Na dann wollen wir mal

23.09.08 15:17 #1
Neues Thema erstellen
Na dann wollen wir mal...

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Tja, lieber fak2411, ich befürchte manchmal, dass der Kuklinski-Ansatz auf mehr PatientInnen zutrifft als uns selber lieb ist.

LG Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Na dann wollen wir mal

Simone321 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.09.08
Da bin ich wieder

@ Uta

Danke für die Mühe des raussuchens!
Die Hormondosis spricht mein Arzt zusätzlich mit einer anderen Ärztin aus der Gemeinschaftspraxis ab, die ist auch Fachärztin für Innere Medizin (und sowas macht ne Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin aufm Dorf auf ) ...

Die Nebenwirkungen sind sowohl mir, als auch dem Arzt bekannt - die Symptome bestehen jedoch auch ohne diese Medikamente.
Wir probieren zwischendurch immer viel aus, haben auch erst leichtere Medikamente usw. gehabt, aber wenn es nicht mehr geht, muss man die halt steigern.


@ fak2411 und Karolus

Danke für eure Vorschläge!

Die .pdf Datei von Karolus war wirklich schon sehr aufschlussreich. Da sind zahlreiche Dinge erwähnt von denen ich noch nicht einmal gedacht hätte das diese Symptome sind - z.B. diese übersteigerte Insektenstichreaktion. Ich dachte immer das wär äh halt so *räusper*

Drin wieder finden kann ich mich auf jeden Fall - zahlreiche Stürze hab ich natürlich (so als echter Reiter ) schon hinter mir.
Unter anderem aus vollem Galopp (Pferd durchgegangen) kopfüber auf den Asphalt, beim Springen in Hindernisse, gegen Stangen, auf Stangen ... usw.

Ist das in Ordnung wenn ich das ausdrucke und vielleicht mal mit zu meinem Doc nehme?

LG!

PS: Habe einen Termin bei einem Arzt der sich wohl intensiv mit Borreliose auseinander gesetzt hat (wurde mir vom Borrelioseforum empfohlen). Allerdings erst Anfang November *seufz* Mal abwarten!

Na dann wollen wir mal

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo.
Wenn es so ist, dann bestell dir das Buch. 15 Euro die sich lohnen, glaub mir.
Das du mit dem Ausdruck bei deinem Arzt viel erreichst möcht ich mal bezweifeln. Wenn du das Buch gelesen hast, und das geht keine 2 Stunden, dann verstehst du eventuell auch warum.
Es steckt mehr dahinter und du und dein Arzt sollten darüber informiert sein.
Es kann sonst passieren das er dich zum Röntgen schickt und du Massagen bekommst, aber das ist nicht der richtige Weg.

Gruss

PS: Wenn du es im Buchladen bestellst ist es übermorgen da ! Und sprich ihn lieber auf Nitro-Stress an und ob er einen Test veranlassen könnte.

Geändert von fak2411 (24.09.08 um 23:20 Uhr)

Na dann wollen wir mal

Simone321 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.09.08
Röntgen und Massage haben wir ja schon hinter uns

Werde mir das Buch dann morgen mal bestellen! Eigentlich ist mein Arzt ansonsten für neue Dinge immer recht aufgeschlossen.
Mal abwarten was ich sage wenn ich das Buch gelesen habe


Ups, hatte vorhin auch noch ein paar Dinge von Uta vergessen *sorry*


Da sich inzwischen herausgestellt hat, daß viele Schulen schwer belastet sind, könnte das ja evtl. sein. Nur so mal zum Nachdenken?
Der Umzug einige MOnate später: war der mit neuen Möbeln, Teppichen, Farben usw. verbunden? Ist sicher, daß es in der alten Wohnung und in der neuen keinen Schimmel gab?
Mhm, das mit der Schule wäre natürlich möglich. Die Schule von der ich kam war nicht gerade die Neueste (und nicht sonderlich gepflegt) und die neue Schule war teilweise historisch, teilweise aus den 70ern.
Also wer weiß?

Der Umzug ... Ja, wir sind damals mit einem neuen Stiefvater in ein neues Haus gezogen, es gab massig neue Möbel, überall wurde tapeziert, gestrichen, ich bekam einen riesigen ausgebauten Speicher (der war so toll *seufz*), komplett neuen Teppichboden, teilweise neue Möbel und gestrichen wurde auch ...

Schimmel gab es definitiv in beiden Wohnungen/Häusern nicht.


Da stellt sich mir die Frage, was "vollständig restauriert" hier bedeutet: war Amalgam in den Zähnen, irgendwelche tote Zähne.....? Wie sieht Dein Zahnstatus jetzt aus?
Ähm... Keine Ahnung. Man könnte wohl sagen ich habe eine Zahnarztphobie, war vorher bestimmt 6 Jahre nicht beim Zahnarzt - und gehe jetzt auch nur, weil ich die Behandlungen wahlweise alle mit Betäubung, Dämmerschlaf oder sogar Vollnarkose machen lassen kann... Und das Praxisteam extra geschult ist ^^. Hat eine ganze Weile gedauert bis ich den gefunden habe, muss aber glücklicherweise nur 35km da hin fahren
Für meine erste große Zahnreinigung (inkl. Zahnstein entfernen) bin ich in Dämmerschlaf versetzt worden, zwei Wochen später sind dann unter Vollnarkose 7 Füllungen ersetzt worden und 2 sind neu gemacht worden. Von den ersetzten Füllungen war eine eine Wurzelfüllung, die die letzte Ärztin (beim Notdienst, habs zu lange raus geschoben *seufz*) wohl völlig versaut hat, so dass ich eine dicke Entzündung am Nervenende hatte.
Hab aber da nicht wirklich nachgefragt was das für Füllungen waren, die ersetzt worden sind (will das gar nie wissen was der macht, da krieg ich nur noch mehr Panik).
Meine Mum meint ich hätte keine Amalgam Füllungen bekommen, aber ich muss morgen früh eh wieder hin, dann kann ich ihn fragen.
Ansonsten ist eine Taschenreinigung gemacht worden, wo die Paradontose schon schlimm war.
Außerdem fangen wir morgen mit Gewebeaufbau an, das muss ich sogar selber bezahlen, zählt wohl nicht zu den konservativen Paradontosebehandlungen der Krankenkasse und wird daher nicht übernommen.
Habe auch vorne (oben) noch einige Zähne bei denen er sich nicht sicher ist, ob er die noch retten kann, das liegt aber hauptsächlich an der agressiven Paradontose die ich habe/hatte, da ist der Kieferknochen schon drastisch weggegangen.

Hoffe ich hab jetzt an alles gedacht!

Na dann wollen wir mal

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo Simone,

natürlich kannst Du das ausdrucken und mit zum HA nehmen. Kuklinski hat auch noch ein dickeres Buch geschrieben, einfach mal googeln oder hier Forum danach suchen.

Mein derzeitiger HA konnte mit Kuklinskis Ansatz nichts anfangen. Ich hatte ihm mal die beiden Bücher ausgeliehen. Mein derzeitiger Noch-HA (Er meinte, dass ich meine Patientenunterlagen von ihm grundsätzlich nicht bekommen würde. Da dies diametral deutschem Recht widerspricht, bekommt er rechtlich bald gehörige Schwierigkeiten, sodass das Vertrauensverhältnis dann leider zerrüttet ist und ich mich auch frage, wie lange er so noch arbeiten können wird, aufgrund der nun zweifelhaften Voraussetzungen für die Kassenzulassung und Ärztkammer) war gegenüber dem Kuklinski-Ansatz sehr ablehnend. Das sei wissenschaftlich nicht nachvollziehbar. Er warnte mich ausdrücklich davor. Die von dieser Richtung vorgeschlagenen Manualtherapien seien nur gefährlich, weitere diagnostische Untersuchungen würden gar nichts bringen.
Auch hier bin ich völlig anderer Ansicht als mein HA.

Viele Grüße
Karolus

P.S. fak2411 hat natürlich völlig recht, dass sich die 15 € für das Büchlein lohnen. Allerdings finde ich das dicke auch ziemlich gut. Und wenn Du Dir das kaufen willst, dann braucht man das kleinere nicht unbedingt.
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (24.09.08 um 23:43 Uhr)

Na dann wollen wir mal

Simone321 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.09.08
Uh, das mit deinem Hausarzt klingt natürlich auch nicht gerade toll

Ich denke, ich werde mal mit dem kleinen Buch anfangen und dann eventuell anschließend das "Große" bestellen. Habs auf jeden Fall schon bei Amazon gefunden

Was machst du nun, suchst du dir einen anderen Hausarzt? Oder gibt es schon Ärzte die sich mit diesem Ansatz anfreunden können und in dieser Richtung behilflich sind?

Viele Grüße,
Simone

Na dann wollen wir mal

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
He, klar ist das Dicke besser und erstetz das Kleine fast.
Aber erstens der Preis ! Und zweitens die Zeit und auch die doch sehr medizinischen und auch mir zu detailierten Ausführungen (Chemie) !

Wollte ja nicht das sie davon "erschlagen" wird.

Ich hab beide und das mit den Vitaminen auch

Amazon Amazon
Amazon Amazon

Grüssle

Geändert von fak2411 (24.09.08 um 23:53 Uhr)

Na dann wollen wir mal

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hi Simone,

einen neuen HA werde ich mir dann wohl suchen müssen. Das ist bei mir leider aber schon häufiger ein Problem gewesen, dass Ärzte Unterlagen nicht herausgeben (na ja, die alten Tricks: Überschwemmung, Festplattenschaden, fast nichts auffindbar...) Dabei bin ich kein unhöflicher Mensch, aber Ärzte scheinen es meiner Erfahrung nicht zu mögen, wenn Patienten ihre Rechte auch durchsetzen - notfalls auch per Anwalt, Ärztekammer etc.

Ich war kürzlich aber bei einem Arzt, der mit dem Kuklinski-Ansatz sehr gut zurecht kommt.

LG
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Na dann wollen wir mal

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Hi Karolus, na dann hatte ich ja Glück, als mein ehemaliger HA mir eines Tages alle meine Unterlagen ausgehändigt hat, mit der Aufforderung, mir einen anderen zu suchen, weil er mich und meine Krankheit satt hatte...

Gruß
Tobi

Geändert von Tobi09 (25.09.08 um 00:13 Uhr)

Na dann wollen wir mal

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hi fak2411,

hast schon recht: Das dicke ist schon harte Kost, gerade die vielen biochemischen Details. Vielleicht war's auch das, was mein HA nicht verstanden hat. Woher sollte er auch naturwissenschaftliche Zusammenhänge verstehen können?

Das Vitaminbuch habe ich noch gar nicht. Steht aber schon auf meiner Wunschliste.

Viele Grüße an den Bodensee (wenn ich mich recht erinnere )
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!


Optionen Suchen


Themenübersicht