Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

25.09.08 20:14 #1
Neues Thema erstellen

Bijou1972 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Ein liebes Hallo an alle, die nicht einfach weghören!

Bin wirklich verzweifelt, da die Symptome so extrem geworden sind, dass ich jeglichen Lebenswillen so langsam verliere...

- Fast ununterbrochener, drückender Kopfschmerz (besonders hinter den Augen), mittlerweile täglich
- Schwindel, Gleichgewichtsstörungen
- Darm spielt verrückt, mal sturzartiger Durchfall, mal Verstopfung
- anfallsartiges Krankheitsgefühl (heiß/kalt, kalter Schweiß, Übelkeit, Ohnmachtsgefühl)
- extreme blasse Gesichtsfarbe
- Schwächegefühl, muss mich schnell wieder hinsetzen
- Extreme Muskelzuckungen (!) großer Muskelpartien, klar sichtbar und nervtötend
- plötzliche und lähmende Übelkeit
- extreme Lichtempfindlichkeit (selbst bei bedecktem Himmel mit Sonnenbrille)
- chronischer Entzündungsherd im Nasen-Rachenraum mit eitrig-blutigen Krusten, die sich alle paar Tage lösen
- Brustkorbflattern (die Lunge "boxt") beim Liegen auf der linken Seite
- zeitweise Empfindungsstörungen linker Arm
- weiße Hautflecken
- extreme Reisekrankheit (ertrage noch nicht mal hektische Bilder im TV)
- kein durchgehender Schlaf, werde vom Hungergefühl mitten in der Nacht wach und muss essen...
- ständiger Durst, auch nachts

und so weiter...

Ärzte labern belangloses Zeug (Stressbewältigung, Psyche, autogenes Training...laber laber...) Ich kann's nicht mehr hören. Vielleicht sollten moderne Mediziner auch mal akzeptieren, dass es evtl. auch mal neue Krankheitsbilder gibt, die es gilt zu erforschen.

Wenn jemand eine Idee hat, bitte raus damit!!! Meine Dankbarkeit wird keine Grenzen kennen. Ganz lieben Dank vorab!

Viele Grüße,
Simone


Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Simone,

HERZLICH WILLKOMMEN hier in unserem Forum.

Zu Deinen Symptomen nenne ich Dir jetzt einige Links hier im Forum die für Dich bestimmt interessant sind.

Hattest Du schon einen Zeckenbiss?:
http://www.symptome.ch/wiki/Borreliose

Hast Du Amalgamfüllungen in Deinen Zähnen?:
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Und dann noch, ebenfalls vielleicht informativ:
http://www.symptome.ch/wiki/Kryptopyrrolurie und
http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Bijou,

es sind doch bestimmt schon Blutbilder gemacht worden?
Könntest Du bitte hier ein paar davon reinstellen:
Schilddrüse, Eisen, Magnesium, Calcium, Leberwerte.

Was ist denn schon alles untersucht worden?

Gruss,
Uta

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Leia ist offline
Beiträge: 10
Seit: 11.05.08
Hi Simone,

wie lange geht das denn schon so, hört sich an, als ob das alles eher schleichend kam? Haben die bei dir mal auf Wegnersche Granulomatose getestet? Deine Beschreibung mit den blutigen Krusten hat mich hellhörig gemacht. Die extreme Palette an restlichen Symptomen würde auch ins Bild passen.

LG Leia

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Bijou1972 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Hi Uta, hi Leia, hi Heather,

lieben Dank für Eure prompte Antwort! Wegen des Blutbildes müsste ich mal nachgucken, ob ich das noch irgendwo habe. Das war ja eins der ersten Dinge, die gemacht wurden. War aber lt. Arzt unauffällig. Gucke aber trotzdem mal oder lasse vielleicht gleich mal ein neues machen, da das jetzt auch schon 2 Jahre her ist.

Amalgam ist komplett raus, allerdings habe ich noch metallene Brücken. Aber ob das daran liegt? Borreliose-Test ist negativ. Einzig die Histamin-Intoleranz habe ich noch nicht testen lassen. Muss ich mal lesen. Hört sich interessant an.

Was sich aber auch SEHR interessant anhört, weil ich noch nie auf dieses Krankheitsbild gestoßen bin, ist der Tipp von Dir, Leia! Wegnersche Granulomatose habe ich noch nie gehört. Werde aber gleich mal recherchieren. Man muss ja nach jedem Strohhalm greifen! :-)

Habe sogar aus lauter Verzweiflung Premiere abonniert wegen Focus Gesundheit, da gab es mal ein ganzes Wochenende lang dieses "Mystery Diagnosis"-Special, wo Patienten von ihrer Ärzte-Odyssee berichten und von ihren seltenen Krankheiten, auf die erst nach Jahren jemand gestoßen war. Und Ihr glaubt es nicht, aber in vielen Fällen, hat das Internet Licht ins Dunkel gebracht!! Man kann sich nicht auf die Götter in weiß verlassen. Da muss man schon selbst ran...

Lieben Dank nochmal & bis bald (freue mich wieder von Euch zu hören!!)
Simone

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Bijou,

Amalgam ist komplett raus, allerdings habe ich noch metallene Brücken
mh .
- Wann wurde das Amalgam entfernt?
- Wie wurde das Amalgam entfernt? Mit oder ohne Schutzmaßnahmen?
- Wieviele Amalgamfüllungen hattest Du?
- Hast Du danach entgiftet?
- Aus welchem Metall sind die Brücken?
- Siehst Du einen zeitlichen ungefähren Zusammenhang zwischen einer Verschlimmerung Deiner gesundheitlichen Probleme und der Entfernung vom Amalgam?

Grüsse,
Uta

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Bijou1972 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Hallo Uta,

naja, es ist schon ca. 10 Jahre her, wo ich das letzte Amalgam-Ding habe entfernen lassen. Weil es ja schon damals hies: Raus damit! Wo es ja heutzutage dann wieder andere Stimmen gibt. Ich weiß gar nicht mehr, was ich glauben soll. Also, eigentlich würde ich es für mich ausschließen, dass es damit im Zusammenhang steht, aber man weiß ja nie! Weiß peinlicherweise gar nicht, aus welchem Metall die "Brückenpfeiler" sind. Muss ich mal nachfragen. Schön sehen die eh nicht aus.

Aber gibt es nicht aus Theorien allgemeiner Natur bezüglich Schwermetallvergiftungen im Körper usw.? Aus Leitungswasser, Ernährung, Umweltgifte etc.? Habe mir mal das Buch "Entgiften statt Vergiften" bestellt, vielleicht bringt das ja auch etwas Licht ins Dunkel. Irgendwie hat man das Gefühl, dass man sich im Kreis dreht bei den Suche nach der richtigen Diagnose. Echt schlimm.

Viele, liebe Grüße,
Simone

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es gibt eine eher "offizielle" Meinung zu Amalgam, das ja auch die gesetzlichen Kassen weiterhin als "Regelversorgung" bezahlen: daß es unschädlich für den Menschen ist. Wenn Du aber z.B. hier im Forum die Berichte liest, und auch in Veröffentlichungen, dann entsteht ein ganz anderer Eindruck.
Ich würde Dir auch noch dieses Buch wärmstens empfehlen:
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Ja, es gibt auch Schwermetallbelastungen aus Wasserleitungen (Blei oder Kupfer), aus der Umwelt (Blei, Cadmium u.a.). Aber Amalgam hat man Tag und Nacht im Mund, und es wird daraus Quecksilber freigesetzt. DAs ist eindeutig.

Was dazukommen kann: eine schlechte Entgiftungsfähigkeit des Körpers, vor allem über die Leber.

Mich würden die Antworten zu meinen Fragen schon interessieren...

Grüsse,
Uta

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Ich vermute bei der Geschichte eine Instabilität der HWS mit den darausresultierenden Folgeerkrankungen.

Hattest du irgendwann eine Gewalteinwirkung auf die HWS - Sturz, Autounfall oder ähnliches?
Deine Symptome passen 100% zu einer HWS-induzierten Mitochondropathie. Falls du noch die Kraft hast, empfehle ich dir das Buch hier zu lesen:

Amazon.de: Das HWS-Trauma: Ursache, Diagnose und Therapie: Bodo Kuklinski: Bücher Amazon.de: Das HWS-Trauma: Ursache, Diagnose und Therapie: Bodo Kuklinski: Bücher

Hör dir mal den folgenden Vortrag an, ich denke das hilft dir weiter

radio-gesundheit.at ... hren, was gesund ist.

Kein Lebenswille mehr wegen rätselhafter Krankheit

wrdammrich ist offline
Beiträge: 7
Seit: 27.09.08
Ja, die HWS ist sicherlich ein wesentlicher Teil Deines Problems. Und da man ja häufig erlebt, daß man gleichzeitig 'Läus und Flöh' haben kann, könnte ein weiterer Aspekt ein sinubronchiales Syndrom sein. Und sicherheitshalber würd ich mal die physiologische Darmflora checken lassen.


Optionen Suchen


Themenübersicht