Gesichtsschmerzen durch HWS?

19.09.08 18:28 #1
Neues Thema erstellen
Gesichtsschmerzen durch HWS?

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Hi Tobi,

bezüglich der Erfolgsmedlungen von Behandlern selbst hast du natürlich recht. In dem SInne sind die Artikel der Zahnärztin sicher auch mit Vorsicht zu genießen, immerhin hat sie halt mit dem Prof. gemeinsam vieles seriös veröffentlicht - im Gegensatz zu vielen anderen Behandlern überhaupt.

Was Volle angeht: Seine Diagnostik kann sicherlich einfach nur ein Stückchen Klarheit mehr bringen, was im Körper wirklich los ist. Auch ein solches Wissen kann entlastend sein - ggf. auch belasten.

In Elisas Fall könnte es nach meiner Hoffnung vielleicht zu einem Termin bei Piekartz führen - was bezüglich der Gesichtssschmerzen sicher nicht schlecht wäre.

Ansonsten hat es keine wirkliche therapeutische Konsequenz - es sei denn, die Leute wurden zu Schaumberger oder anderen Atlastherapeuten geschickt.

Karolus, wie siehst du das?

Liebe Grüße,
Martinus

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo zusammen,

@ Tobi: Dass Du betonst, dass man sich nicht alleine auf die eigenen Erfolgsberichte des Therapeuten verlassen darf, ist sehr richtig. Mir hat DR. Volle einige therapeutische Ratschläge gegeben (Adressen, Therapierichtungen. Ich habe hier: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post169298 darüber geschrieben.) Diese Infos waren für mich sehr wichtig. V.a. war es wichtig für mich zu wissen, welche Rolle die HWS in meiner Erkrankung spielt. Auch war mir vorher nicht klar, wie sehr ich darauf achten sollte, dass keine weiteren Unfälle passieren. Auch Kuki hat mir das noch einmal ganz deutlich gemacht.

Zu Dr. Abbas Montazem: Ich habe nicht den Eindruck, dass er seine OPs in rosarotem Licht darstellt. In seinem Artikel: Instabilitäten der Halswirbelsäule - operative Behandlungsergebnisse aus aktueller Sicht, in: Uwe Moorahrend (Hrsg.): Kontroverses zum HWS-Schleudertrauma. Unfallmechanik, Erstdiagnose, Neuroradiologie, Physikalische Therapie, OP-Indikation, Steinkopff-Verlag Darmstadt 2003, S.73-78, beschreibt er die Ergebnisse (S. 77f) und führt dabei auch etliche Probleme und Risiken auf. Sein letzter Satz lautet: "Die Stabilisierung durch Immobilisierung sollte grundsätzlich nicht das Ziel therapeutischer Bemühungen sein, sie erscheint aber in Einzelfällen als einziger Behandlungsausweg." (S. 78, Hervorhebung von mir)
Seine Homepage will mit Sicherheit auch potentiell künftige Patienten ansprechen. Ich finde aber, dass gerade die Videos auch einen abschreckenden Charakter haben können, der bestimmt intendiert ist, um Patienten vor einer vorschnellen OP zu warnen.

Vor einer OP (@ Elisa) würde ich mir unbedingt eine zweite Meinung eines weiteren Experten (also wohl von Dr. Volle) einholen, und mit beiden Befundungen (Dres. Volle & Montazem) dann noch zu einem weiteren gehen (etwa zu Dres. Kuklinski, Schaumberger oder vielleicht König / Hamburg). Wie sieht's denn eigentlich mit solchen OPs und Befundungen in den USA aus? Oder lassen die sich alle bei Dr. Volle befunden?

Herzliche Grüße
Karolus

P.S. Hi Martinus . Deinen Beitrag hatte ich noch nicht gesehen, es ist also keine eigentliche Antwort. Martinus hat bestimmt recht: Vor einer OP sollte man alles andere voll ausschöpfen. Harry von Piekartz & Schaumberger sind da nach Volle die besten (und leider nicht gerade billigen) Adressen. Eine OP ist die allerletzte Möglichkeit.
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (21.09.08 um 17:38 Uhr)

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Vielleicht gibt es bei Dr. Volle auch noch ein Zwischending von alles oder nix. Soweit mir bekannt, bietet er auch ganz normal Konsultationen an. Nur um an Termine oder Adressen der hier schon genannten Ärzte zu kommen, fände ich 1900€ nämlich ganz schön viel. Mir ist nämlich, wie schon gesagt, keine Therapieform bekannt, die den Volle-Befund zwingend voraussetzt...

Gruß
Tobi

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Das ist doch sehr wichtig zu wissen, dass man bei Doc. Volle wohl auch mal so aufschlagen kann, zu "normalen" Preisen und ohne Hardcore-fMRT.

Vielen Dank für die Info.

Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Leros ist offline
Beiträge: 219
Seit: 27.06.08
Volle soll ja "fremdem" Bildmaterial gegenüber sehr ablehnend sein.
Mich würde auch interessieren, ob es jemanden gibt der mit bereits vorhandenem Bildmaterial (und seien es nur statische Aufnahmen mit schon path. Befund) bei Volle einen dieser "normalen" Termine wahrgenommen hat.

Grüße
leros

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Nami ist offline
Beiträge: 64
Seit: 16.09.08
Hallo,

Ein Tip: Wende dich doch mal an einen erfahrenen Ostheopathen. Ich hatte mal eine rechtsseitige Gesichtslähmung und durch die Asymetrie ist es bei mir zu Problemen mit dem Kiefer gekommen. Ostheopathie hat mir hier sehr geholfen.

Grüsse

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Hallo Nami,

Elisa hat in ihrem ersten Beitrag geschrieben:

Zitat von elisa84 Beitrag anzeigen
Leider hat bei mir Osteopathie usw. nicht geholfen. Was ich will ist schnelle Hilfe mit unmittelbarer Wirkung. Ich dokor seit Jahren an den Syptomen herum in der Hoffnung, dass es "langsam" besser wird und hab echt langsam keine Kraft mehr fuer sanfte Heilung.
lg Elisa
Osteopathie hat ihr also leider gar nicht geholfen. Auch das würde für einen strukturellen Schaden sprechen.

LG
Martinus

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Osteopathie hat ihr also leider gar nicht geholfen. Auch das würde für einen strukturellen Schaden sprechen.
Es kann auch bedeuten, daß ein Zahnherd vorliegt. Denn auch da hilft Osteopathie nicht. Allerdings spricht der Befund von einem gerissenen Band eher gegen einen kaputten Zahn.

Gruss,
Uta

Gesichtsschmerzen durch HWS?

elisa84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.09.08
Hi Uta,
die Borreliose wurde angeblich ausgeschlossen. So sicher kann man da nie sein, denke ich . Die Tests sind ja auch oft falsch negativ. Aber die Reickettsiose reicht mir schon...

@Snell

Oh mann, das klingt ja nicht gerade erheiternd. Meine Frage waere, was genau Du in Sachen HWS unternommen hast, um zu einer Heilung zu gelangen....

@Karolus
Was haben sie denn erzaehlt?


Leider werd ich ein paar Tage brauchen, bis ich wieder antworten kann. Ich komme naemlich morgen ins Krankenhaus, in die Neurologie. Es wird noch einmal Nervenwasser entnommen und nochmal grundsaetzliche Diagnostik gemacht....und vor allem mal versucht, ne anstaendige Schmerztherapie einzuleiten. Aber erhoffe mir nicht so viel, war ja schon mal 2 Monate in ner Schmerzklinik
Also bis dann.....

Gesichtsschmerzen durch HWS?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Falls Du noch einmal hier reinschaust, elisa:

Alles Gute und viel Glück im Krankenhaus

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht