Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

27.08.08 17:47 #1
Neues Thema erstellen
Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ja sie hat geschrieben dass sie Amalgamfüllungen hat und ich finde es ziemlich offensichtlich dass ihre Symptome vor allem daher rühren. Dieses panische Verhalten kenne ich nur zu gut, stark von meiner Mutter und abgeschwächt von mir früher.
Wie schon gesagt, es ist schwer, da einen Anfang zu finden, aber das Wichtigste wäre wirklich, einen guten Umweltmediziner oder Amalgam-erfahrenen HP zu finden, die Plomben sachgemäß zu entfernen und dann auszuleiten.
Was Daya jetzt bräcuhte wäre vielleicht etwas, was akut die Psyche stabilisiert. Mir hat damals das Depyrrol gut geholfen, aber auch ein homöopathisches Mittel.
Also Daya, schau Dich in Deiner Stadt um ob es da einen guten Umweltmediziner oder Heilpraktiker gibt. Manche haben schon auf ihrer Homepage stehen dass sie sich mit Amalgam auskennen.
Im Krankenhaus haben die Ärzte in der Regel keine Ahnung davon.
Wenn Du in der Zwischenzeit allerdings meinst, dass Deine Symptome momentan so stark und akut sind dass Du es nicht aushälst, dann geh hin und lass Dich durchchecken.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Daya,

aber ich bin bisher immer auf lebensmittel klargekommen bis auf erdnüsse.
lese mal das hier, was Uta geschrieben hat, nochmals in Ruhe durch:
Eine Erdnuss-Allergie kann auch kreuzreagieren mit anderen Lebensmitteln:

Eine Allergie auf Gräser/Getreide [Allergie] kann bedeuten, daß man auch hierauf allergisch ist:
Getreide (Roggen, Gerste, Weizen, Hafer), Kiwi, Soja, Erdnüsse, Erbsen, Tomaten, rohe Kartoffeln, Pfefferminze
Infos zu Allergie-therapien - Allergien

Es kann also sein, daß Du auch die genannten Getreide, Erbsen, Tomaten, rohe Kartoffeln (igitt!) und Pfefferminze nicht verträgst.
@Uta:
Uta, der Link ist Spitze, denn ich bin auf Pfefferminze allergisch und sehe nun, dass ich wohl doch auch Getreide nicht vertrage (dies war bei mir im Pricktest mal positiv, ob auch Dinkel dazu gehört?).

@Daya:
Du hast, nachdem ich nun noch mehr Beschreibungen Deiner Symptome gelesen habe, am ehesten eine Allergie oder die Histaminintoleranz. Die Symptome von Allergien sind dieselben wie bei einer Histaminintoleranz.
Ich habe auch beides und auch mir ist schon mal der Hals fast zugeschwollen.
Bei mir kam es, weil ich bei einer Operation ein Gleitgel in den Rachen bekam, damit der Beatmungsschlauch besser in den Rachen geschoben werden konnte.
Ich konnte anschließend fast nichts mehr essen und verschluckte ständig die Nahrung in die Luftröhre.
Ich war auf eine Substanz in dem Gleitgel allergisch.

So wie Du die Symptome beschreibst, bist Du für mich hochallergisch gegen etwas, das Du isst.
Wenn Du schon eine Erdnussallergie hast, zeigt dies, dass Du zu Allergien neigst.
Ich habe auch eine Allergie auf Nüsse.
Aber man hat dann meist noch Allergien auf andere Lebensmittel. Wie Uta schrieb, kann man bei Erdnussallergien noch Allergien auf verwandte Lebensmittel haben. Uta führte davon einige auf.
Auch kann man generell noch auf alles mögliche andere allergisch sein.
Ich war z. B. auf Milcheiweiß allergisch und in wieviel Lebenmitteln ist nicht Milch drin?
Auch Allergien auf Hühnereier sind häufiger und auch das findet man in vielen Nahrungsmitteln.
Ebenso kann man die in Fertigprodukten enthaltenen Mittel (Konservierungsmittel, Aromastoffe, etc.) nicht vertragen.
Es gibt sooo viele Möglichkeiten.

Vielleicht solltest Du mal probeweise ausprobieren, ob es Dir besser geht, wenn Du für ein paar Tage ein Antihistaminikum nimmst. Antihistaminika nehmen Menschen, die Allergien haben oder Histaminintoleranz. Aber sie sind keine Dauerlösung, denn sie haben auch Nebenwirkungen und bei Leberkrankheiten sollte man sie nicht nehmen und sie machen auch sehr müde (so dass man sie evtl. auch abends nehmen sollte).
Aber um auszuprobieren, ob der Hals evtl. nicht mehr anschwillt, würde ich dies dem Hausarzt mal vorschlagen. Du solltest es mit dem Hausarzt besprechen, denke ich, denn er kann am besten sagen, ob er es für gefährlich hält, wenn Du diese Tabletten mal nimmst, da er Deine Blutwerte etc. am besten kennt.
Aber wenn es eine Allergie ist oder ein Histaminproblem sollte es sich bessern, wenn Du täglich eine oder 2 Tabletten eines Antihistaminikums nimmst. Falls der Hausarzt es für sinnvoll hält, würde ich mit einer Tablette täglich anfangen. Wenn Du allerdings so extreme Beschwerden hast, könnte es sein, dass Du gar 2 Tabletten brauchst.
Ich würde dies auch nur machen, um zu testen, ob es dann besser wird.
Wenn es besser darunter wird, solltest Du die Tabletten absetzen und nach einer Woche frühestens einen Allergietest machen auf alle denkbaren Lebensmittel.
Es gibt auch im Blut Untersuchungen auf Allergien, die allerdings sehr teuer sind. Man könnte, falls der Arzt dies mitmacht, Dir dafür noch vor der Einnahme solche Antihistaminika das Blut für Allergietests abnehmen.
Wenn, dann würde ich auch noch die DAO (Di-Amino-Oxidase) mit abnehmen lassen. Das ist ein Enzym, das Histamin abbaut. Wenn Dir das fehlt (bei mir fehlt es vollkommen), dann kannst Du weniger oder kaum Histamin abbauen und Du bekommst dann umso schneller solche Beschwerden.
Es kann aber sein, dass Du diesen Wert selbst bezahlen musst.

Hier eine gute Seite zur Histaminintoleranz:
http://www.giftzwergs-seite.de/Medi/...chts_frame.htm

GRuß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Antihistaminika nehmen Menschen, die Allergien haben oder Histaminintoleranz. Aber sie sind keine Dauerlösung, denn sie haben auch Nebenwirkungen und bei Leberkrankheiten sollte man sie nicht nehmen und sie machen auch sehr müde (so dass man sie evtl. auch abends nehmen sollte).
Früher traf das zu. Die neueren Antihistaminika machen nicht mehr müde. Ich nehme bei Bedarf Aerius und merke in Bezug auf die Müdigkeit gar nichts. Bei Fenistiltropfen dagegen konnte ich gleich ins Bett gehen .

Gruss,
Uta

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Aber kanne es denn wirklich davon kommen?
Ich fühle mich den ganzen tag und jeden tag zerfressen. Ich hab das gefühl ich mach es nich mehr lange.
Kann ich das im krankenhaus abchecken lassen, ob ich gegen histamin allergisch bin?
Ich habe einfach nur noch angst, schlafen kann ich überhaupt nicht mehr, habe etwas herzstiche, meine HALS macht mich JEDEn tag zuschaffen. Das essen bleibt mir im hals stecken. ich habe manchmal ein lähmungsgefühl im gesicht, und allgemein fühle ich mich nur noch schwach, zerfressen...
Vor 4 monaten hatte ich starken belag auf meiner zunge. Mal war sie ganz voll von dem zeug, mal etwas weniger, aber sie ist nun seit 4 monaten belegt, aber nicht mehr so stark wie vorher.
Wier erkenne ich am besten dass ich dagegen allergisch bin? kann ich sowas denn nich alles im krankenhau´s testen?
Mein hals JUCkT in letzter zeit sehr stark.
Kann es nicht sein, (dass ich den pilz oder was es auch immer auf meiner zunge gewesen ist) das ich es durch mein schlucken im körper verteilz habe?

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
naja also... es wurde nicht nachgewiesen das ich eine erdnuss allergie habe, mir ist das nur beim *müsli* essen aufgefallen, dass ich kopfweh bekommen habe.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
ich habe diese berschwerden auch, wenn ich gar nichts esse.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

heidl ist offline
Beiträge: 8
Seit: 18.08.08
Liebe Daya!

Wohnst du allein? Wenn nicht, hast du mal mit deinem Freund/deinen Eltern/Lebensgefährten über das Thema gesprochen?? Was sagen die dazu?

Und wie sehen deinen nächsten Pläne aus?
Was machst du nächste Woche alles bzgl. der ganzen Geschichte?

Gehst du zu deinem Hausarzt und erzählst ihm deine Beschwerden, oder wie sieht's mit einem Termin bei einem Psychologen aus?

Wenn dein Hausarzt sagt, es kommt von der Psyche, dann solltest du zumindest eine Überweisung zu einem Psychologen bekommen haben, oder danach verlangen. Hast du vielleicht schon einen fixen Termin?

Erzähl mal, würde mich interessieren.

Alles Gute!
heidl

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Daya,

Zum Histamin:
Ich glaube nicht, dass ein Krankenhaus den Wert DAO untersucht, weil er eben von den Kassen (noch) nicht bezahlt wird.
Da wäre ein Umweltmedizinischer Arzt besser.
Allergien könnten schon eher im Krankenhaus untersucht werden, aber ich schätze, dass man Dir sagt, Du sollst zu einem Allergologen gehen.

Was ich noch gern wissen würde:
Hast Du auch zuviel Speichel, d. h. kann es passieren dass Du "sabberst", ohne es zu wollen?
Hast Du sonstige Schluckprobleme? Z. B. Du willst schlucken, es geht aber nicht?

Und gibt es bei Dir sonst noch Auffälligkeiten?
Wie ist es mit der (Aus-)Sprache? Wie ist es mit der Schrift?
Hast Du Durchschlafstörungen? Evtl. Probleme mit dem Gleichgewicht? Störungen der Koordination? Innere Unruhe oder Zittrigkeit? Wie ist Deine Gesichtsmimik, d. h. hast Du evtl. die Neigung zu starren Gesichtszügen? Evtl. Verspannungen in der Muskulatur z. B. Schulterbereich?
Ich frage dies, weil ich prüfen will, ob Du Zeichen einer bestimmten Krankheit hast, an Dich ich denke.


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Also mit dem diesen test DAO lässt sich sagen ob ich Histamin NIchT vertrage?
Ich habe im moment nur noch angst. Ich kann zum allerlogen gehen, aber diese ganzen termine, das ist mir iwie zu lange. Ich dachte gerstern nacht wieder, ich mach das nich mehr lange... ich suche 1 mo nat nach der ursache.

Ich habe nicht zuviel speichel, mir ist nur aufgefallen dass er zeitweise DICkLICh wird, dass ich einen trokenen hals habe, mein hals krazt/ meine ohren fangen an, versuceh viel zu trinken (bringt baer nichts), Ihc habe nicht nur ein problem durchzuschlafen ich kann sehr oft erst GAR NICHt einschlafen, und wenn doch dann wache ich sehr oft auf und es dauert llang bis ich wieder einschlafe.
Unruhe is vorhanden, zittrigkiet auch selten,
Meine aussprache ist zeitweise.. ich fang an zu lallen und weiß nich wohin mit den wörtern.
Ich habe manchmal schmerzen und ein stichen im rücken. Ich habe belag auf der zunge, das letze mal habe ich meine zunge nicht mehr sprüen können, einmal wach ich auf und dachte ich ersticke an mener zunge.
Ich fühle mich innerlich zerfressen. Wenn die symptome im halsbereich, im herzbreich , die unruhe,KOMPLETT verschidnen würden und ich etwas fitter wäre, würde es mir gut gehen. Dieses unrihe gefühl kkommt iwie vom herzen aus , brustkorb bereich.
ich muss sher oft TIEfdurchatmen..

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
wenn ich treppen steige, ein paar dann kann ich schon gar nicht mehr. Ich fühl mich einfach nur noch komisch.
Es ist nihct mein hobby zum arzt zugehen. Ich würde auch viel lieber raus gehen, mit meinen freunden weg gehen, mal was leckeres essen gehen ABER ich bin total eingeschränkt.


Was mir am meisten aufgefallen ist...
Ich habe ein problem zu ESSEn ... ich LIEBE esssen eigentlich. Esse normalerweise zwei warme mahlzeiten am tag.
Ich kannnichts mehr... konnt noch nicht mal einen tee trinken vor 2 wochen. das is doch nich normal...


Optionen Suchen


Themenübersicht