woraus wird Amalgam zusammengesetzt?

18.09.08 14:38 #1
Neues Thema erstellen

eulalie ist offline
Beiträge: 27
Seit: 09.09.08
Hallo,
vielleicht könnt ihr mir helfen-
also, kurz: Verdacht auf Schwermetallvergiftung, LTT Hg an der Grenze zwischenunwahrscheinlich und möglich, Epicutantest:Nickel+Palladium-Allergie=Ergebnis seit heute,
ertrage bereits seit Jahren auch keinen Silberschmuck mehr, habe seit ca 15 Jahren nach einer Zahnschmelzschwäche evtl. infolge einer 6-jährigen kieferorthopädischen Behandlung ca. 12 Amalgamfüllungen im Mund, die zwischenzeitlich auch fleißig erneuert wurden.
Habe im Web Hinweise gefunden, dass Palladium als Legierungsbestandteil nicht immer deklariert wurde, weiß aber aus den möglichen MELISA Tests bezüglich Amalgam, dass dort auch Nickel und Palladium untersucht werden.
Versuche im Moment noch eine Bezuschussung durch die KK für die Zahnsanierung zu bekommen. Anfang August Diagnose chronische Urticaria. Letzter Austausch einer Plombe (shame on me - doch sie wußte nicht was sie tat -)Mitte Juni diesen Jahres danach kräftige Verschlimmerung der vielen Symptome. Ist nun doch nicht kurz, aber vielleicht kann jemand weiterhelfen ?
Das wäre toll
eulalie

woraus wird amalgam zusammengesetzt?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hallo,


Amalgamfüllung ? Wikipedia, die freie Enzyklopädie

quecksilber, silber, zinn, kupfer, zink und noch evt. weitere Metalls in geringen Anteilen sind in Amalgam drin.

Nickel und Palladium sind Kreuzallergene. Viele Nickelallergiker sind auch gegen Palladium Pd allergisch obwohl kein Kontakt mit Pd vorhanden war. Genauer hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzallergie
Pd http://de.wikipedia.org/wiki/Palladium ... gelangt auch mit den Autokatalysatoren in die Umwelt.

mfg Thomas

Geändert von toxdog (18.09.08 um 16:58 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht