Dauerschwindel seit 2000

07.08.08 21:00 #1
Neues Thema erstellen
Dauerschwindel seit 2000

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Puistola Beitrag anzeigen
.... oder eine stark parfumierte Dame an der Bushaltestelle, ...
uh ja, wenn sie vor einem hergehen, und diese Wolke von Muffigkeit gemischt mit angeklebter weil ersehnter Spritzigkeit plus nem Schuß von "merkst du´s endlich, wie begehrenswert ich bin?" weht einen an .... das sticht direkt in den Kopf, ein feiner zäher Nervenschmerz bzw das reflexige Krampfen der Gefäße, die einen davor schützen, diese Moleküle sich im eigenen System verbreiten zu lassen. Diven müssen draußen bleiben. *g* ich geh dann halt ein paar Schritte langsamer, bis die nächste Windboe das (in mehrerer Hinsicht) Gift fortgetragen hat. ich hab´s ja nicht eilig. aus der Entfernung mag ich sie sogar, die Damen mit ihren geschickt kaschierten Problemzonen, die auch nichts weiter wollen als zu gefallen. wer wollte ihnen das verübeln?

eine solche Abneigung würde ich nicht Allergie nennen, denn die chemischen Stoffe eines Parfums usw sind ja tatsächlich körperfremd und unnatürlich, und deren Aufnahme ergibt für den Körper keinen Sinn. ich finde nichts Krankes daran, auf so etwas mit körperlichem Unbehagen zu reagieren, denn das zeigt mir ja, daß ich noch natürliches Empfinden und gesunde Signalgeber habe. deine Entscheidung, Puistola, den Wohnort so drastisch zu wechseln, ist in diesem Sinne nur konsequent und paßt wunderbar zu "love it, change it or leave it", worüber ich eben an anderer Stelle im Forum schrieb und las. und den Ausdruck "Süffel" kannt ich noch nicht, der ist ja süß. *g

Zitat von Puistola Beitrag anzeigen
Das Antidepressivum nimmt Dir die Kraft, die Du dringend brauchst, um Dein anspruchsvolles Leben am Laufen zu halten.
ALs Beschwerden bishin zu den zusätzlichen Beschwerden, die er durch Einnahme des Antidepressivums an sich bemerkt, zeigen alle in die selbe Richtung. das Medikament scheint eine Verschlechterung zu bringen, setzt aber quasi nur konsequent fort, was sein Körper ihm eh schon sagt, und so verstanden hilft es dann doch. aber es kann dir nicht ein neues Leben zaubern, AL. vermutlich fällige Veränderungen mußt du schon selbst beschreiten, das kann keine Pille für dich tun. so seh ich das. vielleicht geht es ja auch weniger um eine Veränderung im Außen als vielmehr um eine Veränderung der Perspektive sprich des Gefühls für etwas, der emotionalen Haltung. die kann wichtiger sein als der materielle Lebensstil. was nützt die tollste Harley, wenn .... ist die Botschaft erstmal angekommen, gibt´s natürlich keine weitere Veranlassung, das Mittel weiterhin zu schlucken, da stimm ich dir zu, Puistola. grad bei Psychopharmaka-Verordnungen sollte man sich nicht einmischen, und an diesen Grundsatz halte ich mich gerne, aber man kann sagen, was man darüber denkt. done.

in welche Richtung dein Inneres möchte, AL, um in Einklang zu kommen, festen Boden unter den Füßen zu haben, kann man herausfinden. vielleicht wäre es mit ein paar Schritte kürzer treten getan, vielleicht wäre im Gegenteil ein mutiger großer Schritt angesagt, quasi ein die duftenden Damen Überholen, denn auch so gerät ihre Wolke ja außer Reichweite, und vielleicht ist es etwas ganz anderes, worauf du urplötzlich kommst, beim spazierengehen, beim duschen oder kurz vorm Einschlafen. ein Gedanke, der ganz deutlich sagt: das ist es!

so verstanden ist schon eine psychische Komponente dabei. der Kollege, der ein Büro weiter sitzt, mit den gleichen Teppichklebern und den gleichen Ausdünstungen aus der Wandvertäfelung, der hat vielleicht keinerlei Beschwerden. also warum AL und nicht der Kollege?

ich halte einen integrativen Ansatz für angebracht. das ist in einer Medizin, die ganzheitlich sein möchte, nicht anders als in einem Unternehmen, welches langfristigen Erfolg erzielen will. gerade die Autobranche und dort gerade auch BMW, arbeitet doch ganz bewußt nicht nur an stärkeren Motoren und windschnittigen Karossen, sondern berücksichtigt auch, welches Geräusch beim Türenschließen sich satt und nobel anhört und daß der Duft, der der Innenausstattung entströmt, verwegene Sportlichkeit und betörende Männlichkeit vermittelt statt stockigem Kaffeefahrtentemperament. warum sollte man sich als Patient und auch als dessen Partner = Therapierender nicht ebenso einen Mix aus allen wesentlichen Komponenten brauen? situative Wendigkeit unterscheidet die Bringer von den Loosern. ist es nicht so, AL?

schönes Wochenende, ihr Lieben
Gina

Dauerschwindel seit 2000

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo

SO, und der Hr. Professor (Neurologie) sagt nun das mein täglicher Schwankschwindel psychisch bedingt ist.
Die Diagnose hatte ich auch einmal von einem Professor für Neurologie. Auch ich habe/hatte Schwankschwindel....
Doch da ich mir sicher war, dass das nicht sein kann, dass so etwas psychisch ist, suchte ich weiter und kam nur wenige Monate später darauf, dass ich M. Wilson (Kupferspeicherkrankheit) habe.
Es ist eine leberbedingte Stoffwechselstörung bei der es zu einer chronischen Kupfervergiftung kommt, weil die Leber das Kupfer aus der Nahrung nicht ausscheiden kann.

Informiere Dich mal über die Krankheit, ich würde es für denkbar halten, dass Du sie auch haben kannst.

Hier ein paar Links dazu:
http://www.symptome.ch/vbboard/morbus-wilson/
http://www.klinikum.uni-heidelberg.d...ag1-skript.pdf
MorbusWilsonEV
AWMF online - Leitlinie Neurologie: Morbus Wilson

Anmerkung:
Die Leberwerte sind bei der Krankheit oft (noch) normal, daher denkt man nicht, dass man leberkrank ist.
Leider ist sie bei den meisten Ärzten nicht bekannt und wird daher auch oft übersehen.
Daher hier eine Liste mit Fachärzten:
MorbusWilsonEV

Das Amytriptylin (Antidepressiva) nehm ich seit April diesen Jahres (kann ja net schaden dachte ich). Bist jetzt bin ich darauf hin nur noch müder geworden, Mundtrockenheit und noch so einiges was in den Nebenwirkungen steht hab ich. Schwindel - alles wie gehabt!!
Es wird immer der Leber schaden, wenn man Antidepressiva nimmt. Ich würde das Zeugs nicht nehmen. Mir haben solche Mittel nie geholfen, im Gegenteil: Ich bekam noch ein paar Beschwerden (nämlich die Nebenwirkungen) dazu.


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (08.08.08 um 19:28 Uhr)

Dauerschwindel seit 2000

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
hallo al,

lies doch mal in der packungsbeilage den bereich "nebenwirkungen". dann kannst du selbst entscheiden ob du das zeug weiterhin nehmen möchtest. psychoparmaka sind ganz große gifte für die leber. außerdem bringen sie den kompletten hirnstoffwechsel durcheinander, so dass selbst wenn eine erkrankung psychisch wäre keine kausal wirksame gesprächstherapie mehr wirken kann.

ich vermute bei dir auch die hws als ein ursächliches problem. wenn du dich näher mit den theorien kuklinskis beschäftigst wird dir vielleicht einiges klarer.
die hws problematik führt unter anderem zu einer sehr hohen stickstoffsynthese wobei citrullin anfällt. citrullin verursacht dann die typischen beschwerden der gelenke. wenn dieser zustand länger anhält können sich antikörper bilden,was letztendlich in einer seropositven arthritis gipfeln kann.
das schöne ist, man kann das alles genau messen. du könntest also deinen urin auf citrullin untersuchen lassen, evtl. das blut auf anti-ccp. das müsste sogar die kasse bezahlen. in punkto hws-diagnostik gibt es leute hier die sich besser auskennen als ich. falls du es dir leisten kannst oder privatversichert bist würde sich ein funktions mrt bei dr. volle anbieten. darin kann man sicher bänderschäden der hws diagnostizieren. im normalen mrt oder ct ist diesbezüglich nichts zu sehen.
ein anderer punkt sind vielleicht noch die zähne (herde, wurzelfüllungen). auch mit dem amalgam könnte noch was dran sein. wenn es nicht unter dreifachschutz ausgebohrt wurde und anschließend mit dmps ausgeleitet, hast du sicher noch zu genüge schermetalldepots im hirn.

Dauerschwindel seit 2000

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Al,

Das einzige was mir mal passiert ist, war das ich mit 18 einen schweren Autounfall hatte mit Jochbeinbruch und noch so einigen Brüchen etc.. Mein Orthopäde meint, das könnte eine Urasche sein (Schleudertrauma)! Hallo - das ist 22 Jahre her!!!
Nein, kurz vor dem besagten Schwindelbeginn war gar nichts
Die Auswirkungen und Verletzungen an Knochen zeigen sich erst viele Jahre danach mit Beschwerden, wenn an diesen Knochen degenerative Prozesse beginnen.
Gerade das Jochbein ist ganz in der Nähe des Schläfenlappens und hat Beziehung zum Mittelohr.

Sind da nur winzige Dinge im Ungleichgewicht, was nicht auf einem MRT usw. gesehen werden kann, warum soll es nicht solche Auswirkungen haben?

während die drei Knöchelchen des Mittelohrs (Stapes, Malleus und Incus (Steigbügel, Hammer, Amboss) in den Schläfenknochen auf beiden Seiten des Schädels sitzen.
untitled


Nein, bei der MRT war alles OK - nur leichte altersbedingte nicht auffällige Abnutzungserscheinungen.
Da bin ich eben skeptisch, ob Ärzte auf einem MRT alles sehen.

Bei Amalgam-Entfernung 2002 wurde alles sehr sorgfälltig abgesaugt und auch vor und nachher glaub ich bekam ich Mittel - weiss nicht mehr was das war - ist schon zu lange her.
..........sorgfältig abgesaugt hört sich aber nicht nach Drei-Fach-Schutz an.

Nein, ich arbeite im Blechumformbereich - dort hab ich nichts mit Chemie oder sonstigen Mitteln zu tun - aber die Idee wär nicht schlecht gewesen :-)
Vielleicht sind aber die Räume belastet?

Hmmm, überkronte Zähne hab ich natrülich schon und auch meine Weisheitszähne sind noch drin. Das wär noch ne Möglichkeit. CMD ist auch ne Ursache für Schwindel aber auch beim Kieferorthopäden war ich schon.
Da wurden doch bestimmt die ehemals amalgamgefüllten Zähne überkront?
Nach Amalgam sollte allerdings kein Gold folgen.


Was mich wundert ist, das noch niemand sowas wie meine steifen Finger und Zehen hatte - auch wenn man danach googelt findet man nichts. Gut kann auch an dem Wort "steif" liegen, aber das beschreibt es halt am besten.
Aber mein Beitrag ist ja noch sehr frisch - vielleicht findet sich noch jemand!
Steife Finger wundert mich bei überkronten Zähnen auch nicht.....ich hatte steife und gefühllose Fußzehen, solange ich überkronte Zähne hatte.
Auch Autoimmunerkrankungen wie Rheuma können durch Amalgam und Gold ausgelöst werden.

Autoimmun Erkrankung durch Schwermetalle


Mein Vorschlag, lasse eine Kieferpanoramaaufnahme anfertigen und diese von einem erfahrenen Herddiagnostiker befunden.
Wenn du die Möglichkeit hast, könntest Du ein solches OPT hier ins Forum stellen.

Liebe Grüße
Anne S.

Dauerschwindel seit 2000

laladgf67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 07.08.08
Hallo!

Danke schön schon mal vorab für die wiederum sehr aufschlussreichen Infos von euch. Wirklich ein tolles Forum!

@ Kathy

Auf Rheuma bin ich schon vor weiss gar nicht mehr - ca. 15 Jahren untersucht worden. Kein Rheuma! Ich hab auch keinerlei Schmerzen, keine kalten Finger/Zehen, nicht gefühllos, nicht pelzig, etc. einfach nur Steif. Zum Teil so steif, das ich frühmorgens kaum die Schuhbänder binden kann (ach ja, frühmorgens ist es oft am schlimmsten)! Aber da ich keine Schmerzen hatte und habe und nachdem ich auch damals von Ponzius bis zu Pilatus gelaufen bin, hab ich das Thema ruhen lassen. Bis eben vor 8 Jahren, als der Schwindel von heut auf morgen kam hat eben mein damaliger Orthopäde das Thema in Zusammenhang gebracht.

Ja, das Amalgan wurde ausgeleitet. Ich erinnere mich auch daran, da hier auch schon von Batterieeffekt geredet wurde, das gemessen wurde, ob Strom wegen den verschiedenen Metallen in meinem Mund entsteht. Negativ!!!

Trotzdem danke für deine Infos!

@Gina
Ah, versteh das mit dem Blutegeln. Ich nehm wie gesagt Betahistin (nehm auch an einer Studie dazu im Klinikum Großhadern teil!). Aber ich war nie ein Freund von Pillen, ist im Moment aber angenehmer als Blutegel :-) - aber wenn ich meinen Dauerschwindel loshabe (glaub das wird so schnell nichts), werde ich sicher auf das Thema zurückgreifen - danke für den Tip

Von der Dorntherapie hab ich auch schon viel gehört - werd ich demnächst auch mal angreifen. Du hast vollkommen Recht meine verspannten Muskeln wollen mich nur von was schützen. Ich merke selbst, das ich die rechte Schulter leicht anhebe und auch den Kopf leicht nach links neige, einfach so. Mein Körper will die Nackenspannung rausnehmen. Nur wie kann ich ihm die Verspannung abgewöhnen. Manuelle Therapie, Massagen und sogar mal Altlasprofilax (was ja auch sehr umstritten ist!) waren bisher ohne Erfolg. Aber wie gesagt, Dorn ist vielleicht ne Chance! Danke für den Tip
Oder es heisst ja auch schon sprichwörtlich so: der Schrecken steckt einem im Nacken (oder so ähnlich - bin kein Freund von Sprichwörtern) - also doch Psycho!? :-)
Das mit der Kindheit war nur Teil meiner Ironie dem Thema Psyche gegenüber - sorry! Und nicht falsch verstehen - ich lehne das Thema Psyche nicht grundsätzlich ab, aber wenn ich Pilze sammle, mit der Frau zum Einkaufen gehe, Rennrad mir dem Nacken im Genick - also immer wenn ich den Kopf bewege wirds mit dem Schwindel schlimmer. Andersrum hab ich mich sehhhhhr lange gefragt, wieso es mir im Büro am besten geht - so toll finde ich es in der Arbeit auch nicht :-) !? Ganz einfach ich sitz von 9 Std. täglich ca. 8 am PC - ganz ruhig ohne den Kopf großartig zu bewegen!! Das ist meine Erklärung für den Schwindel, deshalb erstmal das Thema Psyche auf die Wartebank

Danke für den Dorn-Tip!

@Puistola
Hm, Umweltgifte - das könnte natürlich auch eine Ursache sein! Ja, ich arbeite in der Teppichetage (hab ich noch nie gehört den Begriff - werd ich mir aber merken!), also Laser und Co sind sozusagen meine Sitznachbarn. Aber wo kann man sowas untersuchen lassen!? Nein, das Antidepressiva hätte ja theoretisch helfen können. Der Mensch geht natürlich auch meist den einfachen Weg - kleine Pille und alles ist gut. Nene du, wenn mir bei meiner nächsten Untersuchung der Doc die doppelte Dosis vorschlägt, werde ich dankend ablehnen.
Danke schön für deinen sehr ausführlichen Text - war sehr interessant und mal ne ganz andere Schiene. Aber wieso nicht, nach so vielen Jahren schlisse ich nichts mehr aus!

@Tobi
Jep, wir haben scheinbar das selbe Problem, aber wo sind die Superspezialisten für HWS-Probleme. Ich war noch bei keinem!?

Danke nochmals für die hilfreichen Infos von euch - bitte weitermachen :-))

Schönes Wochenende noch

Gruß

Al


UI! Jetzt seh ich gerade das es schon ne zweite Seite gegeben hätte. Hab ich ganz übersehen. Werd ich morgen gleich weiterlesen. Mensch klasse, soviel Hilfe

Ciao

Geändert von laladgf67 (08.08.08 um 21:05 Uhr)

Dauerschwindel seit 2000

Luana ist offline
Beiträge: 63
Seit: 07.08.08
Ich hoffe, ich darf hier ein Link anbringen.

Sogar dein 'Mittelchen' steht darin, pass auf, dass du,
ohne Depressionen, keine von dem 'Mittelchen' bekommst.

Meine Tochter wurde psychisch krank nach einem Aknemittel !!!
Ich habe beim 'Willkommen' aus purem Nervosität den falschen Link
angegeben. 'swissroaccutaneaction.'ch' wäre richtig.

Pharmakogene Depression - ADFD.wissen

Luana

Geändert von Luana (08.08.08 um 22:19 Uhr) Grund: nochmals hingewiesen auf 'Willkommensfehler'.

Dauerschwindel seit 2000

Puistola ist offline
Beiträge: 933
Seit: 06.08.08
Zitat von laladgf67 Beitrag anzeigen
Hm, Umweltgifte - Aber wo kann man sowas untersuchen lassen!?
Eigentlich am Besten in Lappland oder auf La Gomera.

Das habe ich so erlebt: Ich konnte ganz einfach nicht mehr, war kurz vor dem Totalabsturz, also hab ich Ferien genommen und bin nach Lappland, weil ich wusste, dass es mir dort, zumal auf Schnee, besser geht. Nach einigen Tagen Langlauf trat radikale Besserung ein, aber wegen der 40km am dritten Tag auch ein kapitaler Muskelkater. So bin ich am 4. Tag in das der Blockhütte benachbarte Hotel zum Zeitunglesen. Und da bin ich beim Öffnen des "Helsingin Sanomat" in der resultierenden Lösungsmittelschwade von der Druckerschwärze total abgestürzt.
Mit dieser Beobachtung hab ich mich zuhause zum Arzt begeben, und der schloss messerscharf : MCS
Dann "verschrieb" er mir mindestens 2 Wochen auf einer warmen Insel, mit dem Auftrag, soviel draussen zu sein wie möglich und zu beobachten. Und siehe: Nach wiederum drei Tagen auf La Gomera waren die Beschwerden wie weggeblasen. Kein Schwindel, kein zusammenbrechendes Fussgewölbe morgens beim Aufstehen, keine "Milchglasscheibe", Verdauung besser, Kraft für herrliche Bergwanderungen, Lebensmittelunverträglichkeiten weggeblasen, Haut ohne Rötung, Risse und Schuppen.
Leider kann ich diesen Status nicht ganz halten, aber das übelste Elend hatte ab der darauf folgenden Krankschreibung ein Ende.

Weil es keine Reinluftlabors für mehrtägigen Aufenthalt gibt an Unikliniken, ist eben ein Ort mit absolut sauberer Luft und Selbstbeobachtung angezeigt. Das andere wäre, auf gut Glück mal auf Pyrrol-Ausscheidung testen, das könnte nämlich dahinterstecken. (guck hier: http://www.symptome.ch/wiki/Kryptopyrrolurie )

Aber jetzt erzähle ich mehr von mir, als von Dir. 'tschuldigung, das kam halt auf Deine Frage "Wo messen". Ich bin erst vor kurzer Zeit auf KPU gekommen und hab dann gegoogelt. Da bin ich eben hier gelandet, wie alle, die nicht aufgeben wollen.

Good Luck!
Puistola

Dauerschwindel seit 2000

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
hi nochmal

schön, daß du schon so viel ausschließen kannst.

Zitat von laladgf67 Beitrag anzeigen
.. Ich merke selbst, das ich die rechte Schulter leicht anhebe und auch den Kopf leicht nach links neige,
einfach so. Mein Körper will die Nackenspannung rausnehmen. Nur wie kann ich ihm die Verspannung abgewöhnen.
sich das (wie auch immer im einzelnen formuliert oder interpretiert) zunächst mal bewußt zu machen ist sicher schon ein erster Schritt. es ist wie mit allen Gewohnheiten, die einem "eigentlich" nicht guttun: führt man sie sich vor Augen, immer wieder, kommen sie einem immer alberner vor. und dann würd ich für längere Zeit alle ein zwei Wochen zur Massage gehn.

der Hinweis auf deine vielen PC-Stunden dürfte wichtig sein. vielleicht lassen die Lichtverhältnisse incl Einstellung des Monitors sich optimieren. diese helle Fläche hat ja schon etwas auf- oder eindringliches. vor den Fernseher würde man sich nicht so nah setzen. aber wir lesen von der Unbedenklichkeit, Strahlungs-Normwerten usw, und los gehts, Tag für Tag. dann sitzt man vor dem Monitor wie ein Kaninchen vor der Schlange. der Witz ist, sowohl Kaninchen als auch Schlange sind dabei regungslos - und angespannt.

mir wird davon auch manchmal dull im Kopf. ich würde das Gefühl auch mit Schwindel oder Drehen beschreiben. vor kurzem sagte ich meinem Freund, mir ist manchmal kurz schwummrig, und es fühlt sich eigenartig an wenn ich die Augen bewege, da meinte er gleich: das kommt vom PC. er kennt das selbst wohl auch und sagte, er hat das schon oft von seinen Kunden gehört, die ebenfalls alle viel davorsitzen. (er betreut ihre Rechner, da unterhält man sich ja dann auch..). als kleiner Angestellter würdest du wahrscheinlich (zu recht) auf deine 5 minütige Bildschirmarbeits-Pause jede Stunde bestehen. weiter oben sieht man das wohl laxer und fühlt sich dabei noch frei.

vorm PC blinzelt man oft auch viel zu selten, atmet zu flach und trinkt zu wenig Wasser. als hätte man keinen Körper mehr, eigenartig, nicht? da haben wir dann auch einen Bezug zum Lymphfluß, der widerum im Ohr eine Rolle beim Meniere spielen dürfte. als Reminder wär evtl ein kleiner Aufkleber am Monitorrand mit einem Symbol, das du mit all dem verbinden kannst, eine Hilfe. sonst atmest du 2 Tage häufiger tief ein und aus, und danach ist wieder alles beim alten.

die Psyche kannst du ruhig derweil auf der Wartebank sitzen lassen. auch von da aus kann sie anfragen, warum ein toter Kasten eines wachen Menschen Geist gefesselt halten und seine Lebendigkeit auf ein Minimum runterdrehen kann. und wenn sie sich zu Wort melden will, dann macht sie das schon. du läufst ja nicht weg.

LG
Gina

Dauerschwindel seit 2000

Physio ist offline
Beiträge: 21
Seit: 09.08.08
Hi,

über die Aussage deines Professor"s kann ich nur staunen. Wann hat er denn seine med. Ausbildung gemacht? Da dein Vestibularapparat schon untersucht wurde, kann es ja anscheinend nicht daran liegen. Wurden bei dir schon Test"s an der HWS gemacht ? Z.B. Kopf nach hinten und kurz dort halten. Stellt sich dann ein Nystagmus ( Augenzittern ) ein, könnte dein Schwindel an einer Spinalkanalstenose ( Verengung der Foramen intervertebralia ) liegen.Wie wirkt es sich denn aus, wenn du die Augen schließt- wird dein Schwindel dann schlimmer?

MfG Andre

Dauerschwindel seit 2000

laladgf67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 07.08.08
Hallo zusammen,

@ Margie
ok, das Thema mit dem Morbus Wilson werd ich nächstes Mal bei meinem Hausarzt ansprechen - er ist zwar "nur" Allgemeinarzt, aber steht Allem offen gegenüber!

@ Markus
Hm, das Thema mit der Funktions-Mrt bei Dr. Volle würde mich schon sehr interessieren. Privat versichert bin ich Dödel leider nicht - meine Frau schimpft mich deshalb schon seit Jahren ! Was würde denn sowas kosten? Und kann man sowas nicht in einer "normalen" Klinik, die "normales" MRT anbietet machen lassen??

@Anne
Ich bin mir überhauptgarnienicht sicher, ob die Herren in Weiss dort alles Relevante sehen, aber was soll ich machen - man ist den Doktoren ausgeliefert!? Die haben meist nur gesgt, also ein Bandscheibenvorfall liegt nicht vor......Deshalb würde ich ja nach einem Spezialisten für die HWS suchen!?
Wie kann ich denn feststellen lassen, ob von der Amalganerntfernung noch Schwermetalle im Körper sind?
Nein, das Amlagan wurde durch Kunstofffüllungen ersetzt. Ich hab seitdem - ausser diesen Kunststofffüllungen - "nur" noch ein paar Goldkronen - und natürlich sind auch noch ein paar natürliche Zähne übrig :-) soll ich denn die Goldkronen auch ersetzten lassen. Wenn ja gegen was?
Was denn, du hattest auch steife Finger - von den Kronen??? Was hast du nun statt den Kronen im Mund? Wo kann man denn eine Kieferpanoramaaufnahme anfertigen lassen und was ist bitte ein Herddiagnostiker?

@Puistola
Ich war gerade erst 3 Wochen auf einer kroatischen Insel beim Campen. Also viel draußen und ich denke ich hatte wenig Kontakt mit Umweltgiften. Mein Gesundheitszustand hat sich gar nicht verändert - ist weder besser noch schlechter geworden! Trotzdem würde ich das Thema nicht ausser Acht lassen - was sollte ich deiner Meinung nach tun?

@Gina
In vielem von dem was du schreibst hast du seeehr Recht. Der Vergleich mit dem Kaninchen/Schlange gefällt mir gut, das stimmt wirklich. Ich werd künftig (noch) öfter mal zwischendurch aufstehen. Hab das bisher schon wegen der Entlastung des Bewegungsapperates getan. Trotzdem kann ich mich an der Stelle nur wiederholen - die Ruhe (meines Kopfes / Genicks) vorm PC ist denk ich das, warum es mir im Büro am besten geht. Irgendetwas in meinem Genick passt einfach nicht. Und der direkte Zusammenhang ist ja auch gegeben - sprich, je stärker die Verspannung, desto stärker der Schwindel.
Aber mal sehen, vielleicht krieg ich in diesem tollen Forum noch ne Spezial-Adresse für HWS. Das ist nach wie vor mein persönlicher Favorit!

Danke erstmal allen vielmals für die vielen Tips -werde demnächst einiges davon umsetzen, bzw. mir zu Herzen nehmen!

Schönes Wochenende noch und ein Servus aus Niederbayern

Al

Geändert von laladgf67 (09.08.08 um 19:18 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht