Ständig müde und antrieblos!

11.10.08 11:48 #1
Neues Thema erstellen
Ständig müde und antrieblos!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Glucose/Serum 64 60-110 mg/dl
Ein Nüchternzucker von 64 ist zwar ok, aber es soll Menschen geben, die damit schon auf dem Zahnfleisch herumkriechen, während sich andere noch pudelwohl fühlen.
Vielleicht wäre es ganz gut, wenn Du selbst mal ein Blutzuckermeßgerät ausleihen würdest und den Blutzucker jeweils vor den Mahlzeiten und dann nach den Mahlzeiten stündlich messen würdest.

Gruss,
Uta

Ständig müde und antrieblos!

mtberater ist offline
Beiträge: 23
Seit: 24.09.08
Hallo Jackson

Ich stimme mit Sine überein. Deine Ernährung scheint nicht gerade sehr gut zu sein.

Ich empfehle dir eine Stoffwechseltypisierung. Da lernst du kennen, welche Nahrungsmittel für dich gut sind und welche du eher weglassen solltest. Zudem erfährst du, in welchem Verhältnis dein Körper Kohlenhydrate, Eiweiss und Fett braucht.

Den Stoffsechseltyp erheben kann man via Fragebogen oder mittels einem speziellen Analysegerät. Zertrifizierte Berater findest du unter Horisan Metabolic Typing Check · Leben im Gleichgewicht · Die erfolgreiche Stoffwechselanalyse zur Steigerung von Gesundheit, Leistung und Vitalität von der HORISAN GMBH, Wesel.

Weitere Infos auch auf meiner Page (s. Profil).

Gruss mtberater

Ständig müde und antrieblos!

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Wenn ich mich manchmal dusche muss ich mich sehr oft kratzen. Habe dann immer so einen komischen Ausschlag. Der ist irgendwie unter der Haut. Aber nach zwei Tagen ist der wieder komplett verschwunden. Kann das was heißen??Hat sowas mit Müdigkeit zu tun??
Diese Beschwerden hatte ich auch schon und ich hatte dann später einen allergischen Schock nach histaminreicher Nahrung.
Ich selbst habe neben vielen Allergien, eine Histaminintoleranz und eine Leberkrankheit (M. Wilson) und ich denke, dass die Leberkrankheit die Ursache für die Allergien und die Histaminintoleranz ist.

Dieser Juckreiz könnte ein Zeichen für eine allergische Reaktion sein. Allergien wiederum sind bei Leberkrankheiten häufig.

Vielleicht achtest Du mal darauf, was Du vor dem Duschen gegessen hast. Es könnte sein, dass Du auf ein Nahrungsmittel allergisch bist.

Bist Du allerdings allergisch, dann wiederum wäre es denkbar, dass Deine Leber die Ursache dafür ist.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Ständig müde und antrieblos!

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Glucose/Serum 64 60-110 mg/dl
Dieser niedrige Wert kann auch durch Fehler bei oder nach der Blutentnahme zustande gekommen sein und solche Fehler scheinen schon häufiger zu sein. Langes Stauen oder unterlassenes Zentrifugieren senken meines Wissens die Glucose deutlich (auch ich hatte schon Werte unter 60, obwohl mein Befinden gegen einen so niedrigen Wert sprach).

Man sollte den Wert aber kontrollieren mit einem Blutzuckermeßgerät, das hielte ich für effektiver.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Ständig müde und antrieblos!

jackson5540 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.10.08
Hallo
werde mir ein Blutzuckermessgerät besorgen. Bin mal gespannt was bei raus kommt.
MFG

Ständig müde und antrieblos!

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hi Jackson,

wenn Du Dich direkt nach dem Duschen kratzen musst spricht das wohl schon dafür, dass Du eine empfindliche Haut hast, vielleicht bist Du wirklich allergiebelastet.
Sprich doch mal Deinen Arzt darauf an.

Jedoch muss ich meinen Vorrednern ganz klar Recht geben, Deine Leber ist bestimmt ein Schwachpunkt.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Ständig müde und antrieblos!

Sheena10 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 14.10.08
Hallo Jackson

Konnte Dir schon jemand helfen. Was für Test wurden genau gemacht? Wie sieht die Ernährunge aus? wann ist es besser, wann schlechter?

Diese Infos sind auch sehr wichtig.

Falls Du noch Fragen hast melde Dich einfach bei mir.

Gruss Sheena

Ständig müde und antrieblos!

jackson5540 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.10.08
Hi
also ich war letztes Jahr für eine Woche im Krankenhaus, weil mein Hausarzt nicht mehr weiter wusste. Dort habe die eigentlich alle Test´s gemacht. Die Ärzte meinten es wäre ein Burnout Syndrom. Daraufhin gaben die mir citalopram 10mg. Die habe mir gar nichts gebracht. Da ich auch kein Freund bin von Chemie und so bin ich zum Heilpraktiker gegangen und der meinte es wäre iendeutig eine Schilddrüsenunterfunktion. Daraufhin bin ich zu einem anderen Allgemeinmediziener gegangen. Der hat mir Blut entnommen und meinte eindeutig , dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Habe dann Tabletten bekommen .(Thyronajod 100). Ein Monat lang ging es mir echt super, doch dann fing es wieder an. Müde,Antrieblos. Bin dann wieder zum Arzt gefahren und er entmahn mir wieder Blut. Er meinte die Werte sind alle sehr gut und ich sollte von den Thyronajod nur die Hälfte noch nehmen. TOLL!! Es ging mir trotzdem wieder schlecht. Dann war ich im Krankenhaus und es wurde ein Schilddrüsen Test gemacht. Negativ. Alles in Ordnug. Und jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Nehme die Thyronajod nicht mehr sondern soll die Citalopramm auf 40 mg erhöhen. Die 40mg helfen mir schon ganz gut aber trotzdem ist dasn icht das Richtige. Zur Zeit bin ich bei einem Proffesor in Behandlung. Soll jetzt einen Schlaf Test machen und dann mal weiter sehen. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Es ist mir schön zu blöd noch mit jemanden darüber zu reden. Ich hoffe das,dass irgendwann mal vorbei ist. Mfg
Hier noch mal ein TSHB Wert uU/ml 0.3-0.4 am 15.05.08 0.30 und am 05.03.08 2.86. was heißt das??

Ständig müde und antrieblos!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo jackson5540,

Hier noch mal ein TSHB Wert uU/ml 0.3-0.4 am 15.05.08 0.30 und am 05.03.08 2.86. was heißt das??
Vermutlich meinst Du den TSH-Wert bei der Schilddrüsendiagnostik; wenn ich Dich richtig verstanden habe, so hattest Du am 15.5.08 einen Wert von 0.30, am 5.3.08 jedoch einen Wert von 2.86. Das ist ein ziemlich grosser Schritt innerhalb von 2 Monaten.

Wenn Du gleich Thyronajod in einer Dosis von 100 verschrieben bekommen hast, dann ist das ein ganz schöner Hammer. Normalerweise sollte man solch ein Medikament einschleichen, d.h. erst einmal mit einer niedrigen Dosis beginnen und nach einer gewissen Zeit die nächste Blutuntersuchung machen, um zu sehen, was sich verändert hat. Vermutlich ist Dein TSH innerhalb dieser 2 Monate so drastisch abgesunken, was Dir möglicherweise zusätzlich Probleme verursacht hat.

Was für einen Schilddrüsentest hast Du denn im Krankenhaus gemacht?
Bist Du von einem Endokrinologen untersucht worden?
Hast Du noch andere Blutwerte als nur TSH?
Wurde nach Antikörpern gefahndet (TPO-AK, Tg-AK, TRAK)?

Bevor eine Schilddrüsenmedikation begonnen wird, sollten wirklich alle Werte bestimmt worden sein, und eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse gehört auch dazu. Erst dann kann eine ordentliche Diagnose gestellt werden.

Liebe Grüsse,
uma

Ständig müde und antrieblos!

Sheena10 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 14.10.08
Hallo Jackson

Falls dies wiederum nichts bringt kontaktiere mich persönlich, werde versuchen eine Fachfrau hier in der Schweiz einzuschalten. Ab und zu sucht man auch viel zu weit: z.B. Ernährung, Allergien, ev. ausgestandene nicht bekannte Viren-/Infektionskrankheiten oder gar das Pfeiffersche Drüsenfieber können solches hervorruren, wie Eisenmangel...

Gruss
Sheena


Optionen Suchen


Themenübersicht