gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

13.09.08 09:20 #1
Neues Thema erstellen
gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Hallo Trud

Die schnellen und sehr frühen Alterungserscheinungen sind auf eine starke Radikalbelastungen im Körper zurückzuführen.

Schau Dich mal bitte ausführlich in der Rubrik, Oxidativer / Nitrosativer Stress um.

Die Borreliosebetroffenen berichten auch sehr oft von den raschen Alterungserscheinungen an den Extremitäten. Für das Altern stehen aber immer die freien Radikale. Deswegen würde ich mich an Deiner Stelle erst ausführlichst in der Oxidativen / Nitrosativen Rubrik umschauen.


Eine zusätzliche Frage : Arbeitest Du viel am Laptop? Die Strahlen lassen bei einigen Menschen auch innert wenigen Tagen die Hände, den Oberkörper u.a. altern. Die Haut spannt dann und sieht wie verbrannt aus.


Liebe Grüsse NellyK

Geändert von NellyK (13.09.08 um 16:28 Uhr) Grund: Ortho.

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

Pegasus ist gerade online
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Gertrud,

als ich heute eine Sendung im TV sah, welche über Sklerodermie berichtete, kam mir Dein Thread in den Sinn und so bin ich hier gelandet.

Die 65-jährige Frau in dem Beitrag sprach von grosser Müdigkeit anfangs der Erkrankung und weisse Finger hatte sie bekommen. Zuvor habe bei dieser Erkrankung oft ein Infekt stattgefunden. Die Finger verformten sich. Es sei eine Autoimmunerkrankung, bei der auch innere Organe betroffen sein können. Das Gefühl im Körper sei, als stecke man in einem Korsett.
Behandeln tut der Rheumatologe.

Ich hoffe, dass Deine Symptome nicht zutreffen und dass ich Dich nicht zu sehr beunruhige und dass Du optimale Lösungen findest!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo Gertrud,
um Besetzungen gings hier auch schon mal, zumindest hat mal jmd erwähnt, dass er so etwas auflöst... hm, ich kann mich aber nicht an den Namen erinnern

Und das Thema "Besetzung" wäre hier auch ok, wir sind sehr vielseitig ;-)

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Hallo Trud.
Darf ich fragen, wie lange und wie häufig du Cannabis geraucht hast?
Heutzutage findet man Cannabis auf dem Markt, das einen extrem hohen Wirkstoffgehalt hat oder auch mit sehr ungesunden Substanzen gestreckt wurde ( zum Beispiel Blei ).
Ich vermute, dass deine Entgiftungsorgane Leber und Nieren unterstützt werden müssen und dass vielleicht, wie schon erwähnt wurde, gewisse Nährstoffdefizite aufgefüllt werden sollten, langfristig sollte das dann über die Ernährung passieren.
Ich hoffe, dass du eine gute Heilpraktikerin gefunden hast, die dich gut unterstützen kann.
Du hast das Gefühl beschrieben, dass dein Körper wie abgetrennt vom Kopf wirkt.
Ich würde dir sehr empfehlen, dich regelmässig massieren zu lassen.
Auch Fussbäder, abwechselnd ziemlich warm und kalt könnten helfen, dir deines Körpers wieder bewusst zu werden.
Liebe Grüsse, Sine

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
schließe mich Sine an, auch was ihre Tips betrifft.
deine HP wird das schon machen, bzw sie wird dich begleiten.

laß dich jetzt vor allem nicht irre machen mit all möglichen
"es könnte dies sein und es könnte das sein".

ne Weile zu kiffen ist nicht ohne, da braucht´s dann auch kein extra Amalgam mehr.
dann vielleicht noch ab und zu Solarium und zu wenig Wasser trinken,
viel Süßkram, grad nach dem Kiffen, keine allzu dolle Ernährung,
da bleiben die Folgen davon halt nicht aus. da muß man dann aber nicht
sonstwas für Erkrankungen oder nötige Radikalmaßnahmen erwägen,
sondern kann das ganz in Ruhe und mit der nötigen Übersicht angehen.
und genau dafür hast du ja dann bald die Heilpraktikerin.

wie du schon sagst, es bringt nichts, wenn du dir Vorwürfe machst.
du hattest ja einen Grund dafür, daß du dich so verhalten hast,
und wer weiß, was gekommen wäre, wenn du nicht gekifft hättest in der Zeit.
vielleicht bringt dich diese Lebensphase nun zu Erkenntnissen und zu einer Reifung,
die du ohne diese Zeit so nicht gehabt hättest. es hat immer alles seinen Sinn.
aber es gibt halt nix umsonst. an Besetzungen glaube ich nicht, verstehe aber,
wenn jemand es braucht, daran zu glauben. das läßt nach und geht weg,
wenn du dem keine Aufmerksamkeit mehr schenkst,
und das widerum wird sein, wenn es dir erstmal besser geht als derzeit.

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (13.09.08 um 22:09 Uhr)

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

Trud ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 13.09.08
Hi zusammen,

vielen Dank für all Eure Ratschläge. Ich lasse mich auf jeden Fall auf Borriliose-Verdacht hin testen. Bei der HP. Zum Thema Cannabis: ich habe im Jahr 1999 sehr extrem und täglich gekifft und 2002 viel weniger aber in einer denkbar schwierigen Situation, ich war damals in der Abschlussprüfungsphase und habe im Grund immer gewusst, dass ich das Kiffen nicht vertrage. Und dann war an einem Abend ein Joint zuviel und die Psychose war sofort da.

Meine HP hat mir berichtet, dass sie vor kurzem bei einem Seminar war und es dort um die Nachwirkungen von Cannabis im Körper noch Jahre nach dem Konsum ging, und dass das den Stoffwechsel total durcheinander bringen kann und was man dagegen machen kann. Meine HP geht davon aus, dass diverse Impfungen mir nicht gut getan haben.

Ich bin körperlich mittlerweile sehr angegriffen und habe ein immer schwacheres Immuystem. Obwohl ich eigentlich eine starke Frau bin (habe ein Kreuz wie ein Mann, ehrlich). Ich werde das wieder in den Griff kriegen, und habe mir vor allem nochmal die Ratschläge hier zum Thema Depersonalisation angeschaut.

Ich weiss auch, dass man sich nicht verrückt machen lassen darf, ob all der Info im Internet, man neigt dann schnell dazu sich selbst Sachen anzudichten, die man vielleicht gar nicht hat und man macht sich verrückt. Man darf wirklich nicht zum Hypochonder werden. Davon wird das Immunsystem auch nicht stabiler

Ich gebe Euch demnächst Bescheid, wie es bei mmir aussieht und wenn ich eine Frage habe melde ich mich, danke für Eure vielen Tipps und Eure Aufmerksamkeit.

Endlich mal eine Plattform, die Ratschläge Richtung Heilung gibt und nicht eine gemeinsame "Jammer- und Heul-Station".

Ich hoffe, dass, meine Wort richtig vertanden werden.

Grüsse aus Nordrhein-Westfalen

Gertrud

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
jup, meld dich wieder, und alles Gute bis dahin

Gina

gesundheitliche Schwierigkeiten, Alterungszustände

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Hallo Trud,

ich drücke Dir auch die Daumen und bin gespannt, neue Postings von Dir zu lesen.




Liebe Grüsse NellyK


Optionen Suchen


Themenübersicht