Gehören die Symptome wirklich zusammen?

05.09.08 09:44 #1
Neues Thema erstellen

Gabi67 ist offline
Beiträge: 14
Seit: 04.09.08
Hallo,

vor ca. 1 Jahr viel mir auf, dass ich mit dem linken nasenloch fast nix mehr riechen kann. Mit dem rechten geht es noch sehr gut. Irgendwie habe ich es nie untersuchen lassen, nur mal bei meiner Hausärztin erwähnt, die aber gleich mit einer Bagatell-Handbeweung abwinkte.
Dann vor ca. einem 3/4 Jahr ist mir aufgefallen, dass meine linke Wade vom Knöchel her früher und dicker ausbeult als die rechte. Das war definitiv nicht immer so. Mein Hausarzt (ich bin bei einer Gemeinschaftspraxis) belächelte das Ganze und meinte wir wären alle nicht symetrisch, untersuchte die Wade aber doch sonografisch und kam zu dem Schluss, das alles normales Gewebe sei. Seit geraumer Zeit habe ich Schmerzen im linken Bein. Der Schmerz ist an der Innenseite und fängt am Knöchel an und geht hoch bis zum Beinansatz. Mein Hausarzt untersuchte die Venen und meinte aber es sei alles in Ordnung.
Nun habe ich vor kurzem festgestellt, dass ich meinen linken großen Zeh zwar einwandfrei nach hinten überstrecken kann, aber nicht nach unten. Sprich ich könnte nichts mit dem Fuß aufheben. Ich war beim Orthopäden, der nach Röntgen und einigen Beweglichkeitstests zu dem Schluss kam, dass es kein Orthopädischesproblem sei und überwies mich zum Neurologen. Dieser Termin beim Neurologen steht noch aus.
Könnte wirklich alles zusammenhängen?

Gruß Gabi67

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Gabi,

ich finde schon auffallend, daß Deine Prob leme alle auf der linken Seite liegen. Da das ganze mit dem linken Nasenteil anfing, würde ich mal einen Termin beim HNO-Arzt ausmachen, damit der sich vor allem die linken Nasenteile + Nebenhöhlen genau anschaut.
Was ich aber eher denke ist, daß Du auf der linken Seite einen Zahn- oder Kieferherd haben könntest in Form von unverträglichen Füllungen/Kronen/Brücken oder auch in Form von wurzelbehandelten Zähnen, evtl. mit Wurzelspitzenresektion. Wie sieht es da bei Dir aus?

Wann war Deine letzte Zahnbehandlung?

Gruss,
Uta

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Gabi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 04.09.08
Hallo Uta,

ich habe mir im Herbst 2007 alle Amalganfüllungen entfernen lassen. Mein Zahnarzt nannte das auskoffern. Er hat also vor dem Bohren eine Latexfolie in meinem Mundraum gespannt, die alle Amalgankrümel aufgefangen hat.
Das einzig ältere Modell, das ich noch im Mund habe ist eine ca. 17 Jahre alte Brücke. Die sitzt oben links. Hmm, das wäre eine Möglichkeit.

Ich denke, ich lasse sie vorsichtshalber mal erneuern.

Danke
LG Gabi

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
ich habe mir im Herbst 2007 alle Amalganfüllungen entfernen lassen. Mein Zahnarzt nannte das auskoffern
Ist ja schön, wie Dein ZA das genannt hat. Nur: wenn er keine anderen Schutzmaßnahmen verwendet hat außer dem Kofferdam, dann war das nicht optimal, und es kann gut sein, daß Dir das schon gesundheitlich einen SChlag versetzt hat.
Hier im Wiki werden die Schutzmaßnahmen beschrieben:
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Hast Du nach der Amalgamentfernung eine Ausleitung gemacht? Wenn ja: wie?

Die alte Brücke ist zusätzlich ein Risikofaktor...
Bevor Du diese Brücke nun entfernen läßt, solltest Du aber erst abklären, aus welchem Material eine neue Brücke sein wird. Oft sind Menschen, die Amalgam im Mund hatten, empfindlich auf Metalle geworden. Insofern wäre wahrscheinlich Keramik das beste Material, und zwar reine Keramik. DAs will geplant sein, denn dabei spielt auch der Kleber bzw. evtl. ein Zement eine Rolle. Auch der sollte verträglich sein.

Grüsse,
Uta

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Gabi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 04.09.08
Ich bin eigentlich Allergie frei. Ob ich Probleme wegen des Amalgans hatte, weiß ich nicht genau. Ich wollte es einfach nur loswerden.
Es könnte aber sein, dass ich vergiftet bin/war, denn seit dem ich kein Amalgan mehr im Mund habe, sind mir ganz viele neue Haare gewachsen.
Das ich vorher an Haarausfall gelitten hätte, ist mir aber auch nicht gerade aufgefallen.

Und bei neuem Zahnersatz kommt für mich auch aus optischen Gründen nur Keramik in Frage

LG Gabi

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie willst Du dann jetzt vorgehen?

Gruss,
Uta

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Gabi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 04.09.08
Sobald meine Finanzen es zulassen werde ich die Brücke austauschen. Und ich werde auf jeden Fall den Termin beim Neurologen wahrnehmen.

LG Gabi

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn die Brücke ab ist, würde ich unbedingt ein Panorama-Röntgenbild machen lassen, besser noch eine CT vom Kiefer, weil man da viel mehr sieht.
Es könnte ja sein, daß ein Zahn unter der Krone inzwischen kaputt ist. DAs sollte man unbedingt genauestens überprüfen, damit nicht am Ende eine neue Krone auf kaputten Zähnen sitzt.

Wenn Du sowieso Keramik willst (aus optischen Gründen), dann aber bitte wirklich reine Keramik und nicht ein Metallgerüst, das mit Keramik verblendet ist.

Grüsse,
Uta

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Gabi67,

nach dem ungeschützten Herausbohren, vor allem ohne Sauerstoff, wundere ich mich nicht über deine neurologischen Beschwerden.

Ich konnte meine Fußzehen nicht mehr richtig bewegen und hatte in der ganzen rechten Körperhälfte Gefühlsstörungen........und das alles nach dem ungeschützten Herausbohren von Amalgamfüllungen.

Ich denke der Neurologe kann Dir da nicht viel helfen, der wird dir höchstens ein paar "weiße oder bunte Pillen" geben, mit denen die Ursache nicht behoben wird.

Als erste und effektivste Diagnostik solltest Du eine Kieferpanoramaaufnahme anfertigen lassen und von einem erfahrenen Herddiagnostiker befunden lassen.


Liebe Grüße
Anne S.

Gehören die Symptome wirklich zusammen?

Silvia P ist offline
Beiträge: 295
Seit: 07.05.08
Hallo Gabi,

ich würde es auch so empfehlen wie Anne und Uta, nämlich ein Panoramabild von einem Herdspezialisten

Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert.

befunden lassen bevor du die Brücke im li. OK erneuern lässt.

Das Röntgenbild nur einem "normalen" Zahnarzt zu zeigen bringt Dir leider gar nichts, bei denen ist immer alles in Ordnung, auch da wo Hopfen und Malz schon längst verloren sind. Die lernen das im Studium leider nicht.

Den Neurologen würde ich mir vorerst sparen, erst mal sehen was unter der alten Brücke alles gammelt.

Liebe Grüsse

Silvia
__________________
Der Schlüssel zum Herzen eines Menschen
ist niemals unsere Klugheit,
sondern immer unsere Liebe.


Optionen Suchen


Themenübersicht