weiß nicht weiter

20.09.08 17:11 #1
Neues Thema erstellen

nicole82 ist offline
Beiträge: 53
Seit: 20.09.08
Hallo, erst einmal endschuldigung, dass ich mich noch nicht vorgestellt habe, aber meine Frage brennt mir echt auf der Zunge.

Alles fing vor ca. 2,5 Jahren mit Magenschmerzen an. Ich fasse es jetzt sehr kurz, aber es wurde zunächst von einer Bauchspeicheldrüsenentzündung ausgegangen, der Verdacht wurde aber nicht bestätigt.

Ich habe ständig Kreislaufprobleme, Magenschmerzen, Essen ist mir in manchen Phasen unmöglich. Ich bekomme dann direkt sehr starken und schleimigen Durchfall und breche alles aus. Mein Stuhl ist immer umhüllt von dickem weißen Schleim. Egal ob Durchfall oder normal.

Die Magenschmerzen sind brenned, manchmal habe ich auch sehr starkes Sodbrennen. Das ganze fing 4 monate nach Geburt meiner Tochter an.

Ich war schon tausend mal beim Arzt und hatte schon mehrere Magen- und Darmspiegelungen, aber es wurde nicht wirklich etwas festgestellt. Ausser Magenschleimhaut- und Darmentzündungen. Es wurde die Diagnose Reizdarm gestellt. Zeitweilig ist auch etwas helles Blut mit ihm Stuhl bzw. in dem Schleim.

Im Moment habe ich noch starke Nierenschmerzen und Blut im Ausfluss. Hat das was damit zu tun?

Die Ärzte schieben bei mir alles auf die Psyche. Nun ist mein Doc im Urlaub und der Vertretungsarzt meinte, ich solle mich mal im Krankenhaus auf Morbus Chron oder ähnliches untersuchen lassen. Sollte ich eien weitere Spiegelung vornehmen lassen?

Wieso ist mein Kreislauf immer so schwach.

Kann es wirklich Psyche sein?

Haben die Nierenschmerzen nun was mit dem Magen zu tun?

Ich weiß Fragen über Fragen, aber ich weiß wirklich nicht weiter.

Ich hatte vor kurzem einen Scharlach und musste Antibiotika nehmen und nun einen entzündeten Zahn, der gezogen wurde, weil er so entzündet war und muss da auch Antibioktika nehmen. Könnte das Blut im Ausfluss auch daher kommen?

Dankeschön

Nicole

Geändert von nicole82 (20.09.08 um 17:19 Uhr)

weiß nicht weiter

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Nicole,

wenn Du Probleme mit Deiner Verdauung hast könntest Du eine Nahrungsmittelintoleranz haben, sie mal hier unter Ernährung, da sind Infos zu den jeweiligen NMU´s :
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Außerdem, da Du von einem entzündeten Zahn geschrieben hast, hast Du vielleicht Amalgamfüllungen in Deinen Beißerchen? Auch das kann die vielfältigsten Symptome verursachen :
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Ich hoffe Du bekommst viele Tipps und wünsche Dir gute Besserung.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

weiß nicht weiter

nicole82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 53
Seit: 20.09.08
Hallo Heather,

ja ich habe noch alte Füllungen, aber es sind nur noch so eine oder 2.

Ich werde mich, wenn meine Tochter nachher schläft mal durch die Links wühlen, danke dafür.

Aber noch eine Frage, kann so eine Allergie erst nach 23 Jahren in einem so starken Ausmaß ausbrechen?

Ich meine, es würde mich nicht wundern, ich habe viele Allergien.

Ich habe auch seit etwas über 2 jahren eine Katze. Als Kind hatte ich eien sehr starke Allergie gegen Katzenhaaren, führte sogar bis zum allergischen Asthma. Kann die Katze was mit den Magenprobleme zu tun haben?

weiß nicht weiter

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Nicole,

man kann schon jahrelang Allergien haben bevor man überhaupt etwas davon merkt, bzw. man nimmt die Symptome einfach lange nicht wahr.

Allerdings tippe ich bei Dir wie gesagt eher auf Intoleranzen.

Hast Du in letzter Zeit Amalgamfüllungen rausbohren lassen? Wenn das nicht mit entsprechendem Schutz gemacht wird kommt viel Gift in den Organismus, was natürlich für den Körper ziemlich übel sein kann.

Bis dann.

Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

weiß nicht weiter

nicole82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 53
Seit: 20.09.08
Nein eigentlich nicht, es fing alles eigentlich direkt nach der Schwangerschaft an. Ich meien ich habe schon sehr viel psychiscshne Stress, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur durch Psyche ausgelöst wird, weil ich es eben auch in guten Phasen habe und mein Befinden eben durch Auftreten dieser schmerzen wieder schlimmer wird.

Fakt ist, ich ahbe mittlerweile echt tierisceh Angst vor Krebs und sonstigem und dass es einfach nicht entdeckt wird.

Ganz schön doof bestimmt, aber die finden nichts, was ich so hinnehme und immer wieder Schmerzen ziehen einen doch ganz schön runter.

Es kann doch nichts mit der Schwangerschaft zutun gehabt ahben, oder?

weiß nicht weiter

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Nicole,

ich hatte bei mir selbst den Verdacht, dass mir meine Schwangerschaften nicht sehr gut bekommen sind. Nach meinem Eindruck ging es mir bei beiden hinter körperlich schlechter.

Inzwischen weiß ich (solltest Du tatsächlich eine HIT haben) während einer Schwangerschaft ist das fehlende Enzym (DAO) ausreichend vorhanden. Also geht es einem in diesen neun Monaten prima und man kann fast alles Essen was ansonsten Probleme verursacht. So war das vermutlich bei mir auch und die Umstellung als es mir nachher wieder schlechter ging wurde mir anscheinend nur sehr deutlich bewusst.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

weiß nicht weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo nicole,

während der Schwangerschaft produziert der Körper ein Enzym in großen Mengen. Es heißt DAO und ist dafür da, das Histamin, das im Körper anfällt, zu reduzieren.
Nach der Schwangerschaft fällt die DAO wieder kräftig zurück und das Histamin kann wieder stärker wirken mit allen Konsequenzen (s. Wiki > Histaminintoleranz).
Möglicherweise ist das der Grund, warum es Dir so gar nicht gut geht?

Außerdem schreibst Du, daß du noch ein oder zwei Amalgamfüllungen hast. DAs bedeutet, daß Du schon mehr hattest, wenn ich das richtig verstehe. Dann sind die anderen Füllungen wahrscheinlich einfach so - ohne Schutzmaßnahmen herausgebohrt worden? DAs kann sehr schaden (s. Wiki > Amalgam) .

Hast Du Dich denn in letzter (Katzen)-Zeit mal auf Katzenhaar-Allergie testen lassen? Wenn Du früher reagiert hast und sowieso zu Allergien neigst, könnte das auf jeden Fall dazu beitragen, daß es Dir nicht gut geht.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (21.09.08 um 12:17 Uhr)

weiß nicht weiter

nicole82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 53
Seit: 20.09.08
Also ich hatte mal mehr, die sind aber selber raus gefallen, gebohrt wurde nie was.

Vor der Schwangerschaft konnte ich immer alles essen, mir ist nie was auf den Magen geschlagen.

Ich ahbe demnächste einen Allergietest und will das testen lassen. Oh man, wenn ich meien Katze abgeben muss, wäre ich echt sehr traurig. Ich dachte, da ich dieses Asthma nicht mehr hab, wäre es ok.

weiß nicht weiter

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Nicole,

wenn Du Schleim im Stuhl hast, solltest Du auf jeden Fall zum Gastroenterologen.
Es gibt da einige Darmkrankheiten und nach Schleim im Stuhl wird man von (guten) Gastroenterologen auch immer gefragt, wenn es um Magen- oder Darmprobleme geht.
Ich war schon tausend mal beim Arzt und hatte schon mehrere Magen- und Darmspiegelungen, aber es wurde nicht wirklich etwas festgestellt. Ausser Magenschleimhaut- und Darmentzündungen
Diesen Satz verstehe ich nicht ganz.
Es wurde nie etwas wirkliches festgestellt, schreibst Du. Und dann schreibst Du aber, Du hättest Magenschleimhaut- und Darmentzündungen?
Ja, was denn nun?
Wenn Du Magenschleimhaut- und Darmentzündungen hast, wurde doch etwas festgestellt und beides zusammen erklärt doch einiges.
Darmentzündungen hat man bei M. Crohn, bei Colitis ulcerosa, etc. etc.
Magenschleimhautentzündungen haben auch immer einen Grund. Wurde Helicobacter ausgeschlossen?

Also ich würde weitere Untersuchungen im Bereich der Verdauung anstreben.
Auch Blut im Stuhl und Blut im Ausfluss ist nicht normal.
Helles Blut stammt am ehesten aus dem Enddarm oder vom After (evtl. Hämorrhoiden?).
Warst Du mal beim Frauenarzt wegen des Bluts im Ausfluss?
Oder ist das Blut nicht im Aussfluss sondern im Urin, denn dann würde es zu den Nierenschmerzen eher passen.
Wenn man Nierenschmerzen hat, sollte man sofort eine Nierenbeckenentzündung ausschließen, die die schädigt die Nieren, wenn sie nicht behandelt wird.
Man sollte vielleicht öfters mal auch den Urin auf Blut (mit Harnstatus) und auf Bakterien (Bakterienkultur!) untersuchen.



Wenn Du Antibiotika nimmst, zerstörst Du natürlich die Darmflora, das kann zu heftigen Darmproblemen führen.
Hast Du evtl. gar Clindamycin bekommen? Das führt häufig zu der gefürchteten pseudomembranösen Colitis?
Außerdem kann man auf Antibiotika allergisch sein und kann dann eine heftige Darmentzündung bekommen.
Ich würde mal einen oder zwei Stühle auf Parameter untersuchen, die es für Darmentzündungen gibt:
PMN-Elastase
IgA
Albumin im STuhl
Alpha-1-Antitrypsin im Stuhl

Dazu sollte man eine Kultur der Darmbakterien machen und vor allem
Staphylokokken aureus, hämolysierende Streptokokken, Pseudomonaden ausschließen.


Gruß
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (21.09.08 um 11:53 Uhr)

weiß nicht weiter

nicole82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 53
Seit: 20.09.08
Hallo Margie,

ja die Entzündungen wurden festgestellt, aber als nichts hingestellt. So nach dem Motto, ach ist nicht schlimm, hier nimm n bisschen Omeprazol.

Das Blut ist im Ausfluss nicht im Urin und ich war bei der Frauenärztin, die sagt, da seien keine Auffälligkeiten.

Ich war ja bereits mehrfach beim Internisten und hatte schon mehrere Darm und Magenspiegelungen, Blutuntersuchungen und Stuhluntersuchungen.

Jetzt wollen sie ja vielelicht auf Morbus Chron untersuchen.

Ich werde deinen Beitrag mal mit zum Doc nehmen, weil das ja ne Menge ist, die mir da geraten wird. Auch wenn Ärzte von sowas ja immer *beleidigt* sind. Aber ich sehe echt keinen Ausweg mehr. Ich habe eien fast 3 Jahre alte Tochter und möchte nicht immer nur krank hier rum liegen und habe auch Angst, dass es was sehr schlimmes ist.


Optionen Suchen


Themenübersicht