Schwermetalle- Candida etc.

08.10.08 14:22 #1
Neues Thema erstellen
Aleister
Hallo miteinander,

Ich les schon seit ein paar Tagen in diesem Forum mit und möchte nun auch meine Krankheitsgeschichte zum Gespräch bringen.
Ich erhoffe mir insofern Hilfe, da ich im Moment ein wenig die Orientierung verloren habe und gerne mit eurer Hilfe nach geeigneten Theraphieformen für mich suchen möchte. Dafür schonmal im vorraus vielen Dank.

Zu meiner Geschichte...

Ich bin nun 22 Jahre alt und mit 18 merkte ich, dass ich mich körperlich und auch emotional in einem ziehmlichen Ungleichgewicht befand.
In der Zwischenzeit war ich bei einem Homöopathen und bei einigen Geistheilern und habe versucht mich selbst mit einer Vielzahl von energetischen Selbstbehandlungsmethoden zu helfen. Ich war eine ganze Zeit lang davon überzeugt, dass sich meine Probleme alleine durch Arbeit auf der geistigen und energetischen Ebene lösen ließen. Ich habe auch viele Erfolge erzielen können, mittlerweile bin ich jedoch davon überzeugt, dass ich zu meiner Gesundung auf auf der physischen Ebene arbeiten muss.

Beschwerde #1:

Ich leide seit ein paar Jahren unter einem großflächigen Hautpilz(Rücken, Brust), den ich anfangs mit den üblichen Schulmedizinischen Cremes behandelte, mittlerweile bin ich jedoch auf der Suche nach alternativen Heilverfahren. Kann ein Hautpilz die Folge eines Darmpilzes sein?? Hab was von Säure-Base Haushalt gelesen, was wohl damit zu tun haben könnte. Kenne mich bezüglich den Ursachen noch nicht sehr gut aus. Bin für jeden Tipp dankbar.

Beschwerde #2:

Vor einigen Wochen meinte ein Heiler mit dem ich einige Zeit energetisch zusammenarbeite, dass ich Probleme mit Schwermetallen hätte. Ich habe kein Amalgan im Mund, jedoch Kunststofffüllungen. Und eine Wurzelbehandelten, toten Zahn. Ich war ein sehr auffälliges Kind, sehr unruhig und konnte mich schwer konzentrieren. Wahrscheinlich ADS, was jedoch nie diagnostiziert wurde, da ichs irgendwie gemeistert habe mein Leben bis jetzt ohne Ritalin und Co. zu meistern. Meine Mutter hat trägt viele Amalganfüllungen im Mund, was wohl auch eine Ursache dafür sein kann. Im Laufe der Jahre hab ich diese Unruhe anscheinend mental unterdrückt, jedoch kommt sie nun nach mehrmonatiger psychischer Arbeit wieder zum Vorschein.

Ich kaufte mir nach dem Typ von dem Heiler Detox-Vitalpflaster von healthmarvels.net und wendete diese recht unbekümmert,jede Nacht, unter Eigenregie an.
Zunächst stellte sich eine verbesserte Blutzirkulation (sehr warme Ände und Füße), nach einigen Tage wurde mein Mund sehr trocken, die Zunge rauh und es trat eine Art metallischer Gemschack ein. Nach ca. einem Monat gipfelte das ganze in Zahnfleischentzündungen, starken Kopfscherzen, Kopfdruck, Rückenschmerzen, Angstzuständen und extremer Nervosität und Unruhe. Konnte kaum für ein paar Sekunden ruhig sitzen. Ich hörte sofort mit der Anwendung der Pflaster auf.

Ich bin energetisch ausgesprochen sensibel und hatte den Eindruck, dass die Pflaster sehr stark auf meine Wirbelsäule einwirkten und dort Gifte mobilisierten und energetische Blockaden lösten. Wahrscheinlich im Übermaß und wahrscheinlich war die tägliche Anwendung einfach viel zu viel. Ich hab mir mittlerweile Chlorella-Algen gekauft und nehme diese ein um eventuell noch zirkulierende Giftstoffe zu binden.

Zusammenfassung:

Mittlerweile ist mir klar, dass ich wahrscheinlich trotz nicht vorhandener Amalganfüllungen ein Problem mit Schwermetallen habe, welches ich ausgesprochen gerne lösen möchte. Wahrscheinlich steht dieses Problem auch in direktem Zusammenhang mit meinem Pilzbefall und dem Zustand meines Immunsystems, oder? Desweiteren hat mir das Starke auftreten von Angstzuständen während der Vitalpflasterbehandlung gezeigt, dass Ängste und psychische Probleme, an denen ich bisweilen energetisch gearbeitet habe wohl auch mit der Schwermetallbelastung in Zusammenhang stehen könnten. Wie so oft im Leben greift vieles ineinander

Frage:
Wie empfiehlt ihr mir weiter vorzugehen? Welche Schritte sind zu erledigen um erfolgreich mein Immunsystem zu stärken, die Schwermetalle auszuleiten und die Ursache für meinen Hautpilz zu heilen.

Wäre es zum Beispiel eine Möglichkeit mit den Vitalpflastern, die ja anscheinend stark mobilisierend wirken in stark verminderter Dosis(alle paar Tage eine Behandlung) zu arbeiten und gleichzeitig die mobliisierten Giftstoffe mit Chlorella oder Kohle auszuleiten?

Ich hab die ganze Thematik in diesem Post nur angerissen und gehe gerne auf Nachfrage weiter auf meine geschichte ein

Ich freue mich schon sehr auf euere Antworten und Ratschläge,

Liebe Grüße,
Aleister

Schwermetalle- Candida etc.

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hallo Aleister,

Deine Symptome lassen mich auch an eine Allergie (Füllungskunstoffe, Latexmatraze, Ledersofa, Pilzbelastung der Wohnung, Nahrungsmittel ... ) denken. Ist der Hautpilz sicher diagnostiziert ? Kultur angelegt und nicht nur Blickdiagnose vom Arzt. Der Pilz kann auch Begleiterscheinung einer Allergie sein.

Bei einer Schwermetallbelastung ohne Amalgam-Füllungen ist die Frage woher? Eine objektive Methode eine SM-Belastung festzustellen ist ein dmps-test. Per se eine SM Belastung anzunehmen und Auszuleiten halte ich für fragwürdig.

Mein Tipp: Allergietest vom toxcenter.de machen. Ursachen suchen

http://www.toxcenter.de/artikel/Best...und-Videos.php

mfg Thomas

Geändert von toxdog (08.10.08 um 15:53 Uhr)

Schwermetalle- Candida etc.
Aleister
Themenstarter
Ist der Hautpilz sicher diagnostiziert ? Kultur angelegt und nicht nur Blickdiagnose vom Arzt.
Ja, ist sicher diagnostiziert.

Bei einer Schwermetallbelastung ohne Amalgam-Füllungen ist die Frage woher?
Ich habe auf toxcenter.de gelesen, dass die Mutter in der Schwangerschaft Schwermetalle an das Kind weitergibt. Vielleicht liegts ja daran. Oder Umweltbelastungen, Lebensweise?

Wo find ich denn den Allergietest auf toxcenter? Die Seite ist so unübersichtlich.

Geändert von Aleister (08.10.08 um 15:28 Uhr)

Schwermetalle- Candida etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie hieß denn der Pilz, der in der Kultur angezüchtet wurde? Es gibt verschiedene, und es wäre ja möglich, daß es da auch verschiedene Behandlungsarten gibt:
http://www.cyberdoktor.de/cgi-bin/ww...ge=0&view=&sb=

Gruss,
Uta

Schwermetalle- Candida etc.

Silvia P ist offline
Beiträge: 295
Seit: 07.05.08
Hallo Aleister,

ich würde außer den evtl. vorhandenen Allergien auf Wohngifte/Zahngifte noch die Weisheitszähne in Verdacht haben.

Weisheitszähne so früh wie möglich entfernen

Eingelagerte Wohngifte sieht man auch im Kieferpanoramabild, ebenso Allergien und einen evtl. vorhandenen Metallspiegel.

Hattest Du eine Zahnspange? Die sind der Gesundheit auch nicht gerade zuträglich.

Eine Kieferpanoramabildbefundung von einem Spezialisten
Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert.

wäre sehr empfehlenswert.

Liebe Grüsse

Silvia
__________________
Der Schlüssel zum Herzen eines Menschen
ist niemals unsere Klugheit,
sondern immer unsere Liebe.

Schwermetalle- Candida etc.
Männlich Bodo
Zitat von Aleister Beitrag anzeigen
Wo find ich denn den Allergietest auf toxcenter?
Hier ist das Bestellformular.

Alle Tests gelistet mit ausführlicher Beschreibung des Prozedere.


Grüße, Bodo

Schwermetalle- Candida etc.

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Aleister

Da die Entgiftung der Schwermetalle mit einem gestärkten Immunsystem und mit einem gesünderen Darm besser geht, empfehle ich dir vorerst einen Pilzbehandlung gemäss WIKI wie dort unter candida beschrieben. Ausserdem eine Gemüsereiche Kost und die Meidung von Milchprodukten und Gluten.
Danach entgiften, ich emopfehle DMSA
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht