Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

27.08.08 17:47 #1
Neues Thema erstellen
Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Du hast schon recht Kimz, aber... ich versuche mich aufzupäppeln.
Ich versuche immer viel zu lachen, ich versuche mich abzulenken, obwohl es meine körperliche situation nicht zulässt. Manchmal atme ich tiefdruch und denk mir *Alles nur die psyche, bald geht es dir besser*

Es gibt nur manchmal momente, die mir ZEIGEN, da muss was sein. Ich kann es also nicht so leicht *weg-denken* Ich bin wirklich sehr gelassen, dafür, dass es um meine gesundheit geht.

Das problem ist einfach auch, da ich nicht schlafen kann, massive schlafstörungen habe, kann dadurch auch vieles schlimmer gemacht werden.

Aber mein körper schaltet einfach nicht auf ruhe modus...
Und das versteh ich nicht.
Oder heute habe ich wieder den ganzen tag das atembeschwerden...
Oder ich schwitze nachts alles voll.
Für mich ist das sowas von untypisch, dass ich nachts schwitze.. ich könnt mich unter die sonnenbank legen, und selbst da schwitze ich manchmal sogar nicht.
Solche sachen *die ich nich kenne* *untypische sachen* machen mir manchmal wirklich angst.


Und was mir auffällt... in meinem familien/bekannten kreis, werden aufeinmal leute krank, die mir zu nah gekommen sind. Meine mutter und meine freunde...
Das ist doch iwie komisch???
Typische symptome *Herzrasen, zittern, unwohlgefühl, das gefühl einfach krank zusein*

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
und eben was zu den vitaminen zusagen...

Mein körper kennt das von klein auf.. (leider) ... dass ich nich so wirklich viele vitamine zu mir nehme. Ich ess mal nen apfel, banane...klar. jede tag was gesundes, aber nich in massen.
Also, wieso sollte er dann gerade jetzt danach schreien?
Er kennt das doch nur so.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Ich hab mal ne frage an euch.... es ist vielleicht etwas übertrieben, aber könnte das auch eine art von krebs sein??
Ich schwitze nachts, wenn ich doch mal einschlafen sollte.
Ich bin nervös
Habe das gefühl aufgefresse zu werden
Atembeschwerden#
Manchmal denke ich sogar ich vergesse zu atmen, deswegen wache ich geschockt auf
Herzrasen
und mal hier mal da was

Einer meiner freundinnen arbeitet in einer radiologen-praxis und sie sagte, dass hört sich alles so sehr danach dan.
Sie hat mir geraten einen tumormaker machen zulassen und CRP und BSG werte bestimmen zulassen.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)
Weiblich KimS
Zitat von Daya Beitrag anzeigen
und eben was zu den vitaminen zusagen...

Mein körper kennt das von klein auf.. (leider) ... dass ich nich so wirklich viele vitamine zu mir nehme. Ich ess mal nen apfel, banane...klar. jede tag was gesundes, aber nich in massen.
Also, wieso sollte er dann gerade jetzt danach schreien?
Er kennt das doch nur so.

Hallo Daya,

Als Baby hast Du ja Vorräte mitbekommen, und eines Tages sind die dann gerade wegen diese Jahrelangen Unterversorgung (sei es nur einer kleinen Unterversorgung) möglicherweise sooooo niedrig dass es eines Tages da Symptome gibt. Wie eine Pflanze nicht ohne Wasser gedeihen kann, kann das der menschliche Körper auf Dauer auch nicht so gut mehr ohne ausreichende Ernährung, zufuhr von LEBENSmittel! (Die heissen ja nicht umsonst so).

Liebe Grüsse von
Kim

PS: Also fang mal an mit extra B12 (Methylcobalamin), und zu Deiner nächsten Frage, auch in Diesem Fall schaden die Vitamine nicht, im Gegenteil
PS2: Ähm mal seriös, mann könnte ja über alle mögliche und schrecklige und weniger schrecklige Krankheiten nachdenken, sich drauf testen lassen wollen, weil die symptome teils auch passten... Das hier, und alle diese weitere neue mögliche Krankheitsideeen tun Dir denke ich so gar nicht gut...
PS3: Wenn Dein Zustand sich mit Besserer Ernährung, und Vitalstoffzufuhr nicht bessert, oder sich ohnehin weiter verschlechtert, dann gehe nochmal zum Artzt, Hm? Und für den Fall wo es dir Akut schlecht geht oder gehen sollte da gibt's ja den Notdienst. Ich denke Aber es wird Dir bald besser gehen, wenn Dein Körper besser versorgt wäre und Du auch ausreichend Schlaf (und Bewegung tagsüber) bekommst.

Geändert von KimS (12.09.08 um 19:57 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Daya,

Einer meiner freundinnen arbeitet in einer radiologen-praxis und sie sagte, dass hört sich alles so sehr danach dan.
Sie hat mir geraten einen tumormaker machen zulassen und CRP und BSG werte bestimmen zulassen.
Lass Dich nicht verrückt machen - Deine Symptome können alle möglichen Ursachen haben, und an Krebs würde ich da erst mal überhaupt nicht denken.
Den CRP-Wert feststellen zu lassen ist nicht verkehrt, bei Werten ausserhalb der Norm könnte man Entzündungen auf die Spur kommen C-reaktives Protein ? Wikipedia

Tumormarker sind zur Früherkennung eher wenig geeignet; sie untersucht man, um den Verlauf einer Krebserkrankung zu beobachten
Als Tumormarker im Sinne der Labordiagnostik werden Proteine mit geringer Konzentration im Plasma bezeichnet, die von Tumorzellen stammen, aber manchmal auch von normalen Zellen sezerniert werden können. Es handelt sich um relativ teure Untersuchungen und sie sind bis auf wenige Ausnahmen (PSA) wegen mangelnder Sensitivität und Spezifität nicht für Screeningzwecke geeignet.
Tumormarker

Ich weiss, man kommt auf die unterschiedlichsten Gedanken, wenn man ständig Probleme mit dem Körper und seiner Gesundheit hat...
Du hast jetzt schon etliche Tipps erhalten, wo Du ansetzen könntest, um der Ursache für Deine Beschwerden näher zu kommen - darauf solltest Du jetzt Dein Augenmerk richten.

Alles Gute und liebe Grüsse,
uma

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Okay, das werde ich machen.....

Ich danke euch viiiiiiiielmals für eure mühe. Ich bin ab anfang der woche inbehandlung.
Radiologe-nuklearmediziner
Neurologen
zahnarzt
weiterhin werde ich mir Eisen-tabletten und B-12 kaufen.

Alles wird gut

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Daya,

@KimS:
Also fang mal an mit extra B12 (Methylcobalamin),
Wieso das, wenn Daya keinen B12-Mangel haben kann? Woraus leitest Du den B12-Mangel bei Dayas niedrigem MCV-Wert denn ab?

@Daya:
Wenn Du einen B-12-Mangel hättest, müßte Dein MCV-Wert viel höher sein. Du hast MCV, das eher zu niedrig ist. Dein Wert ist 80 (normal sind Werte zwischen ca. 83 und 95).
Einen Vit. B12-Mangel hat man mit erhöhtem MCV, aber nicht mit einem MCV, das so niedrig ist wie Deines.
Ich schrieb dies bereits am:
06.09.2008, 13:23 Beitrag #142
Und gab dort diese Fundstelle an:
http://www.medizinfo.de/labormedizin...ogie/mcv.shtml
Darin steht unter "erhöhte Werte" zum MCV drin, dass man dann (bei erhöhten Werten) ein B12-Mangel hat.

Lese dazu noch das hier, was die AOK zum MCV-Wert schreibt, wenn er zu niedrig ist und wenn er zu hoch ist:

Mittleres Erythrozyten-Volumen (MCV)
Mögliche Ursachen für erniedrigte Werte
www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif[/URL]

Mögliche Ursachen für erhöhte Werte

www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif Folsäuremangel
siehe:

www.aok.de/bund/tools/medicity/laborwerte_a-z.php?auswahl=m

Ich würde kein Eisen einnehmen, wenn der Eisenmangel noch nicht untersucht wurde oder wurde mal Ferritin (Speichereisen) bestimmt?
Hast Du denn ein nieidriges Ferritin? Das ist der Wert, der am ehesten einen Eisenmangel anzeigt.
Hier siehst Du zu Ferritin, das was die AOK dazu schreibt:
FerritinMögliche Ursachen für erniedrigte Werte
www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif Eiweißverlust
Siehe
www.aok.de/bund/tools/medicity/laborwerte_a-z.php?auswahl=f

Wenn man Eisen einnimmt und keinen Mangel daran hat, schadet man sich nur.
Wenn Du nämlich nur eine hämolytische Anämie (wie z. B. die og. Thalassämie) hast, dann hast Du normales Ferritin und dann hast Du keinen Eisenmangel !


Uma schrieb:
dann wäre ein TSH-Wert von 0,3-1,0 anzustreben.
Dein TSH-Wert (Schilddrüse) ist vollkommen o.k. mit 1,7. Du liegst damit noch sehr gut im Normbereich!
Würde Dein TSH bei 0,3 liegen, wärst Du noch viel nervöser, als Du ohnehin schon bist!
Ich wäre froh, wenn ich so einen guten Wert hätte.

Mein Werte unter 0,6 halte ich für absolut zu niedrig. Ich habe immer wieder Werte, die zwischen 0,3 und 0,5 liegen und meine Ärzte (Experten) sagen, dass ich eine latente Schilddrüsenüberfunktion habe!

Wann wurden denn die letzten 4 Blutwerte abgenommen, die Du eingestellt hast?
Sind sie denn überhaupt aktuell?
Wenn ja, ist das Hämoglobin völlig unverdächtig und würde gegen eine Anämie sprechen.
Hast Du denn dazu noch die anderen Werte? Du hast nur Hämoglobin eingestellt, nicht aber MCV und die roten Blutkörperchen (Erythrozyten).

Gruß
margie



Nachtrag:
Noch eine Anmerkung:
Mein Eindruck ist, dass Du immer nur den letzten Beitrag liest, Daya. Ich hatte schon wiederholt etwas geschrieben und Fragen gestellt und Du bist darauf nie eingegangen.
Zum Beispiel:
11.09.2008, 17:24
Wann wurden die 4 Werte oben denn abgenommen, nach dem 30. 8. ?
Du wolltest doch auch die übrigen Werte dieses Blutbildes noch einstellen. Wichtig wäre wirklich zu erfahren, ob es sich um die neuesten Werte gehandelt hat.

Warst Du denn nun am 9. 9. 08. beim Hämatologen, wie Du es am 8. 9. angekündigt hast? Der hat doch sicher die Blutwerte nochmals untersucht und geprüft, ob Du eine Anämie hast?
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (13.09.08 um 10:19 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Ein TSH zwischen 0.3 und 1.0 ist lediglich im Falle der Diagnose Hashimoto anzustreben - darum ging es mir zu dieser Anmerkung.
Tipp: die Einstellung des TSH zwischen 0,5 - 1,0 mU/l wird empfohlen. Die meisten Hashimoto- Patienten fühlen sich mit einem TSH in diesem Bereich am Besten.
www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Hormone.html
Hier wird von 0.5 als Untergrenze geschrieben, andere Ärzte gehen bis 0.3.

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (13.09.08 um 10:56 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)
Miss Marple
Hallo Daya,

es tut mir wirklich leid für Dich, daß es Dir so schlecht geht!
Ich habe es geschaftt diesen Thread bis Seite 14 zu lesen.
Ich weiß daher nicht ob vielleicht schon Jemand mit Dir über Hormone gesprochen hat.

Was ich Dir erzählen kann ist, daß ich einige Deiner Symptome (geschwollenes- Gesicht (Nase)-Gefühl,
Treppen nicht mehr hochkzukommen, Schweißausbrüche, Nachts schwitzen,
"Herzprobleme", absolute Konzentrationsstürungen etc.) insoweit kenne,
daß ich weiß, daß auch Hormonstörungen derlei Auswirkungen haben können.
Du hattest geschrieben, daß Deine Schilddrüsenwerte bestimmt wurden.

Vielleicht findest Du ja noch die Kraft, sofern nichts Anderes herausgefunden werden sollte,
einmal zu einem Endokrinologen zu gehen.
Der Endokrinologe ist ein Arzt, der sich auf alle Hormone spezialisiert hat.
Die meisten Endrokrinologen sind noch krankenkassenzugelassen, Du brauchst also für die Untersuchungen nichts zu bezahlen.

Ich weiß wie grausam derlei Verfassungen sind! Gib' bitte nicht auf!
Ich glaube Dir alle Deine Symptome. Du bildest Dir nichts ein!!

Manchmal läuft es auch "einfach nur dumm" im Leben. Da kommen dann soz. "Flöhe und Läuse" zusammen.
D.h. es können u.U. auch mal eine hormonelle Störung + eine Infektion + Amalgamvergiftung zusammenkommen. Ich will damit aber ausdrücklich auch nicht sagen, daß es bei Dir so sein muß.

Kämpfe weiter um Dich, Du bist es wert!
Ich wünsche Dir viel Kraft!

Viele Grüße
Miss Marple

Geändert von Miss Marple (13.09.08 um 11:05 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo uma,

Ein TSH zwischen 0.3 und 1.0 ist lediglich im Falle der Diagnose Hashimoto anzustreben - darum ging es mir zu dieser Anmerkung.
Aber weshalb sollte Daya mit den Symptomen Hashimoto haben?

Dass sie es evtl. mal in 10 Jahren bekommen könnte, wie sie in 10 Jahren evtl. auch andere Krankheiten haben könnte, will ich nicht ausschließen.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht