Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

10.09.08 18:28 #1
Neues Thema erstellen

apasione ist offline
Beiträge: 7
Seit: 19.06.08
Hallo Ihr!

Vielleicht habt Ihr Lust mir ein bisschen zu helfen. Vor vier Wochen war ich beim Arzt (*uff*) Tja jetzt bin ich ein wenig verunsichert (wenn man das so nennen kann)

Also von vorne:
In meiner Familie haben die Frauen Problem mit der Schilddrüse (Überfunktion durch Knoten). Deswegen war ich alle zwei Jahre zur Kontrolle beim Arzt.( Ultraschall) Mein Hausarzt hat auch mehrere Kleinere bzw. größere Knoten festgestellt. Vor zwei Jahren war der größte unter 10 mm.

Wie gesagt vor zwei Wochen war ich beim Arzt, allerdings weniger wegen Kontrolle.

Ich habe seit April 2008 die Pille abgesetzt, da ich mit meinem damaligen Frauenarzt ausgemacht, immer vier Monate die Pille durchzunehmen und dann einen Monat zu pausieren und beim Einsetzen der Menstruation wieder mit der Pille zu beginnen. Allerdings hatte ich bis heute keine Blutung. Erst dachte ich, dass es am Prüfungsstress + Hochzeitsstress liegt, kann ja mal vorkommen. Aber seit Ende Juli habe ich keine Prüfungen mehr und seit August bin ich verheiratet.
Hausarzt hat michzum Frauenarzt überwiesen mit Diagnose
"Mitbehandlung (???) NB. struma nodosa Therapie mit Thyranojod. gew- Zunahme Polyzystische Ovarien?"

Dazu kommt, dass ich seit ungefähr zwei Jahren eigentlich unbegründet zunehme. Ich bin mittlerweile schon dermassen frustriert.
Ich bin bei einer Ernährungsberaterin von GEK, gehe zweimal die Woche zum Aikido. Schwimme wöchentlich eine Stunde bis anderthalb. Dann gehe ich täglich mindestens zwei Stunden mit meinem Hund spazieren. Sonst bin ich auch viel unterwegs. Mein Hausarzt meinte nur, dass es dünne und dicke Menschen geben müsste. Und wenn ich abnehmen wolle müsse ich einfach weniger essen. !?! Ich bin bei einer ausgebildeten Ernährungsberaterin. Aber ich glaube 115 KG bei 174cm sind nicht normal. Oder?

Ich kann schlecht schlafen, aber eigentlich totmüde so zerschlagen. Ich kann mich schlecht konzentrieren und raste sehr leicht aus.
Wahnsinnige Kopfschmerzen und Wassereinlagerungen in den Beinen. Einsetzende Sehschwäche

Bei der Kontrolluntersuchung hat der Hausarzt festgestellt, dass die Knoten gewachsen sind. Der größte ist jetzt 18mm. Hat aber keine weitern Untersuchungen angeordnet, obwohl ich ihm das Problem ähnlich geschildert habe. Er hat mir Thyranojod verschrieben erst 50 dann 75 dann 100. Ich habe allerdings nichts bemerkt nach vier Wochen. Im Internet habe ich die unterschiedlichsten Sachen über diese Medikament gelesen. Jetzt habe ich Internetresersche betreiebn und bin jetzt völlig unschlüssig. Ich habe mir auch die Blutwerte geben lassen.

BKS 4/10mm

Glucose im serum 96mg/dl (55-115)
GOT/AST 47U/l (bis 35)
GPT/ALT 98U/l (bis 35)
y-GT 119U/l (9-40)
Cholesterin 198 mg/dl (bis 200)
Triglyceride 107mg/dl (bis 200)
Harnsäure 8.0 mg/dl (2.4 - 5.7)
Kreatinin im Serum 1.04 mg/dl (0.57 - 1.17)
TSH basal ACIAU 1.84 mU/l (0.35 - 4)
Hb 14.3 g/dl (12.0 - 16.0)
Erythrozyten 4.9 Mio/ul (4.1 - 5.4)
leukozyten 6.0 Tsd/Ul (4.0 - 10.0)
Hk 43% (37-47)
HbE 29pg (27-32)
MCV Mittleres zell 89fl (81 - 99)
MCHC mittleres zelltromozyten 33% (31 - 36)
Thromozyten 193 Tsd/ul (140 - 440)
HCG (Gesamt) <2MIU/ml (
Anti HBc IgG+Igm negativ
Anti-HCV negativ
Cortisol 1.Wert (ba) 229ng(ml

Vielleicht könntet ihr mir beim entschlüsseln helfen?
Vielleicht eventuell auch eine kleinen Tipp in welche Richtung ich weiter suchen soll?
Was ist das Medikament, wie merkt man, dass es etwas hilft?
ich fühl mich echt misserabel, manchmal kann ich auch garnicht aufstehen.
Villeicht könnt ihr mir helfen.
Oder ich gehe gleich zur Therapie

Geändert von apasione (10.09.08 um 20:36 Uhr)

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo apasione,

im MOment kann ich Dir gar nicht weiterhelfen. Aber: Es wäre einfacher, etwas zu Deinen Blutwerten zu sagen, wenn Du noch die Referenzwerte vom Labor dazu angeben würdest.

Grüsse,
Uta

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi,
hast Du Normwerte zu den Blutuntersuchungen?
Wie schaut es denn mit Amalgamfüllungen aus? Hattest/Hast Du oder Deine Mutter welche?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

apasione ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 19.06.08
Wie Normwerte? Ich habe mir vom hausarzt den Ausdruck geben lassen vom labor
Der Hausarzt meinte, alles sei im Normbereich. Deshalb müsse man nichts machen. Aber ich denke, das es trotzdem keine Normale Reaktion ist ???
Amalgamfüllungen habe ich nicht. Ich hatte noch nie Löcher in den Zähnen. Bei meiner Mutter weiß ich es nicht. Ich denke vielleicht das die Normwerte hinter den Zahlen in Klammern stehen.

Vielleicht fällt Euch doch noch was ein

Geändert von apasione (10.09.08 um 20:32 Uhr)

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme
Binnie
Hallo Apasione,

was mir bei Deinen Blutwerten in erster Linie nur ins Auge sticht sind Deine Leberwerte! Heftig! Hat Dein Arzt denn dazu gar nichts gesagt Also m.E. müsstest Du massive Leberprobleme haben.

Ich kann mich schlecht konzentrieren und raste sehr leicht aus.
Dieser Satz von Dir erhärtet meiner Meinung nach meinen Verdacht. Ich bin auch immer super schlecht gelaunt, wenn meine Leber ein Problem hat. Wobei ich längst nicht so hohe Werte habe wie Du! (Bei mir ist GOT bei 19 und GPT bei 10 [U/l]. Hier sind übrigens die Grenzwerte: Laborlexikon: GOT >>Facharztwissen für alle!<< Also, da bist Du wohl längst nicht mehr dabei...

Die nächste Frage ist, woher Deine Leberprobleme kommen ? Bist Du evt. mit sonstigen Giften belastet ? Bist Du oft geimpft worden ? Schwermetalle von Deiner Mutter ? Meine Mutter hat mir bspw. wohl auch einen ganzen Haufen Blei "vermacht". Wie sieht´s mit Wohngiften aus ?

Tja, sonst bleiben nur die typischen Lebererkrankungen wie die Eisenspeicherkrankheit oder Morbus Wilson oder Hepatitis, keine Ahnung... Aber da gibt es spezielle Rubriken hier im Forum mit Spezialisten wie Pita, Margie, usw. Ach ja, ich weiß nicht, ob bei Borreliose auch die Werte so ansteigen -> Mungg fragen!

Gut, dass Du nicht mehr die Pille nimmst! Jede zusätzliche Belastung Deiner Leber empfinde ich als unverantwortlich.

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Tja, sonst bleiben nur die typischen Lebererkrankungen wie die Eisenspeicherkrankheit oder Morbus Wilson oder Hepatitis, keine Ahnung... Aber da gibt es spezielle Rubriken hier im Forum mit Spezialisten wie Pita, Margie, usw. Ach ja, ich weiß nicht, ob bei Borreliose auch die Werte so ansteigen -> Mungg fragen!

Gut, dass Du nicht mehr die Pille nimmst! Jede zusätzliche Belastung Deiner Leber empfinde ich als unverantwortlich.
Hallo apasione

Ich kann am ehesten was zur Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) sagen.
Dies ist eine der häufigsten angeborenen Stoffwechselerkrankungen, die zu erhöhten Leberwerten führen kann.

Deine Leberwerte sind allerdings erhöht und nicht, wie der Hausarzt sagt, im Normbereich!
Deine übrigen Werte sind für mich aber nicht verdächtig in Richtung Hämochromatose (Hb, Hk, MCV, MCHC).

Bezüglich Hepatitis B und C wurde auch untersucht und kann wohl ausgeschlossen werden.

Wie Binnie sagt, ist auch die Einnahme hormonaler Antikontrazeptiva für die Leber belastend und es wäre sinnvoll, sich nach einer Alternative umzuschauen.
Was ich auch nicht verstehe, ist die Variante vier Monate die Pille zu nehmen und dann einen Monat auszusetzen. Was soll das bringen?

Liebe Grüsse
pita

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Harnsäure 8.0 mg/dl (2.4 - 5.7)
Mir ist die Harnsäure aufgefallen. Sie ist zu hoch.
Ißt Du denn besonders viel Fleisch und Innereien? Denn daraus entsteht am meisten Harnsäure. Als Nahrungsbestandteil wird Purin mit Fleisch, vor allem mit Innereien, aufgenommen.

Was ist Harnsäure?
Harnsäure ist das Endprodukt des Purinstoffwechsels. Purin ist eine Vorstufe für den Aufbau von DNS (Desoxyribonukleinsäure) und RNS (Ribonukleinsäure), die Träger der genetischen Information und in körpereigenen Zellkernen vorhanden sind.

Als Nahrungsbestandteil wird Purin mit Fleisch, vor allem mit Innereien, aufgenommen. Harnsäure wird über die Nieren mit dem Urin und über den Darm ausgeschieden. Harnsäure ist nur sehr gering im Blut löslich (unter 420 µmol/l).

Bei höheren Konzentrationen bilden sich vor allem in den Gelenken Harnsäurekristalle, die dort massive Entzündungsreaktionen hervorrufen können. Es kommt zum so genannten Gichtanfall. Die Veranlagung, einen Gichtanfall zu erleiden, ist erblich.

Die Löslichkeit der Harnsäure wird wesentlich vom pH-Wert bestimmt. Bei einem Urin-pH von 7,0 ist die Harnsäure-Ausscheidung zehnmal schlechter als bei einem Urin-pH von 5,7. Der Arzt wird deshalb versuchen, den pH-Wert des Urins von Gichtpatienten niedrig zu halten.
....
Die Harnsäure im Blut ist erhöht (Hyperuricämie) bei:
*Vermehrter Purin-Aufnahme über die Nahrung (vorhanden in Fleisch und Innereien)
*Gesteigerter Purinbildung im Körper (Zelltod)
*Nierenfunktionsstörungen

Eine erhöhte Harnsäuremenge ist genetisch bedingt durch: Gicht ; Lesch-Nyhan-Syndrom

Der Körper bildet mehr Harnsäure bei:
*Leukämie
*Polycythämia vera
*Thrombozythämie
*Osteomyelosklerose
*Chemo- und Strahlen-Tumor-Therapie
*Vergiftungen (Cadmium, Blei)
*Akromegalie
*Hyperthyreose
*Hyperparathyreoidismus
*Verringerter Ausscheidung durch Nierenfunktionsstörungen
*Einnahme von Medikamenten wie Thiaziddiuretika, Antihypertensiva, Tuberkulostatika, Acetylsalicylsäure in niedriger Dosierung
http://www.netdoktor.at/laborwerte/f.../harnsaure.htm

Ist eigentlich bei Dir abgeklärt, ob Du Hashimoto hast? Es heißt doch "Kein Jod bei Hashi!"?
www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (11.09.08 um 00:31 Uhr)

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme

apasione ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 19.06.08
Hallo!

Danke für Eure Antworten. Jetzt mal ein paar Antworten von mir

Mit Giften bin ich eigentlich nicht belastet auch meine Mutter nicht.Geimpft normal

Die Variante mit der Pille deshalb, weil ich während meiner Tage exreme Schmerzen habe.

Ich esse kein Fleisch und schon garkeine Innereien, sorry. Ab und zu nehme ich Schmerzmittel, Aspirin und Paracetamol (aber nur in Maßen)

Für eure anderen Tipps danke ich sehr und werde das nachschauen.

An Binnie: Wie äußern sich deine Leberprobleme?

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme
Binnie
Zitat von apasione Beitrag anzeigen
An Binnie: Wie äußern sich deine Leberprobleme?
Teilweise Schlaflosigkeit, Aufwachen zwischen 2 und 3 Uhr morgens, Übellaunigkeit bzw. depressive Verstimmungen, Blähungen, manchmal Völlegefühl,... weiß nicht, ob das alles von der Leber herkommt. Habe ja auch noch einen ziemlich angegriffenen Darm, einige NMUs usw.

Paracetamol habe ich zeitweise auch genommen. Ist ein ganz übles Gift für die Leber!

Chronische Vergiftungen können von allem möglichen her kommen, deswegen würde ich das nicht so kategorisch ausschließen. Da muss nur eins zum anderen kommen. Bei mir war es Amalgam, zeitweise Alkohol und eben auch Paracetamol und andere Medikamente...

Gewichtszunahme, Schilddrüse Probleme
Münchnerkindl
Nachdem ja Deine Familie schon mit Schilddrüsenproblemen geschlagen ist würde ich Dir einen Besuch bei einem Endokrinologen dringendst empfehlen - Deine Beschwerden könnten auch auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen. Auch meine Leberwerte sind grundlos erhöht - liegt aber an der Schilddrüse ....


Optionen Suchen


Themenübersicht