Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

01.08.08 08:55 #1
Neues Thema erstellen

Roger19 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 01.08.08
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, habe mich vorhin erst registriert. Ich hoffe ich schreibe meine Probleme im richtigen Teil des Forums. Zudem hoffe ich, dass ich meine Probleme richtig beschreibe. Habe so etwas noch nie gemacht und deshalb könnte es vielleicht ein bisschen konfus ausfallen. Bitte fragt einfach, wenn etwas nicht klar sein sollte.

Also seit über einem Monat leide ich an folgenden Symptome: Mir ist jeden Tag mindestens einmal am Tag ziemlich stark Übel. Manchmal bis fast zum Erbrechen. Wie heute morgen zum Beispiel. Zudem bin extrem schnell nervös. Das merke ich daran, dass ich in Magen- / Darm-Gegen ganz ein komisches, nervöses Gefühl bekomme. Mir wird auch schnell schwindlig. Besonders dann wenn ich nervös werde/bin. Interessant ist es, dass es jeweils nach dem Mittagessen bessert. So jedenfalls habe ich das Gefühl. Genauso ist es mit der Übelkeit. Ich habe das Gefühl, dass es am Morgen schlimmer ist. Nach dem Mittagessen bessert es jeweils. Es kann jedoch auch vorkommen, dass ich wie angeschmissen, wieder eine Attacke bekomme.

Ich war auch schon beim Arzt, habe Bluttests machen lassen, die Schilddrüsen überprüfen lassen. Alles ohne Befund. Zudem hatte ich in letzter Zeit ein Druckgefühl auf der Brust mit der Schwierig zu atmen. Hatte dann einen Lungenfunktionstest machen lassen, sowie das Herz überpüfen lassen. (weiss jetzt nicht mehr genau, was das heisst..., war beim Hausarzt). Das war alles auch ohne Befund. Mein Arzt meinte es käme von der Wirbelsäule. Also so eine Art Verspannung. Seit ich das nun weiss, setzte ich diesem nicht mehr so viel Bedeutung bei.

Jedenfalls die anderen Symptome, vor allem die Übelkeit (bis manchmal fast zum Erbrechen) ist nicht nur irritierend, sondern oft sehr einschränkend. Ich arbeite den ganzen Tag im Büro. Doch manchmal kann ich mich schwer konzentrieren, wenn ich nie weiss, ob und wann ich mich übergeben muss. Also diese Woche war wieder sehr schlimm, habe mich jedoch irgendwie durchgekämpft. Aber, eine Lebensqualität, die habe ich nicht mehr. Es ist eigentlich so, dass ich nebst dem Arbeiten eigentlich fast nichts mehr mache. Jedenfalls zur Zeit.

Zum kurzen Erwähnen: Vor 3 Jahren hatte ich das Problem auch schon. Da war es so schlimm, oder ich habe mich so reingesteigert, dass ich nicht mehr arbeiten konnte. Oft war ich den ganzen Tag krank geschrieben oder 50%. Dies will ich jedoch nicht mehr.

Also das Ganze dieses Jahr wieder begann, hatte ich auch wieder Mühe mit Einschlafen. Das ist dann so schlimm, dass ich stundenlang wach bleibe. Vor 3 Jahren war es so, dass ich keine Minute schlafen konnte. Dafür habe ich Trittico erhalten, welches ich wieder nehme. 50mg am Abend. So ist nun das Einschlafen, wieder meist besser.
Was ich auch noch vor 3 Jahre erhalten haben, war Seropram. Ich nahm dann jeweils am Morgen 8mg. Ich habe es genommen, bis Ende letzten Jahres. Und muss sagen, letztes Jahr, ging es mir wieder gut, wenn nicht gerade sehr gut. Seit diesem Jahr, so habe ich das Gefühl, geht es mir ständig schlecht.

Ich leide auch unter Depressionen, manchmal heftige, manchmal weniger und manchmal keine. Ich bin oft alleine und das macht mir extrem zu schaffen. Vielleicht hängen die oben beschriebenen Beschwerden irgendwie damit zusammen. Die Folge ist dann, mache ich ab oder gehe zu jemandem, so bin ich dann unglaublich nervös. Warum weiss ich jedoch nicht. Ich kann jetzt nicht sagen, weshalb ich eigentlich nervös bin. Aber trotzdem ist es da. Das hatte ich auch letztes Jahr, aber dort konnte ich es irgendwie besser kontrollieren.

Was soll ich noch schreiben? Es ist jedenfalls extrem einschränkend, was ich habe. Es beeinflusst mein ganzes Leben. Ich bin mir bewusst, steigere ich mich vermehrt in meine Symptome, so wird es nur noch schlimmer. Aber, es ich manchmal schwierig, wenn einem den ganzen Tag, Hundeübel ist (beispielsweise).

Nun, ich weiss jetzt nicht ob, ich alles wirklich genau beschrieben habe. Fragt doch, wenn etwas nicht klar sein sollte.

Und für eure Antworten und Hilfen bin ich sehr dankbar.

Lg Roger


Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Roger,

zuerst einmal: Herzlich willkommen im Symptome-Forum - schön, dass Du Dich bei uns registriert hast!

Zu Deiner Problematik wirst Du sicher etliche Hinweise und Informationen bekommen. Eine Bitte meinerseits wäre: Könntest Du die Laborwerte Deiner Schilddrüsenuntersuchung hier einmal einstellen? Manchmal - leider ziemlich häufig - werden bestimmte Parameter nicht abgefragt oder falsch interpretiert, weil nicht jeder Arzt Fachmann auf diesem Gebiet ist.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (09.05.12 um 08:35 Uhr)

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Roger19 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 01.08.08
Hallo Malve,

vielen Dank für Deine Antwort.

Die Laborwerte habe ich leider nicht erhalten. Vom Arzt. Aber ich könnte diese bestimmt noch besorgen. Lieder hat mein Arzt zurzeit bis Mitte August Ferien. Zu meinem Leidwesen...

Nun, ich habe in letzter Zeit oft und viele Foren durchsucht. Und es gibt in der Tat einige ähnliche Fragen/Themen. Aber leider ist das ganze immer so spezifisch, besonders wenn man sich nicht sicher ist, ob es psychisch oder was ist. Deshalb habe ich beschlossen, mal selber ein Thema mit meinem Leiden zu eröffnen.

Lg Roger.

Geändert von Malve (09.05.12 um 08:35 Uhr)

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Roger,

Deshalb habe ich beschlossen, mal selber ein Thema mit meinem Leiden zu eröffnen.
-

das war eine gute Idee, und sicher bekommst Du hier vielseitige Tipps, die Dir weiterhelfen können, um die Ursache Deiner Probleme zu finden.

Sobald Du Deine Laborwerte hast, kannst Du sie uns einmal mitteilen; vielleicht ergibt sich von daher schon ein Verdacht...

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (09.05.12 um 08:35 Uhr)

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hi Roger

wie alt bist du? 24 rum?
könnte man dein Lebensgefühl ungefähr so beschreiben? :
es (zum Bsp das allein-Sein) hängt dir zum Halse raus
es (zum Bsp das im Büro sitzen) schlägt dir auf den Magen
es (zum Bsp ... hm, weiß ich nich) sitzt dir im Nacken

wenn ja, dann setzt wohl dein Körper dieses Empfinden um. fies, gell?
im Umkehrschluß würde das aber auch heißen, daß es dir körperlich besser gehen wird,
wenn es dir vom Lebensgefühl her besser geht.

genauso wie man Blut untersucht kann man doch auch mal gucken,
warum du so (sorry) angekotzt bist von so ziemlich allem.
denn eigentlich sehnst du dich doch nach dem Leben und nach Glück, nicht?
nur so wie´s derzeit läuft, bist du wohl auf einer Spur, die dir nicht entspricht,
wo dein Inneres sich quasi umkrempeln muß, weil du ja unbedingt im Büro sitzen mußt
oder zum Bsp denkst "puh, was wird das wohl wieder werden?" oder sowas in der Art,
wenn du mal privat verabredet bist und du praktisch schon erwartest,
daß eh nix Dolles geschehen wird. kommt das ungefähr hin?

ich würd aber trotzdem noch auf der körperlichen Schiene weitergucken.
frag doch mal deinen Arzt, was er von einer Magenspiegelung halten würde.
und wegen der Verspannungen: Massagen sind klasse. nicht nur für den Körper.
die Breuss-Massage lost auch gleich noch Wirbelblockaden.

LG
Gina

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Roger19 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 01.08.08
Hallo Gina,

vielen Dank für Deine Antwort.

Also erstmal ich bin 29, zumindest werde ich es dieses Jahr.
Was meine Lebensituation betrifft: Ich bin oft alleine und das bewirkt bei mir oft Depressionen, manchmal auch schwere. Aber es ist nicht so, dass ich ständige über Wochen Depressionen habe. Interessanterweise ist es, dass wenn ich unter Leute gehe (Freunde treffe oder anrufe) mir es dann meistens für eine bestimmte Zeit wieder besser geht. Mit den Depressionen meine ich. Jedenfalls habe ich das Gefühl. Sie können jedoch unterschwellig doch noch da sein!?!? Das Mühesame ist, dass in meiner Situation, eigentlich die Initiative von mir aus kommen muss. Bei den meisten Kollegen und Freunden, die ich kenne. Ausser bei ein zwei Personen, welche aber dafür oft nicht so Zeit haben. Das nagt auch oft an mir, besonders wenns mir dann psychisch nicht so gut geht und ich die Energie nicht finde, etwas zu organisieren bzw. andere anzurufen und und und....

Mit der Arbeit im Büro bin ich eigentlich zufrieden. Denn ich mache die Arbeite gerne und ich bin auch gut auf meinem Gebiet. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass die körperlichen Beschwerden (ich nenne sie jetzt mal so) von der Arbeit herkommen. Aber sie behindern mich während meiner Arbeit oft. In letzter Zeit vorallem.

Gestern Morgen zum Beispiel war mir Hundeübel. Mir war echt zum kotzen, nachdem ich aufgestanden war. Nach dem Mittagessen war es jedoch grösstenteils vorbei und mir gings den Rest des Tages gut.
Heute zum Beispiel ging es mir am Morgen recht gut. Hatte nicht das Gefühl, dass mir Übel wäre. Nachdem Mittagessen, also erst später, hatte ich ziemlich starkes Sodbrennen, teils Übelkeit und so stechende Schmerzen im Unterbauch. Das ist jetzt wieder weg, dafür habe ich Mühe mit Atmen und so ein Art Husten, ähnlich wie Asthma.

Es ist etwas von komisch. Bilde ich mir das nur ein? Ist das alles wirklich nur psychisch? Momentan frage ich mich auch, habe ich vielleicht eine Lebensmittelunverträglichkeit.

Übrigens, betreff dem Atmen hatte ich Lungen und Herz testen lassen, alles i.o.

Was die Nervösität betrifft: Ich bin ständig, schnell nervös. Beispielsweise gehe ich aus, habe ein wichtiges Meeting, muss vor einer Menge Leute sprechen usw. So schnell werde ich nervös... Kann das auch irgendwie angeboren sein? Bin ich dazu veranlagt?

Jedenfalls danke ich dir nochmals für deine Antwort und weitere Ratschläge/Antworten bin ich sehr dankbar.

Lg Roger.

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Roger,

hast Du denn eine Ahnung, ob Du evtl. auf Nahrungsmittel und Pollen allergisch bzw. pseudoallegisch reagierst? Manche Deiner Symptome sprechen dafür, auch die Atembeschwerden, die Unruhe, die Übelkeit, die Schmerzen.

Bitte lies doch mal hier im Wiki die Intoleranzen durch.
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Gruss,
Uta

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hallo Roger

also bist du noch 28, na dann lag ich ja nah dran. schönes Alter!
wie ist das so bei dir? hast du dir irgendwann mal gedacht, "bis 30 möchte ich dies und das erreicht haben"? ich frag, weil das ja recht viele tun, und wenn die 30 dann naht, dann setzt sie das unter Druck, weil eben doch manches anders kam, als sie einst dachten und sich wünschten. und dann haben alle ihre Beziehungen, vielleicht auch Kinder, ihre Jobs, und nicht mehr so wie früher noch Zeit und Kraft für die Freunde. frustrierend, grad wenn man selbst allein ist.
aber klasse, daß du mit deiner Arbeit zufrieden bist, das ist viel wert.

was das Körperliche anbelangt, wär vielleicht doch gut, du würdest mal nen Check der Verdauungsorgane machen lassen. einfach um all die Horrordiagnosen auschließen zu können. ist ja immer beruhigend, wenn sich etwas ausschließen läßt. und vielleicht wird ja doch etwas gefunden, dann kann man wenigstens gezielt etwas unternehmen. am meisten klingt´s aber nach einer Gastritis und / oder einem Reizdarm. was sagt denn eigentlich dein Arzt dazu? bald ist er ja zurück aus dem Urlaub.

deine Frage nach der Veranlagung ... ja, jeder kommt mit seiner persönlichen Schwachstelle auf die Welt bzw entwickelt mit den Jahren eine "Vorliebe" für Reaktionen eines Organs oder Organsystems, wenn er Streß hat, wenn also die Anspannung nicht mehr im ausgewogenen Verhältnis zur Entspannung ist. manchmal guckt man sich "sein" Organ von jemand ab ("Mutter bekam auch immer eine Gallenkolik, wenn sie sich aufregen mußte.."), und manchmal übernimmt man Gewohnheiten, die dem Organ nicht guttun ("zuhause gab´s auch immer lecker Schweinebraten und abends reichlich Aufschnitt") .. dann ist da noch die Vererbung, die wollen wir nicht vergessen -aber auch nicht überbewerten.

so haben die einen eben leichter als beunruhigend empfundenes Herzstolpern und die anderen Probleme mit Magen-Darm, wenn ihnen etwas auf der Seele liegt oder ihre Nerven überbeansprucht. dann noch die allgegenwärtigen Bakterien, aber die gehören ja dazu und können einem nur etwas anhaben, wenn die Abwehrkraft eh schon geschwächt ist, und das ist sie nach einer Zeit mit Streß wahrscheinlich.

dir zu raten, soweit möglich die Dinge etwas relaxter anzugehen und das Jetzt, den Moment, zu genießen, wann immer dir das möglich ist, ist vielleicht zu einfach. aber manchmal bringen die einfachsten Sachen das meiste. und was das Alleinsein angeht ... mach doch ruhig schonmal deine Wohnung schön zurecht, "bau ein Nest" und stell dir immer mal vor, wie es sein wird, wenn du nicht mehr allein bist. manche sagen, daß man mit solchen Vorbereitungen quasi dem Leben signalisiert, was man möchte, und dann ergeben sich auch die Möglichkeiten dazu, daß sich die Wünsche erfüllen.

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (03.08.08 um 20:14 Uhr)

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Hallo Roger,

folgender Satz von Dir verwirrt mich in wenig:

Zitat von Roger19 Beitrag anzeigen
Mein Arzt meinte es käme von der Wirbelsäule. Also so eine Art Verspannung. Seit ich das nun weiss, setzte ich diesem nicht mehr so viel Bedeutung bei.
Warum setzt Du dem nun nicht mehr so viel Bedeutung bei?

Deine Symptome passen z.T. zu einem Schaden bzw. einer Fehlstellung im oberen HWS Bereich. Deine schnelle Nervosität ist z.B. ein Zeichen einer Smpathicusreizung.
Hier noch mein Standardzitat dazu:

Ich habe in der letzten Zeit einiges über dieses Thema geschrieben.Du kannst auch die Forensuche bemühen, Suchbgriffe: HWS, Atlas, Kuklinski usw. Im Forum "Nitrosativer Stress" geht es aus Mangel an Alternativen sehr häufig auch um dieses Thema.

Wenn Du Details zu Deinem (evtl. vorhandenen) Krankheitsbild wissen willst, solltest Du Kuklinskis Buch lesen:

Amazon.de: Das HWS-Trauma: Ursache, Diagnose und Therapie: Bodo Kuklinski: Bücher
Gruß
Tobi

Geändert von Tobi09 (04.08.08 um 13:05 Uhr)

Ständige Übelkeit / Schwindel - Psychisch? Was tun?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo,
auch wenn es dir komisch erscheint, lies das von Tobi09 vorgeschlagene Buch unbedingt. Das es dir nach dem Essen besser geht und morgens so schlecht ist auch in dem Buch beschrieben. Lies es bitte.
Du kannst mal versuchen deine Nahrung über den Tag verteilt zu Essen. Laut Buch so alle 2 Stunden eine Kleinigkeit und vor dem Schalfengehen auch noch was ! Wichtig !
Gruss und lies es......


Optionen Suchen


Themenübersicht