Ständige Müdigkeit/Erschöpfung

24.08.08 20:26 #1
Neues Thema erstellen
ständige Müdigkeit/Erschöpfung

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
ist halt -wie immer- das richtige Maß, worauf es ankommt.
und dafür braucht´s gesunden Menschenverstand statt Aktionismus.

laß es dir schmecken

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

Heidi 21 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 28.09.08
Hallo mezzadiva!

Anscheinend hast du ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich. Seit 3 Jahren habe ich Borreliose, es wurde aber erst vor 1 1/2 Jahren erkannt. Der Hausarzt kann auch nur mit Antibiotika oder Fragen nach psychischem Stress helfen...
Also war ich schon bei einem chinesischen Arzt und bin jetzt bei einer Kinesiologin,die austestet was mir wirklich hilft.
Es würde mich interessieren welche Symptome du genau hattest und wer oder was dir geholfen hat. Danke!

Liebe Grüße
Heidi

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

Rosenheimer ist offline
Beiträge: 633
Seit: 19.08.08
Zitat von Gina-NRW Beitrag anzeigen
ist halt -wie immer- das richtige Maß, worauf es ankommt.
und dafür braucht´s gesunden Menschenverstand statt Aktionismus.

laß es dir schmecken
Und du bist der Meinung "Antibiotikas (Anti bios = gegen das Leben)" Jahrelang verabreicht, ist das richtige Maß ? Das jedefalls scheint das "Augenmaß" der Ärzte (Borre Spezialisten !!!) zu sein. Ich habe Krankenberichte von Borre Patienten in einem Forum das voll in der Hand der Schulmedizin und der Pharamafirmen ist gelesen, daß Patienten schon 1-2 Jahre immer und immer wieder Hammer AB´s gegen die Borre bekommen, locker mal 4-10 Wochen durchgängig, ohne daß sie auch nur die geringsten Erfolge haben. Wenn sie Glück haben, gibt es mal eine kurze Besserung, und wenn die Borrelien wieder die Oberhand haben (was keine Kunst ist, wenn das Immunsystem völlig im Eimer ist) kommt die nächste Hammer AB Behandlung. Der Erfolg ist immer und immer der selbe. Die Borrelien sind nicht komplett vernichtet, sie bekommen wieder die Oberhand, und alles geht von vorne los. So werden die Patienten abwechselnd von den AB´s und von den Borrelien, die ohne intaktes Imunsystem voll zuschlagen können, immer wieder total platt gemacht. Die kommen Jahrelang nicht aus dem Bett raus. Und wenn, dann gehts ihnen ein paar Wochen besser und schon schlägt wieder irgend ein Virus zu. Man ist empfänglich (offen wie ein Scheunentor) für alle Ansteckungen, und hat keine Abwehr mehr. So wird man über Jahre langsam aber sicher gekillt. Das schöne ist, daß die Patienten in diesem Borre-Forum von den Ärzten weiter in ihrer Meinung bestärkt werden, daß sie das richtige tun wenn sie sich wieder und wieder mit diesem Deck tot füttern lassen. Man bekommt dort das Gefühl, die Patienten sind nur noch Alliens ohne die geringste Regung im Gehirn, denn wenn sie noch eines Gedanke fähig wären, müßten sie ja auf die Idee kommen daß sie nur in einer Sachgasse gegen Mauern laufen. Aber nein, die finden es nur böse und beleidigend wenn man ihnen sagt, daß diese Behandlung Irrwitzig ist und irgenwann ihr Ende ist.

Gute Nacht
Franz

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

frankf ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 20.08.08
Hallo zusammen

Seit fast einem Jahr hat sich mein Gesundheitszustand nicht wesentlich verändert. Nach den Kriterien des kanadischen Konsensdukuments habe ich 100% CFS. Ich verfolge hier im Forum gelegentlich Beiträge über Nitrostress, aber meistens fehlt mir die Kraft selbst was gescheites zu schreiben.

LG Frank

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Nach den Kriterien des kanadischen Konsensdukuments habe ich 100% CFS.
Hallo Frank, hast Du denn schon eine komplette Schilddrüsendiagnostik beim Spezialisten hinter Dir? So mancher CFS-Fall hat sich schon als Hashimoto entpuppt.

Schau Dir mal die Symptome genau an, dann verstehst Du was ich meine:
http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/symptome

Diese Beschwerden können schon auftreten, wenn die Schilddrüsenwerte noch in der Norm sind! Ein oberflächlicher Check beim Hausarzt reicht nicht.

Viele Grüße
Irene

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

frankf ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 20.08.08
Danke Irene für den Hinweis. TSH, fT3 und fT4 wurden schon mehrmals gemessen und waren immer im Normbereich.
Kennt jemand einen Spezialisten im Raum Berlin??? Ich gehe nur noch zu Ärzten die mir von Anderen empfohlen wurden.
Ich vermute bei mir sind alle Hormone zu niedrig.
Als nächstes werde ich DHEA testen.
Hat damit jemand Erfahrung? Ich wäre für Hinweise dankbar.

LG Frank

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Frank,

hier findest Du eine Liste mit von Patienten empfohlenen Schilddrüsenspezialisten:
von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Der Facharzt wird hoffentlich auch die Antikörper überprüfen (TPO-AK, Tg-AK, TRAK) - bitte nicht vergessen. Er wird auch eine Ultraschalluntersuchung machen, die unbedingt erforderlich ist.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (28.10.12 um 23:28 Uhr)

ständige Müdigkeit/Erschöpfung

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Frank,

TSH, fT3 und fT4 wurden schon mehrmals gemessen und waren immer im Normbereich. (...)
Ich vermute bei mir sind alle Hormone zu niedrig.
Auch mit Werten innerhalb der Norm kann man Beschwerden haben. Möglich ist fast alles, und wenn fT4 und fT3 im unteren Drittel der Norm liegen oder der TSH über 2 liegt, dann sind Beschwerden gar nicht ungewöhnlich. Lass Dir doch einfach die Laborergebnisse der bisherigen Untersuchungen ausdrucken. Dann hast Du sie immer parat, wenn Du den Arzt wechselst, und Dich auch selbst damit befassen.

Viel Glück mit den Ärzten
Irene


Optionen Suchen


Themenübersicht