Leberflecken

02.08.08 19:48 #1
Neues Thema erstellen
Leberflecken

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Deine Erschöpfung + Schwäche kenne ich, bei mir nahm es den letzten 2-3 Jahren auch ganz stark zu.
Meine Leberflecken kann ich jetzt an den den Oberarmen/Bauch/Rücken auch nicht mehr zählen...

Diese Art von Zunahme von Leberflecken hängt meiner Meinung nach in jedem Fall mit dem Leberstoffwechsel zusammen + Überlastung der Leber.
(u. a. Pfortaderstau und ähnliches - laß das mal checken, bei mir ist im Ultraschall beim Magendarmspezie ein Aderstau festgestellt worden.)

Ansonsten die Schilddrüse ist auch ein Punkt, ich habe tendenziell auch eine Unterfunktion - seltsamerweise aber auch Teil-Symptome einer Überfunktion. (Herzrasen/Unruhe).
Hast du auch Hashimoto-Antiköper geklärt?

Insbesondere wird die Leber ganz stark von chr. EBV, chr. Pilzen u./o. Borrelien belastet -
Amalgamreste können ihr Übriges tun.

Geht ´s Dir denn dr. deine Kieferausfräsungen eher schlechter???

VG Tina

Geändert von tinaruhrgebiet (04.08.08 um 02:01 Uhr)

Leberflecken

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Hallo Markus,

es könnte wirklich am HWS Schaden liegen, in Kombination mit den ausgegasten Kondensatoren neulich. Du bist wahrscheinlich schon Chemikalienempfindlich geworden, wie es oft bei HWS geschädigten der Fall ist. Habe sowas ähnliches auch schon öfter erlebt. Habe mir letztens ein neues Netzteil gekauft, dass extreme Gerüche abgegeben hat nach neuen Plastik/Elektronik, habe das ein paar Stunden lang eingeatmet und das hat mich dann für über eine Woche umgehauen, hatte schon Panik, das gheht überhaupt nicht mehr weg. War dann auch extrem müde und mein Augenbrennen hat es auch massiv verstärkt.

Durch den HWS Schaden ist die Entgiftungsleistung des Körpers wohl sehr stark eingeschränkt und man reagiert somit schon auf sehr geringe Mengen giftiger Substanzen, wo ein gesunder Mensch keine Probleme mit hat.
Ich hatte das Geführ, diese Substanzen, die ich vom Netzteil eingeatmet habe, haben sich irgendwie im Körper eingelagert und sind dann erst sehr langsam wieder ausgeschieden worden.

Gruß
Tobi

Leberflecken

Markus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Ich habe am Mittwoch nen Termin beim Endo und werde die SD checken lassen. Wurde zwar vor neun Monaten gecheckt und da war alles ok, auch keine Aks. Aber die Symptome passen sehr gut v.a. in Verbindung mit dem Nitrostress. Die Frage ist dann immer noch woher dieser Nitrostress kommt, aber ich denke HWS :-(
Falls bei der SD nix rauskommt werde ich vielleicht mal näher nach der Leber schaun. Wenigstens Ultraschall sollte möglich sein, aber wahrscheinlich nicht sehr aussagekräftig.

Durch den HWS Schaden ist die Entgiftungsleistung des Körpers wohl sehr stark eingeschränkt und man reagiert somit schon auf sehr geringe Mengen giftiger Substanzen, wo ein gesunder Mensch keine Probleme mit hat.
Ich hatte das Geführ, diese Substanzen, die ich vom Netzteil eingeatmet habe, haben sich irgendwie im Körper eingelagert und sind dann erst sehr langsam wieder ausgeschieden worden.
Durch den Nitro- und oxidativen Streß wird sehr viel Glutathion verbraucht welches dann nicht mehr zur Entgiftung genutzt werden kann. Die erhöhte Permeabilität der BHS spielt vielleicht auch noch rein.

Leberflecken

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Glutathion wurde bei mir schon mal untersucht, war normal.
Auch die Glutathion-S-Transferase war bei 90%, also alles im grünen Bereich.

Könnte auch sein, dass die neurogene Entzündung, die eh schon da ist durch die ganzen Reizungen, durch die Chemikalien noch verstärkt wird.

Leberflecken

madmaniac ist offline
Beiträge: 31
Seit: 26.07.08
Also leberflecken habe ich zwar auch und auch ganz kleine aber deswegen hab ich mich noch nicht verückt machen lassen immer kopf hoch

Leberflecken

Markus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
hallo tobi,

es gibt auch noch nen gst gentest. bei einer bestimmten konstellation ist die entgiftung unter umständen sehr stark eingeschränkt obwohl genügend glutathion da ist. ich habe mich aber noch nicht näher damit befasst, die tests sind ohnehin sehr teuer 200-300€.
das ist aber mit ein wesentlicher grund warum viele leute eben überhaupt kein gift abkönnen (amalgam, lösemittel usw) und andere haben damit kein problem.
natürlich können auch viele andere enzyme genbedingt eingeschränkt sein wie superoxiddismutase, katalasen, glutathioperoxidase... welche alle sehr wichtig sind für die entgiftung.
daran erkennt man dass grenzwerte für gifte nichts als eine farce sind, da sie für gesunde menschen und ohne beachtung synergistischer effekte fesgelegt worden sind. naja basf und bayer freuts jedenfalls

Leberflecken

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
ich wurde diesbezüglich genau untersucht, mit der Glutathion Entgiftung ist bei mir denke ich alles i.O.. Diese bestimmte Kombination von der Du redest, da wusste ich mal mehr drüber als jetzt, auf jedenfall wurde das auch untersucht. Habe hier Laborergebnisse von:

Glutathion
8-OH-Desoxyguanosin
8-OH-Desoxyguanosin pro Kreatinin
Glutathion-S-Transferase(T1)
Superoxid-Dismutase
Glutathion-Preoxidase

Da ist alles normal. auch die Entgiftungsleistung der Leber wurde durch diverse Tests untersucht.

Du triffst hier im Forum einige an, die durch einen HWS Schaden MCS bekommen haben und sogar, dass es sich durch div. Behandlungen gebessert hat. Ich weiß ja nicht, in wie weit Du schon HWS Diagnostik betrieben hast, aber ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass auch Deine, nennen wir es mal MCS davon kommt.

Gruß
Tobi

Leberflecken

Markus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
bist du privatpatient? könnte man fast meinen bei diesen umfangreichen tests...

Ich weiß ja nicht, in wie weit Du schon HWS Diagnostik betrieben hast, aber ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass auch Deine, nennen wir es mal MCS davon kommt.
Ich denke auch dass meine Probleme von der HWS kommen. An Diagnostik habe ich bisher den Nitrostressscreen und Laktat/Pyruvat. Beides eindeutig ausgefallen. Ich werde jetzt auch nichts mehr in Laboruntersuchungen reinstecken, da sie letztendlich keinen weiteren Nutzen bringen (außer Kontrolle des Nitrostresses wg. Therapie)
Ich möchte auf jeden Fall noch S100 und NSE machen lassen, aber damit warte ich bis ich bei Kuklinski bin. Das ist leider erst im November.
An richtiger HWS Diagnostik habe ich noch gar nichts. Ich werde warten was der Termin bei Kuklinski ergibt und dann evtl. bei Volle schauen lassen wenn es nicht anders geht. Bezahlen kann ich es eigentlich nicht. Aufgrund meiner Lebensgeschichte ist das mit dem HWS-Schaden für mich aber gesichert, die Untersuchungen hatten dann nur Bestätigungscharakter. Mein größtes Problem ist eigentlich seit je her eine Art Schwindel (besonders bei geschlossenen Augen) und ständig das Gefühl nicht richtig da zu sein. Leider sieht es da mit Therapie sehr schlecht aus. Was machst denn du an Therapie?

Geändert von Markus83 (05.08.08 um 22:46 Uhr)

Leberflecken

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
bist du privatpatient? könnte man fast meinen bei diesen umfangreichen tests...
Bin ich leider nicht, das hätte mir in der letzten Zeit sicher sehr viele Kosten erspart für die ganzen HWS Behandlungen.
Diese Glutathiontests habe ich bei einem Umweltarzt in Hamburg machen lassen, alles auf Kasse.

Bei Deinen Symptomen und trotz den wenigen Werten die Du hast, kannst Du aber schon ziemlich sicher sein bez. HWS als Krankheitsfaktor. Bei Kuklinski wirst Du da bestimmt noch sicherer sein, alleine Aufgrund der langen Befragung.

Meine Meinung zu Volle habe ich ja schon öfter hier kundgetan, würde ich sein lassen. Die Kosten (1900€ + Reisekosten) stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen dieses Befundes, der praktisch Null ist. Der ist bestenfalls für einen selbst, um genau zu wissen, was los ist.
Die Schäden, die er da ggf. feststellt (und das würde er bei Dir ziemlich sicher), sind sowieso nicht zu beheben.

Leider sieht es da mit Therapie sehr schlecht aus. Was machst denn du an Therapie?
Da hast Du leider recht, mit der Therapie sieht es mehr als düster aus. Ich habe ja schon so ziemlich alle Kopfgelenkstherapien versucht, die es so gibt, alles ohne Erfolg. Bei mir scheinen die Muskeln um den Atlas herum so verspannt zu sein, dass er sich nicht aus der (massiven) Fehlstellung lösen lässt. Dafür muss es eine Ursache geben, mein Kiefer spielt da auf jeden Fall eine große Rolle, der ist nämlich extrem Funktionsgestört und es ist ja bekannt, dass Kiefer und Kopfgelenk zusammenhängen. Jetzt natürlich die Henne-Ei Frage, was kommt woher?
Was ich jetzt vorhabe ist zunächst Weisheitszähne raus, vorher noch OPT befunden lassen und dann habe ich demnächst noch einen Termin bei nem CMD Spezialisten.

Gruß
Tobi

Leberflecken

maarit ist offline
Beiträge: 422
Seit: 13.05.06
Ich bin schon immer der Typ mit ganz vielen Leberflecken, war stolz darauf, als Teenie über 100 zu haben.
Mit 12 bekam ich die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo), die bei mir völlig untypisch verlaufen ist! Inzwischen ist es an den wenigen Stellen dunkel-fleckig repigmentiert!
Was mich bei diesem Thread für mich stutzig macht, ist, dass giftige Ausdünstungen zu einer Verschlechterung Eures Zustandes beigetragen haben!Ich hab ja auch seit Anfang März eine Verschlechterung mit klinischen Borr-Symptomen, aber alles, auch LTT, seronegativ!
Es fing bei mir an, nachdem ich mit meiner Tochter ein paar Tage im Krankenhaus war...da wird ja viel herumgesprüht!
Aber ich habe auch ihre Ausdünstungen eines Beruhigungsmittels eingeatmet!!! Das stank für mich extrem!!! Sie war beim Aufwachen jedoch so unruhig, dass ich ganz dicht bei ihr war.
Sie hatte ein Einzelzimmer und ich hatte ständig die Balkontür auf!
Ich denke ja auch, eine Chemikaliensensibilität zu haben, außerdem bestimmt auch nitrosativen Stress. Mein Cortisol ist völlig runter! Gerüche und Düfte kann ich gar nicht vertragen, kämpfe bei der Arbeit gerade um ein Büro ohne Linoleum, weil es für mich unerträglich ist (Aldehyde sollen immer ausdünsten aus Linoleum, auf jeden Fall riecht es immer leinöl-typisch, weil es bei uns auch sehr warm ist ohne Heizung).
Als ich jetzt selbst im Krankenhaus war zur Liquorpunktion hatte ich immer eine FFP2-Maske auf, wenn rumgesprüht wurde. Der neue PVC-Boden war mir aber auch nicht geheuer!
GST-Werte hab ich leider auch nicht, muss ich mal fordern!
Gruß
Maarit
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....


Optionen Suchen


Themenübersicht