Chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache;wer auch?

25.08.08 20:47 #1
Neues Thema erstellen
chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Rodolfo ist offline
Beiträge: 5
Seit: 24.01.10
Hallo Heather,

anfangs ging es mit einer Gastristis und mit erhöhten Pakreaswerten her. Alsdann kammen Blähungen, Völlegefühl uns Dauerschmerzen im linken Bauch, die in die Genitalien und in das linke Oberbein ziehen. Das mit den Ereignissen, Job, Umziehen hat keine Sinn zu eruieren, weil es definitiv nicht die Ursache ist. war nämlich vor zehn Jahren sechs Wochen in einer Psychosomtsichen Klinik und anschließend bis Ende 2002 in einer ambulante Therapie, die absolut nichts brachten. Schmerzmittel aller Kategorien helfen nicht, angeblich habe ich eine HIT, die behandelt worden ist, jedoch ohne Erfolg. Ärzte habe ich um die 100 kontatktiert. Gastro-und Koloskopien hatte ich genau je 12, usw. usw. Fällt Dir dazu was ein?


Gruß,

Ro.

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Rodolfo,

Das mit den Ereignissen, Job, Umziehen hat keine Sinn zu eruieren, weil es definitiv nicht die Ursache ist. war nämlich vor zehn Jahren sechs Wochen in einer Psychosomtsichen Klinik und anschließend bis Ende 2002 in einer ambulante Therapie, die absolut nichts brachten.
auf die Psycho-Schiene wollte ich Dich eben genau nicht schieben, das hast Du vermutlich schon oft genug gehört... . Ich habe nach diesen Sachen gefragt weil es möglich wäre, dass Du in einer neuen Wohnung, einem neuen Job, etc. mit "neuen" Stoffen in Kontakt hättest kommen können die diese Beschwerden auslösen . Vielleicht fällt Dir ja doch noch etwas ein.

angeblich habe ich eine HIT, die behandelt worden ist, jedoch ohne Erfolg
Verrätst Du mir denn wie diese angeblich behandelt worden sein soll ? Das würde mich jetzt wirklich sehr interessieren was Dir da so erzählt wurde....

Vielleicht ist es die Histaminintoleranz die sich so auswirkt. Hast Du dies schon gesehen?:
Histamin-Intoleranz ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ensmittel.html

Und vielleicht wäre dies eine Möglichkeit zu testen ob es die HIT ist:
www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/61198-feststellen-histaminintoleranz-provokationstest.html

Und, hast Du denn ein für Dich passendes Antihistamin? Es könnte sein, dass Du verschiedene ausprobieren musst bis Du eines hast welches bei Dir gut wirkt, aber ich denke das könnte Dir sehr helfen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Rodolfo ist offline
Beiträge: 5
Seit: 24.01.10
Hallo Heather,

behandelt wurde die HIT mit DAOSIN, XUSAL, ALLERGOVAL und Vitamin B Komplex unter der Obhut eines bekannten Arztes, der sich mit so was auskennt. Die entsprechenden Tests wurden in MAinz (Ganzimun) durchgeführt. Natürlich habe ich auch Lebensmittel gemieden. Aber alles ohne Erfolg. Bin seit 20 Jahren nicht mehr umgezogen und habe vor 10 Jahren das Amalgam aus dem Mund entfernt und das Haus auf Umweltgifte untersuchen lassen. Alles ohne Erfolg!

Gruß,

Rodolfo

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Rodolfo,

hast Du denn nach der Entfernung des Amalgams eine Giftausleitung gemacht?

behandelt wurde die HIT mit DAOSIN, XUSAL, ALLERGOVAL
Ich kenne Deinen Arzt nicht und er mag natürlich durchaus gut sein , doch "behandelt" in dem Sinne wurde die HIT so meines Erachtens eher nicht, nur die Symptome. Daosin ist ja immer nur "kurz" wirksam, so muss es zu jedem Essen eingenommen werden. Xusal ist ein Antihistamin und Allergoval wirkt quasi "ähnlich":
Cromoglicinsäure ? Wikipedia

Vitamin B6 ist und Vitamin B3 ist meines Wissens nach aber gut.

Wurde denn in letzter Zeit noch einmal ein Test auf HIT gemacht? Außerdem gibt es da ja noch die anderen Intoleranzen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Rodolfo ist offline
Beiträge: 5
Seit: 24.01.10
Hallo,

natürlich wurde das alles gemacht. Wen ich dir sage, das ich in den letzten 18 Jahren ca. 20.000 Euro im wahrsten Sinne für die Katz ausgegeben habe, kannst du dir das Ausmaß meiner Bemühungen und zum Teil verzweifelten Suchen nach dem Weg in die Besserung ausdenken. Ich Rede um Gottes Willen nicht von Heilung, weil mir bewusst ist, dass dies fast unmöglich ist. Das Schlimmste war und ist aber der ständige Wink mit der Psychopfahl. Ich kann jedem, der in einer ähnlichen Situation ist, davon abraten. Wenn es jemand in diesem Forum gibt, der auf Grund von Gesprächen mit einem Psychiater oder einem anderen Fachmann aus dieser Ecke von Schmerzen erlöst wurde, dann bitte melden. Ich glaube nicht, dass dies der Fall sein wird.

Schönen Abend allerseits,

Rodolfo

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Rodolfo,

Das Schlimmste war und ist aber der ständige Wink mit der Psychopfahl.
Du kannst mir glauben, dies kenne ich selbst seeehr gut . Glücklicherweise gehört dies aber der Vergangenheit an .

Was mich aber jetzt doch interessieren würde sind Deine Schilddrüsenwerte. Du hast ja bestimmt Deine Unterlagen, stelle sie doch einfach mal hier ein . Ich kann mir schon denken was Du jetzt denkst , alle Werte waren laut Ärzten immer okay, schon klar! Aber das waren meine über acht Jahre lang ebenfalls, aber in Wirklichkeit dann doch nicht .
Gab es denn überhaupt in Deinem Blut schon einmal irgendwelche Werte außerhalb der Norm?

Ein Versuch wäre es doch wert, viele Augen sehen auch mehr .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Rodolfo ist offline
Beiträge: 5
Seit: 24.01.10
Hallo,
finde es toll, dass du dich mit meinem Schicksal auseinandersetzt. Daher schon an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!!
Also durchgehend erhöht sind die Bauchspeicheldrüsenwerte Amylase und Lipase, was dazu geführt hat, dass das Organ auf den Kopf gestellt worden ist, ohne jeglichen Befund und Funktionsstörung. Also alles in Ordnung. Als ich nach der Ursache fragte, hieß die Antwort: unbekannt. Habe auch einen Gentest gemacht, der nichts gebracht hat. Schilddrüsenwerte: Trijodhyronin, freies (FT3): 4.00 pg/ml, Thyroxin, freies (FT4) 1,1pg/ml. Ansonsten alles OK. Merkwürig an meinem Schmerzbild ist, dass die Schmerzen immer da sind, nach dem essen schlimmer werden samt Krieg im Bauch und auch wandern. Dann gehen sie nach unten in den Genitalbereich mit heftigem Afterjucken. Der Proktologe findet nichts, der Urologe dito. Und das tagaus tagein seit so vielen Jahren. Habe noch einen Bandschebenvorfall im Bereich L5/S1. Mit den typischen Beschweren kann ich aber nicht dienen, d.h. kein Taubheitsgefühl, keine Inkontinenz, etc. Somit ist auch de Orthopäde ratlos..Ich glaube, dass es für heute reicht.

Bin gespannt auf deine/eure Reaktionen und verbleibe mit dem Üblichen

Guten Abend allerseits,

Rodolfo

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Rodofo,

Schilddrüsenwerte: Trijodhyronin, freies (FT3): 4.00 pg/ml, Thyroxin, freies (FT4) 1,1pg/ml. Ansonsten alles OK.
hast Du denn dazu Referenzwerte? Sonst kann man nicht erkennen wie die Werte liegen. Außerdem, was heißt "ansonsten alles OK"? Nenne die Werte doch einmal. Da wäre der TSH, der oft angeblich toll ist, und letztendlich, bei genauerer Betrachtung, dann doch nicht... Und die Antikörper. Überhaupt der ganze Befund vom Endokrinologen, dem Facharzt.
Nur mit diesen beiden Werten kann man leider nicht viel anfangen.

Nochmal meine Frage, nimmst Du denn aktuell irgendein Antihistamin?

Habe noch einen Bandschebenvorfall im Bereich L5/S1. Mit den typischen Beschweren kann ich aber nicht dienen, d.h. kein Taubheitsgefühl, keine Inkontinenz, etc. Somit ist auch de Orthopäde ratlos
Wurde dieser denn irgendwie therapiert? Es gibt da verschiedene Alternativ-Möglichkeiten.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

gerold ist offline
Beiträge: 4.715
Seit: 24.10.05
Ist schon einmal gründlich abgeführt worden? Vielleicht läßt sich dadurch etwas ändern.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

chronische Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache; Wer hat das auch?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Rodolfo,

´na, wie geht es Dir denn inzwischen? Bist Du denn weitergekommen mit Deiner Ursachenfindung .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht