Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

17.08.08 19:29 #1
Neues Thema erstellen
Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das ist möglich. Die schwierigere Frage ist: was tun?

Gruss,
Uta

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

fregasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 17.08.08
hab heute ein blutbild machen lassen und folgende 3 werte sind außerhalb des normbereichs (zu niedrig):

Leukozyten:
3.7 G/l (normbereich 4 - 11.3)

MCV (mittleres erythrozyteneinzelvolumen):
82.7 fl (normbereich 85-101)

Segmentkernige Neutrophile:
relativ absolut
46 % 1.70 G/l (normbereich 1.8 - 7.5)

rheumafaktor ist innerhalb des normbereichs, also kann ich das schon mal ausschließen, seronegativ trotz rheumatischer erkrankung bin ich denk ich, bzw. hoffe ich mal nicht

antikörpertest auf borrelien wird erst in ein paar tagen fertig

kann mit den werten leider nur relativ wenig anfangen
hab schon diverse internetseiten inspiziert, aber leider keinen konkreten hinweis gefunden, was es mit den niedrigen leukozyten etc. auf sich hat

hat jemand eine, zwei oder mehr ahnung(en)?

Geändert von fregasedo (18.08.08 um 19:54 Uhr)

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Im Augenblick fällt mir nur etwas zum Rheumafaktor ein:

Der Rheumafaktor wird zur Diagnose des "Rheuma" im Blut gemessen. Er ist aber nur ein Mosaikstein der Diagnose. Ein positiver (vorhandener) Rheumafaktor macht Rheuma wahrscheinlicher, beweist es aber nicht. Ein negativer (nicht vorhandener) Rheumafaktor macht Rheuma unwahrscheinlicher, schließt es aber nicht aus.
.......
Rheumafaktor - Übersicht

Also sagt dieser Wert eigentlich fast gar nichts aus.

Die niedrigen Leukos scheinen vor allem von den niedrigen Granulozyten zu stammen:
Leukopenien entstehen praktisch immer durch Verminderung der Neutrophilen Granulozyten. Die Anteile der anderen Leukozyten sind kleiner, sodass selbst ein vollständiges Fehlen keine auffällige Verminderung der Gesamtleukozytenzahl bewirkt. Um eine Verminderung zu erkennen muss also ein Differentialblutbild angefertigt werden.
Weiße Blutkörperchen

Für verminderte (segmentkernige) Granulozyten gibt es eine Menge an Ursachen:
Neutrophile Granulozyten, u.a. auch eine B12-Anämie.


Kannst Du denn mit der Liste der möglichen Ursachen für eine Verringerung der Granulozyten etwas anfangen und dort evtl. herausfinden, was für Dich am wahrscheinlichsten ist?

MCV:
MCV ist erniedrigt - Mikrozytäre Anämien
Eisenmangelanämie
Bei weitem die häufigste mikrozytäre Anämie. Ursache können geringe aber länger anhaltende, auch unbemerkte Blutungen sein oder die mangelnde Aufnahme von Eisen (zu geringe Zufuhr, fehlende Aufnahme im Verdauungstrakt).
Erythrozytenindizes- Übersicht

Gruss,
Uta

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

Lisamarie37 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 04.11.08
Hallo,
letzte Woche bin ich zu meinem HA weil ich ziemliche Schmerzen in den Fußgelenken und Knien habe. Der Bluttest war positiv bei Borreliose. Meine Ärztin hat aber gesagt, dass hat nichts zu bedeuten, ich soll mich nicht verrückt machen. Und das in 4 Wochen der Bluttest wiederholt wird. Irgendwie bin ich leicht verunsichert. Aber anderseits habe ich nie was von einem Zeckenbiss bemerkt oder eine Hautveränderung sprich Rötung gehabt.
Vielleicht kommen die Gelenkschmerzen ja auch von der Wassertablette ich ich nehme, denn die hat Gelenkschmerzen als Hauptnebenwirkung. Irgendwie weiß ich nicht was ich glauben soll.

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es ist wohl so, daß eine Borreliose vor allem dann wieder aktiv werden kann, wenn zusätzliche Belastungen dazu kommen, die das Immunsystem schwächen.

Oft stellt sich zum Beispiel bei Leuten, die eine Amalgamsanierung + Ausleitung machen heraus, daß sie auch noch zusätzlich eine Borreliose haben. Vorher war die irgendwie zugedeckelt, meldet sich dann aber wieder.

Vielleicht war der Hepatitis Test so eine Auslöser?

Wenn Du schon eine Borreliose hattest, könnte es sein, daß der Antikörpertest Antikörper anzeigt, was aber dann nichts darüber aussagt, ob Du jetzt eine B. hast. - Das wäre eine Frage an die Spezialisten hier und draußen.

Gruss,
Uta

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

fregasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 17.08.08
meine beschwerden sind immer noch da
hinzu haben sich ohrenschmerzen gesellt, aber das könnte auch an den niedrigen temperaturen liegen (allerdings hat der HNO-arzt nichts festgestellt)
gestern bekam ich mein blutbild, meine werte sind alle ok
meine leberwerte sind nicht erhöht, allerdings is der GOT (25 U/l) wert höher als der GPT (19 U/l)
nun bin ich in meinem paranoiden wissensdurst auf den sogenannten "de ritis" quotienten gestoßen, der impliziert, dass ein im vergleich zu GPT erhöhter GOT wert, ab einem verhältnis von GOT/GPT = >1 auf schwere lebererkrankungen hinweisen kann
gilt das auch, wenn die leberwerte ansonsten im normbereich liegen?
in meinem fall beträgt der de ritis quotient 1,3
muss das auf eine schwere lebererkrankung hinweisen, oder kann der auch mal ohne ersichtlichen grund ansteigen?
bitte um baldige auskunft
danke

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

fregasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 17.08.08
antwort erbeten!!

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Leider habe ich von diesem De-ritis-Quotienten noch nichts gehört. Andere anscheinend auch nicht.
Er wird auch AST/ALT-Quotient genannt: http://www.med4you.at/laborbefunde/l...ef_ast_alt.htm

Hier hat ein Doc über Leberkrankheiten gesprochen und u.a. Gelenkschmerzen als Symptome davon genannt. Auf dieser Seite befindet sich auch ein Fragebogen mit Fragen zum Thema "Ist meine Leber gesund?".

Vielleicht bringt Dich das etwas weiter?:
Sehr geehrte Damen und Herren, PD Dr. med. Anton Gillessen , Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Herz-Jesu-

Wie sehen eigentlich Deine Zähne so aus?

Gruss,
Uta

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

fregasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 17.08.08
hatte vor kurzem eine wurzelbehandlung
wies mit den andern zähnen ausschaut, weiß ich nicht
danke auf alle fälle für die info

Muskelschmerzen, Knochenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
mich plagen seit einigen wochen muskel- und knochenschmerzen, die weder ich, noch sonst irgendjemand zu deuten vermag
Hallo Cyberhops,

Wann war denn diese Wurzelbehandlung?
(Zu Wurzelbehandlungen gibt es hier im Forum schon mindestens einen langen Thread)

Es wäre schon gut, wenn Du Dich kundig machen würdest, was so alles in Deinem Mund los ist. Zähne bzw. kaputte Zähne können sehr weitreichende Wirkung zeigen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht