Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

27.08.08 17:47 #1
Neues Thema erstellen
Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Also, ich weiß nicht wie ich das bei meinem arzt ansprechen soll. Wenn er schon von alleine nicht darauf kommt.. Wenn ich dann erstmal mit den sachen anfange, die er bitte machen sosll, wird er mich für nen klugscheißer halten wahrscheinlich....Montag rede ich mit ihm...

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ein Umweltmediziner wäre wahrscheinlich gar nicht erstaunt über Deine Fragen...

Grüsse,
Uta

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Uta, also meinst du könnte ich das ruhig bei einem umweltmediziner ansprechen???

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ja, meine ich, Daya .

Uta

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Kann man denn mit den blutwerten die ich reingestzt habe das schlimmste ausschließen??.. mache mir etwas sorgen um krebs oder sowas.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

hexle ist offline
Beiträge: 49
Seit: 27.10.08
Auch ich hab das problem mein arzt hört mir nicht zu und glaubt mir somit auch nicht.
Gehe morgen zum andren Arzt. evtl hört der mir eher zu.

Geändert von hexle (27.10.08 um 18:08 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)
Weiblich KimS
Hallo Daya,

Ich denke dass Du Dich etwas zuviel Sorgen machst. Ich staune wirklich darüber welche Palette an möglichen Erkrankungen schon vorbeigekommen ist, und auch die enorme Menge an Untersuchungen die Durchgeführt wurden!

Übrigens kann man da wirklich nicht sagen dass der Threadstitel zutrifft! Was die haltung Deiner Ärzte betrifft. Man könnte da eher sagen dass die eher sehr verständnissvoll, sorgfaltig und geduldig sind, und dass es kein Grund gibt sich zu beklagen oder zu zweifeln an dessen aufrichtigkeit (was Dir offenbar auch noch durch 'm Kopf geht, nachdem Du irgendein Fernsehprogramm geschaut hast).

Nun würde ich sagen dass es wirklich keine schlechte Idee wäre für dich mal einen Termin bei einen Psychologen o.Ä. zu machen, um z.B. zu lernen damit umzugehen dass das Leben an sich nun mal immer mit Risiken und Unsicherheiten verbunden ist.

Man kann ja Kaum sich jeden Monat von Vorne bis Hinten abchecken lassen um eine "Garantie" zu bekommen dass nicht vielleicht irgendeine Krankheit entsteht. Ausserdem ist da die beste Garantie um sich einen gesunden Lebensstil anzugewöhnen, sich schlau zu machen über Gesunde Ernährung, Vitamine und Vitalstoffe usw., ausreichend zu Bewegen, und die Psyche im Griff zu haben/behalten... und, und... man kan da vieles selber machen so bleibt das Immunsystem in Topform, und wenn es da mal irgendwas gibt, hat welche Behandlung auch immer nötig wäre auch optimale Chancen zum Erfolg zu führen. Also wäre eine Verschiebung deiner Aufmerksamkeit von Angst und Sorgen (neg./destruktiv) zu eigene aktivität und selbstgestaltung deiner Gesundheit (positiv/konstruktiv) in dieser Hinsicht auch Sinvoll.

Ausserdem frage ich mich mittlerweile wirklich auch, wass nun das Problem ist: Dass Du ernstahfte Beschwerden hast die Dein leben beeinträchtigen, und Du Deine Kondition verbessern möchtest, oder um Garantieen wegen Angst für Krankheit?

Ich denke es wäre Gut wenn Du diese Fragen für Dich auch mal beantworten würdest, weil ich diese extreme befassung mit allerlei "beängstigende" Krankheitsbilder nun weitaus nicht als Gesundheitsfördernd betrachten kann. Und da kann ein Psychologe wirklich hilfreich sein.

Herzliche Grüsse
Kim

Geändert von KimS (27.10.08 um 18:13 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Ich habe schon beschwerden die mich in dem was ich gerne tun würde einschränken und einen psycholthreapeuten habe ich schon.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Ich kann mir n icht vorstellen, dass es wirklich so von meiner psyche kommt, denn ich spüre den ganzen einen leichten schmerz am hals. Und allgemein nicht sehr fit. Mein arzt rät mir in jedem fall von dingen ab die anstregend sind.

Ich hatte vor 7 monaten ungefhr eine starke lungenentzüdung. Mein hlas war sogaar schwarz, mein arzt sagte es sei eine angina und würde vollkommen heilen, wenn ich antibiotika dagegen einnehme. Leider war dem nicht so... nach zwei monaten fing das an.

Im langzeit EKG vor 3 wochen haben die ärzte gesehen, dass mein herz den ganzen tag über zu schnell ist und im schlaf sogar bis zu 170.. klar, bin ich davon wach geworden, ich fühle mich nebenbei ja sowieso schon so mies, deswegen war dieses empfinden schonmal nichts neues. Das mein herzr auf 170 schlägt is mir nicht so aufgefallen, bin aber von wach geworden ..war sehr müde.

Das erste mal bin ich ja auch mit herzrasen, atmennot aufgewachen. Die atemnot belastet mich nicht seitdem ersten mal.. das kam erst nach dem zweiten anfall vor 3 monaten, seitdem begleiten mich atembeschwerde, zuviel schleim im hals den ganzen tag lang.

Vielleicht wäre es nicht schlecht mal meinen halsmuskel nachzugucken..vllt. ist er entzündet..es schmerzt schon seit 5 tagen.... eigentlich .. vom bauch an aufwärts bis hin zum hals. das bereitet mir ständig probleme.

..... Ich bin weiterhin immernoch dabei heraus zufinden was es ist. Durch die ganzen termine dauert das ales aber ein wenig läger...

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Daya,

Im langzeit EKG vor 3 wochen haben die ärzte gesehen, dass mein herz den ganzen tag über zu schnell ist und im schlaf sogar bis zu 170..
Wenn ich das richtig verstehe, ist Dein Blutdruck also zeitweise bis zu 170 oberer Wert gegangen. In Bewegung ist das nicht weiter aufregend. Die Frage ist ja bei diesen Messungen über 24 STunde, wie der Durchschnittswert ist. Wie sehen denn heute Deine Blutdruckwerte aus (oberer + unterer Wert), wenn Du sie in Ruhe mißt?

Mein arzt rät mir in jedem fall von dingen ab die anstregend sind.
Das würde ich mit dem Arzt noch einmal besprechen. Du sollst sicher keine Sprints machen oder Leistungssport betreiben. Aber regelmäßige Bewegung wie Spazierengehen oder gemütliches Radeln ist nicht wirklich anstrengend. Selbst Herzinfarktpatienten wird empfohlen, sich regelmäßig zu bewegen und mäßigen Sport unter Kontrolle zu machen.
Wenn Dein Blutdruck wirklich so hoch ist, dann wäre es erst recht wichtig, daß Du Dich bewegst, weil das eine Möglichkeit ist, den Blutdruck zu senken.

Ich hatte vor 7 monaten ungefhr eine starke lungenentzündung.
Was sagt der Lungenfacharzt heute zu Deinen Lungen? Was sagt er zu Bewegung?

Mein hlas war sogaar schwarz, mein arzt sagte es sei eine angina und würde vollkommen heilen, wenn ich antibiotika dagegen einnehme. Leider war dem nicht so... nach zwei monaten fing das an.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ein "schwarzer Hals" aussehen soll? Normalerweise ist der Hals bei einer Angina rot oder auch weiß vor lauter Eiterstipseln.Ist denn die Angina mit den Antibiotika weg gegangen? -
Leider war dem nicht so... nach zwei monaten fing das an.
Was genau fing nach zwei Monaten an?

Das erste mal bin ich ja auch mit herzrasen, atmennot aufgewachen. Die atemnot belastet mich nicht seitdem ersten mal.. das kam erst nach dem zweiten anfall vor 3 monaten, seitdem begleiten mich atembeschwerde, zuviel schleim im hals den ganzen tag lang.
Das kann alles mögliche sein: Angst und Panik, Histaminintoleranz bzw. Reaktion auf Histamin, Allergie ...
Führst Du eigentlich ein "Gesundheits-Tagebuch"? Achtest Du auf die Ernährung? Nimmst Du irgendwelche Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel?

Vielleicht wäre es nicht schlecht mal meinen halsmuskel nachzugucken. Vielleicht wäre es nicht schlecht mal meinen halsmuskel nachzugucken..vllt. ist er entzündet..es schmerzt schon seit 5 tagen.... eigentlich .. vom bauch an aufwärts bis hin zum hals.
Ich glaube nicht, daß Dir das viel bringen würde, denn der Halsmuskel hat doch mit dem Bauch gar nichts zu tun.
Aber vielleicht hast Du ja Sodbrennen und dadurch einen ständig leicht entzündeten Hals? Geht es Dir nachts damit besser oder schlechter?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht