Schwerelosigkeitsgefühl: einfach so

24.08.08 16:59 #1
Neues Thema erstellen

abrissbirne ist offline
Beiträge: 1
Seit: 24.08.08
grüße,
ich bin 19 Jahre alt, und habe seit einiger Zeit ein echt nervendes Problem.

An irgendeinem Morgen im Schulbus ging es ganz plötzlich los. Ich stehe im Bus, schaue aus dem Fenster und bekomme plötzlich das Gefühl der Schwerelosigkeit, das man auch im freien Fall oder Achterbahnfahrten bekommt.

Dieses Gefühl nervt mich, da ich nicht mehr normal Leben kann. Es tritt meistens auf, wenn ich mit Menschen spreche. Wenn es ein hübsches Mädchen ist, ist dieses Gefühl noch schlimmer - als würde ich mit 400G (Erdanziehung) irgendwo herunterfallen - es zwingt mich meine Augen zu schließen und meinen Blick von ihr abzuwenden. Schließlich klingt dieses Gefühl dann wieder langsam ab. Aber sobald ich erneut in ihre Augen schaue kommt es wieder.
Dieses Sympton tritt aber auch auf, wenn ich manchmal mit meinen dicken Kumpels quassle, dann aber nur wenn ich grinse oder lache. Beispiel: <<Ich schaue meinem Kumpel in Augen, rede mit ihm über ein Thema, grinse oder lache, und das Gefühl tritt auf. Schließlich hört das Gefühl wieder auf, nachdem ich meinen Blick abgewandt habe und nicht mehr grinsen muss.>>

Zusätzlich will ich noch erwähnen, dass ich früher sehr viel Computer gespielt habe... ständige, intensive Fokusierung des Monitors und ein Brillenträger bin. Ich bin ein bisschen Schüchtern, aber nicht krankhaft schüchtern, denn ich meide so gut wie keinen Kontakt mit anderen Personen. Ich gehe auch gerne auf Parties, Feste oder sonstiges.

Seltsam ist, dass dieses seltsame Sympton nach dem Trinken von Alkohol (etwa 3-5 Bier) fast garnicht mehr zu spüren ist. Ich kann dann ganz normal mit jeder Person reden - bis auf den kleinen Affen der dann eben in meinem Gehirn sitzt .

Ich habe dieses Symptom schon bei meinem Hausarzt und meinem Augenarzt erwähnt. Bei keinem werde ich ernst genommen... die meinen alles is ok... blabla.

Wisst ihr was sein kann, woher das kommt und was ich dagegen machen kann? Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Geändert von abrissbirne (24.08.08 um 17:07 Uhr)

Schwerelosigkeitsgefühl: einfach so

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Ich bin zwar ein Stück von deinem Alter entfernt, erinnere mich aber genau an Gefühle der "Abgehobenheit", die man auch als "Schwerelosigkeit" bezeichnen kann. Grund war meistens ein "überwältigendes" Gefühl, das im Kontakt mit dem anderen Geschlecht auftrat. Noch ist man nicht so gewohnt, damit selbstverständlich umgehen zu können. Wenn man etwas Alkohol getrunken hat, legen sich manche Aufgeregtheiten, deshalb tritt das Gefühl in diesem Zustand nicht auf. Ärzte wissen natürlich im allgemeinen nichts davon - ist ja auch keine Krankheit

Viele Grüße, Horaz

Schwerelosigkeitsgefühl: einfach so

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo abrissbirne,
ich hatte das Gefühl in meiner Kindheit und Jugend öfter, hab es aber nie untersuchen lassen. Es trat oft vor dem Einschlafen auf im Bett, manchmal aber auch mitten am Tag. Im Unterschied zu dir immer dann, wenn der Körper in Ruhe kam, also sitzen, stehen, liegen.
Also das gibt's durchaus. Ich vermute am ehesten einen Zusammenhang mit dem Gleichgewichtsorgan im Ohr, das im Zusammenhang mit Blutdruckveränderungen evtl. solche Symptome auslösen kann, wenn es zu falschen Meldungen ans Nervensystem kommt. Ursachen dafür weiß vielleicht ein guter HNO?

Gruß
mezzadiva

Schwerelosigkeitsgefühl: einfach so

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
hallo

da schließ ich mich praktischerweise dem Posting von Horaz an.
und füge hinzu, daß ich langsam echt glaube, daß so manches sich schwummrig oder sonstwie "daneben" fühlen vom vielen am PC sitzen kommt.

nicht weil ich den PC verteufeln wollte oder was gegen Computerspiele sagen will, (mach ich ja selber gerne), aber wenn man sich mal vorstellt, was dabei in einem alles vorgeht, die ganze Aufregung, die einen erfasst, wenn ein Spiel spannend ist usw, und man sitzt nur da anstatt diese Aufregung -wie es natürlich wäre- durch Bewegung abzuleiten. das Aufgewühltsein speichert sich quasi im Körper ab und wird zum Dauerzustand. das find ich schomma etwas problematisch. dann kommt noch dazu, daß vieles, was wir im Monitor sehen, uns ja als plastisch existierend vorgemacht wird, in Wirklichkeit aber ja nur platte Bilder sind. das Gehirn macht also aus Reizen Bilder, die SO gar nicht echt sind. (weiß das grad nicht anders auszudrücken, sorry.) wenn dann die echte Welt auf uns zu kommt, dann muß unser Gehirn quasi umswitchen auf Realmodus, eine ganz andere Art der Verarbeitung also. kein Wunder, wenn es dabei zu eigenartigen Empfindungen kommt, find ich. ich kann mir auch gut vorstellen, daß sowas nicht von heut auf morgen geht, daß man also eine Weile braucht, bis man nach häufigem und langem am PC sitzen wieder "normal" eingelevelt ist.

daß du grad beim jemanden angrinsen oder ähnliches ein schräges Gefühl kriegst, das find ich .. (wie sagen?) .. schade, denn grad der mimische Ausdruck verbindet die Menschen ja, schafft Sympathie und bringt uns einander näher. da haben wir wieder den Unterschied zum am PC sitzen: beim Computerspielen ist man ja meist allein, und oft ist es ja so, daß man dabei buchstäblich keine Mine verzieht, sondern eher auf schnell und cool reagieren gepolt ist. ich glaube daß solche Reaktionsmuster sich im Gehirn "einbrennen", und wenn man dann mal natürlich mit Mimik reagiert, dann meldet das Gehirn quasi "Achtung, hier stimmt was nicht, das ist anders als gewohnt!" crazy, nicht?

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (25.08.08 um 19:08 Uhr)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht