Ganze Familie krank

05.10.08 13:07 #1
Neues Thema erstellen

Melitta ist offline
Beiträge: 8
Seit: 04.10.08
Hallo, ich bin neu hier und finde mich noch nicht gut zurecht.
Aber vieleicht klappt es ja trotzdem.

Ich hatte zu Beginn des Jahres immer wieder Durchfälle. Vor allem dann wenn ich elektrolytarme Getränke zu mir genommen habe. Mein Hausarzt hat keine Ursache gefunden. Dann war mir total schwindlig. Ich konnte nichts mehr.
Und dann habe ich so einen dunkelbraunen Belag auf der Zunge, die fühlt sich auch total pelzig an. Zuerst hat mir der HNO-Arzt ein Mittel gegen Pilz gegeben. Das hat nicht gewirkt und der Abstrich hat auch keinen Pilz bestätigt. Ich hatte auch ständig nächtlich Schweißausbrüche. Die sind jetzt etwas besser geworden. Dafür sind meine Durchfälle jetzt ganz schwarz.
Die normalen Blutwerte sind in Ordnung, aber ich habe ständig einen Puls von über 90, oft von über110. Ach so , meine Haut vor allem im Gesicht ist ganz schuppig. Weiß irgendjemand was das sein kann?
Gleichzeitig ißt mein13jähruger Sohn nur noch ganz bergrenzte Auswahl an Nahrungsmitteln. Er zittert ständig, ist voll Pickel, und hat ganz kalte Hände und Füße. Mein Mann legt sich wenn möglich hin und schläft. Auch er hat bisweilen Durchfälle.
Ich fühle mich immer noch sehr schlapp und schlafe wenn ich kann bis zu 14 Stunden. Aber so möchte ich nicht bleiben.

Vielen Dank für Eure Hilfe


Ganze Familie krank

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo Melitta,
schwarz gefärbter Durchfall weist auf Blut im Stuhl hin! Das sollte ein ernstes Alarmzeichen für den Arzt darstellen. Nicht locker lassen - Eure Erkrankung bedarf einer gründlichen Diagnose.
Gruß,
MRSA

Ganze Familie krank

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Melitta,

seid Ihr umgezogen bevor die Probleme angefangen haben, oder habt Ihr renoviert? Für mich hört sich das ganz stark nach einer Vergiftung bei Euch Dreien an.

Sie mal hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/#wohn...nkheitsursache


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Ganze Familie krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
b. Gallenblase
Geht der Farbton vom Gelblichen ins Bräunliche über, ist vermutlich auch die Galle und auch das Portadersystem in Mitleidenschaft gezogen. Oft ist auch dann eine rechtsseitige Schwellung mit Rötung zu beobachten.
Zungendiagnose / Zungendiagnostik

Bei Typhus ist die Zunge auch braun bis bräunlich. ABer den wirst Du eher nicht haben.
Warst Du denn vor dem ersten Durchfall in Urlaub im Ausland? Oder gab es da einen Umzug, neue Möbel, Impfung, Renovierung, Arbeitsplatzwechsel, Impfung?

Ich denke auch, daß vor allem Leber, Galle, Darm , Bauchspeicheldrüse und Magen angeschaut werden sollten. Ist denn schon Ultraschall und evtl. eine Magen- und Darmspiegelung gemacht worden?

Gruss,
Uta

Ganze Familie krank

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Ich tippe auf eine Infektionskrankheit. Wurden schon Stuhlproben untersucht? Wenn nein, unbedingt nachholen. Nicht nur auf Erreger sondern auch auf Blut im Stuhl. Kann sein, dass ihr alle was schlechtes gegessen habt. Dass sich das auch in Hautsymptomen ausdrückt, finde ich nicht ungewöhnlich.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Ganze Familie krank

Melitta ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 04.10.08
Heute wurden 5 Wasserrohrbrüche bei uns festgestellt. Eigentlich kein Wunder, denn die Rohre sind von 1954. Aber bis jetzt haben die gehalten. Es ist verzinktes Eisen. Ich habe im Ratgeber Trinkwasser des Bundesumweltamtes gelesen, dass die Verzinkung früher höhere Bleianteile hatte. HAHA und man soll doch kein Stagnationswasser trinken und so.
Seit Frühjahr habe ich auf dem Geschirr aus der Spülmaschine wunderbare weisse Beläge, die sich auch durch kochen in Entkalker nicht mehr lösen. Heute, wegen der Wasserrohrbrüche, bin ich auf die Idee verfallen mal den pH-Wert des Wassers zu testen, denn als ehemalige Chemielaborantin hat man ja noch ein bisschen Indikatorpapier zur Hand. Es ergab sich ein pH-Wert von 5-5,5. Nach Angabe unseres Wasserwerks sollten es 7,8 sein. Und nun? Haben wir zuviel von dem Zeug verzehrt, dass die weissen Beläge auf dem Geschirr hinterlassen hat? Vor allem was kann das sein?
Zinkoxid, das sonst im Wasser gelöst bleibt? Und was soll das bewirkt haben? Kupfermangel? Oder haben wir auch zuviel gelöstes Eisen aufgenommen? Mein Sohn kriegt schon wieder nichts runter.
Wie werden wir den Mist wieder los?
Zu meinem Arzt kann ich nicht mehr, der hat mir Omeprazol verschrieben und mich zum Psychiater geschickt, seitdem bin ich nicht mehr beim Arzt für voll genommen. Eine Stuhlprobe wurde im Frühjahr auf Keime untersucht. Keine Keime.
Galle ist bei mir voll Steine. Nierensteine sind auch vorhanden. Für den Gallenfluss nehme ich diese Artischockendragees. Aber neuerdings habe ich auch linksseitig Beschwerden und glaube, dass es die Bauchspeicheldrüse ist.
Unsere Mieterin sprach vor kurzem darüber, dass sie sich fühlt als wären die Wechseljahre zurückgekommen obwohl sie bereits 65 ist.
Die Nachbarin, die im anderen Teil des Doppelhauses wohnt, die haben auch die alten Wasserrohre, hatte vor zwei Monaten einen Schlaganfall. Die hat dermaßen gesund gelebt mit Gemüse und Rohkost und nie geraucht oder die Pille genommen. Also jeder aber nicht die!
Der Mist ist, dass die Wasserprobe die ein Kollege für mich untersucht hat keine auffälligen Werte für Eisen, Kupfer, Chrom und Blei ergeben hat. Das Wasser im Spülkasten ist aber voll Rost.
Kann sein dass damals der plötzliche Wechsel des pH-wertes des Wassers zu einer einmaligen Abgabe hoher Metallkonzentrationen geführt hat was sich heute nicht mehr nachweisen lässt. Und ich stehe da wie Pik 7! Also Leute was jetzt?
Die Ärzte haben ja mit Metallbelastungen nichts am Hut. Da kann man sich reinpfeifen was und wieviel man will. Am liebsten würde ich zum Fernsehen gehen, um da was anzuleiern. Sonst reagiert sowieso niemand. Oder kennt einer von Euch jemanden der sich mit solchen Problemen ernsthaft!!! auseinandersetzt. Und nicht nur diese Wunderheiler. Wäre mal wichtig!

Ganze Familie krank

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo Melitta,
ich würde als erstes zu einer Umkehrosmoseanlage raten.
Vielleicht kannst du über einen Umweltmediziner oder einen HP mit z.B. kinesiologischer Erfahrung weiterkommen?
Hast du noch Bekannte in dem Labor? Dann könntest du einen Teller dort doch mal zufällig zur Analyse dalassen
Dann kann ich dir noch das Buch von Klaus-Dietrich Runow "Wenn Gifte auf die Nerven gehen" empfehlen. Da geht es um alle möglichen Gifte und deren Ausleitung. Von Blei ist auch die Rede.
Falls du nicht herausbekommst, was es ist, so dass du zielgerichtet vorgehen kannst, könntest du ja mal im Rizinus-thread stöbern.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Ganze Familie krank

Milan2008 ist offline
Beiträge: 120
Seit: 19.05.08
Hallo Melitta !

Zuerst will ich dich herzlich willkommen heißen.


Ich hoffe das es besser wird und bitte tu uns allen den Gefallen und lass dich auch von anderen Ärzten diagnostizieren
--->
viel wichtiger, dass auch mal der erste Lösungsweg "gelaufen" wird....


Ich kann leider mit meiner Wenigkeit nicht viel erreichen (Hilfe) :(


Aber vertrau dir selbst und kämpfe weiter..... !


Milan

Ganze Familie krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Melitta,
das ist ja ein Ding! Wahrscheinlich wurden da in den 50iger Jahren minderwertige Rohre eingebaut. Denn andere Rohre halten ohne Probleme über 100 Jahre...

Vielleicht könntest Du hier mehr Informationen und Hilfe finden:
www.katalyse.de/drupal/themen/institut/arbeitsbereiche/bauen-wohnen/bauen-wohnen

Es sieht so aus, als ob durch verschiedene Materialien bei den Wasserleitungen, Stutzen usw. auch Brüche entstehen können:
Hatte an einem Übergang von Kupfer- auf Messing- und dann die normale verzinkte Wasserleitung (nachträglich verlegte WW-Zirkulationsleitung) eine kurz vor dem Wasserrohrbruch stehende Materialveränderung
http://www.elektor.de/forum/foren-ub...n.179276.lynkx

http://www.wasser.de/aktuell/forum/i...gen&kategorie=

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (07.10.08 um 08:40 Uhr)

Ganze Familie krank

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo Melitta,

hier wurde schon einmal über Wasser diskutiert und auch Filter wurden angesprochen. Ich selbst habe einen Carbonitfilter, der in den Tests sehr gut abgeschnitten hat und auch preislich zu vertreten ist.

http://www.symptome.ch/vbboard/ern-h...r-b-hhh-2.html

Grüsse von Juliette


Optionen Suchen


Themenübersicht