Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

19.08.08 12:01 #1
Neues Thema erstellen
Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Uta,

Ich habe von 1992 bis 1993 viel Butter gegessen (man sagte mir es sei gut für die Schleimhäute). Nachdem, 1993 musste ich in der Schokoladen Fabrik arbeiten (da blieb ich 3 Monate). Wir hatten kein Schnee und nichts zu tun und ich hatte über 300 Stunden minus. Das musste ich irgendwie nachholen. In der Fabrik habe ich ganz wenig Schokolade gegessen (mit Reis gemacht, mag ich nicht) aber war immer bei den Rollladen (die mag ich immer noch). Dabei habe mehr und mehr Kilos bekommen, 73 kg. Das ist für mich zu viel mit 165 cm die Groesse. Mein Kardiologe hat gesagt ich muss schnell abnehmen, das sei nicht gut für meine Gesundheit.

1994 habe angefangen mit Herbalife. Da muss man diese künstliche Milch und 3 x eine Tablette pro Tag essen. Dazu gehört noch einmal Essen. Diese Milch hat mir nicht geschmeckt, so habe einmal gegessen und die Tabletten. Mit den Tabletten haben die Probleme angefangen: die haben mir so geschmeckt dass ich immer mehr brauchte. Meine Kollegin hatte Freundin in Florida die ihr diese Herbalife Produkte geschickt hat.
Ich war so abhängig dass ich immer mehr gegessen habe und am Schluss, 18 Tabletten pro Tag. Das war im Herbst 1996 wo ich die 18 kg abgenommen habe und mein Hämoglobin war 72 (die Grenze ist 120). Ich musste schnell in das Krankenhaus, da ich echt die Anämie hatte. Die haben gedacht, ich werde sterben. Kurz vor dem, diese Tabletten haben mir nicht mehr geschmeckt.
In dem Krankenhaus haben die gedacht, ich hatte Krebs. Deswegen musste ich durch alle Untersuchungen, auch Kolonoskopie (die ist schlimmer als Gastroskopie).

Ich war nie dick: vorher und nachher. Trotzdem wenn die Rollladen, die guten Torten und besonders Käse Kuchen in der Nähe sind, ich muss sie essen. Sonst ich kaufe mir meistens alles aus dem Garten. Viel Gemüse, Salat und die Äpfel, aber hier sind die sauer.

Über die Ernaehrung werde mich einmal umschauen.

Liebe Grüsse,
Natasha

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn Dich die Torten, Kuchen und Süssigkeiten so gern mögen , dann wäre es möglich, daß Du einen Candida-Pilz hast: http://www.symptome.ch/wiki/Candida

Dieser Pilz liebt Süssigkeiten, und die Candida-"Besitzer" sind meistens süchtig nach Süssem.

Die Toxine des Pilzes können alles mögliche anrichten, auch Gelenkschmerzen und Entzündungen.

Gruss,
Uta

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Uta,

Über die Kuchen, Torten und anderen Suessigkeiten ist kein Problem. Ich esse ab und zu die Rollladen. Anders ist wenn die in der Nähe sind und ich muss sie nicht bezahlen.
Was ich am meistens esse ist die Gemüse: alle Sorten von den Salaten, am liebsten den grünen Salat. Dann die Paprika, die Gurken. Meistens alles Grün: dabei sind auch die junge Zwiebeln.
Ich esse viel Bohnen, alle Sorten von dem Kraut: als die Salat, Sauerkraut, gebackenes Kraut. Nur gekocht darf ich nicht.

Früher mochte ich die Äpfel und die schwarzen oder roten Weintrauben. Hier ist alles zu sauer.

Was das wichtigste ist: ich möchte nicht dick werden. Man kann leichter laufen wenn man nicht viel Kilos hat.

LG, Natasha

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Uta,

Hier sind zwei Antworte ueber meine Zaehne.

Ich habe noch irgendwo geschrieben, muss aber finden.

LG, Natasha

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

leonardo ist offline
Beiträge: 27
Seit: 03.09.08
Hallo,
leider zu spät um noch zu antworten. Was ich wissen muss, ob das deine
ärztliche Diagnose ist?

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Hallo Natasha

ob dir dieser Link eventuell weiter hilft? Habe ich gerade gefunden, kann aber jetzt nicht gründlich studieren und mit deinen Symptomen vergleichen.

http://zahnfilm.de/index.php?module=...id=3&Itemid=52

Alles Gute
Kathy

Geändert von Kathy (29.09.08 um 10:07 Uhr)

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von leonardo Beitrag anzeigen
Hallo,
leider zu spät um noch zu antworten. Was ich wissen muss, ob das deine
ärztliche Diagnose ist?
Hallo Leonardo,

Diese Diagnose habe ich zuerst von dem HNO Arzt, 1994 bekommen.
Später noch einmal von dem Neurologen (2001) Professor an der UNI für die Medizin.
Die hatte ich aber längere Zeit, da mir im Ausland schon früher so was gefunden wurde. Leider habe ich keine Papiere von dort, das heißt auch kein Beweis. Da wurde mir mit einer Spritze in die untere rechte Halsseite geholfen. Für 5 Jahren

Die haben nur Neuralgie Trigeminus, 1. und 2. geschrieben. Die schreiben nicht typisch oder atypisch. Da ich sehr viel über die Neuralgien lese und habe dauernd die Schmerzen auf der rechten Seite und auch den Schmerz wie ein Messerstich in dem rechten Auge, habe ich überall über diese Neuralgie gesucht und die typische war die nicht. Ich habe aber atypische TN gefunden. Dann hat eine Frau in einem Forum ihre Geschichte geschrieben (wo ich über ATN angefangen habe), dass sie lange die gleichen Schmerzen wie ich lange Zeit hatte. Sie hat am Schluss doch die Ursache gefunden: mit der Hilfe von dem Zahnarzt und Chiropraktiker.

-------------------------------------------------------------------------------------------
Hier ist der Teil von der Geschichte der Frau, die genaue Schmerzen hatte, wie ich:

»Es ist ein grausamer Schmerz. Kaum mehr erträglich. Meine ganze rechte Gesichtshälfte war davon betroffen. Auge, Schläfe, Ohr, Ober- und Unterkiefer. Kopfschmerzen, Schmerzen in den Nasennebenhöhlen, Ohrenschmerzen und Zahnschmerzen im Ober- und Unterkiefer waren die Folge. Und zwar alles auf einmal.
Ich bin damals von einem Arzt zum anderen gerannt aber man konnte nichts finden. Dann war ich beim Zahnarzt. Er untersuchte alle meine Zähne, konnte aber auch nichts finden. Also keine kaputten Zähne. Aber er sah, dass ich einen leichten Schiefbiss hatte. Nicht doll. Man kann es nicht mit bloßem Auge erkennen. Er erzählte mir dann, dass er zur Zeit bei einem Chiropraktiker in Behandlung ist, weil er Rückenschmerzen hatt.«
----------------------------------------------------------------------------------------------
Ihr Zahnarzt war oft bei dem Chiropraktiker und der hat ihm das gesagt:
Es gibt so viele Schmerzen im Körper, an den unmöglichsten Stellen, und die wenigsten würden vermuten, dass dieser Schmerz von der Wirbelsäule kommt.
----------------------------------------------------------------------------------------------
«Ich habe dann einen Termin bei dem Chiropraktiker abgemacht. Er renkte mir die Wirbelsäule ein. Und zwar im oberen Bereich. Das hatte aber nicht geholfen, also ging ich wieder hin. Er sagte dann... also liegt es doch am unteren Wirbel und fing an den einzurenken. Ich kann dir sagen... es war fantastisch.
Ich fragte ihn, wie sowas angehen konnte. Er sagte dann: "Durch den Schiefbiss beanspruche ich meine Muskeln in einer nicht normalen Weise. Es ist in etwa wie ein Krampf in den Muskeln. Dieser Krampf zieht vom Kiefer am Hals lang zur Halswirbelsäule. Wenn nichts gemacht wird, dann fängt die Halswirbelsäule an, sich leicht zu verdrehen. Wenn dann immer noch nichts gemacht wird, geht es immer weiter runter. Wie so eine Spirale." Natürlich nicht so krass, wie man sich das jetzt vorstellt. Aber so ein bischen langt meistens schon. Bei mir war es schon so schlimm, dass die gesamte Wirbelsäule leicht verdreht war. Bis unten hin.
Er hat mich dann unten eingerenkt und die Wirbelsäule konnte sich dann wieder richtig drehen. Stück für Stück bis oben hin. Deswegen dauerte es einen Tag, bevor ich Schmerzfrei war.
Ursache war hierfür also mein Schiefbiss.«
--------------------------------------------------------------------------------------------

Das war ihre Antwort zu mir. Die hat sie am 20.4.2007 geschrieben, ich habe mich am 17.4.2007 abgemeldet und konnte mich nicht bedanken. Sie hat mir nicht persönlich geholfen aber war ein Beweis, dass nicht nur Ganglion Gasseri die Ursache für die TN ist, sondern die Ursache liegt wer weiß, wo!

Es ist komisch hier: ich war 6 Jahren bei den Chiropraktikern, immer wieder bei den verschiedenen Ärzten für die Zähne, Kiefer und alle sagten, alles sei in Ordnung. Nur ein Chiropraktiker hat gesagt, er hat mit dem Finger etwas Paar mm groß berührt: zwischen Hals Wirbelsäule und dem Schädel. Das sollte weg! Was das ist, weiß ich nicht.

Natasha

p.s. Ihren Brief habe ich bei mir.

Geändert von natasha666 (29.09.08 um 09:40 Uhr) Grund: Zweimal das gleiche geschrieben!

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von Kathy Beitrag anzeigen
Hallo Natasha
ob dir dieser Link eventuell weiter hilft? Habe ich gerade gefunden, kann aber jetzt nicht gründlich studieren und mit deinen Symptiomen vergleichen.
http://zahnfilm.de/index.php?module=...id=3&Itemid=52
Alles Gute
Kathy
Hallo Kathy,

Danke fuer die Informationen. Ich habe da oben die Geschichte von einer Frau kopiert, die die gleichen Schmerzen wie ich hatte. Es war in einem anderem Forum.

LG, Natasha

Atypische Neuralgia Trigeminus und Mialgia levator scapula!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Ich hatte die Kopf MRT Untersuchung am Freitag, 10.10.2008 und da ist wieder ein Blutgefäss an dem Hirnstamm. Ich habe alles bei dem Neurochirurgen hinterlassen, damit er mir wenigstens schreibt (und nicht nur sagt - das nächste Mal muss ich mit mir Mikrofon nehmen) dass man das nicht operieren darf.
Überall steht, dass für die atypische Trigeminus Neuralgie in 50% das Blutgefäss auf den Trigeminus drückt.

Jetzt habe ich das: die Sinusitis und Trigeminus verbunden. Wie ich das lösen werde das ist die andere Geschichte. Ich habe keine Lust und keine Kraft mehr, weiter zu suchen. Habe auch gar nichts gegen die Schmerzen.
19 Jahren sind verloren, die letzten 7,5 Jahren habe alles verloren.

Natasha


Optionen Suchen


Themenübersicht