nur Aptamil-Schoppen)! Danach braucht er immer eine Woche um sich zu erholen.

Er hat auch Gelenk/Knochenschmerzen, leicht geschwollene Lymhknoten (aber keine Entzündungswerte im Blut!) und ist sehr geschwächt und anhänglich. Grippe oder Schnupfen hat er nie!!!

Wer hat sowas schon mal gehört oder erlebt? Hatte sogar mal den Verdacht, es könnte sich um Zöliakie handeln, wegen dem Wachstumsstopp usw.. Hat jemand das schon gehört, Fieberschübe und Zöliakie?

Vielen Dank für jeden Beitrag oder Komentar dazu. Ich bin mitlerweile selber schon sehr müde und gestresst deswegen...

Grüsse
Alexandra74


Monatliche Fieberschübe bei 2 Jährigem, seit 1 Jahr

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Hallo Alexandra,
ich fühle mit dir... vor einem Jahr ging es mir ähnlich wie dir.

Deine Vermutung wegen Zöliakie ist nicht von der Hand zu weisen. Die Symptome bei Zöliakie sind sehr unterschiedlich und nicht bei jedem gleich stark ausgeprägt. Fieber kann auch dazugehören. Fieber ist immer ein Zeichen dafür, dass sich der Körper gegen etwas wehrt.

Es gibt aber auch andere Unverträglichkeiten, die ähnliche Symptome haben können und die häufiger vorkommen als die Zöliakie. Laktoseintoleranz und Fructoseintoleranz z.B.

Ob es was mit dem Getreide auf sich hat, könnest du ganz einfach rausfinden.
Gibt deinem Sohn 1-2 Wochen keine glutenhältiges Getreide zu essen. Dann siehst du bald, ob sich etwas verbessert. Es muss auch nicht eine "richtige" Zöliakei sein... könnte auch "nur" eine Gluten-unverträglichkeit sein.
Die "richtige" Zölliakie kann man mittels Bluttest und Darm-Biopsie feststellen... allerdings sollte er da vorher keine Diät halten...
Eine Unverträglichkeit kann man nur mittels Selbstetst (Diät) rausfinden.
Du musst entscheiden was du machen willst. Schnell einen Termin und auf Zöliakie test.. oder erst Diät und Selbstversuch.. danach weiterschaun.

Lies dich einmla im WIKI ein.. dort wirst du einiges über die verschiednen Intoleranzen erfahren.

Wie sieht es bei deinem Sohn mit der Verdauung aus? Hat er noch sonstige Symptome, die du vielleicht gar nicht damit verbindest?

Bei meinem Sohn sind durch die Behandlung auch Symptome verschwunden, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass diese auch damit zusammenhängen.
z.B. Hyperaktivität, Schlafstörungen, vermehrtes Trinken und Wasserlassen, Kopfschuppen, nasser Schweiß, sein Wesen allgemein hat sich zum positiven verändert.. er hat auch plötzlich zu sprechen begonnen (mit 27 Monaten).
__________________
lg, Salima

Monatliche Fieberschübe bei 2 Jährigem, seit 1 Jahr

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Gelenk- und Knochenschmerzen, geschwollene Lymphknoten und Verlauf in Schüben könnte auch auf eine Borreliose hindeuten. Wird von Zecken übertragen. Zecken wiederum können sich auch in Gärten und Parks, nicht nur im Wald aufhalten. Auch Haustiere können noch nicht festgesogene Zecken auf den Menschen übertragen. Eine Übertragung von Borrelien von der Mutter auf das Ungeborene wird von den einen Experten als möglich erachtet, von anderen bestritten. Verlässliche Daten fehlen. Bist du gesund?

Mehr Infos zur Borreliose findest du im Einsteigerbeitrag in der Borreliose-Rubrik dieses Forums.

Die beschriebenen Symptome könnten auch auf einen EBV-Infekt hinweisen. Ob EBV auch mit Fieberschüben einhergehen kann, weiss ich nicht.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch


Optionen Suchen


Themenübersicht