Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

04.08.08 17:50 #1
Neues Thema erstellen
Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo MJK

- Hast Du Leaky-Gut-Syndrom getestet, bzw wie?
- Wie ist Dein Stuhlgang?

VERSUCHE MAL GANZ KONSEQUENT eine, besser drei Wochen lang jegliche Milchprodukte inkl allen Milchbestandteilen in Produkten wie Wurst zu meiden.
Ausserdem wäre ein hg Belastungstest empfehlenswert.

hg, Darm, HWS, EBV, Unverträglichkeiten und mehr haben oft einen zusammenhang, so dass mehrere Sachen zu Deinem Zustand beitragen können.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Silvia,

mir wurde von einem Allergologen empfohlen eine Umweltklinik aufzusuchen (div. Allergien, HIT und daher viele Symptome).

Nun meine Frage an Dich, wie läuft so ein "Check" ab. Müsste ich da stationär bleiben? Oder zwar nicht - aber dafür viele einzelne Termine?

Einen ganzen Tag mal dort zu bleiben wäre eigentlich kein Problem, aber mehrere Tage... nee...

Es wäre lieb von Dir mal kurz zu schildern wie das so abläuft.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

MJK999 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 04.08.08
Hallo Leute,

Zitat von Silvia P Beitrag anzeigen
Wie siehts denn mit Deinen Zähnen aus? Hast du tote Zähne? Oder Füllungen, wenn ja aus welchem Material?
Hattest du eine Zahnspange? Bitte berichte!
Also meine Zähne sind soweit ganz in Ordnung. Die Weisheitszähne hat man mir gezogen als ich in der 6. Klasse war. Daraufhin hatte ich wohl so viel Platz in meinem Kiefer, dass ich nie eine getragen habe. Lediglich kurzzeitig eine Spange, weil mein Kiefergelenk ausgeleiert war. Die habe ich aber höchstens eine Woche in der Nacht getragen.
Löcher hatte ich schon 3 bis 4, obwohl ich meiner Meinung nach gut und regelmäßig meine Zähne putze. Die Füllungen sind aus Kunststoff. Welches Material das genau ist, weiß ich nicht. Es ist jedenfalls kein Amalgam. Das habe ich prüfen lassen. Abgestorbene Zähne besitze ich ebenfalls keine.
Eine Pilzbelastung soll ich laut Labor nicht mehr haben. Lediglich einen "Saccharomyces cerevisiae" im Bereich 10^1 - 10^2, der allerdings in der Nahrungsmittelherstellung bei Backhefe verwendet wird und angeblich nicht behandlungsbedürftig sei.

Um das Leaky-Gut-Syndrom zu testen, habe ich eine Stuhlprobe an ein Labor geschickt. Die haben den Alpha-1-Antitrypsin-Wert bestimmt, der bei 6,1 lag. Laut Labor sei bis 40 mg/dl normal.
Milchprodukte habe sowie Fleisch habe ich auf Probe die letzten vier Wochen nicht gegessen. Ich fühle mich dadurch schon ein wenig vitaler, aber sehr viel hat sich nicht verändert. Außerdem steigt mein Hunger auf Fleisch und Wurst langsam, aber stetig an.

Mein Stuhlgang ist regelmäßig 1-3 Mal täglich, dunkelbraun. Die Konsistenz siedle ich im mittleren Bereich an. Kein Durchfall, aber ich habe auch keine Probleme aufgrund von zu viel Härte. In der Nacht wache ich hin und wieder auf, weil ich auf Toilette muss. Ich gehe zwar schon vor dem Schlafen zwei Mal auf Toilette und trinke nicht mehr so viel, aber in der Nacht muss ich dann trotzdem aufs "Örtchen". =)

Hinzufügen möchte ich noch, dass ich unter einer Angststörung........ich möchte fast sagen litt. Ich habe manchmal noch ein wenig Angst, verspüre sie aber nur noch selten. Unzwar handelt es sich um Verlustangst in Bezug auf meine Freudin. Die war Anfang 2006 relativ akut, mit psychologischer Hilfe habe ich die Angst mittlerweile gut im Griff.

Einen Umweltmediziner aufzusuchen klingt nach einer vernünftigen Idee. Wie genau findet man einen? So nach dem Motto: "Gelbe Seiten aufschlagen und nachschauen?"

Fragen über Fragen

Viele Grüße

MJK

Geändert von MJK999 (05.08.08 um 17:03 Uhr)

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

Waldfee ist offline
Beiträge: 121
Seit: 02.12.07
gut also wenn du schwere atemnot bekommst und starke schmerzen im brust bereich hast und dein herz hämmert als würd dein keben davon abhängen dann schreib mir das unbedingt ^^

aber ich denke wenn du die brustschmerzen nicht hast dürfte meine vermutung nicht der fall sein ^^ die schmerzen würdest du auf jeden fall bemerken

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo MJK,

Deine Symptome sprechen m. E. für eine Leberkrankheit. Deine "rotes Blutbild" ist eher im oberen Bereich und die Leberwerte sind zwar (noch?) in Ordnung (vielleicht weil Du Sport treibst und da gehen die Leberwerte runter).
Verminderte Leistungsfähigkeit, Müdigkeit sind typisch bei Leberkrankheiten (ich habe eine und kenne diese Symptome bei mir auch).
Wurde mal Eisen, Ferritin und die Transferrinsättigung bestimmt?
Ich denke, Du könntest evtl. die Eisenspeicherkrankheit haben, weil eben das "rote Blutbild" eher im oberen Bereich liegt (dazu gehören Hb, Erythrozyten, MCV,...).
Die Eisenspeicherkrankheit wird durch Gendefekte der Leber verursacht und die Leber kann das Eisen nicht richtig ausscheiden.
Männer haben sie öfters wie Frauen.
Es ist die häufigste genetisch verursachte Krankheit. Jeder 10. Mensch ist Überträger dieser Krankheit, das sagt schon vieles.
Die Leberwerte müssen dabei nicht unbedingt erhöht sein. Mir fällt auf, dass bei Dir aber, was m. E. für eine Leberkrankheit sprechen kann, der GPT-Wert deutlich höher ist als der GGT-Wert. Von meinen Leberwerten weiß ich, dass die Leberwerte (vor allem GPT) sich um rd. 2 Drittel senkten, als ich mit Sport anfing, d. h. ich habe einen GPT von 18 bis 24 seit ich Sport betreibe, der zuvor bei über 50 lag.
Ich vermute, dass es bei Dir auch so ist, d. h. durch den Sport Deine Leberwerte besser ausfallen, als sie ohne den Sport wären. Das schließt aber nicht aus, dass dennoch eine Leberkrankheit vorliegen könnte.


Mein Bruder hat die Eisenspeicherkrankheit (und ich habe die Kupferspeicherkrankheit. Letztere ist auch eine Leberkrankheit und macht dazu noch viele Nervenprobleme).
Mein Bruder war vor der Diagnose auch immer so schlapp und müde.

Lasse mal beim Hausarzt das Ferritin und die Transferrinsättigung bestimmen oder hast Du evtl. diese Laborwerte bereits?

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

MJK999 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 04.08.08
Zitat von Waldfee Beitrag anzeigen
gut also wenn du schwere atemnot bekommst und starke schmerzen im brust bereich hast und dein herz hämmert als würd dein keben davon abhängen dann schreib mir das unbedingt ^^
Also ich habe gestern mal darauf geachtet. Beim Warmmachen habe ich kurz ein leichtes Stechen gemerkt, das bei meiner rechten Brust, ein paar Zentimeter oberhalb meiner rechten Brustwarze auftrat. Das ist dann aber verschwunden.
Leichte Atemnot habe ich auch bekommen, aber ich glaube es lag daran, dass ich das erste Mal seit 4 Wochen wieder Fußball gespielt habe und es vielleicht ein bisschen viel war. Die leichte Atemnot trat erst gegen Mitte bis Ende des Trainings auf. Von dem rasendem Herzen, hab ich nichts festgestellt.
Also traten zwei Symptome leicht auf, aber nicht zur gleichen Zeit. Ist das jetzt gut oder schlecht?

Soweit ich das aus meinem Blutbild vom 01. April erkennen kann, liegt der Ferritin-Wert bei 117. Laut Labor sei 30 - 400 normal.

Die Transferrinsättigung habe ich nicht bestimmen lassen bisher. Aber ich kann das auch mal durchchecken lassen.

Ich werde heute einen Termin beim Umweltmediziner machen und dann mal sehen, was dabei rauskommt. Vielleicht kann er auch gleich die Transferrinsättigung mitbestimmen.

LG
MJK

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Soweit ich das aus meinem Blutbild vom 01. April erkennen kann, liegt der Ferritin-Wert bei 117. Laut Labor sei 30 - 400 normal.
Wenn der Ferritinwert korrekt ermittelt wurde, spricht er gegen eine Hämochromatose. Bei meinem Bruder war der Ferritinwert bei 300 bis 420 vor seiner Diagnose (und das ist auch noch relativ wenig, denn es gibt Patienten, die haben sogar Werte über 1000).

Nichtsdestotrotz würde ich es weiter für denkbar halten, dass Du ein Leberproblem haben kannst, denn die Symptome passen schon für eine Leberkrankheit.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

Waldfee ist offline
Beiträge: 121
Seit: 02.12.07
also ich rede hier von richtigen schmerzen die sich über den ganzen brustkorb ziehen ^^ hat man bei dir schon mal das herz untersucht ? besonders die rechte herzhälfte interessiert mich. hat sie eine normale größe ? also so wie du es beschreibst denke ich nicht das du die beschwerde hast die ich vermute =)

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

MJK999 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 04.08.08
Also erstmal: Vielen Dank für eure Hilfe! Jetzt habe ich viele Ansätze, die ich überprüfen kann! Das macht schonmal Mut!

Zitat von Waldfee Beitrag anzeigen
also ich rede hier von richtigen schmerzen die sich über den ganzen brustkorb ziehen ^^ hat man bei dir schon mal das herz untersucht ? besonders die rechte herzhälfte interessiert mich. hat sie eine normale größe ? also so wie du es beschreibst denke ich nicht das du die beschwerde hast die ich vermute =)
Ein EKG ist bei mir schon mehrfach wegen meiner Müdigkeit geschrieben worden. Ich glaube, zwei Belastungs- und zwei Ruhe-EKGs. Dabei kamm jedesmal heraus, dass ich zwar einen Rechtsschenkelblock habe, sonst aber alles in Ordnung sei. Bei meiner Musterung hat man auch eine Ultraschalluntersuchung von meinem Herzen gemacht. Der Arzt hat aber nichts festgestellt, sodass von den Klappen her wohl alles in Ordnung ist.

Um es auf den Punkt zu bringen: Nein, solche starken Schmerzen hatte ich noch nicht. ^^

Leider habe ich erst für September einen Termin beim Umweltmediziner bekommen....vielleicht ist mein Hausarzt auch bereit die Untersuchungen zu machen.

Sobald ich Ergebnisse habe, melde ich mich wieder!

Liebe Grüße
MJK

Woher kommt meine verminderte Leistungsfähigkeit?

Silvia P ist offline
Beiträge: 295
Seit: 07.05.08
@ Heather:

In einer Umweltklinik war ich nicht, nur beim Umweltmediziner.

Der führte ein sehr ausfühliches Gespräch mit mir (in etwa 1 Stunde), danach wurden ca. 20 Röhrchen Blut abgenommen, für Stuhl-und Urinproben Behältnisse mit nach Hause gegeben, ein Abstrich von der Mundschleimhaut gemacht, für die Diagnostik der Pilzbelastung in meinen privaten Wohnräumen habe ich so Agar-Schälchen mitbekommen.

Die Untersuchungen gingen auf Kasse, die Sprechstunde beim Umweltmediziner muß man Privat zahlen.
Kann dir gerne per PN die Adresse geben, wenn Du möchtest.

Ein anderer Umweltmediziner macht alles auf Kasse, Dr. B. in Tr., aber da wären die Fahrtkosten für mich höher gewesen als die Privatleistung bei dem Umweltmed. bei dem ich war.

Und wenn dann die ganzen Laborergebnisse fertig sind muß man nochmal hinfahren zur Besprechung.

@MJK 999 :

Ich glaub nicht dass der HA begeistert ist von so vielen kostenintensiven Laboruntersuchungen.
Ich würde im September lieber zum Umweltmediziner fahren, der hat wahrscheinlich auch mehr Erfahrung auf dem Gebiet.

Gut dass Du kein Amalgam im Mund hattest und keine toten Zähne

Bei Deinen Kunststofffüllungen hättest du dann auch immer noch die Möglichkeit das verwendete Material von Deinem Zahnarzt zu erfragen oder eine kleine Probe davon für einen Ltt-Test mitzunehmen ( um zu Testen ob du das Material verträgst).

Das mit den Wohngiften ist auch eine Sache die man leicht unterschätzt. Viele Allergiker vertragen auch etliche Stoffe in ihrer häuslichen Umgebung nicht. Die Allergologen testen immer nur auf Gräser, Pollen und Nahrungsmittel, Tierhaare ect., ebenso Hausstaub.
Nach der Wohnungseinrichtung fragen die meines Wissens nicht, obwohl man da viele unverträgliche Sachen um Haus haben kann... Hier

http://www.toxcenter.de/wohngift-artikel/

findest Du auch einiges über Wohngifte, siehe Nr. 11 bis 29!

Liebe Grüsse

Silvia
__________________
Der Schlüssel zum Herzen eines Menschen
ist niemals unsere Klugheit,
sondern immer unsere Liebe.

Geändert von Silvia P (07.08.08 um 23:14 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht