Hallo ich brauche eure Hilfe

27.09.08 18:13 #1
Neues Thema erstellen

KleineMerle ist offline
Beiträge: 6
Seit: 27.09.08
Hallo :-)

Ich bin 18 Jahre alt und neu hier. Suche Tipps und Hilfe bei euch.
Seit gut 3 Monaten habe ich nun mein Linkes oberes Augenlid geschwollen. Es tränt auch sehr oft und es eitert.
Ich war natürlich direkt zum Arzt und bekam ein antibiotikum das hieß Gent Ophtal. Das eitern wurde um eniges weniger. Da dies ein Notfallarzt war als ich im Urlaub war suchte ich hier noch einen auf. Bekam wieder ein Antibiotikum und darauf nochmals eins. Keine Besserung.
Vor zwei Wochen war ich dann bei einem dritten Augenarzt und bekam abermals ein Antibiotikum (Oftaquix) und genteal. Er meinte ich hätte unterm oberen Augenlid also auf der Schleimhaut eine Neurodermitis. Die Genteal soll ich nun für längere zeit nehmen damit das auge nicht austrocknet und keine weitere entzündung entsteht. Doch leider stellte sich noch keinerlei besserung ein.
Ich habe nun Angst dass mein Augen für immer so angeschwollen bleibt!! Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen könnte.
Was meint ihr??

Zu mir noch ein paar angaben die vielleicht wichtig sein könnten.
Ich habe Asthma,Neurodermitis,sehr viele Allergien und eine seit 2 jahren bekannte Histaminintoleranz. Ich vertrug schon als Neugeborenes weder Muttermilch noch diese babynahrung und seitdem fing es auch an mit den Lebensmitteln. Mit der Zeit (etwa 9jahre) ließ dies nach. Die Neurodermitis verschwand ganz. und auch mit dem Asthma hatte ich nur noch sehr wenige Probleme. Bis auf ein paar Lebensmittel vertrug ich alles.
Vor zwei Jahren verlor ich einen sehr guten Freund und sackte dadurch ziemlich ab. Ab da fingen die Probleme mit neurodermitis und Asthma wieder an. Ich bekam ich einen Allergieschub und seitdem ist es sehr schlimm.


Wisst ihr was mit meinem Auge sein könnte?? Ich bitte um eure Hilfe.

Liebe Grüße Merle

Geändert von KleineMerle (27.09.08 um 18:16 Uhr) Grund: Rechtschreibung

Hallo ich brauche eure Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Kleine Merle,

zuerst ein HERZLICHES hier bei uns im Forum, schön, dass Du uns gefunden hast .

Zu Deinem Problem:
Mir fallen bzgl. Deiner Augenschwellung nur die einfachen Dinge ein wie das Auflegen von Kamillen- oder Fenchelteebeutel bzw. ein in dem Tee getränkter Wattebausch.
Oder sieh mal hier: ArztScout.com - - Krankheiten - Bindehautentzündung

Nimmst Du Antihistaminika? Wenn nicht wäre das sicherlich eine gute Möglichkeit zu testen ob die Schwellung / Entzündung tatsächlich allergisch bedingt ist. Es kann aber durchaus sein, dass Du verschiedene Präparate testen muss um das zu finden welches bei Dir gut wirkt.
Dann hast Du geschrieben Du hast eine Histaminintoleranz. Durch den traurigen Verlust vor zwei Jahren hattest Du viel Stress was wiederum für viel Histamin gesorgt hat, was Dir die Symptome zurückgebracht hat. Ich würde Dir daher raten eine Zeit lang histaminarm zu essen um Deinen Organismus wieder zur Ruhe zu bringen. Aber auch deshalb würde ich Dir ein Antihistamin empfehlen.

Letztendlich musst Du natürlich die Ursache finden und diese scheint Dir ja schon in die Wiege gelegt worden zu sein.
Hatte Deine Mama Amalgamfüllungen in ihren Zähnen? Es kann gut sein, dass Du über sie schon in der Schwangerschaft mit Giften belastet wurdest. Das würde auch erklären warum Du von Geburt an Probleme hattest.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hallo ich brauche eure Hilfe

KleineMerle ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.09.08
Hallo Heather

Danke für deine Antwort. :-)

Zu den Tabletten, zurzeit nehme ich nur die Bronchoretard und Cetirizin.
Die Corto Tavegil wurden wegen unverträglichkeit wieder abgesetzt und seitdem probiere ich Vitamin B6 Tabletten.
Da ich auch bei vielen Medikamenten allergisch reagiere, vorallem bei Benzol haltigen empfiehlt der Arzt nur vorsichtig.
Aber ja wie du schon sagtest - ich muss testen welches mir am besten hilft.

Das mit der histaminarmen Diät werde ich in nächster verstärkt durchziehen!!
Bisher habe ich nur grob darauf geachtet. z.B Fisch und so
Die letzten 2 jahre ging es auch "gut".. wenn ich mich grob daran hielt hatte ich kaum bis gar keine beschwerden, geschweigeden so ein auge. Hatte höchstens mal Kopfweh.. aber nach einer Runde schlaf ging es wieder.
Und naja der Neurodermitis schenkte ich nicht sonderlich viel aufmerksam. Etliche Cremes und Therapien hatte ich ohne Erfolg durch. Und ich merkte je weniger ich mit cremes rumschmierte umso besser war es. Sie war mal akut . mal war sie besser. Es "störte" mich nicht so dermaßen wie nun im Gesicht. Ich glaube das ist nun eine "Lehre" für mich. wenn ich das so sagen darf.
Kann es denn mit der Zeit "schlimmer" werden . also das ich noch empfindlicher werde??

Ja meine Mutter hatte Amalganfüllungen. Ihr sind die Zähne während der Schwangerschaft überweigend kaputt gegangen. Daher hat sie immer darauf geachtet dass ich keine Amalganfüllung bekomme. Kann das alles davon kommen?? Ich dachte immer wenn ich keine Amalganfüllung habe dann ist das gut.

Vielen Dank für deine Tipps!
Normal leg ich mir die Kamillenbeutel immer auf die Armbeugen oder Füße das hilft mir gut gegen die Neurodermitis.
Ich wusste gar nicht dass ich das auch beim Auge machen kann.
Habe das auch gleich heute morgen ausprobiert. Eine starke besserung natürlich noch nicht. Aber es brennt nicht mehr und schmerzt nicht mehr so viel. Ich werde das weiterhin probieren. Das ist für mich schon ein Schritt in die Hoffnung

Liebe Grüße Merle

Hallo ich brauche eure Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Merle,

vielleicht ist Dein Körper wirklich vom Amalgam Deiner Mama belastet. Dann solltest Du eine Entgiftung machen und so das Übel an der Wurzel anpacken.

Ich kenne mich diesbezüglich leider (noch) nicht so gut aus, am besten Du liest Dich hier mal durch:
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

und hier direkt zu den speziellen Entgiftungs-Möglichkeiten:
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam#...ftungsmethoden

Wenn Du diesbezüglich Fragen hast kannst Du sie hier stellen:
http://www.symptome.ch/vbboard/#z-hne-krankheitsursache

Was Du für Deine derzeitigen Symptome machen kannst:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...glichkeit.html
Sieh Dir mal die dort angegebenen Links an, Du könntest so Deinen Organismus unterstützen.

Wir hoffen mal es wird nicht schlimmer , wobei Dir das leider niemand versprechen kann. Aber da Du Dich jetzt mit diesem Thema intensiv beschäftigst kriegst Du das hoffentlich wieder in den Griff.


Liebe Grüße .

Heather


PS: Ich nehme wegen meiner HIT übrigens Ebastel (20 mg) und abends zwei Fenistil Dragees.
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hallo ich brauche eure Hilfe

KleineMerle ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.09.08
Hallo Heather,

Boah Danke du hilfst mir echt weiter!
Ich werde mir deine Links nun mal anschauen und ich denke das beste ist ich werde mit meinem Hausarzt mal darüber sprechen.

Und dein P.s hat bei mir "blink" gemacht..
Als kleines Kind habe ich immer Fenistiltropfen bekommen und als ich älter wurde Fenistiltabletten. Das waren so runde dünne dinger. Nicht rund eher so bisschen länglich, höchstens 1 cm.
Danach die Jahre hatte ich ja keinerlei beschwerden mehr.

Vielen Dank! Ich bin so voller Zuversicht dass ich zumindenst einiges lindern kann und das macht mich gerade sehr glücklich!!

Kommst du eigentlich gut mit der Histamin-Intoleranz klar?

Liebe und dankende Grüße Merle

Hallo ich brauche eure Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Merle,

freut mich wenn ich Dir helfen kann .

Ich habe schon seit über zehn Jahre Symptome durch meine Histaminintoleranz, denke sogar das hat mich schon immer begleitet, und weiß aber erst seit einem Jahr davon. Und das übrigens größtenteils dank dieses Forums .

Am Anfang habe ich dann versucht ganz ohne Histamin auszukommen, jedoch ist das wohl auch nicht das Richtige, vor allem war ich essenstechnisch halt nicht so zufrieden... Ich koche außerdem jeden Tag für meine Familie und das zu kompensieren ist wirklich nicht ganz einfach.

Jetzt nehme ich eben meine Antihistaminika und meide einfach die Histaminbomben: keine Tomaten, Schokolade, Rotwein, Sauerkraut, usw.

So komme ich einigermaßen klar. Das Schlimmste für mich ist meine große Müdigkeit die mich während der ganzen Pollensaison (habe auch ein paar Allergien) begleitet. Daher ist der Winter meine liebste Zeit, da ist es wesentlich besser.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hallo ich brauche eure Hilfe

Spätzin ist offline
Beiträge: 132
Seit: 26.07.04
Hallo Merle,

ich hab Zink-Paste probiert und die Schwellung an meinem Bein ist zurückgegangen.
Eine Kollegin, die auch unter geschwollenen Augenlidern leidet, hat den Tip von ihrem alten Hausarzt und dan nan mich weitergegeben.

Alles Gute für Dich!
__________________
Grüßle
die Spätzin

Es gibt Träume die in Erfüllung gehen und solche, die man begraben muss, damit sie ewig leben.

Hallo ich brauche eure Hilfe

KleineMerle ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.09.08
Huhuu Heather,
ich wollte mich nun nochmal melden und dir freudig mitteilen, dass die Schwellung an meinem Auge zurückgegangen ist.. Ich bin so begeistert und fühle mich direkt auch wohler in meiner Haut.

Ich habe mir jeden Tag einen Kamillebeutel draufgelegt und habe nicht nur die die Sachen weggelassen die besonders viel Histamin haben, sondern auch Milch und Eiweiß. Weil auf meinem Allergiepass stehen Eier drauf.. und da dachte ich eier .. eiweiß .. also hab ich die ganze Woche eiweiß gemieden. Sonst hatte ich nicht sonderlich draufgeachtet *schäm* meine eigene Schuld.

Und ich hab auch kein Kopfweh mehr und keine Bauchkrämpfe.
Ich bin so überglücklich. Und es ist einfach super - ich fühl mich nicht mehr so schlapp und schlafe auch nicht mehr so viel Mittags. Mein Freund wird sich freuen wenn ich nun nicht immer beim Film einschlafe ^^

Dann habe ich nun noch mal meine Histaminbücher ausgekrammt.. und hab eines meiner Ma ans Herz gelegt dass sie und ich nun beim Kaufen noch besser daraufachten müssen.

Es ist schon ein wenig schwer histaminarm zu essen und gleichzeitig gesund für die Neurodermitis. Aber ich werde in zukunft auf Eiweiß achten und es geht mir so gut wie lange nicht mehr

Danke dir! Kleine Merle die seit Tagen groooß grinst




@ Spätzin
Hallo Danke für deine Antwort.
ich werde mir deinen Tipp aufjedenfall im Hinterkopf behalten! Denn Zink-Paste habe ich noch nicht ausprobiert. Und wäre ein versuch wert wenns schlimmer wird.

Liebe Grüße Kleine Merle

Hallo ich brauche eure Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Kleine Merle,

, dass Du Dich noch einmal gemeldet hast! Es ist sehr schön von Deinem Erfolg zu hören .

Gerne unterstützen wir Dich auch weiterhin. Bzgl. Histamin kannst Du hier vieles lesen:
http://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/

Und wenn Du spezielle Fragen hast starte doch einfach Dein eigenes Thema.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hallo ich brauche eure Hilfe

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo kleine Merle.Ich hab Ihnen eine pn geschickt. Was ich darin über Allergien schrieb,hat sich wieder mal bestätigt: Nicht der Kamillentee,sondern das weglassen von histaminreichen Nahrungsmitteln,ganz besonders aber der Milch ( als eines der Haupt-Allergene neben Weizen und Ei ! ) hat die Symptome zum Abklingen gebracht. Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht