Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigkeit

14.10.08 20:10 #1
Neues Thema erstellen

Fragender89 ist offline
Beiträge: 27
Seit: 14.10.08
Hallo ihr,

ich brauch dringend Hilfe, selbst wenn es keine Diagnose ist… aber die Ärzte hier kann man, wie ich glaube wirklich alle in die Tonne kloppen. 

Zuerst schreibe ich nieder wann die Symptome kommen und dann welche es sind:

- Wenn ich zuwenig geschlafen habe.
- Wenn ich in der Nacht aufwache.
- Wenn ich in der Nacht aufwache (davor zwar genug schlief aber es noch dunkel ist) wenn die Sonne langsam aufgeht wird es von Sekunde zu Sekunde schlimmer.
- Wenn ich zu schwer gehoben hab, oder wenn ich mich sehr beansprucht hab.
- Wenn ich zuviel getanzt hab.
- Habe es jeden Morgen, mal stark und mal schwächer aber muss immer z.B. Baclofen (Muskelrelexans) oder ein Benzodiazepin nehmen.
- Wenn ich etwas geträumt hab was mich nicht entspannen ließ.
- Besonders empfindlich wenn ich krank bin (Fieber etc.).
- Bei leichtesten Berührungen. Z.B. streife ich mit irgendwas an meinem Bauch und die Symptome (kommen gleich) zeigen sich z.B. am rechten Bein.
- Bei Luftzug an falscher Stelle (z.B. Hals, Ohr).
- Wenn es zu warm ist.
Manchmal auch wenn ich aufwache (nach genug schlaf), jedoch ist es dann anfangs nicht zu spüren und kommt kurze Zeit später ganz, ganz hartnäckig. Scheint als gäbe es verschiedene Stadien.
- Kann sogar beim Urinieren kommen.
- Wenn ich meinen Kopf nach oben gelehnt hab (als würde ich in den Himmel schauen)
- Wenn ich falsch gelegen habe oder mein Arm z.B. unter meinem Bauch lag…
- Auch wenn ich zu angespannt bin (psychisch).


Die Symptome sind folgende (Hören sich vielleicht nicht so schlimm an, doch ist es die Hölle. Liege den ganzen Tag nur im Bett herum wenn ich das hab  )

 Die Haare stellen sich auf am Körper. Wie eine Welle, vom Rücken oder es kommt z.B. einfach so wenn ich mich irgendwo berühre an einer anderen oder an dieser Stelle.
 Eine Art Kribbeln ist das, jedoch eine ganz, ganz ekelhafte. Also schon das Anziehen eines T-Shirts wird dabei zu einer großen Überwindung und Qual!
 Ab und an auch vermehrtes Schwitzen (war am Anfang besonders stark)
 Seltsame Missempfindungen auf der Haut. (Ich merke den kleinsten Windzug, den ich eigentlich nie bemerkt hätte).
 Es tritt an bestimmt 90% meines Körpers auf. Mal da und mal da, oder sogar überall.
 Fühle mich dann auch eher matt und erschöpft wenn ich das habe.


Ich habe diese Symptome schon seit 6 Jahren (als ich 13 war fing das an).
Selbst war ich noch ein Kind, die Ärzte gaben mir irgendwelche Tabletten, und irgendwann war ich auf eine Weise sogar abhängig. (Benzodiazepine etc.) Dies hat die Symptome auf eine gewisse Weise gelindert. Später dann Muskelentspannungsmedikamente. Ich würde mal grob schätzen, dass es sich in dem Zeitraum um bestimmt 12.000 Pillen handelt, die ich geschluckt habe. Es ist wieder schlimmer geworden und ich will diese Symptome nicht mehr versuchen zu unterdrücken wie sonst immer. Damals musste ich es irgendwie tun, da meine Eltern nicht wirklich für mich da waren in der hinsicht und ich die Schule zuende bringen musste. War natürlich nicht allzu einfach, da mich die Medikamente kaum normal denken ließen. Habe es mit Mühe geschafft den Abschluss zu erlangen. Doch ich weiß, dass ich dabei nicht in der Lage bin weiter zu machen. Und das möchte ich zu gerne. Es ist wirklich schlimm, wenn man überlegt, dass ich schon Abends dachten musste, ich müsse früh ins Bett, dürfe in der Nacht nicht aufwachen etc. und wenn ich das dann dennoch hatte. Ich lag schon von 2 Uhr Nachts bis 22 Uhr im Bett und quälte mich.

Kann nicht begreifen warum mir in diesem so hoch entwickelten Staat niemand helfen kann/will? Sie schauen einen an und schicken mich weg usw.!
Es wurde schon einiges abgeklärt, Medikamente ausprobiert.. Doch die Richtung weiß niemand genau. Anfangs sollte es psychisch sein, dann aufgrund muskulärer Probleme. Aber damit haben die mich schon so durcheinander gewirbelt, dass ich nicht mehr weiter weiß.
Hinzu kamen und kommen private Probleme. Ich weiß gar nicht wie ich das aushalten soll.
Es ist eine Katastrophe. Dachte damals oft an den Selbstmord, doch kam es nicht dazu. Es kann so nicht weitergehen.. Würden Menschen, wenn sie eine Gänsehaut bekommen so was fühlen, sie würden es verachten und wahnsinnig werden.

Was kann es nur sein???

Es fing an als meine Mutter (damals war ich schon ein Muttersöhnchen bisschen) ins Krankenhaus kam und es für mich ein Schock war. Jedoch hatte ich damals auch Schwimmunterricht bis zum Abwinken, einen keinen Fahrradunfall etc.! Selbst wenn ich die Symptome einigermaßen bekämpfe, ich kann kaum am normalen Leben teilnehmen. Es hat mir schon genug meines Lebens geraubt! *seufz*

Hoffe auf einige Antworten!

Viele Grüße
Fragender89

Was könnte ich haben? :-( Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigk

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Fragender,
Es fing an als meine Mutter (damals war ich schon ein Muttersöhnchen bisschen) ins Krankenhaus kam und es für mich ein Schock war. Jedoch hatte ich damals auch Schwimmunterricht bis zum Abwinken, einen keinen Fahrradunfall etc.!
- Daß Deine Mutter ins Kh kam, war bestimmt ein Schock auf der seelischen Ebene.
Hast Du jemals den Versuch gemacht, diesen Schock in einer Psychotherapie aufzuarbeiten?

- Der Fahrradunfall war dafür ein Schock auf der körperlichen Ebene, u.a. auch für die - Halswirbelsäule. Schau doch hier im Forum mal in die Rubrik "nitrosativer Stress" oder gib als Suchwort "Kuklinski" bei google ein oder schau ins Wiki hier.
- Es fing an, als Du 13 warst:
Was war los, als Du 13 warst? Bei einem Mädchen hätte man gesagt, es sind die Hormone. Ob das bei Jungen in dem Alter auch eine Rolle spielt und sich so äußert?

Noch ein paar Fragen:
* Bist Du schon auf Lebensmittelallergien untersucht worden? Ist Dir aufgefallen, daß sich Deine Symptome durch manche Lebensmittel/Getränke verstärken oder durch sie provoziert werden?
* Hast Du evtl. eine Intoleranz auf Gluten (Klebereiweß in Getreiden), Histamin, Laktose oder Fruktose?
* Nimmst Du zur Zeit immer noch Benzodiazepam? Auch ein Muskelrelaxans ist ja nicht ohne Nebenwirkungen. Hast Du schon mal versucht, ganz ohne Medikamente auszukommen? Wirken die denn überhaupt?
* Hast Du schon einmal untersuchen lassen, wie es bei Dir mit dem Vitamin B12 aussieht?
* Hast Du, bevor Du 13 warst,in einer ´Wohnung gewohnt, in der Schimmel oder andere unverträgliche Materialien waren?

Es kommen bestimmt noch mehr Fragen und Antworten .

Grüsse,
Uta

Was könnte ich haben? :-( Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigk

Fragender89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 14.10.08
Hallo liebe Uta,

vielen Dank für deine Antwort.


- Daß Deine Mutter ins Kh kam, war bestimmt ein Schock auf der seelischen Ebene.
Hast Du jemals den Versuch gemacht, diesen Schock in einer Psychotherapie aufzuarbeiten?

- Ich war bei etlichen Psychotherapeuten/Neurologen aber hab auch schon eine Psychotherapie hinter mir, welche ca. ein/anderthalb Jahre dauerte. Dies hat nichts gebracht. Ebenso wenig wie Antidepressiva, die meine Stimmung zwar schon verbesserten, jedoch dabei nicht halfen.

- Der Fahrradunfall war dafür ein Schock auf der körperlichen Ebene, u.a. auch für die - Halswirbelsäule. Schau doch hier im Forum mal in die Rubrik "nitrosativer Stress" oder gib als Suchwort "Kuklinski" bei google ein oder schau ins Wiki hier.

- Das werde ich gleich machen. Dankeschön. Aber untersucht wurde mein Rücken auch schon. Gesagt wurde mir nur, dass ich eine Fehlhaltung habe. Ebenso eine Skoliose und mein linkes Beim wäre ein wenig länger als das Rechte. 0,70 cm.

- Es fing an, als Du 13 warst:
Was war los, als Du 13 warst? Bei einem Mädchen hätte man gesagt, es sind die Hormone. Ob das bei Jungen in dem Alter auch eine Rolle spielt und sich so äußert?

- Aber würde es in dem Falle auch solange anhalten?

Noch ein paar Fragen:
* Bist Du schon auf Lebensmittelallergien untersucht worden? Ist Dir aufgefallen, daß sich Deine Symptome durch manche Lebensmittel/Getränke verstärken oder durch sie provoziert werden?

- Ich wurde schon auf einiges untersucht. Bei Lebensmitteln bin ich mir jedoch nicht so sicher. Aber mir ist nicht aufgefallen, dass es sich bei verschiedenen Lebensmitteln verändert hat.

* Hast Du evtl. eine Intoleranz auf Gluten (Klebereiweß in Getreiden), Histamin, Laktose oder Fruktose?

- Davon wurde mir noch nie etwas gesagt.

* Nimmst Du zur Zeit immer noch Benzodiazepam? Auch ein Muskelrelaxans ist ja nicht ohne Nebenwirkungen. Hast Du schon mal versucht, ganz ohne Medikamente auszukommen? Wirken die denn überhaupt?

- Leider muss ich gerade in letzter Zeit wieder verstärkt zu Benzodiazepinen greifen, da wie ich merke, ein Wirkungsabfall der Muskelrelexans eintritt. Die Symptome können jedoch so stark sein, dass kaum etwas hilft. Egal wieviel ich auch nehme. :-(

* Hast Du schon einmal untersuchen lassen, wie es bei Dir mit dem Vitamin B12 aussieht?

- Dies hat vor einigen Wochen ein Neurologe untersucht via einer Blutentnahme. Sofern etwas sein sollte, würden sie sich bei mir melden wurde mir gesagt. Sonst waren (ich weiß nicht ob der normale Hausarzt B12 auch untersucht) meine Blutwerte vollkommen ok.

* Hast Du, bevor Du 13 warst,in einer ´Wohnung gewohnt, in der Schimmel oder andere unverträgliche Materialien waren?

- Wir wohnen schon seit meinem 1. Lebensjahr in meiner momentanen Wohnung. Im Badezimmer gibt es schon dunkle Flecken und vor einigen Tagen habe ich erfahren, dass es sich dabei um Schimmel halten soll.


Viele Grüße
Fragender89

Was könnte ich haben? :-( Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigk

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zitat von Fragender89 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Uta,

vielen Dank für deine Antwort.

- Daß Deine Mutter ins Kh kam, war bestimmt ein Schock auf der seelischen Ebene.
Hast Du jemals den Versuch gemacht, diesen Schock in einer Psychotherapie aufzuarbeiten?

- Ich war bei etlichen Psychotherapeuten/Neurologen aber hab auch schon eine Psychotherapie hinter mir, welche ca. ein/anderthalb Jahre dauerte. Dies hat nichts gebracht. Ebenso wenig wie Antidepressiva, die meine Stimmung zwar schon verbesserten, jedoch dabei nicht halfen.

- Der Fahrradunfall war dafür ein Schock auf der körperlichen Ebene, u.a. auch für die - Halswirbelsäule. Schau doch hier im Forum mal in die Rubrik "nitrosativer Stress" oder gib als Suchwort "Kuklinski" bei google ein oder schau ins Wiki hier.

- Das werde ich gleich machen. Dankeschön. Aber untersucht wurde mein Rücken auch schon. Gesagt wurde mir nur, dass ich eine Fehlhaltung habe. Ebenso eine Skoliose und mein linkes Beim wäre ein wenig länger als das Rechte. 0,70 cm.

- Es fing an, als Du 13 warst:
Was war los, als Du 13 warst? Bei einem Mädchen hätte man gesagt, es sind die Hormone. Ob das bei Jungen in dem Alter auch eine Rolle spielt und sich so äußert?

- Aber würde es in dem Falle auch solange anhalten?
Gute Frage . Ich glaube, eher nicht. Es könnte höchstens ein Puzzle-Stein sein.

Noch ein paar Fragen:
* Bist Du schon auf Lebensmittelallergien untersucht worden? Ist Dir aufgefallen, daß sich Deine Symptome durch manche Lebensmittel/Getränke verstärken oder durch sie provoziert werden?

- Ich wurde schon auf einiges untersucht. Bei Lebensmitteln bin ich mir jedoch nicht so sicher. Aber mir ist nicht aufgefallen, dass es sich bei verschiedenen Lebensmitteln verändert hat.

* Hast Du evtl. eine Intoleranz auf Gluten (Klebereiweß in Getreiden), Histamin, Laktose oder Fruktose?

- Davon wurde mir noch nie etwas gesagt.
Dann wäre unser Wiki zu diesem Thema lesenswert: http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Ernährung > Intoleranzen

* Nimmst Du zur Zeit immer noch Benzodiazepam? Auch ein Muskelrelaxans ist ja nicht ohne Nebenwirkungen. Hast Du schon mal versucht, ganz ohne Medikamente auszukommen? Wirken die denn überhaupt?

- Leider muss ich gerade in letzter Zeit wieder verstärkt zu Benzodiazepinen greifen, da wie ich merke, ein Wirkungsabfall der Muskelrelexans eintritt. Die Symptome können jedoch so stark sein, dass kaum etwas hilft. Egal wieviel ich auch nehme. :-(
Leider tritt ja oft bei Medikamenten ein Gewöhnungseffekt ein. Und Nebenwirkungen gibt es ja auch. Hoffentlich bist Du von den Benzos nicht abhängig geworden .

* Hast Du schon einmal untersuchen lassen, wie es bei Dir mit dem Vitamin B12 aussieht?

- Dies hat vor einigen Wochen ein Neurologe untersucht via einer Blutentnahme. Sofern etwas sein sollte, würden sie sich bei mir melden wurde mir gesagt. Sonst waren (ich weiß nicht ob der normale Hausarzt B12 auch untersucht) meine Blutwerte vollkommen ok.
Lieber zur Sicherheit dort anrufen und vor allem: laß Dir den Befund mit nach Hause geben. Dann könntest Du ihn z.B. mal hierher stellen. Viele Augen sehen mehr als zwei , wenigstens manchmal.

* Hast Du, bevor Du 13 warst,in einer ´Wohnung gewohnt, in der Schimmel oder andere unverträgliche Materialien waren?

- Wir wohnen schon seit meinem 1. Lebensjahr in meiner momentanen Wohnung. Im Badezimmer gibt es schon dunkle Flecken und vor einigen Tagen habe ich erfahren, dass es sich dabei um Schimmel halten soll.
Wenn man den Schimmel sieht, ist er meistens schon in der Wand drinnen. Es wäre meiner Meinung nach ganz gut, wenn Du versuchen würdest herauszufinden, ob es noch mehr Schimmel und andere unverträgliche Sachen in der Wohnung gibt.
Wurde zufällig renoviert, als Du etwa 12/13 warst?

Ist Dein Blutzucker eigentlich ok?


Viele Grüße
Fragender89
Grüsse,
Uta

Was könnte ich haben? :-( Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigk

Fragender89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 14.10.08
- Aber würde es in dem Falle auch solange anhalten?
Gute Frage . Ich glaube, eher nicht. Es könnte höchstens ein Puzzle-Stein sein.

Das stimmt. Aber keiner von den ganzen Ärzten ist darauf gekommen. :(

Noch ein paar Fragen:
* Bist Du schon auf Lebensmittelallergien untersucht worden? Ist Dir aufgefallen, daß sich Deine Symptome durch manche Lebensmittel/Getränke verstärken oder durch sie provoziert werden?

- Ich wurde schon auf einiges untersucht. Bei Lebensmitteln bin ich mir jedoch nicht so sicher. Aber mir ist nicht aufgefallen, dass es sich bei verschiedenen Lebensmitteln verändert hat.

* Hast Du evtl. eine Intoleranz auf Gluten (Klebereiweß in Getreiden), Histamin, Laktose oder Fruktose?

- Davon wurde mir noch nie etwas gesagt.
Dann wäre unser Wiki zu diesem Thema lesenswert: http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Ernährung > Intoleranzen

Ich hab eben geschaut. Aber vieles stimmt nicht mit meinen Symptomen überein. Ich hätte so gerne einen Arzt, der ALLES untersuchen lässt. Aber irgendwie macht man mich so wirklich langsam zum Wrack. :-(

* Nimmst Du zur Zeit immer noch Benzodiazepam? Auch ein Muskelrelaxans ist ja nicht ohne Nebenwirkungen. Hast Du schon mal versucht, ganz ohne Medikamente auszukommen? Wirken die denn überhaupt?

- Leider muss ich gerade in letzter Zeit wieder verstärkt zu Benzodiazepinen greifen, da wie ich merke, ein Wirkungsabfall der Muskelrelexans eintritt. Die Symptome können jedoch so stark sein, dass kaum etwas hilft. Egal wieviel ich auch nehme. :-(
Leider tritt ja oft bei Medikamenten ein Gewöhnungseffekt ein. Und Nebenwirkungen gibt es ja auch. Hoffentlich bist Du von den Benzos nicht abhängig geworden .

Ja. Es ging irgendwann wieder. Ich nahm nur noch die Muskelentspannungsmittel. Diese hindern mich jedoch an vielen Dingen. Jetzt helfen auch diese nicht mehr. Und trotzdem, wenn ich nicht genug Schlaf hätte etc. wären die Symptome viel stärker.

* Hast Du schon einmal untersuchen lassen, wie es bei Dir mit dem Vitamin B12 aussieht?

- Dies hat vor einigen Wochen ein Neurologe untersucht via einer Blutentnahme. Sofern etwas sein sollte, würden sie sich bei mir melden wurde mir gesagt. Sonst waren (ich weiß nicht ob der normale Hausarzt B12 auch untersucht) meine Blutwerte vollkommen ok.
Lieber zur Sicherheit dort anrufen und vor allem: laß Dir den Befund mit nach Hause geben. Dann könntest Du ihn z.B. mal hierher stellen. Viele Augen sehen mehr als zwei , wenigstens manchmal.

* Hast Du, bevor Du 13 warst,in einer ´Wohnung gewohnt, in der Schimmel oder andere unverträgliche Materialien waren?

- Wir wohnen schon seit meinem 1. Lebensjahr in meiner momentanen Wohnung. Im Badezimmer gibt es schon dunkle Flecken und vor einigen Tagen habe ich erfahren, dass es sich dabei um Schimmel halten soll.
Wenn man den Schimmel sieht, ist er meistens schon in der Wand drinnen. Es wäre meiner Meinung nach ganz gut, wenn Du versuchen würdest herauszufinden, ob es noch mehr Schimmel und andere unverträgliche Sachen in der Wohnung gibt.
Wurde zufällig renoviert, als Du etwa 12/13 warst?

- Eigentlich war nichts los. Der Schlimmel ist im Bad, an so Gummiseiten von der Badewanne

Ist Dein Blutzucker eigentlich ok?

Ich glaube schon. Sonst wurde mein Blut getestet und ich durfte nichts essen. Das heißt, wie mir gesagt wurde, dass damit auch mein Blutzucker gemessen wurde.


lg

Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigkeit

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Vielleicht auch eine Borreliose. Die macht auch so dubiose Symptome. Mehr Infos findest du in der Borreliose-Rubrik dieses Forums oder im Borreliose-Wiki.

Gute Besserung, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es denn mit Amalgamfüllungen aus? Hast Du welche?

Und noch einmal zurück zur Wohnung, speziell Deinem Zimmer: mit 12/13 bekommt man ja oft neue Möbel. War da etwas in dieser Richtung?

Gruss,
Uta

Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigkeit

Fragender89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 14.10.08
Hallo ihr beiden,

@Mungg
ist diese Borreliose Untersuchung eine Blutuntersuchung? Denn mein Neurologe sollte laut Klinik Untersuchungen durchführen und u.A. auch Borreliose.

@Uta
Ich hab da keine neuen Möbel bekommen aber zu der Zeit bezog meine Schwester, wie ich glaube eine neue Wohnung. Dort war ich auch öfters. Hier bekam ich einen neuen Teppich und Jalousie. Jedoch war ich auch ab und an an anderen Orten (z.B. 2 Wochen auf einer Kur) und dort hatte ich diese Symptomatik auch.

Es ist halt eine ziemliche Überempfindlichkeit wie es den Anschein macht.
Kann ein Arzt nicht mal Blut entnehmen und alles durchchecken (Stoffwechsel etc) was es gibt? Ich glaub, es wird nicht wirklich ernst genommen von vielen. Dabei kann ich euch sagen, wenn so die Hölle wäre, wäre sie schon schlimm genug. :-(

lg

Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Fragender,

Jedoch hatte ich damals auch Schwimmunterricht bis zum Abwinken, ...
Schwimmen ist ja ein sehr gesunder Sport, sagt man. Ich weiß nur von mir selbst, daß ich nach drei Tagen Schwimmbad (mit Chlor) dann erst einmal eine längere Pause einlegen muß, weil mir das Chlor einfach nicht gut tut.
Vielleicht ist das auch ein Puzzle-Steinchen, warum es Dir nicht gut geht.
Ein weiteres Puzzle-Steinchen könnte evtl. die neue Wohnung Deiner Schwester damals sein. Vielleicht hast Du ja da irgendwelche Chemie abbekommen, die zusammen mit dem Chlor für eine gewisse Sensibilisierung gesorgt haben? Leider kann man das heute bestimmt nicht mehr nachweisen. Aber Du könntest mal darauf achten, wie es Dir in Möbelhäusern geht, bei Parfüm in der Nähe, bei frisch gestrichenen Holzzäunen usw.

Je länger ich mir Deine Symptome anschaue, desto mehr glaube ich an eine Art Polyneuropathie, also eine Nervenstörung. Für Polyneuropathien gibt es viele Ursachen - soweit man das überhaupt weiß.
Polyneuropathien

Vielleicht findest Du ja Hinweise bei den angegebenen Ursachen und den Differentialdiagnosen?
Bei den Laboruntersuchungen könnten welche dabei sein, die für Dich interessant sein könnten; manche sind bestimmt schon gemacht worden. Allerdings würde ich mich erst über die entsprechenden Krankheitsbilder informieren, ob die überhaupt irgendeine Ähnlichkeit mit Deinen gesundheitlichen Beschwerden haben.

einen kleinen Fahrradunfall etc.
Hat das etc. eine besondere Bedeutung? Also noch mehr Unfälle?
Wie sah der Fahrradunfall aus? Wie genau ist der passiert?
Evtl. kommt für Dich nämlich auch die Rubrik "oxidativer/nitrosativer Stress" in Frage:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > oxidativer Stress und nitrosativer Stress
http://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...ativer-stress/

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (15.10.08 um 17:28 Uhr)

Ärzte schicken einen von A nach B oder in die Abhängigkeit

Fragender89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 14.10.08
Liebe Uta,

ich war davor auch häufig in dem Hallenbad schwimmen. Zwischenzeitlich musste das Wasser in diesem Hallenbad jedoch erneuert werden, da irgendwas nicht in Ordnung war. Ob das diese Zeit war weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, dass ich mich dort zum ersten mal richtig überanstrengt habe.

Mein Hausarzt dachte auch ein die Polyneuropathie und hat mich in eine Klinik eingewiesen. Dort wurde mir, nach Untersuchungen jedoch gesagt, dass es nicht der Fall sei. Auch als ich dort die Symptomatik hatte, der Vorführeffekt war leider vorhanden.

Die Ärzte wissen nie wirklich was ich da erzähle, dann kommt eher, es sei psychisch bedingt, wenn ich dann jedoch sage, ich hätte es auch wenn ich nach oben schaue sieht die Sache wieder anders aus. Und wieder muss ich zum Orthopäden, der wieder nur so dämlich gucken kann. -.-

Mit 11-13 hab ich ein wenig mit Hanteln trainiert und so wie ich damit trainierte kann ich mir auch vorstellen, dass ich meinem Rücken damit nicht wirklich einen Gefallen getan habe. Wie gesagt, es "helfen" einige Muskelrelexans oder Benzodiazepine, aber diese erschlaffen die Muskulatur ja auch.

Ich frage mich auch, was es mit dem Schlaf und mit der aufgehenden Sonne zutun haben kann? Hab auch andere Empfindungen von Kälte und Wärme, von Wind usw.. ich frage mich, ob ich überhaupt normal "Kälte" empfinden kann.

Du hast mich auch gefragt, wie mir eben einfällt, ob es auch ohne Medikamente ginge.
Das geht leider überhaupt nicht. Schon der Gedanke ist nicht schön.. gerade wenn man zuwenig geschlafen hätte oder sowas wenn es besonders ekelhaft ist. :(

Und zu dem Fahrradunfall:
mit dem etc. meine ich, dass ich damals auch trainiert habe wie ein Irrer (z.B. mit Kleinhanteln getanzt, weil ich Idiot dachte, es wäre gut^^).. oder Probleme mit Schülern hatte...

Der Fahrradunfall soll schlimm ausgesehen haben wie mir gesagt wurde. Ich fuhr langsam einen Berg hinunter und drückte die Vorderbremse, das Fahrrad kippte und fiel auf meinen Rücken und meinen Arm. Bin jedoch schnell aufgestanden und fuhr zum Krankenhaus zu meiner Mutter wo ich das auch röntgen lies und einen Verband bekam.

Schaue mir die Seiten auch gleich an! Es ist so verzwickt.. z.B. hat mir mein Physiotherapeut gesagt, dass die Symptome die Folge einer zu schwachen Rückenmuskulatur wären.. *confused*

Ps.: Vielen Dank, dass du dir die Mühe machst und mir versuchst zu helfen!


Optionen Suchen


Themenübersicht