Ohrenproblem

04.09.08 00:46 #1
Neues Thema erstellen

indigoblues ist offline
Beiträge: 3
Seit: 04.09.08
Seit nun gut 1 1/2 Jahren habe ich folgendes Problem mit den Ohren: Zuerst fuehlte ich immer ein dumpfes Gefuehl in linken Ohr, als wuerde es irgendwie vestopft sein. Seit einiger Zeit, ist dieses Gefuehl auf beide Ohren uebergegangen. Im Bereich um die Ohren ist es die meiste Zeit sehr warm im Vergleich zum Rest vom Kopf. Auch noch wenn ich den Kiefer hin und her bzw. vorwaerts und rueckwarts bewege, dann knirscht es, als wuerde irgendeine fluessigkeit zwischen den knoecheln sein oder so. Leider finden weder die HNO Aerztenoch die Hausaertzte etwas...immer wieder wird der "Stress" als Ursache genannt...aber es leuchtet mir einfach nicht ein. Die Hoertests die ich gemacht habe verliefen stets gut, was ich aber festgestellt habe ist, dass ich seit dem ueberempflindlich auf geraeusche reagiere. Wenn ich zum beispiel nur ganz fein mit einem messer auf einen Teller klopfe, dann gibt es bei jedem geraeusch wie einen schock im trommelfell..ich bin am rande der Verzweiflung, weiss nicht weiter und die Belastung nimmt imens zu...kann mir irgendjemand weiterhelfen???? waere MRI die letzte Hoffnung?

vielen Dank fuer eine Hilfestellung....

Liebe Gruesse

Ohrenproblem

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo indigoblues!

Zuerst: Herzlich willkommen im Forum!
Was Deine Ohrenprobleme betrifft, scheint es mir, dass ein Problem mit den eustach'schen Röhren bestehen könnte, mit denen man normalerweise den Druckausgleich macht. Sind die vom Arzt auch untersucht worden?

Die Wärme kann ich mir nicht erklären.

Das Knirschen in den Kiefergelenken und die Aussage, dass es psychisch sei, kenne ich auch und bringe ich auch mit Reflexzonenmassage nicht weg.

Die Geräuschempfindlichkeit deutet auf einen Ueber- oder Unterdruck im Mittelohr.

Ich kann Dir empfehlen, Deine Ohrläppchen immer wieder leicht zu kneten. Diese enthalten Reflexzonen für Nase, Hals und Ohren, in deren Bereich ja auch die eustach'schen Röhren liegen.

Viel Erfolg wünscht Dir,

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Ohrenproblem

indigoblues ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 04.09.08
Hallo,

Vielen Dank fuer deine Antwort. Ich werde dies mit den Roehren mit meinem Arzt besprechen, nur komsich dass die nicht auf so etwas kommen Sie diagnostiziern nur was sie sehen oder eben nicht, und nicht was es auch noch sein koennte werde meine laeppchen kneten und dir ein feedback geben) vielen vielen dank und eine schoene woche

Ohrenproblem

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo indigoblues,

schau doch bitte auch in die Zahn-oder Amalgamrubrik.

Beherdete oder verlagerte Weisheitszähne können Beschwerden im Ohrbereich machen, genau wie auch das Amalgam.
Meine Geräuschempflindlichkeit war in den "Hochzeit" meiner Amalgamkarriere kaum mehr auszuhalten.

Liebe Grüße
Anne S.

Ohrenproblem

indigoblues ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 04.09.08
Vielen Dank auch dir anna. Bin Momentan in einem Auslandaufenthalt, werde aber bei meinem naechsten Besuch in der Schweiz sofort zum Arzt bzw. Zahnarzt gehen Schoene Woche und liebe gruesse aus england

Ohrenproblem

zebrafell ist offline
Beiträge: 145
Seit: 17.07.08
hallo indigoblues
wie sieht es mit deinem rücken aus. hast du da auch verspannungen, ev im schulter/nacken bereich. das problem mit dem dumpfen gefühl könnte auch von einem schiefstand im skelett herrühren. hws und kiefergelenke anschauen.

schöner gruss, zebrafell


Optionen Suchen


Themenübersicht