meine Ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche Symptome

16.10.08 21:10 #1
Neues Thema erstellen

rednikita ist offline
Beiträge: 7
Seit: 16.10.08
also ich habe seit einem jahr verstopfung, kann etwa so alle 3 bis 4 tage auf die toilette.
was ganz komisch ist, dass an meinem stuhlgang oft mals so einen weissen schleim dran ist, und mega hart ist.

weiter ist es nun so dass mir nun schon das 2 mal in 3 woche schlecht ist, den ganzen tag, aber so dass ich mich nicht übergeben muss.

auch meine körpertemparatur ist schwankend, habe heute mittag zum beispiel 37.3 gemessen, ging schlafen weil mir übel war, und als ich erwacht bin habe ich noch mal gemessen 36.7, nun ist abend und meine temparatur ist 37.4. ist das normal dass ich sehr viel am abend eine temparatur von 37-37.3 habe??

habe mich untersuchen lassen, man hat festgestellt bei blutests das ich zu hohen cholesterin wert habe, und meine schilddrüse eine kleine unterfunktion hat, aber so dass es nicht behandelt werden muss.

ich mach mir echt sorgen kann mir jemand sagen was das sein könnte.

P:S war letztes jahr in mexico und in südfrankreich, könnte es evtl ein parasit sein?

lg niki

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.736
Seit: 10.01.04
Hallo rednikita,

könntest Du ein bißchen was über Deine Ernährung, Bewegung, Lebensumstände erzählen? Wann und wie fing das mit der Verstopfung an? War das immer so?

Grüsse,
Uta

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo niki,

"eine kleine Unterfunktion" kann ganz schöne Probleme machen... Hast Du die Laborwerte für die Schilddrüse? Könntest Du die hier mal einstellen?

Liebe Grüsse,
uma

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

rednikita ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 16.10.08
habe die verstopfung erst seit september letztes jahr, vorher war alles in ordnung.
meine ernährung ist eigentlich normal, was ich aber viel und gerne esse sind sahne saucen, nudeln fleisch, auch salat.
dem süssen bin ich auch nicht abgeneigt, erwache auch in der nacht viel mals und muss schokolade essen damit ich wieder in ruhe schlafen kann.
habe auch viel nachtschweiss.
was auch noch ist dass ich viel ein stechen links und rechts unter der brust seitlich habe.

bin auch sehr viel müde und erschöpft, nervös, auch dass mein herz sehr stark schlägt.
ist sehr unangnehm da ich vor 6 jahren an panik attaken litt welche sich durch schnelles herzklopfen äusserten, welche ich aber jetzt unter kontrolle habe.
das einzige was geblieben ist, ist dass ich schon bei der geringsten anstrengung einen schnellen herzschlag bekomme, auch wenn mich was beunruhigt.

sport mache ich eigentlich nicht denn ich bin nicht motiviert, zu faul.
bin nicht sehr aktiv, denn so lange nicht zu wissen was los ist nimmt mir die kraft.

zu der verstopfung kamen noch chronische kopfschmerzen dazu, ist aber seit etwa einem monat besser, ich denke es kam von verpannungen, ich spürte rechts am rücken einen strang als wäre ein drahtseil gespannt.

tja was mir jetzt echt sorgen macht ist meine körpertemparatur, neu die übelkeit, auch den weissen schleim an meinem stuhlgang finde ich ober komisch.

ich bin mir sicher das was nicht stimmt, doch ich habe das gefühl dass mein arzt mich nicht ernst nimmt evtl als hypochonder abstämpfelt oder alles auf meine psyche tut, nur weil ich unter den panik attaken litt!, und sie sagte wenn sie nichts finde müsse ich halt damit leben....ist ja wirklich doof

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo niki,

zuerst wegen deiner Körpertemperatur:
du schreibst sie sei am Abend höher, so um die 37 Grad, am Morgen niedriger (so etwa 36,7 Grad), habe ich das richtig gelesen?
Das sit bei mir auch so, und ich denke es ist normal dass am Abend die Körpertemperatur etwas höher ist.

Wegen der Verstopfung, dem Schleim und der Übelkeit: du könntest deinen Stuhlgang mal auf Pilze untersuchen lassen. Wenn du mitten in der Nacht solche Heisshunger-Attacken auf Süßes hast könnten da eventuell Pilze dahinter stecken.
Was oft nicht so wichtig genommen oder sogar einfach "übersehen" wird ist die Bewegung. Gerade bei einer trägen Verdauung ist regelmäßige Bewegung super wichtig um den Stoffwechsel anzukurbeln und die Verdauung zu verbessern.
Wichtige Helfer für eine gute Verdauung sind auch Ballast - und Faserstoffe. Zu finden in Gemüse und Obst, Vollkornprodukte.

und sie sagte wenn sie nichts finde müsse ich halt damit leben...
nein, das, denke ich, musst du nicht.

liebe Grüße von hexe

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

Leros ist offline
Beiträge: 219
Seit: 27.06.08
Hallo nikita,
geh doch mal zu einer Osteopathin. Die sollte sich dein Skelettsystem mal gründlich anschauen. Weise sie auch bestimmt auf deine Kopfschmerzen hin, bzw. deine Halswirbelsäule.
Wie Hexe schon schrieb, wenn du Sport machen kannst (keine Schmerzen währenddessen und anschließend), dann überwinde dich unbedingt dazu. Langes, nicht zu anstrengendes Laufen mit weichen Schuhwerk auf Waldboden ist optimal, wenn du es verträgst. Ansonsten walken bzw. spazieren gehen.

und sie sagte wenn sie nichts finde müsse ich halt damit leben...
Wie Hexe schrieb. So einen Sch**** bitte nicht beachten! Ich könnte an die Decke gehen wenn ich soetwas höre. Wegen solch einer Aussage bin ich heute gefühlter Halbinvalide.

Und nochwas zur Schilddrüse. Da gehst du am bestem zum Endokrinologen wegen der Antikörper und dem ganzen Gedöns. Aber ich bezweifle auch stark, dass die "kleine Unterfunktion" und das Cholesterin die Probleme machen. Vorallem wegen dem Cholesterin würd ich mir mal vorerst keine Gedanken machen bzw. es nicht als Ursache für deine Probleme betrachten.

Grüße
Leros

Geändert von Leros (16.10.08 um 23:14 Uhr) Grund: Nachtrag. Aussage zum Cholesterin entschärft.

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Hallo Rednikita,
zwei Dinge die ich lt. deiner Schilderung zur "Ersten Hilfe" machen würde.

1. Flohsamenschalen: 1 TL in Wasser einrühren und sofort trinken. 2-3 Mal täglich. Das sollte deine Verstopfung lösen und es soll auch bei erhöhtem Cholesterinspiegel helfen. Flosamen reguliert die Verdauung und der Schleim der gebildet wird wirkt entzündungshemmend. Er reinigt den Darm und begünstig die guten Darmbakterien.

Flohsamenschalen ? Wikipedia

2. Wenn du schreibst: Schmerzen unter dem Rippenbogen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Rückeschmerzen... rechts unterm Schulterblatt fällt mir sofort die Galle bzw. Leber ein.
Ich hatte das einmal also ich "unschagemäß" fastete. Sowas wie einen Gallenstau. Die üblrichen Untersuchungen brachten aber nichts.
Meine Rettung war dann Absinthe. Das ist eine Wehrmuttinktur. 3 x am Tag 20 Tropfen mit etwas warmen Wasser nach dem Essen. Das bringt die Galle zum fließen, stärkt den Magen .. und alle Symptome waren nach 2 Tagen weg.

Wermut - Naturheilkraut.com

Diese beiden Maßnahmen können nicht schaden, sollte meine Vermutung doch nicht stimmen.

Und in der Zwischenzeit kannst du dich noch weiter informieren. z.B. über Candida (schau mal im WIKI nach) und über die "richtige Ernährung".

War den irgendwas, bevor du diese Probleme bekommen hast, ausser deinen Reisen. Eine Krankheit, Impfungen, Zahnarztbesuch, Stress, etc.
Vielleicht reicht es ja, den Darm zu reinigen und ein bisschen an der Ernährung zu ändern.

Das sind die einfachsten und günstigsten Maßnahmen, die meist sehr viel bringen. Sollten die Beschwerden dann noch immer bestehen, kann bzw. sollte man weitersuchen.
z.B. Wirbelsäule untersuchen etc.
__________________
lg, Salima

meine ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche symtome....

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Aufgrund der multisystemischen Beschwerden auch an eine mögliche Borreliose denken. Ob die in Mexiko auch vorkommt, weiss ich nicht. In Südfrankreich sicher, aber vor allem auch in unseren Breitengraden.

Es gab mal einen Fallbericht, wo Verstopfung im Zusammenhang mit einer Neuroborreliose beobachtet wurde. Find das gerade nicht mehr.

Weiter passen würden:
Müdigkeit/Erschöpfung
Nachtschweiss
Herzkasper
leicht erhöhtes Cholesterin
chronische Kopfschmerzen
Nackenverspannungen
Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse wurde von Burrascano beobachtet
Nächtliche Heisshungerattacken kenne ich aus persönlicher Erfahrung

Die Diagnose der Borreliose ist nicht einfach. Zum Ausschluss würde ich mich nur in die Hände eines von der Selbsthilfe empfohlenen Spezis begeben. Infos findest du im Einsteigerbeitrag in der Borreliose-Rubrik dieses Forums.

Pilz als Folge der durch die Borrelien ausgelöste Immunschwäche erachte ich als möglich.

Chronische Müdigkeit/Erschöpfung mit Mulitsystemischen Beschwerden können ihre Ursache in verschiedenen chronischen Infektionen haben. Hier mal eine kleine Auswahl:
http://www.cfs-info.de/fileadmin/use...d/med_info.pdf

Gute Besserung, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

meine Ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche Symptome

rednikita ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 16.10.08
ich werde nun mal schauen ob flohsamen und wermuth tee was hilft.
danke für den tipp, habe eh lieber natürlich mittel.

hier noch die angefragten werte der schilddrüse:

TSH: resultat 5.7

daneben steht noch die einheit mU/L referenz 0.35-4.50

lg niki

meine Ärztin nimmt mich nicht ernst, habe aber körperliche Symptome

Kimmy ist offline
Beiträge: 43
Seit: 11.10.08
Hallo,

das ist für mich keine kleine Unterfunktion....

Wurden die freien Werte auch gemacht und Antikörper?
Wurde mal ein Ultraschall gemacht???

Du brauchst Schilddrüsenhormone!

LG Kimmy


Optionen Suchen


Themenübersicht