Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

23.06.04 17:35 #1
Neues Thema erstellen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.655
Seit: 26.04.04
Hallo,

seit nunmehr 2 Jahren (und vorher immer mal sporadisch) habe ich Probleme mit Extrasystolen, die mal mehr, mal weniger häufig auftreten. Der Verdacht drängt sich auf, daß diese Symptome eventuell mit Metall im Mund (Gold) oder ehemaligen, immer noch nachwirkenden Amalgamfüllungen zu tun haben könnten. Schwermetall-Entgiftungen habe ich hinter mir, und eine kinesiologische Testung ergab beim letzten Mal (vor einigen Wochen) keinen Befund für eine Belastung. Dennoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob dem so ist, denn meine diversen Beschwerden, die ich sonst noch habe, sind bisher nicht verschwunden. Und man hat mir vor 14 Jahren Gold nach dem Amalgam verpaßt, was laut meiner neuen Zahnärztin für mich überhaupt nicht gut sein soll.

Gibt es möglicherweise "Mitbetroffene" in diesem Forum? Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen?

LG
Malve

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:55 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

whitney ist offline
Beiträge: 344
Seit: 07.01.04
Hallo Malve

Ob das etwas mit Metall im Mund zu tun hat weiss ich nicht. Es gibt ansonsten sehr viele Ursachen für VES (Abkürzung für die Extrasystolen = Ventrikuläre Extra Systolen). Mich würde es interessieren wie Du auf diese Diagnose kamst? Das Fühlen oder wurde dies durch einen Kardiologen erkannt?

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:55 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

Malve ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 22.655
Seit: 26.04.04
Hallo whitney,

ich fühle diese Extrasystolen sehr deutlich, sie nerven, wenn sie mal zu häufig kommen. Außerdem wurde ich diesbezüglich untersucht (Dopplersonografie und Langzeit-EKG).

LG
Malve

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:55 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo Malve,
die Herzrythmusstörungen können viele Ursachen haben. Ist denn sonst alles überprüft bei dir, woran es liegen kann?
Oft tritt sowas ja bei Stress auf, bei Wetterumschwung oder aber auch wenn man nervlich sehr angeschlagen ist, oder bei Panik fällt mir da auch ein.

Sind die HRS bei dir denn o.k.?! Ich meine, es gibt ja verschiedene Arten der HRS... die Gefährlichen, oder auch die HRS, die jeder Mensch mal hat. Einige bemerken diese, andere wiederum nicht.

HRS können sehr schlimm sein, auch wenn sie nicht gefährlich für dich sind. Kann denn der Arzt dir nichts dagegen geben?

VG
himmelsengel

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:55 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

Malve ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 22.655
Seit: 26.04.04
Hallo himmelsengel,

man hat keine Ursache für die HRS bzw. ES (Extrasystolen) gefunden. Ich kann auch keinen Anhaltspunkt dafür finden, warum sie zu bestimmten Zeiten gehäuft auftreten.

Laut Ärzten sind die "untersuchten" ES ungefährlich, jeder Mensch hat sie mehr oder weniger, und die meisten merken eben nichts davon. Bei mir treten sie aber immer mal derart stark auf, daß dann schon ein wenig die Angst hoch kommt... Ich habe schon ein Magnesium-Kalium-Präparat, das sich sehr günstig auf das Herz auswirken soll, Betablocker nur für den äußersten Notfall (aber die helfen eher bei Tachykardie). DAS Mittel hat man wohl noch nicht gefunden, das generell bei solchen Problemen hilft!

Da ich viele Amalgamfüllungen hatte, das jetzige Gold auch nicht günstig getestet hat und ich vor ca. 10 Jahren auch noch 5 Jahre lang einen pestizidverseuchten Teppichboden hatte, kommt mir immer mal der Verdacht, die Beschwerden könnten möglicherweise damit zu tun haben. Wenn die Ärzte nicht weiter wissen, sucht man halt auf eigene Faust nach Ursachen... Natürlich kann auch die Psyche eine Rolle spielen, aber das wäre dann sehr unterschwellig, weil ich keinen Anhaltspunkt dafür habe bzw. selbst in "ruhigen" Zeiten mit den ES kämpfe. Vielleicht sind es vielfältige Gründe, die bei sensiblen Leuten solche Symptome verursachen, und man kann nicht nur einen einzigen Faktor verantwortlich machen.

LG
Malve

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:55 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

whitney ist offline
Beiträge: 344
Seit: 07.01.04
Hallo Malve

Und was war das Ergebnis der Untersuchungen? Waren die VES im EKG ersichtlich? Und was ergab das Sono?

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:54 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Huhu Malve,
ich gehe mal davon aus, dass du auch schon Langzeit-EKG und Belastungs-EKG gemacht hast?!

Herzrythmusstörungen sind jedenfalls ein Zeichen dafür, dass etwas aus dem Takt geraten ist.
Versuche doch mal zu analysieren, wann genau die Störungen auftreten... so wie ein Tagebuch...
Wie war das Wetter an dem Tag?
Hattest du Stress?
Ängste?
Hast dich über etwas aufgeregt?
Hattest du irgendwelchen Druck?
Hattest Vorfreude auf etwas?
Positive Aufregung?
Oder hast sehr viel und schnell geredet oder viel gelacht?...

Vielleicht kommst du ja so auch vielleicht dahinter. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Ich denke, Amalgam-/Schwermetallbelastungen können da auch ne große Rolle spielen, aber wie du ja schreibst, bist du nicht mehr belastet und hast die Beschwerden immer noch.
Wie lang bist du denn nicht mehr belastet, denn der Körper braucht ja auch ne lange Zeit, bis er sich umstellt.
Wenn du dir unsicher wegen dem Gold bist, lasse es doch austesten, dann weisst du da auch schon wieder mehr.

Beruhigend ist jedenfalls das die Störungen nicht gefährlich sind. Sie sind sicherlerich sehr unangenehm, aber eben nicht gefärhlich und das solltest du dir immer dann vor Augen halten, auch wenns schwer fällt.
Wie lange halten die Herzrythmusstörungen denn an? Sekunden? Minuten oder über Stunden...? Sehtz dich vor allem dann nicht unter Druck, dass du das über Stunden durchhalten musst. Nehm dann lieber einen Betablocker und es geht dir ja schnell wieder besser...

Alles Gute und VG
himmelsengel

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:54 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.957
Seit: 10.01.04
Hallo Malve,
Das Herz besteht aus 2/3 Muskel- und zu einem Drittel aus Nervenfasern. So ist es verständlich, dass es sehr rasch auf nervliche Probleme reagiert.
http://www.naturheilt.com/Inhalt/Index.htm : ganz interessanter Link :) .
Zu den Symptomen, die bei einer Quecksilbervergiftung genannt werden, gehören auch Herz-Rhythmus-Störungen. Das geht doch auf jeden Fall in Richtung Extrasystolen?

Da Quecksilber ein Nervengift ist, könnte ich mir durchaus vorstellen, daß Dein Herz mit Extrasystolen reagiert.
Das Gold im Mund tut Dir sicherlich - wenigstens ist das meine Erfahrung - nicht gut, so blöd das ist :? .
Wenn Du noch nicht entgiftet hast (wobei dabei das Gold wieder hinderlich ist), wäre es auf jeden Fall eine Möglichkeit, das zu tun um festzustellen, ob die Extrasystolen sich dann langsam verabschieden.

Immer wieder empfohlen: Dr. Mutter "Amalgam" :)

Gruß,
Uta

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:54 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

Malve ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 22.655
Seit: 26.04.04
Hallo,

@whitney
die ES waren im Langzeit-EKG ersichtlich, während der Sonografie traten sie überhaupt nicht auf!
Es gab keinen pathologischen Befund, lediglich eine minimale Klappeninsuffizienz, die aber bezüglich der ES keine Rolle spielt (laut Arzt).

@himmelsengel
...diese Fragen habe ich mir alle schon gestellt - kein Ergebnis... Die ES kommen und gehen, wie sie wollen, es gibt einfach keine Regel.
Wenn sie sehr gehäuft auftreten, kann das TAGE dauern, was natürlich sehr unangenehm ist (momentan stecke ich wieder in einer solchen Situation).
Danke für Deine liebe Aufmunterung!!

@uta
ja, genau das habe ich mir auch schon überlegt, zumal ich ja auch noch diesen verflixten Teppichboden hatte (das Pestizid war Permethrin - ein starkes Nervengift!!). Also doppelte Belastung, wenn man das Amalgam damals noch hinzuzählt!
Entgiftet habe ich schon verschiedentlich, aber wie Du schreibst - so lange das Gold noch im Mund vorhanden ist, dürfte der Erfolg nicht allzu berauschend sein.
Auf jeden Fall werde ich mal in den Link hineinschauen - vielen Dank für den Tipp!

LG,
Malve

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:54 Uhr)

Extrasystolen (Herzrhythmusstörungen)

whitney ist offline
Beiträge: 344
Seit: 07.01.04
Hallo Malve,

Ja, die ES kommen und gehen wie sie wollen. Wie gross der Zusammenhang mit der Klappeninsuffizienz zusammen hängt kann ich von hier aus nicht beurteilen. Zumal es auch verschiedene Klappen gibt. Wie sieht es denn mit Arrhythmien aus? Was sagte der Arzt dazu? Hast Du auch Tachykardien? Oft haben diese Erscheinungsbilder mit dem Alkoholkonsum zu tun. Das heisst aber absolut nicht, dass Du deswegen Alkoholiker sein muss. Es reicht da ein Abend an dem man mehr Alkohol konsumiert als normal. Mich würde auch interessieren ob und was der Arzt für eine Medikation verschrieb und wie er sich das weitere Vorgehen vorstellt.

Geändert von Malve (08.03.12 um 18:54 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht