Schmerzen im Bein

27.08.08 09:29 #1
Neues Thema erstellen

Princess ist offline
Beiträge: 6
Seit: 27.08.08
Hi,

wie ich in meinem Vorstellungsthread bereits schon erwähnt habe, habe ich unerklärliche schmerzen im linken Bein. Das habe ich schon seit dem ich klein bin. Sie sind so ähnlich wie Wachtumsschmerzen. Also ich kann nicht genau sagen, obs das Gelenk ist oder die Knochen. Das ganze Bein schmerzt einfach. Meist kommt es Abends wenn ich im Bett liege oder wenn ich aufm Sofa zur Ruhe komme, an Tagen wo ich viel zu tun oder eben in Stress geraten bin. Schmerztabletten helfen da nicht. Ich tiger dann immer durch die Wohnung.

Bis jetzt war ich damit nur beim Orthopäden, aber der meint ich hätte ne schiefe Hüfte und das wars. Ich sollte mal ein bisschen Sport machen usw. Mache ich aber schon ein bisschen länger.
Beim Blutabnehmen ist auch immer alles im grünen Bereich.

Vielleicht könnt ihr ja etwas dazu sagen.

Lg

Schmerzen im Bein

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Princess,

ich würde als nächstes zu einem Neurologen gehen und den mal die Nervenleitgeschwindigkeit messen lassen und eben fragen, ob ihm was einfällt.
Gleichzeitig würde ich zu einem Osteopathen (Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home) gehen, damit der sich das ganze mal anschaut. Ein schiefer Rücken mag ja einiges anrichten, und ich denke, ein Osteopath würde das auch herausfinden und therapieren können.

Ist denn abgeklärt, ob die Venen irgendwie beteiligt sind?

Gruss,
Uta

Schmerzen im Bein

Princess ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.08.08
Hallo Uta,

erstmal danke für deine Antwort. Ich werde mir dann wohl mal Termine für die jeweiligen Ärzte holen. Bisher wurde es damit einfach abgetan, keiner hat sich mehr drum gekümmert. Die Diagnose war ja klar...
Daher wurde auch nicht auf die Venen geschaut.
Mittlerweile zieht der Schmerz auch schon ins andere Bein, so das immer öfter beide Seiten betroffen sind.

Ich werde wohl nochmal mit meinem Hausarzt sprechen müssen.

LG

Schmerzen im Bein

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Du kannst ja im Prinzip auch direkt zu einem Facharzt gehen, falls der Hausarzt keine Überweisung ausstellen mag. Dann kostet es leider noch einmal 10,-- € beim Facharzt. Dafür kann der Dich dann weiter überweisen, falls er z.B. meint, es wäre mal ganz gut, ein MRT zu machen.

Gruss,
Uta

Schmerzen im Bein

Princess ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.08.08
Ja stimmt. Könnte ich auch so hin gehen. Werd mich mal informieren, ob es hier nen guten Neurologen gibt.

Zum Mrt war ich vor kurzem, da ich nen Bänderriss hatte und nun sone Verhärtung unterm Fuß, die haben sich das ganze Bein angeschaut. Kenne mich da jetzt nicht so wirklich mit aus, aber hätten die da nicht vielleicht irgendwas sehen können? Weiß nicht, was man auf den Bildern sieht.

LG

Schmerzen im Bein

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich nehme an, daß bei diesem letzten MRT nur der Teil mit dem Bänderriss "fotografiert" wurde, aber nicht das ganze Bein?

Daß Du jetzt Beschwerden an beiden Beinen hast, kann daran liegen, daß Du durch den Bänderriß anders und einseitig belastest. Sowas wirkt sich ja sofort auf das ganze Bein und auch das ganze Gestell aus .

Gruss,
Uta

Schmerzen im Bein

Princess ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.08.08
Also ich glaube bis zum Knie haben die sich das angeschaut.

Ja das mit der einseitigen Belastung stimmt auf jeden Fall. Es war das "gesunde Bein" mit dem Bänderriss. Naja von der Nachsorge deswegen ist ganz zu schweigen


Optionen Suchen


Themenübersicht