Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

27.08.08 17:47 #1
Neues Thema erstellen
Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
KÖnnte es sein, dass es in den jugendzeiten schon afing und jetzt aber ausbricht?

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Kim schrieb:

Als mögliche andere Ursache für den Blutarmut gibt es die Perniziöse Anämie, und das ist Blutarmut auf Grund einer Aufnahmestörung von Vitamin B12. (neben Vitamin B12, soll dan auch getestet werden auf an/abwesenheit von "Intrinsic Factor", ein Magenenzym zur aufnahme von Vitamin B12).


Nein, eine perniziöse Anämie setzt ein hohes MCV voraus und das hat Daya nicht.
Siehe z. B.:
MCV - Mittleres Zellvolumen der roten Blutkörperchen

Ein erhöhter Wert kommt bei speziellen Formen der Blutarmut (Anämie) vor, bei denen die roten Blutkörperchen größer sind als normal. Diese speziellen Formen der Blutarmut werden auch als perniziöse Anämie oder Perniziosa bezeichnet. Sie sind in der Regel auf einen Vitamin-B12- und/oder Folsäuremangel zurückzuführen.
MedizInfo®: MCV - Mittleres Zellvolumen der roten Blutkörperchen


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Daya,

Als ich 16 war, sagte der arzt zu mir sie haben starken eisen mangel....
aber mehr sagte er nicht.
Könnte ich meine blutwerte von damals anfordern? nur um mal zu sehen wie sich das verändert hat oder ob es gleich geblieben ist.
Wenn der Arzt den Eisenmangel am Blutbild abgelesen hat, also an den Werten, die Du eingestellt hast wie Erythrozyten, Hämoglobin, MCV dann kann er zu der evtl. falschen Meinung kommen, dass Du nur einen Eisenmangel hast. Es kann aber auch eine hämolytische Anämie schon mit 16 Jahren vorgelegen haben und die hämolytische Anämie ist viel gefährlicher als "nur" der Eisenmangel.
Bei M. Wilson ist es gerade bei jungen Mädchen öfter so, dass sie bereits diese hämolytische Anämie haben und gerade bei jüngeren Mädchen kommen dann immer wieder die Notfallsituationen vor, d. h. dass aus der hämolytischen Anämie plötzlich eine akute Hämolyse wird. Daher solltest Du, wenn Du wieder solche Probleme hast, in ein Krankenhaus gehen. Gibt es denn nur ein Krankenhaus in Deiner Nähe, d. h. kannst Du nicht einfach mal ins nächste Krankenhaus gehen?

Ich habe auch immer wieder Notfallsituationen, in denen ich ins Krankenhaus muss und da gehe ich nicht immer in das nächste, sondern suche mir gezielt eines aus, von dem ich weiß, dass man dort auch die entsprechenden Abteilungen hat, auf die es evtl. ankommt, also ich gehe meist in größere Krankenhäuser.

Untersuchungen auf M. Wilson werden von den Krankenkassen bezahlt - im Gegensatz zu Untersuchungen auf Amalgamvergiftung (um nur ein Negativ-Beispiel zu nennen).
Du bekommst sogar den Gentest auf M. Wilson umsonst, wenn ein Arzt, der sich damit auskennt, Dein Blut an Ärzte schickt, die Studien über M. Wilson machen und die im Rahmen der Studie auch Gentests machen. Mein Blut wurde schon 2 Mal kostenlos genetisch auf M. Wilson untersucht, beides im Rahmen von Studien.

Allerdings zum Gentest folgenden Hinweis:
Er ist bei M. Wilson leider nur bei ca. einem Drittel zur Diagnose geeignet. Es gibt bei dieser Krankheit mittlerweile fast 400 verschiedene Mutationen und man geht davon aus, dass es noch einige mehr gibt. D. h. hat man eine bisher noch nicht entdeckte Mutation, dann ist der Gentest nicht ganz so aussagefähig. Auch bei mir war er nicht sehr aussagefähig, denn ich habe 2 Mutationen, die als "unsicher" eingestuft sind.

Die Blutwerte kannst Du normalerweise immer anfordern. Du hast als Patient ein Recht auf Deine Blutwerte. Ich habe dies auch versucht und habe sie in der Regel auch bekommen. Es kann jedoch passieren, dass einige Ärzte Angst haben, dass Du ihnen Fehler nachweisen willst und dass sie sagen, sie haben die Werte nicht mehr.
Allerdings müssen sie die Werte 10 Jahre aufbewahren. Wenn also die Blutentnahmen innerhalb der letzten 10 Jahre waren, dann müssen sie Dir die Werte auch geben.
Du solltest vielleicht etwas belangloses sagen, weshalb Du die Werte willst, d. h. es sollte nicht so klingen, als ob Du dem Arzt einen Fehler unterstellst bei der Interpretation der bisherigen Werte.
Ich habe z. B. immer gesagt, dass mir die Ärzte geraten haben, dass ich meine Blutwerte und Arztbriefe sammeln soll und eine Akte darüber anlegen soll und dass ich deswegen auch die alten Werte gerne hätte, damit dies vollständig ist.

Also wie gesagt, Untersuchungen auf M. Wilson sind immer Kassenleistung. Nur musst Du einen Arzt finden, der Dich darauf auch untersucht.

M. Wilson hat man zwar von Geburt an, weil es durch Gendefekte verursacht wird, aber die ersten Symptome treten oft erst im Jugendlichenalter auf. Das Alter 16, das Du nanntest, würde also darauf schon passen.

Hast Du denn evtl.noch mehr Blutwerte, z. B. einige von denen, die ich oben noch zusätzlich nannte wie Alpha-2-Globulin, wie Retikulozyten etc.?
Wurden im Krankenhaus denn keine Blutwerte untersucht, d. h. hast Du da nicht evtl. noch weitere Blutwerte?
Wenn man z. B. an manchen Blutwerten erkennen kann, dass etwas bei Dir nicht stimmt, sollte man da ansetzen.
Z. B. die Frage nach der hämolytischen Anämie wäre ein Ansatzpunkt, denn Du hast Blutwerte, die den Verdacht auf diese Form der Anämie ergeben.
Dazu solltest Du am besten zu einem Hämatologen oder vielleicht noch besser in eine Uniklinik mit einer Ambulanz für Hämatologie gehen. Die Fragestellung sollte sein: Ausschluss einer hämolytischen Anämie, ggf. Ursachenfeststellung, falls eine vorliegen sollte.
Sollte sich die hämolytische Anämie bestätigen, dann müssen die automatisch auch untersuchen, woher dies kommt. Im Rahmen dieser Untersuchung wurde bei mir z. B. das Coeruloplasmin (also einer der beiden Werte die für M. Wilson wichtig sind) mituntersucht, weil man offenbar weiß, dass M. Wilson auch eine hämolytische Anämie machen kann. Bei mir war der Wert damals grenzwertig, d. h. es passierte dann doch nichts....leider. Aber vielleicht ist es bei Dir von Anfang an klarer...


Das mit dem fehlenden Hungergefühl hört sich nicht gut an. Vielleicht hast Du doch eine Depression (die bei M. Wilson durchaus "normal" wäre)?
Wenn Deine Leberwerte nicht so gut aussehen würden, würde ich sonst noch die Leber dafür verdächtigen.

Also ich denke, Du solltest wirklich gründlich untersucht werden.


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (06.09.08 um 15:27 Uhr)

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Ja das sage ich den ärzten auch immer. Die solllen mich gründlich untersuchen. deswegen wollte ich ja ins krankenhaus.

Als ich in einer Uniklinik war, bin ich in Essen gewesen.

Was soll ich dem arzt jetzt genau sagen, was er an mir test soll? Um wilson aufjeden fall ausschlißen zukönnen?

Das is grad alles so verwirrend für mich,. Ich habe noch nie von den sachen gehört, bevor ich hier rein kam... deswegen.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Was soll ich ihm genau sagen?? Ich kann ihm doch nicht einfach sagen.. testen sie mich auf m.wilson.

Als ich akkut wieder beschwerden hatte sprich .. aus dem himmel heraus *herzrasen, atemnot, aufgeregheit*
bin ihc in der uni klinik gewesen.
aber im kardio und lungen bereich. Da wurde mmir dann auch blut entnommen. aber die zettel habe ich alle zuhause. Ich muss noch die werte meines großen blutbildes anfordern.
Im großenblutbild *sagte mein art* sei ALLES okay

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
aus dem himmel heraus ....herzrasen, atemnot, aufgeregheit
Das kann vieles bedeuten. Aber es sind auch die Anzeichen einer Histaminintoleranz oder auch von Unterzucker.
Da aber immer wieder der Verdacht auf eine Intoleranz ausgesprochen wird, solltest Du wirklich mal genau aufschreiben, was Du wann ißt und trinkst einschl. Tabletten.

Stellt sich dabei heraus, daß eine Histaminintoleranz unwahrscheinlich ist, ist wenigstens eine mögliche Ursache für Deine Beschwerden ausgeschlossen.

Gruss,
Uta

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
M. Wilson hat man zwar von Geburt an, weil es durch Gendefekte verursacht wird, aber die ersten Symptome treten oft erst im Jugendlichenalter auf. Das Alter 16, das Du nanntest, würde also darauf schon passen.

........................

wenn man M.wilson von geburt an hat, hätten die ärzte denn nich schon längst was gemekrt? ich mien.. ich bin schon öfter beim arzt gewesen und mir auch schon öfter blut abgenommen.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
@UTA
In den letzten tagen hatte ich kein herzrasen und auch keine atemnot. Ich bin seit einer woche nicht ins krankenhaus gegangen. Das ist eine meisterleistung. Ich denk nömlich immer ich müsste gehen, wenn es nicht mehr geht. Ich versuche mich vviel zu beruhigen. Ich habe allgemein den ganzen tag das gefühl schwer luft zubekommen, druck gefühl im brustkorb, kein hungergefühl, ohmachtgefühl, muss immer teifudrchatmen. ... wenn ich wenigstens vernünftig schlafen könnte, wäre es nicht so schlimm glaube ich.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
Es ist nachts so schlimm, dass ich meinen schwestern sage... guckt bitte nach mir, wenn ich mal einschlafen sollte. Ich fühle mich macnhmal sehr geschwächt.

Ich hatte auch unterleib schmerzen und bin damit zu arzt. Er sagte mir *sie haben sehr viele zysten am eierstock* und* ich habe einen virus, der alle 3 monate kontrolliert werden soll*
seitdem ich diesen knubbel am unterleib habe, fing das an.

Mein Arzt hört mir nicht zu - abgestempelt (kommt von der Psyche und fertig)

Daya ist offline
Themenstarter Beiträge: 220
Seit: 27.08.08
was mir auffält ist, dass ich immer so ein komisches gefühl in und unter der nase habe. als würdesie betäubt werden. Und ich muss manchmal meine zunge einrollen, da ertappe ich mich dabei. meine augen tränen die ganze zeit....


Optionen Suchen


Themenübersicht