Lähmungen nach Punktion

03.10.08 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Lähmungen nach Punktion

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Theoretisch wäre für Dich so etwas wie die Klinik in Wiesbaden gut:
Deutsche Klinik für Diagnostik, Wiesbaden*-*Home.

Ob das aber in der Praxis so gut ist, wie es aussieht, weiß ich nicht. Vielleicht kann jemand aus dem Forum etwas darüber sagen?

Von der Klinik in Herdecke hört man immer mal wieder Gutes; evtl. wäre das auch eine Möglichkeit: Startseite
Diese Klinik ist anthroposophisch orientiert, hat aber einen guten Ruf; auch speziell für die Behandlung von orthopädischen Problemen.

Die Filder-Klinik hat zwar keine Neurologie; trotzdem wäre sie evtl. auch noch eine Möglichkeit: Filderklinik : Willkommen in der Filderklinik

Auch diese Klinik scheint mir ganz ok: Innere Medizin Habichtswald-Klinik - Informationen zu Krankheiten - Ein Service der Kliniken der Wicker-Gruppe

Diese Klinik kennt viele schmerzhafte Zustände; vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit: SCHMERZKLINIK - Qualifizierte Behandlung bei SCHMERZ.
Hier wird b eschrieben, wie man es schaffen kann, dorthin zu kommen: www.schmerz.com/schmerzen/schmerzen-kue.htm.

Im Moment fällt mir so gar nichts ein, wie man Dir helfen könnte, aber ich wünsche Dir, daß eine der Kliniken in Frage kommt.

Warst Du eigentlich schon mal bei einem Neurochirurgen? Die kennen sich ja mit Nervengeschichten gut aus. Insofern wäre das vielleicht noch ein Versuch, den Ursachen für Deine Probleme auf den Grund zu kommen. Die Aufgabengebiete der Neurochirurgen sind auf jeden Fall weitgreifend:

1. Lumbaler Bandscheibenvorfall
2. Normaldruckhydrocephalus
3. Zervikales Nervenwurzelkompressionssyndrom
4. Zervikale Myelopathie
5. Trigemiusneuralgie
6. Hydrocephalus-Nachsorge
7. Hypophysenadenome
8. Intrakranielle Meningeome
9. Intrakranieller Abszeß / Empyem
10. Spinaler Tumor
11. Nachbehandlung von Gliomen des Erwachsenenalters
12. Gliome des Erwachsenenalters
13. Cerebrales Aneurysma
14. Spinales Trauma
15. Lumbale Spinalkanalstenose
16. Spinale Entzündung
17. Spontane Interzerebrale Blutung
18. Spontane Subarachnoidalblutung
http://www.dgnc.de/htm/02/nav/index02.html


Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (01.12.08 um 20:26 Uhr)

Lähmungen nach Punktion

wolfi ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 03.10.08
Vielen Dank Uta ich schaue mal wie es weiter geht. Habe mal mit Doc geredet der meint sinnvoll in Neurologie und hoffe wenn die da nichts finden das die mich weiter schicken zur Abklärung. so geht es nicht mehr weiter

Lähmungen nach Punktion

Socke ist offline
Beiträge: 1
Seit: 03.12.08
Hallo Wolfi,
ich bin hier auf dieses Forum gestoßen, weil ich genau dieselben Schmerzen/Probleme wie du habe...
Bei mir fangen die Schmerzen vorallem beim Sitzen an, sie beginnen links auf Nierenhöhe und strahlen dann über die linke Poseite bis in das linke Bein.

Ich habe diese Schmerzen seit mitlerweile 3Jahren und mußte auf Grund dessen schon 2Lehrstellen absagen.
Ich habe über diese 3Jahre alles versucht: Ultraschall, Strom, Massage, Akupunktur, Manuelle Therapie, Betäubungsspritzen in die linke Gesäßhälfte und Tabletten, aber nichts der Gleichen half.
Von den Orthopäden wurde dann folgendes angeordnet: MRT, Steinschnitt-Röntgen, Nuklearmedizin(Prüfung auf möglche Metastasen) nichts davon hat mir oder den Ärzten Klarheit gebracht, da ich auch noch sehr jung bin hat mich von denen auch keiner so richtig für voll genommen...

Schließlich hat meine Oma mir dann eine gute Nervenärztin empfohlen, die mir auch zuhören würde. Dort wurde dann festgestellt das es mein Ischas-Nerv ist, der mir solche Problem bereitet. Sie hat dann meine Beine au Kraft und Reflexe getestet und es war deutlich zu merken, der Kniesehnen-Reflex blieb auf der linken Seite fast ganz aus, Berührungen werden links weniger wahr genommen und auch die Kraft ist sehr beeinträchtigt...
Dann wurde ein EMG gemacht, was mir auch nicht recht geholfen hat.
Der Arzt der das bei mir durchgeführt hat, hat sich jetzt angeboten um bei mir eine Punktion durch zu führen...
"Lähmung durch Punktion" da ich mir meine Punktion noch bevor steht und ich diese Schmerzen schon vorher hatte, glaube ich nicht das es bei dir durch eine Punktion ausgelöst wurde...
Würde mich über eine Antwort freuen und hoffe das du schon Erfolg hattest.
LG

Lähmungen nach Punktion

wolfi ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 03.10.08
Hallo,
ja Vielen Dank für deine Anwort ich werde mal beim nächsten Beusch meinen Doc darauf ansprechen und schauen was er sagt wegen dem Ischias Nerv.
Lieben Gruß


Zitat von Socke Beitrag anzeigen
Hallo Wolfi,
ich bin hier auf dieses Forum gestoßen, weil ich genau dieselben Schmerzen/Probleme wie du habe...
Bei mir fangen die Schmerzen vorallem beim Sitzen an, sie beginnen links auf Nierenhöhe und strahlen dann über die linke Poseite bis in das linke Bein.

Ich habe diese Schmerzen seit mitlerweile 3Jahren und mußte auf Grund dessen schon 2Lehrstellen absagen.
Ich habe über diese 3Jahre alles versucht: Ultraschall, Strom, Massage, Akupunktur, Manuelle Therapie, Betäubungsspritzen in die linke Gesäßhälfte und Tabletten, aber nichts der Gleichen half.
Von den Orthopäden wurde dann folgendes angeordnet: MRT, Steinschnitt-Röntgen, Nuklearmedizin(Prüfung auf möglche Metastasen) nichts davon hat mir oder den Ärzten Klarheit gebracht, da ich auch noch sehr jung bin hat mich von denen auch keiner so richtig für voll genommen...

Schließlich hat meine Oma mir dann eine gute Nervenärztin empfohlen, die mir auch zuhören würde. Dort wurde dann festgestellt das es mein Ischas-Nerv ist, der mir solche Problem bereitet. Sie hat dann meine Beine au Kraft und Reflexe getestet und es war deutlich zu merken, der Kniesehnen-Reflex blieb auf der linken Seite fast ganz aus, Berührungen werden links weniger wahr genommen und auch die Kraft ist sehr beeinträchtigt...
Dann wurde ein EMG gemacht, was mir auch nicht recht geholfen hat.
Der Arzt der das bei mir durchgeführt hat, hat sich jetzt angeboten um bei mir eine Punktion durch zu führen...
"Lähmung durch Punktion" da ich mir meine Punktion noch bevor steht und ich diese Schmerzen schon vorher hatte, glaube ich nicht das es bei dir durch eine Punktion ausgelöst wurde...
Würde mich über eine Antwort freuen und hoffe das du schon Erfolg hattest.
LG

Lähmungen nach Punktion

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Beschwerden bei Ischialgie:
Die vom Rücken über das Gesäß in ein Bein ausstrahlenden Ischias-Schmerzen sind durch die Berührung bzw. Kompression einer der Nervenwurzeln des Ischias-Nerven hervorgerufen. Der Patient empfindet die Schmerzen etwa in dem streifenförmigen Hautgebiet, das von der befallenen Nervenwurzel versorgt wird. Deswegen kann der Patient durch seine Schmerzschilderung (z.B."Der Schmerz verstärkt sich beim Husten (Niesen, Pressen)", oder "Der Schmerz zieht seitlich-hinten in die Wade" oder "... bis zum großen Zeh") schon diagnostisch hilfreich sein.

Besondere Bedeutung der vom Patienten bemerkbaren neurologischen Ausfälle: Es kann sich der Hautstreifen, in dem der Patient die Ischiasschmerzen verspürt, mehr oder weniger taub anfühlen. Diese Erscheinung ist ein diagnostischer Hinweis, sie ist übrigens - als Einzelbefund - kein Operationsgrund.
Von Bedeutung hingegen wäre die Beobachtung, daß der Fuß schwach ist, d.h. daß man sich nicht mehr vorne auf den Fußballen oder hinten auf die Ferse stellen kann. In solch einem Fall dürfte in der Regel eine baldige Bandscheibenoperation angezeigt sein. Bitte teilen Sie uns solche selbstbemerkten Veränderungen umgehend mit.
www.arzt-in-bruehl.de/Page10514/Dr__Gilberg/Auswahlmenue/Patienteninformationen/BSPROL_1/bsprol_1.HTM#

Für mich klingt die Beschreibung der Ischialgie sehr nach Deinen Schmerzen.
Die Therapie ist entweder konservativ mit Schmerzmitteln oder auch eine Op.

Daß der Fuß nicht so recht mag wie Du, scheint mir auf eine Fußheberschwäche hinzudeuten. Auch die sollte therapiert werden:
www.chiropraktik.ch/Deutsch/Ihre_Frage/ShowQA.cfm?ID=2495

Auch diese Erklärung würde mir einleuchten:
falls Dein Neuro das mit der Druckläsion nicht näher erklärt hat:
Du hast -möglicherweise ohne es bemerkt zu haben - Deinen Nervus Preronaeus angestoßen, "abgedrückt" oder irritiert. Dies geschieht nicht selten beim Sport oder alltäglichen Tätigkeiten wie z. B. Fußbodenverlegen.
Der Nervus Peronaeus ist der Nerv, der Deinen Fußhebermuskel unmittelbar ansteuert bzw. motorisch versorgt. Ist dieser nun verletzt, kriegt der entsprechende Muskel keine oder wie in Deinem Fall nur gestörte Impulse zur Reaktion - der Muskel ist schlichtweg schwächer.
Nervenverletzungen sind meist ein wenig langwieriger, Du brauchst ein bisschen Geduld. Das Vit B12 unterstützt dabei die Nervenzellregeneration. Das wird auf jeden Fall wieder.
Von allen möglichen Ursachen für eine Fußheberschwäche die mir bekannt sind, ist eine Druckläsion bei weitem die harmloseste. Gott sei Dank.
http://www.medizin-forum.de/archiv/v...ic.php?t=33322

Es gibt von Wala sogar ein Mittel (Ampullen), das nervus peronaeus heißt. Das kennt wahrscheinlich ein Heilpraktiker, der sich mit manueller Therapie auskennt, wie z.B. Osteopathen, Dorn-Therapeuten und andere.

www.eurapon.de/2941043/862121242835464/

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (20.05.09 um 18:07 Uhr)

Lähmungen nach Punktion

wolfi ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 03.10.08
Hallo Uta,
Vielen Dank für deine Bemühungen. Werde Morgen es meinem Heilpraktiker schicken mal schauen villeicht wird es so endlich mal besser.


Optionen Suchen


Themenübersicht